Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: Golem.de 26.11.04 - 15:33

    Mit der Kampagne "Make Love not Spam" will Lycos Europe ab dem 1. Dezember 2004 aktiv gegen Spam vorgehen. Zum einen ist der Kampagnentitel als Aufforderung an Spam-Versender zu verstehen, zum anderen sollen aber auch die eigenen Nutzer eingebunden werden.

    https://www.golem.de/0411/34897.html

  2. Re: Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: Nibbler 26.11.04 - 15:56

    Ob das rechtlich so in Ordnung ist? Vor allem ist die Frage bei den Kollateralschäden wohl nicht einfach.

  3. Re: Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: _GG_ 26.11.04 - 16:05

    Wird dann bald Web.de angegriffen ? :D

  4. Re: Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: JeF 26.11.04 - 16:09

    egal, hauptsache jeder denkt, aktiv gegen spam zu kämpfen ;D

  5. Re: Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: m. vanselow 26.11.04 - 16:10

    Hallo,

    oft sind die Absender-daten in Spam-emails gefaelscht. Der Angriff koennte dann die falschen treffen.

    tschuess
    m. vanselow

  6. Re: Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: Tq 26.11.04 - 16:12

    Autsch... Es werden natürlich nicht die Abseadressen 'bearbeitet', sondern die, auf denen man die beworbenen Produkte bestellen kann.

  7. Demnächst lade ich zum Mord von Mördern ein!!!!

    Autor: mh 26.11.04 - 16:13

    Wenn das so weiter geht, lade ich demnächst zum Mord von Mördern ein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  8. Re: Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: Pete 26.11.04 - 16:15

    Es geht nicht um die Absender-Server, auch nicht die oft genutzten Zombie-Rechner (sonst waere T-xxxx auch betroffen).
    Es geht um die Server, auf die die Links in den Mails zeigen. Wobei auch nicht die Server betroffen sind, die zu einer passenden Mail an Dich passt, sondern es sind bekannte Webserver mit fuer SPAM bekannten Webseiten. Davon eine Top100 oder Top1000, und die werden "angefragt".


    Schoenes Advents-Wochenend
    Pete

  9. Re: Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: ThePaper 26.11.04 - 16:16

    Hast du dir den letzten Absatz des Artikels durchgelesen und auch verstanden?

  10. Re: Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: kopfschüttler 26.11.04 - 16:18

    Hauptsache viel unnützer Traffic auf den Leitungen. Das ist ja wohl auch nicht so sinnvoll...

  11. Re: Demnächst lade ich zum Mord von Mördern ein!!!!

    Autor: Tq 26.11.04 - 16:19

    Könntest Du Deine Moralpredigt vielleicht ein bisschen weniger plakativ gestalten?

  12. Scheinheilige Aktion

    Autor: *v* 26.11.04 - 16:23

    Mal abgesehen davon, dass ein Aufruf zu solchen Soft-DoS-Attacken fragwürdig ist:
    Lycos erweckt damit den Anschein, als ob das Unternehmen - mehr oder weniger selbstlos - etwas gegen Spam unternehmen würde. Wollten sie das tatsächlich hätten sie als Internet-Provider sehr viel einfacher die Möglichkeit zu solchen Massen-Anfragen bei Spam-Servern. Statt dessen wird das ganze auf die Kunden abgewälzt.
    Es stellt sich die Frage, ob es nicht eigentlich darum geht, noch nebenbei ein wenig zu verdienen, wenn Leute sich über Spam ärgern. Denn selbstverständlich werden die Gebühren dann über Lycos abgerechnet.
    Sicher, 3,4 MB am Tag sind in Zeiten von DSL nicht viel, letztenendes wird aber wohl doch darauf spekuliert, dass der ein oder andere Volumentarif damit überschritten wird.

  13. Re: Demnächst lade ich zum Mord von Mördern ein!!!!

    Autor: Bibabuzzelmann 26.11.04 - 16:23

    Und danach kommt die nächste Gruppe und darf uns dann töten oder wie ? lol

  14. Re: Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: ElkCloner 26.11.04 - 16:33

    Hallo!

    Ich halte das ganze aus diversen Gesichtspunkten für arg rechtswidrig.

    DoS ist kein Kavalliersdelikt.

    Und das Thema Schadensersatz ansprüche und sittenwidrigkeit sollte man auch nicht unter den Tisch fallen lassen.

    Nach deutschem Recht denke ich, wird es da noch ein paar Probleme für Lycos geben.

    MfG
    ElkCloner

  15. Re: Scheinheilige Aktion

    Autor: ThePaper 26.11.04 - 16:41

    Ich glaube nicht das man hier auf Geld abzielt, zumindest nicht direkt. Das ganze sieht vielmehr nach Werbung für Lycos aus.
    Zudem ist die Zielgruppe wohl auch unwissend wie fragwürdig so ein Angebot ist. Hauptsache man darf es den bösen Spammern heimzahlen.

  16. Re: Demnächst lade ich zum Mord von Mördern ein!!!!

    Autor: blamen 26.11.04 - 16:43

    Ich bin ein friedlebender Mensch und nicht radikal.

    sweet we
    blamen

    Ps.: Tötet alle radikalen Menschen!!elf!1!! ;)

  17. Re: Demnächst lade ich zum Mord von Mördern ein!!!!

    Autor: falstaff 26.11.04 - 16:55

    Selbstjustiz ist grundsätzlich schon zu verurteilen, aber ich billige und unterstütze diese Art von Selbstjustiz insbesondere deswegen, weil die Art der Selbstjustiz nicht ilegal ist (Letue ermorden ist ilegal), und da es auch noch keine klare vorgehen unserer Justiz gegen Spam gibt....

    P.S. hat jemand rausgefunden wie man den Traffic einstellen kann?

  18. Re: Scheinheilige Aktion

    Autor: fischkuchen 26.11.04 - 17:07

    Was mir daran ja so gefällt ist, dass ich noch nie so viel Spam bekommen hatte als zu der Zeit als ich noch bei lycos meine email-adresse hatte *g*
    Soll jetzt keine Anspielung in irgendweiner Weise sein ;)

    mfG

    fischkuchen

  19. Re: Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: :-) 26.11.04 - 17:08

    Da der vorgegebene Sinn nicht wirklich erkennbar ist, darf man auch gerne etwas anderes dahinter vermuten.
    :-)

  20. Re: Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: web.de hater 26.11.04 - 17:08

    web.de angreifen waer die idee, die habens echt verdient, h********!!!

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim bei Würzburg
  2. MicroNova AG, München/Vierkirchen
  3. htp GmbH, Region Hannover, Hildesheim, Braunschweig
  4. Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach an der Riss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  3. 849,00€ (Bestpreis!)
  4. 169,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Werbenetzwerke: Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    Werbenetzwerke
    Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet

    Ein Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO wird die irische Datenschutzbehörde gegen Google tätig. Dabei geht es um die Kategorisierung von Nutzern in Werbenetzwerken.

  2. Google Cloud: Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen
    Google Cloud
    Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen

    Das Predictive Pricing von Media Markt basiert auf einer eigenentwickelten Software, die Rechenleistung der Google Cloud nutzt. Preisanpassungen, auch online, erfolgen außerhalb der Ladenöffnungszeiten der Märkte.

  3. US-Boykott: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an
    US-Boykott
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.


  1. 16:27

  2. 15:30

  3. 13:21

  4. 13:02

  5. 12:45

  6. 12:26

  7. 12:00

  8. 11:39