1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphonemarkt: Apples iPhone hat…
  6. Thema

Apple war gestern...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Apple war gestern...

    Autor: Vollhorst 05.11.11 - 01:09

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vollhorst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So schwer war es doch nicht. Abgeschottet dürfte hier so gemeint sein,
    > dass
    > > Apple-Produkte bewußt(1) eine eingeschränkte Ineroperabilität mit
    > Produkten
    > > von konkurrierenden Unternehmen haben.
    > ok ... und?
    > ein produkt funktioniert NICHT uneingeschraenkt mit einem produkt der
    > konkurrenz ... worauf genau will er hinaus?

    Mal geht es aufgrund von Fehlern nicht, mal weil man sich eine abgeschottete Welt bauen will, in der alles funktioniert.

    > Mein windows kann keine Pages dokumente lesen, von Apple ... Mein mac,
    > jedoch kann von haus aus direkt word dokumente anzeigen!?
    > Macht das microsofts "firmenpolitik" jetzt schlechter?

    Ja. Allerdings ist MS im Desktopbereich Marktführer und wird deswegen überwacht und oft genug angehalten bestimmte Interoperabilität zu ermöglichen. Apple kann her noch frei herrschen.

    > Mein samsung galaxy s2 funktioniert nicht mit meinem Trendnet Wlan router

    Da Samsung keine WLan-Router baut haben sie dadurch keinen Vorteil und es dürfte sich um einen unbewußten Fehler handeln.

    > Mein Samsung Galaxy Tab 8.9 hat einen 30 pin connector, der nicht mit dem
    > von Apple kompatibel ist, er ist sogar nur mit einer hand voll produkten
    > kompatibel ... ein normaler microusb anschluss fehlt gaenzlich!

    Das ist ein Beispiel für eine Eigenschaft die man vorher recherchieren kann.

    > alles hat seine restriktionen, worauf will er hinaus?

    Auf bewußte Einschränkungen um Produkte aus dem eigenen Haus zu stärken. Das gab es im Smartphone-Bereich vorher nicht (oder evtl. bei MS? keine Ahnung).

    > Ueber die relevanten schon. Es ist nicht die Schuld des anbieters, wenn ein
    > Kaeufer etwas "annimmt" ... und dann enttaeauscht wird!

    Es ist die Schuld des Anbieters wenn er Funktionen kastriert um sich einen Vorteil zu erschleichen.

    > > Ich würde es jedenfalls keinem zum Vorwurf machen, davon
    > > auszugehen dass Bluetooth so genutzt werden kann wie auf einem 5 Jahre
    > > alten Nicht-Smartphone.
    > Kann man ... man kann headsets benutzen, oder tastaturen, oder oder oder
    > Ich kann nicht erwarten, dass jede funktionalitaet uebernommen wird!
    > zumal diese nichtmal einheitlich sind, bei allen anderen geraeten, das
    > kannst du dir sparen!

    Der Austausch von Visitenkarten (oder dem ganzen Telefonbuch) ging bei allen mir bekannten Handys auch zw. unterschiedlichen Herstellern oder zur Freisprechanlage diverser Autos. Daher kann ich von einem neuen und innovativen Gerät solche Funktionen erwarten.

    > Muss es auch nicht, genau so wenig, wie mir Samsung vor verkauf des SGS
    > beschrieben hat, dass der Emailclient in ihrem telefon nicht mehrere
    > emailaccounts gleichzeitig synchronisieren kann, mein vorheriges iPhone
    > konnte dies, mein alter Win Mob PDA konnte dies auch ...

    Dafür kann man 100 andere Emailclients installieren, den Bluetooth- oder USB-Stack bekommt man nicht von Drittanbietern.

    > also was sollen diese "Argumente". Samsung hat mir auch nicht erzaehlt,
    > dass die Batteriezeit ihres SGS nicht einmal die haelfte von dem erreicht,
    > was man auf der Homepage angibt, auch erzaehlt mit Samsung nicht, dass das
    > Amoled display eben NICHT die aufloesung aufweist, die sie angeben, sondern
    > durch Pentile ein wesentlich groberer eindruck entsteht!

