1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Adidas 1: Sportschuh mit Chip und motorisierter Federung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Adidas 1: Sportschuh mit Chip und motorisierter Federung

    Autor: Golem.de 06.05.04 - 11:25

    Vom T-Shirt mit eingebautem Herzfrequenzmesser bis zum MP3-Player im Anorak - an "intelligenter Kleidung" mit in die Textilien eingearbeiteten Chips wird schon seit längerem getüftelt. Der deutsche Sportbekleidungskonzern Adidas hat nun für Ende 2004 den vermutlich ersten Sportschuh angekündigt, bei dem ein Chip mittels winzigem Motor die Sohle in Echtzeit an die Laufeigenschaften des Trägers anpasst.

    https://www.golem.de/0405/31162.html

  2. Hat jemand mal ein Bild von dem Ding?

    Autor: Mortimer 06.05.04 - 12:04

    k.t.

  3. da ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten

    Autor: iggnazio 06.05.04 - 12:10

    Das ist ja toll! In Zukunft kann ich mich dann zum Beipiel so fürs zu spät kommen entschuldigen: "sorry für die Verspätung, aber ich musste meine Schuhe neu booten!!"

  4. Re: Hat jemand mal ein Bild von dem Ding?

    Autor: aeise 06.05.04 - 12:23

    Mortimer schrieb:
    >

    http://www.nytimes.com/2004/05/06/technology/circuits/06shoe.html?ex=1084420800&en=e140afcd76be264b&ei=5062

  5. Re: Adidas 1: Sportschuh mit Chip und motorisierter Federung

    Autor: Blindside 06.05.04 - 12:25

    Hmm, wie kann ein Sensor 20.000 mal pro Sekunde von einem 10.000 Hz Proz vermessen werden? Oder war das Marketing-Zeugs "der Sensor kann=könnte theoretisch, tut aber nicht"?

    Hmm, gibt es eigentlich Materialien die mit/ohne Strom ihre Festigkeit ändern? Sowas wär evtl. als Ersatz für den Minimotor geeignet.

  6. Re: da ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten

    Autor: Rene 06.05.04 - 12:27

    Ja und "Sorry, an der Schuhtankstelle war Stau." oder "Sorry meine Schuhe haben mich in den Biergarten gesteuert." *g*

    Wobei ich als Läufer, der den Idealen Schuh für sich noch nicht gefunden hat, das schon ganz gut finde. Für einen Laufschuh der mir über längere Zeit optimal passt, wäre ich wohl auch gern bereit 250 Euronen auszugeben.

    Rene

  7. Re: da ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten

    Autor: Blindside 06.05.04 - 12:28

    Muss man mit solchen Schuhen dann auch irgend wann mal zum TÜV? Wer haftet bei einem Unfall? ;-)

  8. Re: da ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten

    Autor: wurst 06.05.04 - 12:30

    iggnazio schrieb:
    >
    > Das ist ja toll! In Zukunft kann ich mich dann
    > zum Beipiel so fürs zu spät kommen
    > entschuldigen: "sorry für die Verspätung, aber
    > ich musste meine Schuhe neu booten!!"


    Schuhe 'Boot'en - lustiges Wortspiel :)

  9. Re: Adidas 1: Sportschuh mit Chip und motorisierter Federung

    Autor: dilettant 06.05.04 - 12:32

    ...bloß nicht zu oft tragen. Wie lange die Mechanik die physikalische Belastung wohl mitmacht?!?

  10. Re: da ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten

    Autor: Blindside 06.05.04 - 12:33

    hehe 8-)

    und auch der Mond muss ab und zu booten: deswegen "Moonboots"

  11. ein letzter...

    Autor: Blindside 06.05.04 - 12:36

    Aber Vorsicht:

    Bootsschuhe und Schuhboots sind zwei verschiedene paar Stiefel!

    aua, jetzt reichts...

  12. Re: Adidas 1: Sportschuh mit Chip und motorisierter Federung

    Autor: Asimo 06.05.04 - 12:47

    > Hmm, gibt es eigentlich Materialien die mit/ohne Strom ihre
    > Festigkeit ändern?

    Gibts :D

  13. Re: Adidas 1: Sportschuh mit Chip und motorisierter Federung

    Autor: CK (Golem.de) 06.05.04 - 12:47

    Blindside schrieb:
    > Hmm, wie kann ein Sensor 20.000 mal pro Sekunde
    > von einem 10.000 Hz Proz vermessen werden? Oder
    > war das Marketing-Zeugs "der Sensor kann=könnte
    > theoretisch, tut aber nicht"?

    Nun habe ich die korrekten Daten und eine gute Beschreibung der Technik von Adidas erhalten, der Artikel wurde entsprechend aktualisiert. Ein Mini-Bild ist jetzt auch drin, ich warte noch auf größere Fotos.

    > Hmm, gibt es eigentlich Materialien die mit/ohne
    > Strom ihre Festigkeit ändern? Sowas wär evtl.
    > als Ersatz für den Minimotor geeignet.

    Die Frage ist, ob diese schnell und fein genug reagieren können und schon stabil genug sind. Wäre aber für die Haltbarkeit irgendwann sicher besser.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  14. Re: Adidas 1: Sportschuh mit Chip und motorisierter Federung

    Autor: Blindside 06.05.04 - 12:54

    Hmmm, der Alias Asimo erinnert mich an Isaac Asimov. Der wiederum hat mal eine SF-Geschichte geschrieben, in welcher eine Handfessel aus so einem Material beschrieben wurde (naja so in etwa) - ist das nun Zufall oder Absicht?

    ;-)

  15. Ich gehe Barfuß !

    Autor: Tröt 06.05.04 - 12:55


    ätsch.

  16. Re: Ich gehe Barfuß !

    Autor: Blindside 06.05.04 - 12:56

    Scherbe im Fuß -> mit Schuhen wäre das nicht passiert!

    Denk mal drüber nach.

    ;-)

  17. Re: Adidas 1: Sportschuh mit Chip und motorisierter Federung

    Autor: MrWong 06.05.04 - 13:01

    Au fein, sobald die Schuhe auch noch das Joggen für mich übernehmen, kaufe ich ein Paar! :-D

  18. Re: Adidas 1: Sportschuh mit Chip und motorisierter Federung

    Autor: Rene 06.05.04 - 13:13

    CK (Golem.de) schrieb:

    > Nun habe ich die korrekten Daten und eine gute
    > Beschreibung der Technik von Adidas erhalten,
    > der Artikel wurde entsprechend aktualisiert. Ein
    > Mini-Bild ist jetzt auch drin, ich warte noch
    > auf größere Fotos.
    >

    Danke, jetzt sogar auch mit Datum.
    Ich glaub, da hab ich schon ein Weinachtsgeschenk für mich. :-)

    Rene

  19. Re: Adidas 1: Sportschuh mit Chip und motorisierter Federung

    Autor: Thilo Mohr 06.05.04 - 13:15

    Dein Nick müßte "Garfield" sein.

    SCNR

  20. Re: Adidas 1: Sportschuh mit Chip und motorisierter Federung - Linux !

    Autor: nomad 06.05.04 - 13:15

    Ob darauf auch Linux läuft ?

    (Flame on!)

    ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing (bei Augsburg)
  3. IAV GmbH, München
  4. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
      Neue Infrastruktur
      Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

      Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

    2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
      EU-Kommission
      Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

      Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

    3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
      Shopify
      Libra Association bekommt neues Mitglied

      Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


    1. 15:33

    2. 14:24

    3. 13:37

    4. 13:12

    5. 12:40

    6. 19:41

    7. 17:39

    8. 16:32