1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Stadt Worms wechselt von Open Source auf Microsoft

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stadt Worms wechselt von Open Source auf Microsoft

    Autor: Golem.de 09.03.04 - 09:38

    Die Stadt Worms rückt von ihrer bisher verwendeten Open-Source-Lösung für die Verwaltung und das Versenden von E-Mails ab. 500 Arbeitsplätze werden bei der Stadtverwaltung neu mit Microsoft Exchange ausgestattet.

    https://www.golem.de/0403/30147.html

  2. Re: Stadt Worms wechselt von Open Source auf Microsoft

    Autor: Ehrlicher 09.03.04 - 09:45

    Eine wahre Glanzleistung der wormser IT-Experten: Ein MTA ist keine Groupwarelösung.

  3. Re: Stadt Worms wechselt von Open Source auf Microsoft

    Autor: YoMama 09.03.04 - 09:48

    ja, unglaublich! man sollte sie auf dem wormser-marktplatz ausstellen ... ausgestopft, versteht sich ... vermutlich hat da einfach irgendwer direkt an den lizenzen mitverdient und sich deshalb gegen oss entschieden! aber naja -> die städte und kommunen habens ja ...

  4. Re: Stadt Worms wechselt von Open Source auf Microsoft

    Autor: cHaOs667 09.03.04 - 09:48

    *lol* Daumen Hoch für Worms, ihr habt wahre Spezialisten!!! *fg*

  5. Re: Stadt Worms wechselt von Open Source auf Microsoft

    Autor: Blindside 09.03.04 - 09:49

    Ich wechsel auch zur Bahn weil mein Auto nicht fliegen kann...

    aber im Ernst: wenn eh alle Kisten mit M$-Win laufen, dann wird der zuständige Admin sich eh nur auf M$ beschränken wollen. Wahrscheinlich gibts dann noch höchstens ne Linux-Firewall mit Virenchecker, dass wars dann. Ist aber im Grunde kein Verlust...

  6. Re: Stadt Worms wechselt von Open Source auf Microsoft

    Autor: Rainer Haessner 09.03.04 - 09:49

    > Eine wahre Glanzleistung der wormser
    > IT-Experten: Ein MTA ist keine Groupwarelösung.

    Solche Verwechslungen kommen in der Presseabteilung
    schon mal vor.
    Die viel interessantere Frage waere freilich die, ob auf dieser
    Basis auch intern diskutiert worden ist.

  7. Mann hamm dies Dicke - man !?

    Autor: Ralf Kellerbauer 09.03.04 - 09:54

    Versteckt in der Meldung steht die Wahrheit:

    Hat Worms (zumindest 2004) nichts gekostet, wg. Rahmenlizenz.

    OpenSource M$ kickt OpenSource Linux aus dem Rennen ...
    Mehr auch nicht.

  8. Re: Mann hamm dies Dicke - man !?

    Autor: cHaOs667 09.03.04 - 09:57

    Ralf Kellerbauer schrieb:

    > OpenSource M$ kickt OpenSource Linux aus dem
    > Rennen ...
    > Mehr auch nicht.

    Das musst du mir mal erklären....

  9. Re: Mann hamm dies Dicke - man !?

    Autor: m00n 09.03.04 - 09:58

    wo bleiben die Trolle ?? Eine halbwegs ordentliche Diskussion Linux vs Windows.. hallo ???.. irgendwas stimmt hier doch nicht....

  10. Re: Mann hamm dies Dicke - man !?

    Autor: cHaOs667 09.03.04 - 09:58

    Wir haben noch nicht Freitag o_O ;) und ausserdem sind die meisten Trolle noch in der Schule *fg*

  11. Re: Mann hamm dies Dicke - man !?

    Autor: Blindside 09.03.04 - 10:00

    Mit Trollen wäre das nicht passiert!

    <pöbel> Suchst wohl Ärger, wa? </pöbel>

    Die M$ler sind wohl grad noch alle mit Rebooten bzw. dem morgendlichen Hochfahren ihrer Kisten beschäftigt.

    ;-)))

  12. Schildbürger

    Autor: Rübezahl 09.03.04 - 10:02

    Saßen die Schildbürger in der Verwaltung Worms, oder verwechsle ich etwas?

    Wie dem auch sei: wenn es in Worms genauso "geordnet" und "logisch" und "effizient" zugeht wie bei uns auf dem Rathaus und Bürgermeisteramt, dann wundert mich nichts... Unsere Stadt ist praktisch bankrott, und wir sind keine Ausnahme. Doch überall stehen Windozw-Kisten mit M$-Programmen drauf. Für so einen Dreck hat man (=wir Bürger) also genug Geld. Seltsam, sogar meine Frau und Mutter können ihren Schriftverkehr inklusive Massen-Rundbriefen per Openoffice abwickeln, und wann sie an- und abwesend sind, wissen wir alle, im Gegensatz zu denen auf dem Rathaus.

    Naja, bald gibt es die "Diktatur der leeren Kassen", dann mal sehen, wie lange sich die Redmonder Raubtierkapitalisten noch halten in den deutschen "Behörden".
    Was wir brauchen ist eine Revlolution - erst eine technische, dann eine gesellschaftliche.

  13. Re: Mann hamm dies Dicke - man !?

    Autor: 4|\||)R345 09.03.04 - 10:02

    ... hab ich mich auch schon gefragt .... aber die werden sich erstmal bei anderen Foren austoben und sich dann hierher trollen ;-)

  14. Re: Schildbürger

    Autor: Raulsinropa 09.03.04 - 10:15

    Wo ist das Problem Geld ist genug da man muß es nur nach
    alter Sitte von unten nach oben tragen ;-). Abgesehen von den
    Kosten werden sicherheitserwägungen bei Software von MS
    vergessen, wer Garantiert den bitte das die paranoiden Dienste
    und Behörden in den USA nicht die Daten anderweitig mit-
    verwenden die so eine MS Kiste beherbergt

  15. Re: Mann hamm dies Dicke - man !?

    Autor: Peter 09.03.04 - 10:26

    Ich glaube, die müssen erstmal ein paar Fische essen, damit die Kraft zum Trollen haben :)

    Haben ja nicht nur hier zu tun, sondern auch im Heise-Troll Käfig ;)

  16. Re: Stadt Worms wechselt von Open Source auf Microsoft

    Autor: M. Renz 09.03.04 - 10:28

    servus,
    das große Problem ist doch dass der ganze Laden (nicht auf Worms allein bezogen) korrupt ist, in Sachen IT wird der Staat doch regelrecht abgezockt, wie man an aktuellen Beispielen sieht.

    Da bedient sich doch jeder nach Lust und Laune "Och, es sind im Bereich xyz ein bischen Mehrkosten entstanden weil blabla..." und der Staat zahlt anstandslos und lässt sich über den Tsich ziehen . Kleine Unternehmen mit guten Ideen, basierend auf OpenSource, haben doch keine Chance...

    Ich mein wer in einem Unternehmen Entscheidungen fällen muss der ist wenigstens bemüht das zugunsten seines Arbeitgebers zu tun, aber so ein Beamter muss sich ja nicht drum kümmern ob das jetzt dem Staat genützt hat oder nicht, um den Arbeitsplatz brauch er sich ja nicht fürchten. Der Staat hats ja... In den obernen Schichten gilt das Motto "Wenns net klappt dann trett ich halt zurück "Oder nach mir die <BELIEBIGE_KATASTROPHE_EINSETZEN> "

    man kotzt mich das an...

    greetz & fetten Segen
    manu

  17. Re: Schildbürger

    Autor: Gently__ 09.03.04 - 10:30

    Rübezahl schrieb:

    > Seltsam, sogar meine Frau und Mutter
    > können [...]

    Ist das mittlerweile legal?


    SCNR

  18. Re: Mann hamm dies Dicke - man !?

    Autor: schneepro 09.03.04 - 10:35

    Geht zurück in eure Keller!

  19. Re: Stadt Worms wechselt von Open Source auf Microsoft

    Autor: MOK24 09.03.04 - 10:37

    Mal davon abgesehen, ob ein Vergleich der Groupware-Funktionionalität zwischen sendmail und MSX gerechtfertigt ist oder nicht :Warum wechseln die zu MS? Ich denke, die Admins werden sich an die Sicherheitslücken des Exchange-Servers erstmal gewöhnen müssen, davon waren die ja bisher weitgehend verschont. Warum nicht Novell Groupwise 6.5?

    Gruß
    Martin

  20. Re: Stadt Worms wechselt von Open Source auf Microsoft

    Autor: Rainer Haessner 09.03.04 - 10:41

    > Ich mein wer in einem Unternehmen Entscheidungen
    > fällen muss der ist wenigstens bemüht das
    > zugunsten seines Arbeitgebers zu tun, aber so
    > ein Beamter muss sich ja nicht drum kümmern ob
    > das jetzt dem Staat genützt hat oder nicht, um
    > den Arbeitsplatz brauch er sich ja nicht
    > fürchten. Der Staat hats ja... In den obernen
    > Schichten gilt das Motto "Wenns net klappt dann
    > trett ich halt zurück "Oder nach mir die
    > <BELIEBIGE_KATASTROPHE_EINSETZEN> "

    Da Du Dich so gut mit den Mentalitaet fauler Beamten
    auskennst, lade ich Dich ein, einfach mal vorbeizukommen.
    Du darfst so einen faulen Beamten gern den ganzen Tag
    beim gemuetlichen Mikado und dem Verpulvern der
    ueberschuessigen Finanzen begleiten.

    >
    > man kotzt mich das an...

    Andere Leute kotzen halt gesunde Vorurteile an.

    Rainer Haessner

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  4. Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  3. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10
  4. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  2. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.

  3. Auto: Daimler startet Serienproduktion des Elektro-Sprinters
    Auto
    Daimler startet Serienproduktion des Elektro-Sprinters

    Im Daimler-Werk Düsseldorf ist die Serienproduktion des Elektro-Sprinters angelaufen, der Autobauer hat die ersten Modelle produziert. Ab 2020 kann der Elektrolieferwagen bestellt werden, ab dem Frühjahr soll die Auslieferung starten.


  1. 16:54

  2. 16:26

  3. 16:03

  4. 15:17

  5. 15:00

  6. 14:42

  7. 14:18

  8. 13:59