    Eine falsche Produktbeschreibung kann zur Auflösung eines Vertrages führen. Aber vergleichbar mit den kastrierten Funktionen von Apple-Geräten ist das nicht.

    > Samsung hat mir auch nicht erzaehlt, dass ich zusaetzliche Software, wie
    > Adobe Air installieren muss um ihre "synchronisationssoftware" zu nutzen.

    Hat Samsung dadurch einen Vorteil, bzw. du einen Nachteil?

    > Auch sagen sie mir nicht, dass Backups in der Software gaenzlich
    > rudimentaer sind, und nicht mal ansatzweise dem entspricht, was Apple
    > bietet mit itunes<>iphone.

    Auch ein hinkender Vergleich. Backup gibts bei anderen Smartphone-Anbietern gar nicht, also wär es auch keine Eigenschaft die man erwartet.

    > MS erzaehlt mir nicht, dass es unmoeglich ist mal eben eine Verbindung
    > zwischen zwei pcs zu erstellen (netzwerk) ... im windows 7.

    MS ist ja auch nicht besser, aber warum ist das nicht möglich? Jedem ne statische IP im selben Subnetz und dann per CIFS Daten austauschen geht nicht mehr?

    > Nein, Apple ist nicht schlimmer als andere ... sie sind genau so "dreckig"
    > und "verlogen" wie all die anderen Konzerne.

    Prinzipiell ja, schliesslich ist das Ziel jedes Konzerns die Gewinnmaximierung. Aber einige fallen durch viele dreckige und verlogene Dinge auf, andere weniger oder werden durch ihre Monopolstellung etwas reguliert.

  2. Re: Apple war gestern...

    Autor: Petopas 05.11.11 - 01:09

    Lieber neocron, tut mir leid, dass ich schon wieder vom Thema abweiche. Bald habe ich mich einmal im Kreis gedreht und bin wieder beim Thema.

    Vielleicht kann dir folgender Beitrag weitere Anregungen geben:

    Klaus Kinski - Erlöser:
    http://www.youtube.com/watch?v=Wpy-abPZ15c

    lass dir mal ne heiße Wanne ein oder lass dich ne Runde massieren. Vielen hilft auch Tavor. Alles wird gut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.11 01:25 durch Petopas.

  3. Re: Apple war gestern...

    Autor: redmord 05.11.11 - 01:10

    @neocron

    Vergiss es einfach. Deine Argumentationskette spricht Bände. Ich kann nur auf einen Vorposter verweisen, der dir bereits mehrmals in diesem Thread empfahl, dass du dich des Differenzierens bemächtigen solltest.

  4. Re: Apple war gestern...

    Autor: redmord 05.11.11 - 01:18

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jo li hat im gegensatz zu dir wenigstens diskutiert!
    > Genau so wie der Otto ...
    > haettest es ja wenigstens versuchen koennen!

    Keule, das habe ich gegenüber deiner Person schon aufgegeben.

  5. Re: Apple war gestern...

    Autor: neocron 05.11.11 - 01:38

    Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Mal geht es aufgrund von Fehlern nicht, mal weil man sich eine
    > abgeschottete Welt bauen will, in der alles funktioniert.
    erzaehl mir bitte nicht bei apple ist alle inkompatibiliaet gewollt, und bei anderen geraeten ist es meist nur nen fehler!?

    > Ja. Allerdings ist MS im Desktopbereich Marktführer und wird deswegen
    > überwacht und oft genug angehalten bestimmte Interoperabilität zu
    > ermöglichen. Apple kann her noch frei herrschen.
    MS bietet sie aber nicht ... auch mit ueberwachung!

    >
    > > Mein samsung galaxy s2 funktioniert nicht mit meinem Trendnet Wlan
    > router
    >
    > Da Samsung keine WLan-Router baut haben sie dadurch keinen Vorteil und es
    > dürfte sich um einen unbewußten Fehler handeln.

    >
    > > Mein Samsung Galaxy Tab 8.9 hat einen 30 pin connector, der nicht mit
    > dem
    > > von Apple kompatibel ist, er ist sogar nur mit einer hand voll produkten
    > > kompatibel ... ein normaler microusb anschluss fehlt gaenzlich!
    >
    > Das ist ein Beispiel für eine Eigenschaft die man vorher recherchieren
    > kann.
    du verkennst die intention gaenzlich ...
    genau das SAGE ich ja ...
    es ist eben nichts anderes bei anderen produkten.
    Ich habe sogar explizit geschrieben, dass es dinge sind, die der kaeufer vorher zu recherchieren hat.
    Dies waren nur beispiele fuer inkompatibilitaeten ... diese sind auch "abgeschottet"!
    Und? da regt sich keiner drueber auf!
    Ich sowieso nicht, denn ich habe bewusst ein galaxy tab gekauft, mich interessiert der connector reichlich wenig!

    >
    > > alles hat seine restriktionen, worauf will er hinaus?
    >
    > Auf bewußte Einschränkungen um Produkte aus dem eigenen Haus zu stärken.
    > Das gab es im Smartphone-Bereich vorher nicht (oder evtl. bei MS? keine
    > Ahnung).
    Active sync von microsoft ...
    jedes system hat seine eigenschaften ... passen die einem nicht, kauft man es halt nicht!
    Weiss nicht wo das problem ist!
    Und wie es gab keine einschraenkungen im smartphone bereich?
    willst du mich veralbern? man musste erst mal nen gesetzesentwurf bringen um die ladestecker zu vereinheitlichen!
    keine bewussten einschraenkungen? ist wohl nicht dein ernst!
    damals hatte jedes handy noch ne eigene individuelle software ...
    rat mal warum es sd karten, compac flash, oder memory sticks gibt?
    eben weil auch da die hersteller restriktieren wollten -> NICHTS NEUES!

    >
    > > Ueber die relevanten schon. Es ist nicht die Schuld des anbieters, wenn
    > ein
    > > Kaeufer etwas "annimmt" ... und dann enttaeauscht wird!
    >
    > Es ist die Schuld des Anbieters wenn er Funktionen kastriert um sich einen
    > Vorteil zu erschleichen.
    Oh nein, ein Anbieter, der im eigenen Interesse agiert ... nicht dein ernst?
    Du meinst so wie den neuen 30 pin connector von Samsung, den ich nochmal erwaehnen darf?
    Oder die eigenen wireless standards fuer funktastaturen und maeuse?
    Hey ich hab noch was ... direct x!
    das wird mir zu bloed hier langsam!
    Ich bestreite nicht, dass unternehmen sich vorteile erschaffen, ich frage nur was es bei apple schlimmer macht als bei anderen!

    >
    > > > Ich würde es jedenfalls keinem zum Vorwurf machen, davon
    > > > auszugehen dass Bluetooth so genutzt werden kann wie auf einem 5 Jahre
    > > > alten Nicht-Smartphone.
    > > Kann man ... man kann headsets benutzen, oder tastaturen, oder oder oder
    > > Ich kann nicht erwarten, dass jede funktionalitaet uebernommen wird!
    > > zumal diese nichtmal einheitlich sind, bei allen anderen geraeten, das
    > > kannst du dir sparen!
    >
    > Der Austausch von Visitenkarten (oder dem ganzen Telefonbuch) ging bei
    > allen mir bekannten Handys auch zw. unterschiedlichen Herstellern oder zur
    > Freisprechanlage diverser Autos. Daher kann ich von einem neuen und
    > innovativen Gerät solche Funktionen erwarten.
    noe ...
    mein alter passat hatte nen verbrauch von 5 litern ...
    kann ich das bei meinem neuen innovativen audi erwarten?
    All meine vorhergehenden autos hatten blaue innenbeleuchtung ... rat mal was mein audi hat! Wo ich doch blau erwartet hatte ...

    Bluetooth ist der standard ueber den wir sprechen ... nicht die services selber!
    Die waren IMMER unterschiedlich, in jedem telefon! UNd spaetestens in einem review haette man es beim iphone herausgefunden ... ich hatte mein iphone im september 2007 und ich wusste es ... da war es noch nicht mal draussen in deutschland!

    >
    > > Muss es auch nicht, genau so wenig, wie mir Samsung vor verkauf des SGS
    > > beschrieben hat, dass der Emailclient in ihrem telefon nicht mehrere
    > > emailaccounts gleichzeitig synchronisieren kann, mein vorheriges iPhone
    > > konnte dies, mein alter Win Mob PDA konnte dies auch ...
    >
    > Dafür kann man 100 andere Emailclients installieren, richtig, die alle kein Exchange konnten ... zu zeiten meines SGS! tolle sache ... Bei den neuen kostets sogar geld ...
    Obendrein muss ich noch irgend einer drittfirma meine daten anvertrauen, wo ich doch nen "smartphone" von samsung gekauft habe?

    >
    > > also was sollen diese "Argumente". Samsung hat mir auch nicht erzaehlt,
    > > dass die Batteriezeit ihres SGS nicht einmal die haelfte von dem
    > erreicht,
    > > was man auf der Homepage angibt, auch erzaehlt mit Samsung nicht, dass
    > das
    > > Amoled display eben NICHT die aufloesung aufweist, die sie angeben,
    > sondern
    > > durch Pentile ein wesentlich groberer eindruck entsteht!
    >
    > Eine falsche Produktbeschreibung kann zur Auflösung eines Vertrages führen.
    Na dann, versuch mal das iphone zurueck zu geben, mit der begruendung, dass es ja doch nicht so richtig bluetooth kann :)

    > Aber vergleichbar mit den kastrierten Funktionen von Apple-Geräten ist das
    > nicht.
    oh natuerlich nicht ... alles boese und kastriert ... hoer dir mal zu!

    >
    > > Samsung hat mir auch nicht erzaehlt, dass ich zusaetzliche Software, wie
    > > Adobe Air installieren muss um ihre "synchronisationssoftware" zu
    > nutzen.
    >
    > Hat Samsung dadurch einen Vorteil, bzw. du einen Nachteil?
    Natuerlich hat samsung einen vorteil, sie haben wesentlich weniger entwicklungsaufwand gehabt, weil sie es mit adobe zusammenschustern konnten!
    habe ich einen nachteil? ich muss drittsoftware auf meinem rechner installieren!?
    Die obendrein auch noch von adobe kommt ... einer firma fuer die programmierung ein fremdwort ist!

    >
    > > Auch sagen sie mir nicht, dass Backups in der Software gaenzlich
    > > rudimentaer sind, und nicht mal ansatzweise dem entspricht, was Apple
    > > bietet mit itunes<>iphone.
    >
    > Auch ein hinkender Vergleich. Backup gibts bei anderen Smartphone-Anbietern
    > gar nicht, also wär es auch keine Eigenschaft die man erwartet.
    du sagst daten ueber bluetooth austauschen konnten telefone vorher schon und das koenntest du jetzt von einem modernen telefon erwarten.
    Aber wenn mein altes iphone etwas konnte, kann ich es jetzt natuerlich nicht von meinem "modernen" telefon erwarten. Aha!
    >
    > > MS erzaehlt mir nicht, dass es unmoeglich ist mal eben eine Verbindung
    > > zwischen zwei pcs zu erstellen (netzwerk) ... im windows 7.
    >
    > MS ist ja auch nicht besser, aber warum ist das nicht möglich? Jedem ne
    > statische IP im selben Subnetz und dann per CIFS Daten austauschen geht
    > nicht mehr?
    oh nein, er jagd dich erstmal durch das share centre oder wie die scheisse heisst, gibt dir am ende nen passcode, den man toll im mac, oder linux nutzen kann ...
    datei sharing benoetigt erstmal zig einstellungen in zig stellen ...

