1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Spam-Anteil in Deutschland steigt sprunghaft

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spam-Anteil in Deutschland steigt sprunghaft

    Autor: Golem.de 02.07.04 - 18:19

    Der Anteil der Spam-E-Mail ist im Juni 2004 auf 65 Prozent gestiegen, das meldet Symantec unter Berufung auf die Spamstatistiken aus seinem Brightmail-Filternetzwerk. In Deutschland war ein sprunghafter Anstieg der Spamflut von rund 38 Prozent im Mai 2004 auf jetzt 43 Prozent zu beobachten.

    https://www.golem.de/0407/32143.html

  2. Re: Spam-Anteil in Deutschland steigt sprunghaft

    Autor: Mikko 02.07.04 - 18:41

    Tja, komisch: Ich hab' mich gewundert warum ich immer weniger Spam bekomme. Ich dachte es hat bald ein Ende.

  3. Re: Spam-Anteil in Deutschland steigt sprunghaft

    Autor: g-spamta 02.07.04 - 19:27

    Bei mir ist es auch etwas zurück gegangen, seltsame Meldung....

    Ich habe in dieser Woche (Mo-Fr) nur noch knapp 300 Spams auf meine Catch-All-Domain-Adresse bekommen, das waren auch schon mal über 1000......

  4. Re: Spam-Anteil in Deutschland steigt sprunghaft

    Autor: matze 02.07.04 - 20:31

    bei mir kommt im moment eigentlich gar nichts an! im gegensatz zu vor wenigen wochen!

    wirklich komisch!

  5. noch NIE spam

    Autor: monkman 02.07.04 - 20:44

    ich habe keine filter gesetzt, die mail addressen dürften rund 80 leute haben(www.in-berlin.de)... aber veröffentlichen werde ich sie sicherheitshalber nicht ;)

  6. Re: noch NIE spam

    Autor: matze 02.07.04 - 21:11

    naja, vielleicht hast du ja auch einfach nur nen sicherheitstechnisch bewanderten freundeskreis!? Was für ein Segen!

  7. Re: noch NIE spam

    Autor: NNN 02.07.04 - 21:55

    monkman schrieb:
    >
    > ich habe keine filter gesetzt, die mail
    > addressen dürften rund 80 leute
    > haben(www.in-berlin.de)... aber veröffentlichen
    > werde ich sie sicherheitshalber nicht ;)

    Und dennoch kann man auch an exotische Adressen SPAM bekommen. Die Ratealgorithmen der Spammer werden immer besser. Eigene Erfahrung bei nie benutzen Accounts.

  8. Oh, Dir kann geholfen werden :D

    Autor: Mikko 02.07.04 - 22:30

    Einfach mal Deine Adresse im Usenet nutzen, daan wirst Du sehen wofür man einen Spam Filter brauchen kann. :D

  9. Re: noch NIE spam

    Autor: Peter 02.07.04 - 22:32

    Hallo,

    die Erfahrung habe ich auch gemacht.
    Aber was mir viel mehr sorgen macht ist, das Spamer mit meiner Domain (verfälschter Absender) seit 3 Monaten SPAM versenden. (z. Zt. 5 Aktionen) - und jeden Monat 20000 return Mails (aber ansteigend)! - Und man kann nix dagegen tun!

    Und die Spilrale dreht sich bestimmt noch weiter.

  10. Re: Spam-Anteil in Deutschland steigt sprunghaft; Vielleicht nur bei Symantec?

    Autor: Mikko 02.07.04 - 22:33

    Ich mag diesen Laden nicht besonders. Deswegen werde ich ab sofort deren eMail Adressen bei verschiedenen Webseiten eintragen. Dann können die Ihre eigenen Produkte kaufen. :D

  11. Re: Oh, Dir kann geholfen werden :D

    Autor: monkman 02.07.04 - 23:06

    hehe... "lustige" antworten von euch gefällt mir, da bekommt man ja glatt mitleid. sicher habe ich auch eine "spam" addresse, die ich für foren oder gästebücher angebe, aber dort hält es sich auch noch in grenzen. ich schätze ma so 3-5 pro woche... ebenfalls keine filter gesetzt(der provider ja vielleicht)

  12. Re: gefälschte Absender

    Autor: R. Sh. Card 02.07.04 - 23:10

    Laß' mich raten: Du hast eine 3-Buchstaben-Domain? Von denen lediglich 26hoch3=17.576 möglichen Domains kommt jede mindestens einmal die Stunde dran als gefälschter Absender ala <WortAusDemLexikon@123.tld>. Die Maschinen in .cn oder .kr laufen ja ohnehin und müssen warmgehalten werden.

