1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…
  5. Th…

Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Demnächst lade ich zum Mord von Mördern ein!!!!

    Autor: Bibabuzzelmann 28.11.04 - 21:53

    genau :)
    was man nicht will, das muss man auch nicht in den Briefkasten bekommen auser es ist was WICHTIGES, das nur die angemailte Person betrifft, das mach ich jetzt zu einem Gesetz und die Gehirnmanipulierer mit ihren Spams müssen mit hohen Strafen rechnen *g

    Gibts sowas nicht, oder halten die sich einfach nicht dran, dann sollte man die Strafen vieleicht mal etwas anheben, so wie man das bei Filesharer macht *g Komisch Komisch....

  2. warum denn nicht?

    Autor: o.O 28.11.04 - 22:13

    anstatt sich mit solchen kinkerlitzchen zu befassen, sollten sich die betreiber der peerings mal zusammensetzen und danz einfach mal smtp für die ganzen netze aus fern ost und südamerika blocken.
    aus die maus. wer sich ein bischen mit dem thema spammern befasst hat, weiß das diese meist in fern ost und südamerika ihre hosts haben.
    also mal einen monat die netze blocken und schaun ob es hilft. und wenn nicht, halt noch einen monat mehr blocken. die erhlichen kunden werden es ihrem provider schon erzählen, was sie von spammern halten, wenn der mailversand erschwert wird.

  3. Re: Demnächst lade ich zum Mord von Mördern ein!!!!

    Autor: spamfighter 29.11.04 - 07:56

    hei das läuft jetzt schon und nicht erst ab dem 1. dez

  4. Re: Demnächst lade ich zum Mord von Mördern ein!!!!

    Autor: xx 29.11.04 - 08:06

    wir sollen doch multikulti werden
    die eine kultur übernimmt angewohnheiten von der anderen kultur

  5. Re: Spam weiterleiten!!!

    Autor: Ratti 29.11.04 - 10:15

    BIST DU VÖLLIG JECK????

    Da stehen gefälschte Absenderadressen von UNBETEILIGTEN drin - zum Beispiel gern mal meine!

    Ist dir klar, wieviele Fehlermeldungen, Urlaubsnachrichten und Deppenantworten jemand bekommt, der da reingerät - und er kann NICHTS dagegen tun.

    Mannmannmann. Mach dich doch erstmal mit der Funktionsweise von Mail bekannt, bevor du solche Bomben legst...

  6. Re: warum denn nicht?

    Autor: 529 29.11.04 - 10:17

    o.O schrieb:
    >
    > anstatt sich mit solchen kinkerlitzchen zu
    > befassen, sollten sich die betreiber der
    > peerings mal zusammensetzen und danz einfach mal
    > smtp für die ganzen netze aus fern ost und
    > südamerika blocken.

    Was du da vorschlägst ist Zensur. Wenn ich nun Bekannte/Verwandte/Freunde in Asien/Südamerika etc. habe? Bekomme ich von denen dann keine Mails mehr?
    Wenn man lokal eine halbwegs vernünftige Black-/Whitelist führt ist der meiste Spam sowieso weg und wem das zu viel Arbeit ist der soll halt telefonieren oder trommeln oder was weiss ich was.
    Jammern bringt keinem was und wenn man jetzt auch noch anfängt pauschal SMTP Server aus bestimmten Ländern zu sperren kann man auch gleich alle Mailserver abschalten, ist genauso effektiv.

  7. Re: ich werde reich!

    Autor: Ratti 29.11.04 - 10:29

    GNOMKILLER schrieb:
    >
    > DU HELD! LESEN MUSS MAN KÖNNEN!!!
    > Das sind HTTP-GET-Befehle. Seiten werden nicht
    > geladen. das produziert etwa doppelt so viel
    > traffic wie ein Ping!
    > Schon mal für nen Ping Geld bekommen????

    Oh Mann.
    Kannst du BITTE mal ein telnet auf port 80 machen und AUSPROBIEREN, was du da schreibst?

    Selbst, wenn du die Daten nicht abholst, schickt der Webserver zumindest das erste Antwortpaket raus (etwas über 1,5 KB), das ganze gammelt auf dem TCP-Stack rum. Das ist doch der SINN einer DoS-Attacke, sonst wäre sie ja erfolglos. Die entsprechenden Ressourcen werden verballert. Ggf. nicht auf DEINEM Rechner, aber auf der Infrastruktur auf der Gegenstelle - und die nutzt eben nciht bloß der böse Spammer.

  8. Re: ich werde reich!

    Autor: Ratti 29.11.04 - 10:32

    der andere schrieb:
    >
    > Ja klar... "HTTP GET /" zieht die Indexseite und
    > keine Bilder...
    >
    > Leider verloren und aufgrund der Rechnung fuer
    > den zusaetzlichen Traffic bankrott.

    Selbst verloren. :-)

    index.php:

    <?php include "http://www.reklame.foo/id=meine_site"; ?>

    Ergibt natürlich kein valides html. Und? Egal. Funktioniert.

    Gruß,
    Ratti

  9. Re: nochmal anders..

    Autor: mdew 29.11.04 - 12:18

    Hey, eine perfekte Lösung gibt's nie. Wer seine Server so schlecht schützt hat halt (kurzzeitig!) Pech gehabt. Außerdem: Soooo leicht kommt man denn nu auch nicht auf so'ne Spamliste.