    >
    > > Nein, Apple ist nicht schlimmer als andere ... sie sind genau so
    > "dreckig"
    > > und "verlogen" wie all die anderen Konzerne.
    >
    > Prinzipiell ja, schliesslich ist das Ziel jedes Konzerns die
    > Gewinnmaximierung.
    Eben!

    > Aber einige fallen durch viele dreckige und verlogene
    > Dinge auf, andere weniger oder werden durch ihre Monopolstellung etwas
    > reguliert.
    Wenn du sagst "viele" redest du von einer quantitativen betrachtung.
    Ganz ehrlich, wenn ich hier in Kanada rumschaue, haben 70-80% iphones. Quantitativ betrachtet koennen die "vielen" einschraenkungen so schlimm nicht sein!
    was ich aber verstehe, ist dass es deinen anspruechen nicht genuegt!
    Das ist aber wieder genau das was ich sagte: eine reine Kaufentscheidung ... und macht Apple nicht schlechter, sondern lediglich genau so irrelevant wie alle anderen auch, die man NICHT gekauft hat!

  6. Re: Apple war gestern...

    Autor: neocron 05.11.11 - 01:42

    dann halt dich doch raus und nerv net?

  7. Re: Apple war gestern...

    Autor: neocron 05.11.11 - 01:43

    nicht einen beitrag zum thema ... ich bin schwer beeindruckt!

  8. Re: Apple war gestern...

    Autor: neocron 05.11.11 - 01:47

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @neocron
    >
    > Vergiss es einfach. Deine Argumentationskette spricht Bände.
    du hast sie nicht mal verstanden ... also lass es gut sein!

    > Ich kann nur
    > auf einen Vorposter verweisen, der dir bereits mehrmals in diesem Thread
    > empfahl, dass du dich des Differenzierens bemächtigen solltest.
    Oh ich habe leuten schon mehrmals empfohlen sich am thema zu beteiligen ... hast du ja bisher auch nicht geschafft! Also spar dir deinen dunst!

  9. Re: Apple war gestern...

    Autor: thorben 05.11.11 - 09:58

    Petopas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @thorben: bist du dir sicher? Kenne bisher keine Lösung, ein iPhone als
    > USB-Massenspeicher ohne Jailbreak und ohne extra Treiber/Software zB an
    > einen Linux oder Windows-PC anzuschließen. Habe auf die schnelle auch
    > keinen Link gefunden. Hast du einen?


    ich bezog mich nur auf bilder in dem es im beispiel ging..

    abnsonsten gab es mal eine app.. app starten und man konnte via WLAN daten hin und her kopieren via browser... gute frage, wie die hieß... finde die spontan nicht wieder... -.-

  10. Re: Apple war gestern...

    Autor: nf1n1ty 05.11.11 - 10:15

    Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So schwer war es doch nicht. Abgeschottet dürfte hier so gemeint sein, dass
    > Apple-Produkte bewußt(1) eine eingeschränkte Ineroperabilität mit Produkten
    > von konkurrierenden Unternehmen haben.
    >
    > (1) Damit passt das auch zum Thema Firmenpolitik und ist nicht nur eine
    > Eigenschaft die der Käufer vorher recherchieren sollte. Ich bezweifel auch,
    > dass es einem Käufer möglich ist sich über alle Einschränkungen im Vorfeld
    > zu informieren. Ich würde es jedenfalls keinem zum Vorwurf machen, davon
    > auszugehen dass Bluetooth so genutzt werden kann wie auf einem 5 Jahre
    > alten Nicht-Smartphone. Ähnliches gilt für die anderen angesprochen
    > Hindernisse. In der Produktpräsentation im Laden oder auf den Apple-Seiten
    > wird das bestimmt nicht zu finden sein.

    Wurde doch damals bei Sony genauso von allen Seiten aus kritisiert. Ich erinnere mich noch daran, dass es immer Probleme gab, wenn man irgendetwas mit einem Sony-Gerät verbinden woltle, da es immer proprietäre Anschlüsse gab.

