1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Mcert soll Mittelstand vor IT-Bedrohungen warnen

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mcert soll Mittelstand vor IT-Bedrohungen warnen

    Autor: Golem.de 09.12.03 - 16:04

    Das bereits am 15. Mai 2003 angekündigte Projekt Mcert vom "Bundesverband Informationstechnologie, Telekommunikation und neue Medien e.V." (BITKOM), dem Bundesministerium des Innern (BMI) und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) ist jetzt gestartet. Es soll dem deutschen Mittelstand vorbeugenden Schutz gegen Bedrohungen von IT-Systemen bieten und so die Sicherheit im Internet verbessern.

    https://www.golem.de/0312/28859.html

  2. Re: Mcert soll Mittelstand vor IT-Bedrohungen warnen

    Autor: Ralf 09.12.03 - 16:51

    Hallo,
    gibt doch eigentlich schon genügend gute Quellen. Selbst das BSI macht seine Informationen öffentlich zugänglich. Das mauschelt doch jemand und übt sich mit Steuergeldern im Trittbrettfahren.

    Naja, habs kaum anders erwartet.

  3. Re: Mcert soll Mittelstand vor IT-Bedrohungen warnen

    Autor: Dr. No 09.12.03 - 17:37

    Zentral gesammelte Informationen in verständlicher Sprache .. klingt ja prinzipiell gut.

    Aber der erste Eindruck verwundert dann doch:

    a) auf der Startseite sind (zumindest heute) nur Meldungen über Sicherheitslücken in 'Alternativer' Software zu finden: Safari, GNU/ Savannah Server, rsync

    b) ein Sponsor ist Microsoft, die sich selber nicht gerade durch allgemein verständliche Sicherheitsinformationen auszeichnen.

    c) um weitere Informationen und Meldungen zu erhalten muss man sich registrieren und dabei - müssen - neben Name und Organisation auch Angaben wie Telefonummer oder installierte Software gemacht werden. Die AGB's gibts erst am Ende der Registierung zu lesen ..

    .. mein erster Eindruck: guter Ansatz, aber ob die Meldungen wirklich ausgewogen und seriös sind? Man wird sehen ..

  4. Re: Mcert soll Mittelstand vor IT-Bedrohungen warnen

    Autor: woombat 09.12.03 - 17:44

    Auch die Datev gehört zu den Sponsoren, die haben ja zuletzt auch nur veröffentlicht, daß OSS Dreck ist.

  5. Da sind ja die richtigen am Werk.

    Autor: jtsn 10.12.03 - 03:16

    Dr. No schrieb:
    > Aber der erste Eindruck verwundert dann doch:

    Der Webserver der »Gesellschaft für IT-Sicherheit« läuft unter IIS 6.0, der ja für seine Einbruchssicherheit geradezu berühmt ist.

    > a) auf der Startseite sind (zumindest heute) nur
    > Meldungen über Sicherheitslücken in
    > 'Alternativer' Software zu finden: Safari, GNU/
    > Savannah Server, rsync

    Eben, und die gerade entdeckten Lücken im Internet Explorer fehlen. Open-Source-Anwender brauchen die Marketing-Seite nicht. Mein Betriebsystemhersteller hat selbst ein hervorragend funktionierendes CERT, ebenso die Apache-Foundation. Leider hat OSS keinen juristisch Verantwortlichen, sonst hätte dieser Verein schon die erste Unterlassungsklage am Hals.

    > b) ein Sponsor ist Microsoft, die sich selber
    > nicht gerade durch allgemein verständliche
    > Sicherheitsinformationen auszeichnen.

    Mit DATEV, Microsoft und Symantec sind ja die Spezialisten für stabile und sichere Software im Boot, das kann ja heiter werden.

    > c) um weitere Informationen und Meldungen zu
    > erhalten muss man sich registrieren und dabei -
    > müssen - neben Name und Organisation auch
    > Angaben wie Telefonummer oder installierte
    > Software gemacht werden. Die AGB's gibts erst am
    > Ende der Registierung zu lesen ..

    Was glatt ein Verstoß gegen das BDSG ist. Datensparsamkeit ist kein Gebot sondern eine gesetzliche Pflicht! Das muß man dort wohl noch lernen. Wer schickt die Abmahnung raus?

    > .. mein erster Eindruck: guter Ansatz, aber ob
    > die Meldungen wirklich ausgewogen und seriös
    > sind? Man wird sehen ..

    Eher friert die Hölle zu. ;-)

    ciao, jtsn

  6. Re: Da sind ja die richtigen am Werk.

    Autor: SHA 11.12.03 - 14:09

    zu datenschutz:
    wenn ich auf "alle angaben in meinem einverständnis" klicke, ist diese sammlung kein verstoss.
    wenn eine auswertung der nutzer ohne deren wissen erfolgt, ist dies ein verstoss.

    zu microsoft ie-lücken:
    die lücken sind leider so unangenehm, dass man nichts genaueres veröffentlichen sollte.
    auch die tips "in einstellungen einfach aktive inhalte auszuschalten" helfen nichts !!!
    m.e. geht auch patchen gar nicht, da der ie an einer gewissen stelle einfach mal falsch
    konzipiert ist. wenn man mit ie sicher surfen möchte, muss man wo auf ie7 warten :-)
    dies ist kein microsoft-hate, vieles haben die doch wirklich erst nutzbar gemacht...

    also wers immer noch nicht hat: nix surfe mit ie, weil bööööööse, nimm mozilla oder k-meleon.

    (ps :L hat einer nen blassen warum mir bei denen flash immer abkackt, bei allen andern läufts ??? )

  7. Re: Da sind ja die richtigen am Werk.

    Autor: jtsn 18.12.03 - 16:29

    SHA schrieb:
    > zu datenschutz:
    > wenn ich auf "alle angaben in meinem
    > einverständnis" klicke, ist diese sammlung kein
    > verstoss.
    > wenn eine auswertung der nutzer ohne deren
    > wissen erfolgt, ist dies ein verstoss.

    Wenn die Daten nicht zur Abwicklung erforderlich sind, dürfen sie nicht erhoben werden, egal wie einverstanden jemand damit ist. Die Angaben müssen also insofern freiwillig sein, sonst rechtswidrig. IANAL

    > zu microsoft ie-lücken:
    > die lücken sind leider so unangenehm, dass man
    > nichts genaueres veröffentlichen sollte.

    Natürlich, Security by Obscurity, das ist die Lösung!

    > auch die tips "in einstellungen einfach aktive
    > inhalte auszuschalten" helfen nichts !!!
    > m.e. geht auch patchen gar nicht, da der ie an
    > einer gewissen stelle einfach mal falsch
    > konzipiert ist. wenn man mit ie sicher surfen
    > möchte, muss man wo auf ie7 warten :-)
    > dies ist kein microsoft-hate, vieles haben die
    > doch wirklich erst nutzbar gemacht...

    Netscape war vorher da und M$ hat's bloß schlecht kopiert. Urbane Legenden sind doch was schönes, oder?

    ciao, jtsn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  3. 7,99€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
Star auf Disney+
Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
  2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel