1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…
  5. Th…

"Virtueller Arbeitsmarkt" der BA: Kosten explodieren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Das klingt ja mal nach was

    Autor: Mind 20.01.04 - 18:20

    kressevadder schrieb:

    > Die Sache hat für mich (beim überfliegen) nur
    > wieder einen Harken: Sie basiert einmal mehr auf
    > einem sozialen Gedanken, bei dem der Habende zu
    > Gemeinwohl der Gesellschaft etwas abgeben muss.

    Du hast ja schon angedeutet das du den Haken siehst weil du das nur überflogen hast.
    Das tolle an der Freiwirtschaft ist nämlich das es für die Gesellschaft kein Problem mehr ist wenn jemand ein Egoschwein ist.

    Womit kannst du gezwungen werden? Mit dem Geld. Das Geld will aber zu den Besitzenden und du mußt dich dafür prostituieren damit es doch zu dir kommt. Bei der Freiwirtschaft dient das Geld allen gleich und niemand schafft es mehr Milliarden durch die Arbeit anderer anzuhäufen. Damit ist es kein Problem wenn jemand Egoistisch ist. Wenn du mehr haben willst, mußt du halt dafür arbeiten, und nicht wie jetzt einfach abwarten und Kontoauszüge anschauen.

    Mind
    www.geldreform.de

  2. Re: Wir sind Reich, so super Reich

    Autor: Hamlet22 28.01.04 - 10:28

    das ist nicht ganz richtig, einen Vertrag gibt es ja mit Klauseln.

    Leider sind die die diesen ausgehandelt haben entweder zu dämlich weil Beamten kostet das ja alles nichts machen wir einfach mal so

    oder sind auf beiden Seiten des VErtrages als "Berater" tätig und kassieren doppelt ab.
    In der Regierung hat halt momentan keiner so den Plan was wann wo zu tun ist.

    Wirtschaftlichkeit, Budgetierung und Sinnhaftigkeit einer Maßnahme kommen im normalen BEamtenleben doch gar nicht vor. (ab einer gewissen Hierarchieebene versteht sich, die darunter haben eh nichts zu melden)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Wiesbaden Netz GmbH, Wiesbaden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. DATIS IT - Services GmbH, Mannheim
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Instant Ink: HP sperrt Druckerpatrone bei Kündigung von Tintenabo
    Instant Ink
    HP sperrt Druckerpatrone bei Kündigung von Tintenabo

    HP Instant Ink Abo liefert Druckertinte zu einem vergünstigten Preis gegen eine monatliche Zahlung. Wer Instant Ink kündigt, kann nach Vertragsende die aktuelle Kartusche nicht mehr nutzen, auch wenn sie noch gefüllt ist.

  2. Raumfahrt: Esa-Forscher erzeugen Sauerstoff aus Mondstaub
    Raumfahrt
    Esa-Forscher erzeugen Sauerstoff aus Mondstaub

    Luft zum Atmen ist wertvoll auf dem Mond. Wenn Kolonisten dort nicht von Lieferungen von der Erde abhängig werden sollen, müssen sie ihre Atemluft selbst produzieren. Die europäische Raumfahrtagentur Esa hat ein entsprechendes Verfahren. Die Ressourcen liegen buchstäblich auf dem Boden.

  3. Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte
    Radeon RX 5600 XT im Test
    AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

    Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.


  1. 15:24

  2. 15:09

  3. 15:05

  4. 15:00

  5. 14:50

  6. 14:19

  7. 13:40

  8. 13:25