    Auch die Einführung des MS-Duo war ein Graus. Alle anderen nutzten SD-Karten und Sony ist seinen eigenen Weg gegangen.

    Der große Unterschied war aber, dass sich Sony-Nutzer nicht wie kleine Kinder in Foren totgefaselt haben, um ihr höchstheiliges Produkt zu verteidigen.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  11. Re: Apple war gestern...

    Autor: Vollhorst 05.11.11 - 10:16

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > erzaehl mir bitte nicht bei apple ist alle inkompatibiliaet gewollt, und
    > bei anderen geraeten ist es meist nur nen fehler!?

    Hab ich nicht gesagt, und auch nicht gemeint. Es war auf deine darauffolgende Beispiele bezogen.

    > MS bietet sie aber nicht ... auch mit ueberwachung!

    Doch. Z.B. die Offenlegung des SMB-Protokolls.

    > du verkennst die intention gaenzlich ...
    > genau das SAGE ich ja ...
    > es ist eben nichts anderes bei anderen produkten.
    > Ich habe sogar explizit geschrieben, dass es dinge sind, die der kaeufer
    > vorher zu recherchieren hat.

    Das ist aber leider Blödsinn. Welche Stecker ein Gerät hat kann ich recherchieren. Ob z.B. Visitenkartenversand per Bluetooth funktioniert eben nicht.

    > Dies waren nur beispiele fuer inkompatibilitaeten ... diese sind auch
    > "abgeschottet"!
    > Und? da regt sich keiner drueber auf!

    Natürlich regen sich auch da Leute auf, aber nicht in jedem Fall berechtigt.

    > Active sync von microsoft ...
    > jedes system hat seine eigenschaften ... passen die einem nicht, kauft man
    > es halt nicht!
    > Weiss nicht wo das problem ist!
    > Und wie es gab keine einschraenkungen im smartphone bereich?
    > willst du mich veralbern? man musste erst mal nen gesetzesentwurf bringen
    > um die ladestecker zu vereinheitlichen!

    Der Gesetzesentwurf war vor allen zur Verminderung von Elektroschrott.

    > keine bewussten einschraenkungen? ist wohl nicht dein ernst!
    > damals hatte jedes handy noch ne eigene individuelle software ...

    Und? Wo ist da die Einschränkung? Apple hat auch ne eigene Software, Samsung mit Bada auch, Nokia mit Symbian auch, usw.

    > rat mal warum es sd karten, compac flash, oder memory sticks gibt?
    > eben weil auch da die hersteller restriktieren wollten -> NICHTS NEUES!

    Memorystick ja, der Rest war der normale Lauf der Entwicklung.


    > Oh nein, ein Anbieter, der im eigenen Interesse agiert ... nicht dein
    > ernst?

    Wenn er den Kunden dafür benachteiligt ist es nicht ok.

    > Du meinst so wie den neuen 30 pin connector von Samsung, den ich nochmal
    > erwaehnen darf?

    Den darfst du gern noch 30x erwähnen, aber den konnte man vorher problemlos recherchieren oder sogar sehen.

    > Oder die eigenen wireless standards fuer funktastaturen und maeuse?

    Häh? Willste deine Maus jetzt am Trendnet WLan-Router anmelden?

    > Hey ich hab noch was ... direct x!

    Was ist damit?

    > das wird mir zu bloed hier langsam!

    Dann geh halt.

    > Ich bestreite nicht, dass unternehmen sich vorteile erschaffen, ich frage
    > nur was es bei apple schlimmer macht als bei anderen!

    Mehr und weniger offensichtlich, also fieser.

    > noe ...
    > mein alter passat hatte nen verbrauch von 5 litern ...
    > kann ich das bei meinem neuen innovativen audi erwarten?

    Ja, und man kann es vorher beim Hersteller direkt nachlesen ob dem nicht so ist.

    > All meine vorhergehenden autos hatten blaue innenbeleuchtung ... rat mal
    > was mein audi hat! Wo ich doch blau erwartet hatte ...