    Ich verstehe auch die Postmaster nicht, die heutzutage überhaupt noch bounce-Benachrichtigungen verschicken.

  13. kryptographie als lösung?

    Autor: monkman 02.07.04 - 23:12

    irgendwo (chaosradio) hörte ich mal sowas, habe leider keine konkretere idee dazu, ich kann mir sicher vorstellen, daß dadurch der eigene "briefkasten" sauber bleibt, aber was ist mit dem traffic? der entsteht den carriern ja trotzdem und letztendlich müssen wir alle dafür (be)zahlen, ob wir nun die penisverlängerung kaufen oder nicht.....

  14. An Al-Kaida: Spammerliste von oben her abarbeiten...

    Autor: R. Sh. Card 02.07.04 - 23:23

    ... ist natürlich auch nicht zu akzeptieren, aber würde in den Medien der 'Ungläubigen' zumindest positiver gesehen werden statt massenweise zufällig Unbeteiligte umzubringen. </IRONIE>

    http://www.spamhaus.org/rokso/index.lasso

  15. Man macht sich wohl so langsam gemeinsam auf den Weg

    Autor: Rom 03.07.04 - 15:41

    http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,306341,00.html


    Hört sich ganz gut an.

    Und immerhin keine Alleingänge der einzelnen Unternehmen.

    Mal sehn

  16. Re: Spam-Anteil in Deutschland steigt sprunghaft

    Autor: Karsten 03.07.04 - 19:57

    Im Moment ist bei mir die tägliche Spam-Menge etwas am Sinken (seit ca. zwei Wochen). Aber ich habe eine eMail-Adresse seit knapp fünf Jahren, an die ich bisher noch nie Spam bekommen habe, obwohl ich sie seit Jahren für News-Posts verwende. Soweit also zu der Theorie, Spambots würden das Usenet durchwühlen.
    Ist auch viel zu aufwendig, finde ich. Es ist einfacher und mit Blick auf gültige Adressen effektiver, Trojaner/Würmer oder sonstigen Müll loszuschicken, die die Adressbücher der Leute an alle Welt verschicken, denn dort sind garantiert gültige und damit wertvolle Adressen gespeichert.

  17. Re: Spam-Anteil in Deutschland steigt sprunghaft

    Autor: Spamopfer 04.07.04 - 06:57

    [-] Du hast das Prinzip nicht verstanden.
    [X] Du hast das Prinzip verstanden.

  18. Re: Spam-Anteil in Deutschland steigt sprunghaft; Vielleicht nur bei Symantec?

    Autor: :-) 04.07.04 - 11:28

    ...fein, dann schick mir doch mal ne mail...

    ...die kann ich dann anderen als meine Adresse ausgeben :-))))

  19. Re: Oh, Dir kann geholfen werden :D

    Autor: :-) 04.07.04 - 11:42

    Mein Eindruck ist auch der, dass die Provider langsam dabei sind, mails von bestimmten Adessen nicht mehr weiterzuleiten. Damit sind dann wenigstens ein paar Löcher (oder Quellen) gestopft.

    Ach, was waren das noch für Zeiten, wo man eine mail mit Text und Bild bekam..., das Bild plötzlich beweglich wurde und die Dame darauf sogar zu sprechen anfing :-)))

  20. Re: noch NIE spam

    Autor: px 05.07.04 - 12:45

    Wenn ich nur 4x% Spam hätte, wäre ich sehr glücklich - bei mir liegt der Anteil deutlich bei 9x%... und das ohne Usenet und recht restriktive Veröffentlichung, es ist wirklich zum Ko****. Zwar arbeiten Filter etc doch sehr zuverlässig, aber wenn man allein mal überlegt, was für ein Volumen an Traffic der ganze Dreck produziert - eigentlich müsste man beim Zocken schon steigende Pings bemerken ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. KRÜSS GmbH, Hamburg
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart, Wien (Österreich)
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€ statt 553,30€ im Vergleich
  2. (aktuell u. a. Hasbro Nerf Laser Ops für 21,99€, HP X27i Gaming-Monitor 339€, AK Racing Gaming...
  3. 49,99€ statt 69,98€ im Vergleich
  4. (aktuell u. a. Blade Hawks RGB Gaming-Mauspad für 20,90€, Vooe Powerbank 26.800 mAh für 21...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
    CPU-Fertigung
    Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

    Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
    2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
    3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

    Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
    Bodyhacking
    Prothese statt Drehregler

    Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
    Ein Interview von Tobias Költzsch