    Die Spammer haben mich auch nicht gefragt ob ich den Müll haben will. Da darf man ruhig mal etwas direkter werden...

    \mdew

  10. Re: wen triffts denn?

    Autor: PingPinguin 29.11.04 - 16:13


    >>das ist Selbstjustiz durch den Poepel, nichts anderes.

    Pöbel oder Popel?

  11. Re: warum denn nicht?

    Autor: o.O 30.11.04 - 03:04

    "Was du da vorschlägst ist Zensur. Wenn ich nun Bekannte/Verwandte/Freunde in Asien/Südamerika etc. habe? Bekomme ich von denen dann keine Mails mehr?"

    ja ist es, bzw. ja, bedeutet es. wer mit Bekannten/Verwandten/Freunden kommunizieren will, muß dafür sorgen, das diese eine provider wählen,
    der keine spammer duldet. peng aus. freemail dienste gibt es wie sand am meer.

    "Wenn man lokal eine halbwegs vernünftige Black-/Whitelist führt"

    dir ist schon bewusst, welchen weg über zig hops deine mail nimmt, bis sie bei dir im kasten landet? Und der traffic ist dir auch bewusst?

    "wenn man jetzt auch noch anfängt pauschal SMTP Server aus bestimmten Ländern zu sperren kann man auch gleich alle Mailserver abschalten, ist genauso effektiv."

    NICHT alle. nur die, die davon keine ahnung haben. wenn ich mir bei plus online nen vw polo kaufe und keinen führerschein habe, fahre ich aufm hof und net in der welt herum.

  12. Selbstjustiz

    Autor: Knolli 01.12.04 - 13:03

    Man muss schon fair bleiben und eine Reihe von Gesetzen sind auch sinnvoll, wie z.B. das Verbot von Selbstjustiz oder Sachbeschädigung. Das verhindert überhitzte Reaktionen.
    Andererseits wundert man sich über die Inkompetenz beim Vorgehen gegen Spam-Versender. Problemlos kommen Mails zwar aus dem Ausland, verweisen aber auf deutsche Webseiten.

  13. Re: Selbstjustiz

    Autor: glatze 02.12.04 - 16:20

    die idee ist prinzipiell nich schlecht, aber hat lycos nicht mit anderen mail diensten wie yahoo eine coop gehabt, die durch alle medien schwappte?
    warum machen sie es nun allein?
    eigenwerbung?
    egal....ich denke je mehr sich beteiligen umso besser für uns alle.

    allerdings, wer mich vollmüllt mit werbung wie lycos, der hat meiner meinung nach eine zweischneidige politik.
    wenn ich eine mail abrufen will bei lycos (habe es gerade getestet), werden ich mit pop-ups auf der startseite so genervt, dass ich kaum an meinen log-in komme, dann die "zwangsseite"...jetzt is mal ruhe....3 klicks und alle spam sind wech...selbst ne e-mail senden und schon wieder werbung....und so weiter wenn ich noch andere dienste von lycos nutze.
    werbung is wichtich...sonst geht nix mehr....klar, aber was sich lycos anderen diensten gegnüber leistet is ne frechheit.

    ich nutze momentan eh meinen g-mail account und bin (noch) sehr zufrieden....

  14. Re: Lycos: Nutzer sollen Spam-Server angreifen

    Autor: Buuh 03.12.04 - 14:10

    Ooooooder so!
    Seit Jahren belagern uns übereifrige Anbieter mit unerwünschten
    Werbeeinlagen. Nicht uneigennützig, sondern um Profit zu machen.
    Aber auf Kosten unserer Geduld und Downloadzeit.
    Jedem sein Spam. Aber nicht als Flut und nicht unerwünscht.
    Solange keine wirkungsvollen Regularien vorliegen ist das eine einfallsreiche Variante "Schädlingen" auf den Leib zu rücken.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pfaffenhofen
  3. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,99€
  2. 1,07€
  3. 21,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

  1. Bruie: Nasa testet Eismond-Roboter in der Antarktis
    Bruie
    Nasa testet Eismond-Roboter in der Antarktis

    Wissenschaftler der Nasa wollen in der Antarktis einen Roboter testen, der in der Zukunft einmal einen der Eismonde in unserem Sonnensystem erkunden könnte. Bis dahin soll er aber wertvolle Forschungsarbeit in irdischen Eismeeren leisten.

  2. BTS-Hotel: LTE-Versorgung in Berliner U-Bahn wird endlich besser
    BTS-Hotel
    LTE-Versorgung in Berliner U-Bahn wird endlich besser

    Die LTE-Versorgung in der Berliner U-Bahn wurde verbessert. Doch bis zu einer Vollversorgung vergeht noch viel Zeit.

  3. Playstation 5: Skizzen zeigen möglicherweise Dualshock 5
    Playstation 5
    Skizzen zeigen möglicherweise Dualshock 5

    Sony hat neue Funktionen des Gamepads für die Playstation 5 bereits bestätigt. Nun zeigen Skizzen des japanischen Patentamts, dass der nächste Dualshock möglicherweise fast genauso aussieht wie der Controller der PS4.


  1. 14:29

  2. 14:03

  3. 12:45

  4. 12:25

  5. 12:05

  6. 11:50

  7. 11:39

  8. 11:22