    Der Vergleich hinkt schon wieder..

    > Bluetooth ist der standard ueber den wir sprechen ... nicht die services
    > selber!
    > Die waren IMMER unterschiedlich, in jedem telefon! UNd spaetestens in einem
    > review haette man es beim iphone herausgefunden ... ich hatte mein iphone
    > im september 2007 und ich wusste es ... da war es noch nicht mal draussen
    > in deutschland!

    Die Services sind (inzwischen) ebenfalls standardisiert. Ich will kein Review lesen müssen um mich über die Eigenschaften eines Produktes informieren zu können. Dafür ist der Hersteller selbst verantwortlich.

    > Na dann, versuch mal das iphone zurueck zu geben, mit der begruendung, dass
    > es ja doch nicht so richtig bluetooth kann :)

    Das ist doch Blödsinn und du weißt das. Eine Batterielaufzeit die nicht erreicht wird, ist etwas anderes als normale Funktionen die nicht vorhanden aber auch nicht beworben sind.

    > Natuerlich hat samsung einen vorteil, sie haben wesentlich weniger
    > entwicklungsaufwand gehabt, weil sie es mit adobe zusammenschustern
    > konnten!
    > habe ich einen nachteil? ich muss drittsoftware auf meinem rechner
    > installieren!?

    Oh du Armer. Davor war da nur das Betriebbsystem selbst und ein Browser drauf, nicht wahr? Meckerst du auch bei Java oder .Net Programmen wenn du erst die entsprechende Runtime installieren musst?

    > Die obendrein auch noch von adobe kommt ... einer firma fuer die
    > programmierung ein fremdwort ist!

    Das stimmt allerdings :-)


    > Aber wenn mein altes iphone etwas konnte, kann ich es jetzt natuerlich
    > nicht von meinem "modernen" telefon erwarten. Aha!

    In meiner Bluetooth-Geschichte oben ging es um den überüberwiegend größten Teil der Handys die zu dieser Zeit auf dem Markt waren. Nicht um eine eigenschaft die ich mal bei EINEM gesehen hab und deswegen überall erwarte.

    > Wenn du sagst "viele" redest du von einer quantitativen betrachtung.
    > Ganz ehrlich, wenn ich hier in Kanada rumschaue, haben 70-80% iphones.
    > Quantitativ betrachtet koennen die "vielen" einschraenkungen so schlimm
    > nicht sein!

    Millionen Fliegen fressen Scheisse, Scheisse muss gut sein.

    > was ich aber verstehe, ist dass es deinen anspruechen nicht genuegt!
    > Das ist aber wieder genau das was ich sagte: eine reine Kaufentscheidung
    > ... und macht Apple nicht schlechter, sondern lediglich genau so irrelevant
    > wie alle anderen auch, die man NICHT gekauft hat!

    Ich finde die Firmenpolitik von Apple schlecht und kaufe deswegen kein Apple-Gerät. Dasselbe gilt im Übrigen für Microsoft.

  12. Re: Apple war gestern...

    Autor: ChMu 05.11.11 - 10:29

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Petopas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > @thorben: bist du dir sicher? Kenne bisher keine Lösung, ein iPhone als
    > > USB-Massenspeicher ohne Jailbreak und ohne extra Treiber/Software zB an
    > > einen Linux oder Windows-PC anzuschließen. Habe auf die schnelle auch
    > > keinen Link gefunden. Hast du einen?
    >
    > ich bezog mich nur auf bilder in dem es im beispiel ging..
    >
    > abnsonsten gab es mal eine app.. app starten und man konnte via WLAN daten
    > hin und her kopieren via browser... gute frage, wie die hieß... finde die
    > spontan nicht wieder... -.-

