Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

IBM: Patent auf Statusinformation über die Feststelltaste

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IBM: Patent auf Statusinformation über die Feststelltaste

    Autor: Golem.de 14.06.04 - 09:30

    IBM hat am 8. Juni ein Patent auf eine Statusinformation bei einem Fehlerzustand der Feststelltaste (Caps Lock) erhalten. Je nachdem, ob eine zuvor definierte Bedingung eingetreten ist, wird der Nutzer darüber informiert, dass sich die Feststelltaste im Fehlerzustand befindet.

    https://www.golem.de/0406/31717.html

  2. Re: IBM: Patent auf Statusinformation über die Feststelltaste

    Autor: _m_m 14.06.04 - 09:33

    OH JE, WEM MUSS ICH DENN JETZT DAFÜR, DASS ICH AUSVERSEHEN AUF DIE CAPS-TASTE GEKOMMEN BIN, WAS LÖHNEN????

  3. Re: IBM: Patent auf Statusinformation über die Feststelltaste

    Autor: roberts 14.06.04 - 09:42

    Oh was ist das fuer eine tolle Sache. Das gabs ja schon auf dem Amiga.Hat commodore damals wohl verpennt zu patentieren.

    CAPS-LOCK blinkt
    1x oder 2x: Wenn das geschieht ist der 6570-035 er Controller defekt, dies ist der größte IC auf der Platine !!!
    Hat auch die Bezeichnung 6570-036 und bei den neuen Tastaturen 6571R6PD.

    CAPS-LOCK blinkt 3x: Dann sind die ICs 74LS123 (dieser Baustein enthält zwei retriggerbare Monovibratoren mit komplementären Ausgängen und Lösch-Eingängen) und/oder 74LS27 (dieser Baustein enthält 3 getrennte NOR-Gatter mit je 3 Eingängen) defekt. Bei den neuen Tastaturen sind es HD74HC00D und/oder HD74HC123.

    zb. hier http://home.wtal.de/elasticimages/hard_fehler.htm

  4. Re: IBM: Patent auf Statusinformation über die Feststelltaste

    Autor: Rohde 14.06.04 - 09:43

    Niemandem. Es geht nicht um die Benutzung der Taste, sondern um die Abfrage des Status dieser Taste. Aber das gab's schon in den 80ern auf dem C64. Dort wurde bei manchen Demos die Shift-Lock-Taste abgefragt, um weiterzuschalten. Für den normalen Benutzer nichts besonderes, aber wenn ich mich recht erinnere benötigte man doch einiges an Know-How, um herauszufinden, ob es nun Shift-Lock oder Shift war.

  5. Re: IBM: Patent auf Statusinformation über die Feststelltaste

    Autor: T-Zer0 14.06.04 - 10:13

    Du hast vergessen, das die Taste auch bei schwerwiegerenden Systemfehlern (Software Failure aka Guru Meditation) auch geblinkt hat. Komischerweise ist mir das erst mit meinem 1200er Amiga aufgefallen :/

  6. Re: IBM: Patent auf Statusinformation über die Feststelltaste

    Autor: T-Zer0 14.06.04 - 10:16

    Wobei wenn wir mal ehrlich sind diese ganzen Sachen nix mit der Abfrage des STATUS der Caps Lock Taste zu tun hat...

  7. mal leichter Lesbar

    Autor: Fabian 14.06.04 - 10:21

    Hoi,
    das Patent bezieht sich auf etwas was in fast jeder Tastatur drin ist.
    Nämlich die LED die den STATUS der CAPS-LOCK Taste anzeigt :-)

    Merkwürdig ist nur die Bezeichnung "Fehlerzustand".

  8. Ich will auch...

    Autor: bitblue 14.06.04 - 10:32

    Hat schon einer ein Patent auf die A-Taste? Oder B-Taste?... oder...

    Sozusagen: Ich drücke auf die A-Taste und A erscheint auf dem Bildschirm. Der Bildschirm zeigt somit den einmal gedrückten Status der A-Taste an.

    Das wär doch was.

    Oder noch besser mit der Leertaste. Einmal gedrückt, wird das "nichts" angezeigt. Das Patent könnte lauten: "Wie Sie sehen, sehen Sie nix!"

  9. Re: mal leichter Lesbar

    Autor: Johnny Cache 14.06.04 - 10:43

    Die Bezeichnung Fehlerzustand kommt vermutlich daher, daß kaum jemand diese Taste absichtlich drückt.
    Besonders beliebt ist dieser "Fehler" bei der Eingabe von Paßwörtern. Ich weiß echt nicht wie viele calls ich schon deswegen hatte. ;)

  10. Trivialpatent .. Prior Act Mac OS X ?

    Autor: StarXeD 14.06.04 - 11:13

    Unter Mac OS X wird z.B. bei der Paßworteingabe die Feststelltaste durch einen Pfeil symbolisiert.

    Wäre das nicht ein Prior Act, der das Patent unwirksam macht ?

    Dienen Patente nicht nur dazu, dumme Anwälte abzufüttern ?

  11. Re: Trivialpatent .. Prior Act Mac OS X ?

    Autor: T-Zer0 14.06.04 - 11:16

    Naja, es gibt schon viele frühere Ansätze wo der Status ausgelesen wird, von daher denk ich mal, das das Patent nichtig wird...

  12. Re: IBM: Patent auf Statusinformation über die Feststelltaste

    Autor: Zapp 14.06.04 - 11:57

    Rohde schrieb:
    >
    > Taste. Aber das gab's schon in den 80ern auf dem
    > C64. Dort wurde bei manchen Demos die
    > Shift-Lock-Taste abgefragt, um weiterzuschalten.

    War das nicht die Run/Stop-Taste? :)

  13. Re: IBM: Patent auf Statusinformation über die Feststelltaste

    Autor: Frank2 14.06.04 - 12:20

    Das Patent beschreibt ein Verfahren zur Erkennung des falschen Status der Feststelltaste. "Falscher Status" wird definiert aus Sicht des Anwenders als "ungewollt". Es geht nicht darum Anzuzeigen wie der Status ist sondern festzustellen, ob die Feststelltaste unbeabsichtigt festgestellt wurde und das dem Anwender irgendwie anzuzeigen z.B. durch Blinken, huppen oder eben durch fühlbare Signale auf einer Blindenschrift-Tastatur.

    Das Verfahren sowas zu erkennen kann schon ein Patent wert sein, denke ich mal. Im Einzelnen z.B. bei Einsatz innerhalb eines Textverarbeitungsprogramm kann es u.U. einfach sein sowas zu erkennen aber unter anderen (Vor-)Bedingungen eben nicht.

    Gruss
    Frank

  14. gibt es doch schon lange

    Autor: Heb 14.06.04 - 14:48

    Hm, mein erster PC vor 15 Jahren hatte schon eine CAPS_LOCK_LED in der Tastatur.
    Desweiteren kann man seit Win2k ein Piepton beim Caps-Lock einschalten.
    Daher die Frage: was soll der Unfug, etwas bereits existentes zu patentieren?
    Hatte da etwa G*reuth die Finger drin?

  15. Wie abschalten?

    Autor: rox 14.06.04 - 21:28

    Die Taste ist in meinen Augen kompletter Schwachsinn. Ausser Fehler (u.a. falsche Passwörter siehe oben) hat die mir noch nichts gebracht. Auf M$-Tastaturen lässt sie sich per Software deaktivieren, wer weiss, wie man das bei normalen Tastaturen hinkriegt?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. 1WorldSync GmbH, Köln
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. (-91%) 5,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00