    Wenn ein iPhone an einen Rechner angeschlossen wird, so oeffnet sich unter Windows ein Fenster, welches es erlaubt, das Phone/Pod/Pad als Kamera zu nutzen und zB die Bilder auf den Rechner zu ziehen oder Bilder auf das Device zu kopieren.
    Selbstverstaendlich kann man auch alles andere hin und her kopieren, also praktisch das Phone/Pod/Pad als USB Platte nutzen. Nur das man diese Daten dann auf dem iPhone direkt nicht nutzen kann, es geht dann rein um den Transport.
    Jeder Filemanager allerdings laesst Daten jeder Art von jedem Rechner zu. Man kann also sagen wir bei einem Freund einen Film von dessen Platte mal eben aufs iPad kopieren und dann zu Hause auf seinen eigenen Rechner ziehen aber diesen Film eben auch unterwegs anschauen, also nutzen. Genau so funktionieren alle Daten, Office, Musik ect.

    ITunes wird dazu nicht benoetigt. ITunes wird ueberhaupt nicht mehr benoetigt wenn man es nicht will. Seit dem letzten Update braucht man es nicht mal mehr zur Aktivierung. Backups gehen in die (kostenlose) Cloud, wenn man will. Updates kommen OTA.

    Ja, iTunes war frueher, vor allem fuer Windows User, nicht das gelbe vom Ei. Aber auch Apple bleibt ja nicht stehen. Also wurde das geaendert. Scheint nur bei vielen noch nicht angekommen zu sein. Anders als bei Android, bekommen iOS Device Besitzer Updates sofort geliefert, uneingeschraenkt und gratis.

  13. Re: Apple war gestern...

    Autor: Abseus 05.11.11 - 12:08

    Jo Li schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vielleicht bringt Apple irgendwann wieder was inovatives raus, aber auf dem
    > Smartphonemarkt werden sie jetzt wohl von der "grünen Masse" überrannt.

    Wunschdenken...

  14. Re: Apple war gestern...

    Autor: Abseus 05.11.11 - 12:30

    FileAPP heist die und das kopieren geht dann ganz easy per FTP über den explorer

  15. Re: Apple war gestern...

    Autor: Abseus 05.11.11 - 12:50

    > > Mein samsung galaxy s2 funktioniert nicht mit meinem Trendnet Wlan
    > router
    >
    > Da Samsung keine WLan-Router baut haben sie dadurch keinen Vorteil und es
    > dürfte sich um einen unbewußten Fehler handeln.

    Ach Samsung baut keine WLAN-Router? das wäre mir jetzt aber neu...

  16. Re: Apple war gestern...

    Autor: syntax error 05.11.11 - 12:59

    Nicht zu vergessen dass man bei Apple-Geräten fast nie was austauschen kann. Jetzt hat Apple sogar ein Patent für eine virtuelle Sim-Card eingereicht, die dann im Prinzip fest mit dem Gerät verbunden ist, statt eine austauschbare Karte zu sein.

    www.computerbase.de/news/2011-11/apple-beantragt-patent-auf-neuartige-sim-karte/

    Da ist dann halt nichts mehr mit "schnell mal die Karte vom kaputten Handy in ein Ersatzhandy stecken und sofort weiternutzen".

  17. Re: Apple war gestern...

    Autor: Vollhorst 05.11.11 - 13:40

    Ich kenne keinen WLan-Router von Samsung.

  18. Re: Apple war gestern...

    Autor: Abseus 05.11.11 - 13:55

    Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne keinen WLan-Router von Samsung.

    Naja hier mal ein Beispiel. Kannte ich aber vorher auch nicht. Das is der Router meiner Freundin. Ich bin eher Fritz-Fanboi :D






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.11 13:57 durch Abseus.

  19. Re: Apple war gestern...

    Autor: Vollhorst 05.11.11 - 13:55

    Ich lese nur was von Windows. Ist es jetzt USB Mass Storage und somit z.B. auch unter Linux nutzbar, oder ist es eine andere proprietäre (Windows-)Anwendung?

  20. Re: Apple war gestern...

    Autor: Vollhorst 05.11.11 - 13:58

    Interessant, mir ist bis jetzt kein Router von Samsung über den Weg laufen..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technica Engineering GmbH, München
  2. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  4. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme