1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphonemarkt: Apples iPhone hat…
  6. Thema

Apple war gestern...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Apple war gestern...

    Autor: Abseus 05.11.11 - 14:02

    Tja wie gesagt mir war das bis vor einem halben Jahr auch neu

  2. Re: Apple war gestern...

    Autor: Petopas 05.11.11 - 14:03

    @Vollhorst:
    iPhones unterstützen kein USB Mass Storage (USB-MSC). Das ist eine USB Standardklasse, die von allen USB Sticks, externen Festplatten, USB-Anschlüssen an Mediacentern und Autoradios etc verwendet wird. Und eben auch von vielen Smartphones und Handys.
    iPhones unterstützen hingegen USB Media Transfer (MTP). Das war ursprünglich nur für Bilder von Kameras gedacht, lässt sich aber auch für den Transfer anderer Dateien einsetzen.
    Vorteil: unabhängig vom Dateisystem des Geräts, sicheres Abstecken ohne Trennen.
    Nachteil: Noch nicht weit verbreitet. Gerät wird nicht wie ein übliches Laufwerk eingebunden (zB keine Möglichkeit über normale Dateipfade Dateien zu kopieren). Keine native Unterstützung in älteren Betriebssystemen (zB Windows XP) und Mediaplayer mit USB-Anschluss können MTP auch nicht. Aktuelle Windows- und Linux-Umgebungen sollten jedoch funktionieren.

  3. Re: Apple war gestern...

    Autor: Vollhorst 05.11.11 - 14:19

    Achso, MTP funktioniert unter Linux, meine Coolpix hat das auch. Aber was ist der Grund bzw. Vorteil von MTP? Für mich als Nutzer ist umständlicher, aber die Hersteller werdens ja nicht ohne grund machen?

  4. Freiheit

    Autor: Anonymer Nutzer 05.11.11 - 14:48

    Android hat sich die Freiheit genommen das Erscheinungsbild von iOS zu kopieren.
    Vor dem iPhone hatte Android den Charm eines ASCII-Terminals.
    Samsung hat sich die Freiheit genommen das äußere Erscheinungsbild des iPhones zu kopieren.
    Selbst das Ladegerät bietet da keine Ausnahme. Deutlicher geht es nicht.

    Insofern ist die Wut von Steve Jobs auf Android verständlich.
    Denn Apple hat sich sehr viel Mühe gegeben und Zeit aufgewendet um etwas komplett Neues zu schaffen nur zuzusehen dass ein Mitbewerber diese Anstrengungen zunichte machen will in dem die Ergebnisse der Anstrengung einfach frech und egoistisch übernommen werden. Es war also das Ziel von Android der Urheber des neuen Konzeptes zu vernichten und ihn durch sich selbst zu ersetzen.

    Abgesehen davon:
    Jeder macht sich Anleihen bei Vorhandenem, ohne dem gibt es keinenso Fortschritt.
    Wir stehen immer auf den Schultern von anderen die vor uns schon etwas geleistet haben.
    Und Konkurrenz belebt das Geschäft wie man sieht.
    Es gibt halt das Patentrecht welches sicherstellt das ein Innovator seine Leistung für eine Zeit lang exklusiv nutzen kann und seine Investionen wieder verdienen kann.

    Das Patentrecht an sich sollte überarbeitet werden.
    Unter anderem sollte es Weltpatente geben.
    Patente sind ein großes Thema.

    Im Übrigen ist Freiheit ein vielfältiger Begriff der nicht genau abzugrenzen ist.
    Freiheit bedeutet für jeden etwas anderes.

  5. Re: Apple war gestern...

    Autor: vulkman 05.11.11 - 15:27

    Petopas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Was genau macht apple denn so falsch?"
    > Abgesehen von der fragwürdigen Patentpolitik mit Geschmacksmustern wie
    > runde Ecken v.a. unnötige Alleingänge:
    > zB "Airdrop", eine Speziallösung von Apple, um per WLAN Dateien austauschen
    > zu können. Warum wird nicht ein freies Standardprotokoll wie SMB verwendet,
    > dass über fast 30 Jahre entwickelt wurde und plattformunabhängig ist?

    1.) Ist ja nicht so, dass SMB von OS X nicht unterstützt würde.

    2.) SMB ist was völlig anderes als Airdrop. Selbst wenn man SMB missbrauchen würde, um den gleichen Effekt wie bei Airdrop zu erhalten (konfigurationslos, nur sichtbar, wenn ich im Airdrop-Ordner bin, keine Directory-Listings, Push-only, Dateiübertragungen müssen explizit bestätigt werden), wäre das so weit weg von der SMB-Standardimplementation, dass kein normaler Client dazu kompatibel wäre. Wieso dann nicht gleich ein eigenes Protokoll bauen?

    > Warum hält sich Apple bei Bluetooth nicht an gängige Bluetooth-Profile wie
    > SPP sondern beschränkt Bluetooth auf wenige Profile mit teils Abweichungen
    > von Standards?

    Keine Ahnung, aber mich hat das bisher nicht gestört, ich hab Bluetooth auch unter Windows nur für Headsets und Mäuse benutzt...

    > Wozu immer einen Adapter für einen externen Monitor mitnehmen?

    Weil Mini-Displayport weniger Platz im Gehäuse weg nimmt.

    > Warum der Alleingang bei Thunderbolt anstatt einen freien
    > branchenübergreifenden Standard zu schaffen mit besseren Chancen auf
    > Kompatibilität und weite Verbreitung?

    Weil sie ein Alleinstellungsmerkmal wollen.

    > Warum iTunes installieren, wenn ich einfach eine Datei auf mein iPhone
    > kopieren möchte anstatt die USB-Massenspeicherklasse zu verwenden? Ist es
    > denn für mich als Kunde wirklich praktisch, wenn ich in meinen Freiheiten
    > und Rechten eingeschränkt werde und überdies mein Gerät inkompatibel ist?

    Weil Apple ein Interesse daran hat, dass Du iTunes so intensiv wie möglich nutzt, damit Du Deine Musik dort organisierst und vor allem kaufst.

    > Zwischen einem Sony Ericsson Handy von 2004 und einem aktuellen Android
    > Smartphone lassen sich problemlos beliebige Dateien und sogar Kontakte per
    > Bluetooth austauschen. Zwischen Linux oder Windows und einem Android
    > Smartphone sogar per WLAN. Alles ohne spezielle Treiber oder iTunes-Gedöns.
    > Einfach internationale Standards.
    > Davon kann ein iPhone-Benutzer nur träumen.

    Wenn ich eine Datei oder einen Kontakt austauschen will, schicke ich eine eMail...

  6. Re: Apple war gestern...

    Autor: neocron 05.11.11 - 19:02

    mtp, umstaendlicher als eine irrsinnige file"struktur"!?

    aehm ja ... warum einfach, wenns auch schwer geht, nicht wahr :)

  7. Re: Apple war gestern...

    Autor: neocron 05.11.11 - 19:41

    Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > erzaehl mir bitte nicht bei apple ist alle inkompatibiliaet gewollt, und
    > > bei anderen geraeten ist es meist nur nen fehler!?
    >
    > Hab ich nicht gesagt, und auch nicht gemeint. Es war auf deine
    > darauffolgende Beispiele bezogen.
    oh, ok, so wars aber nicht formuliert. Sah eher aus wie eine Antwort, die sich genau auf meine Beispiele bezog!

    >
    > > MS bietet sie aber nicht ... auch mit ueberwachung!
    >
    > Doch. Z.B. die Offenlegung des SMB-Protokolls.
    haeh? es ging um zb. die kompatibilitaet mit Pages files ... das war nen konkretes beispiel, was willst du mit SMB jetzt?
    Smb ist offen, und notfalls gibts ne app dafuer fuers iphone ... was hat das mit apple zu tun? Mein android kanns auch nicht von haus aus!

    >
    > > du verkennst die intention gaenzlich ...
    > > genau das SAGE ich ja ...
    > > es ist eben nichts anderes bei anderen produkten.
    > > Ich habe sogar explizit geschrieben, dass es dinge sind, die der kaeufer
    > > vorher zu recherchieren hat.
    >
    > Das ist aber leider Blödsinn. Welche Stecker ein Gerät hat kann ich
    > recherchieren. Ob z.B. Visitenkartenversand per Bluetooth funktioniert eben
    > nicht.
    willst du mich verarschen?
    http://theiphonewiki.com/wiki/index.php?title=Bluetooth
    ein mal googeln.
    Mein Galaxy Tab bietet mir auch kein PAN netzwerk. Es kann eine PAN verbindung mit meinem Samsung telefon aufbauen, aber fuer den laptop bietet es das natuerlich nicht ...
    Hat mir Samsung auch nicht vorher verraten ... regt sich auch keiner drueber auf!
    Weisst du was noch? mein SGS vor einem Jahr hatte ne frontkamera. Die software war 2 versionen lang NICHT in der lage diese jedoch zu nutzen. Es gab keinerlei API von googles seite und demnach keine moeglichkeiten dies zu nutzen. Eine frontkamera war dran. Suggeriert das nicht, dass man sie nutzen kann? Diese war nur nutzbar fuer normale videotelefonie ueber 2g/3g! Jedoch fuer keine App.
    Was nun, hat mich samsung betrogen?
    Es ist eine dumme bigotte einstellung diese restriktionen nur bei Apple zu sehen.
    Das ist alles was ich sage.
    Die restriktionen existieren, keine frage.
    Nur wenn mir jemand erzaehlen will "diese firmenpolitik ist scheisse, deshalb kauf ichs nicht" ist das eine daemliche aussage, denn dann koennte er kein geraet kaufen!
    Es ist heuchelei ... ignoranz, ein widerspruch, nenn es wie du willst!
    Nur darum geht es!
    Auch verstehen leute nicht, dass nicht jede restriktion auch generell eine ist. Restriktionen sind subjektiv. Mio leute HABEN iphones, ohne sich sonderlich restriktiert zu fuehlen ... auch das verstehen viele nicht.

    >
    > > Dies waren nur beispiele fuer inkompatibilitaeten ... diese sind auch
    > > "abgeschottet"!
    > > Und? da regt sich keiner drueber auf!
    >
    > Natürlich regen sich auch da Leute auf, aber nicht in jedem Fall
    > berechtigt.
    Richtig!

    >
    > > Active sync von microsoft ...
    > > jedes system hat seine eigenschaften ... passen die einem nicht, kauft
    > man
    > > es halt nicht!
    > > Weiss nicht wo das problem ist!
    > > Und wie es gab keine einschraenkungen im smartphone bereich?
    > > willst du mich veralbern? man musste erst mal nen gesetzesentwurf
    > bringen
    > > um die ladestecker zu vereinheitlichen!
    >
    > Der Gesetzesentwurf war vor allen zur Verminderung von Elektroschrott.
    aendert nichts an dem punkt DASS es im handybereich restriktionen und einengungen gab!
    Somit war deine aussage schwachsinn ...

    >
    > > keine bewussten einschraenkungen? ist wohl nicht dein ernst!
    > > damals hatte jedes handy noch ne eigene individuelle software ...
    >
    > Und? Wo ist da die Einschränkung? Apple hat auch ne eigene Software,
    > Samsung mit Bada auch, Nokia mit Symbian auch, usw.
    >
    > > rat mal warum es sd karten, compac flash, oder memory sticks gibt?
    > > eben weil auch da die hersteller restriktieren wollten -> NICHTS NEUES!
    >
    > Memorystick ja, der Rest war der normale Lauf der Entwicklung.
    Sehe ich nicht so ...
    >
    >
    > > Oh nein, ein Anbieter, der im eigenen Interesse agiert ... nicht dein
    > > ernst?
    >
    > Wenn er den Kunden dafür benachteiligt ist es nicht ok.
    So ein bullshit. Es sind KEINE Kunden, wenn die sich benachteiligt fuehlen.
    WENN apple jemanden benachteiligt, KAUFT derjenige es nicht. Apple ist da keine ausnahme, ...
    Apple kann genau so wie jeder andere hersteller nicht alle menchen bedienen ... wollen sie auch nicht!
    Es ist eine ganz normale Kaufentscheidung: pros, cons -> kaufentscheidung oder nicht!
    Das ist bei apple nicht anders als bei allen anderen herstellern und produkten.

    >
    > > Du meinst so wie den neuen 30 pin connector von Samsung, den ich nochmal
    > > erwaehnen darf?
    >
    > Den darfst du gern noch 30x erwähnen, aber den konnte man vorher problemlos
    > recherchieren oder sogar sehen.
    Eben, genau so wie die restriktionen von Apple ... google spuckt mio von Reviews, tests, und und und aus!
    Nochmal: Apple macht genau den gleichen scheiss, wie alle anderen!

    >
    > > Oder die eigenen wireless standards fuer funktastaturen und maeuse?
    >
    > Häh? Willste deine Maus jetzt am Trendnet WLan-Router anmelden?
    noe, aber die gleichen frequenzen sinds ja schonmal ...
    Wie waers mit bluetooth?
    Warum hat logitech zig verschiedene standards fuer funklose maeuse, tastaturen, ...
    warum kann der XBOX360 controller nicht ueber bluetooth genutzt werden, warum auch da nen proprietaerer funkstandard?
    Nur ein weiteres beispiel von diesen boesen boesen "restriktionen" die existieren ... die aber komischerweise nie so diskutiert werden, wie "restriktionen" die von apple kommen :)

    >
    > > Hey ich hab noch was ... direct x!
    >
    > Was ist damit?
    Die portierung von spielen wird erschwert durch diesen eigenen standard von microsoft ... ist natuerlich keinerlei boese absicht von MS, nicht wahr?

    > > das wird mir zu bloed hier langsam!
    >
    > Dann geh halt.
    "langsam" ... wie kann man das laengste word im satz uebersehen!?

    > > Ich bestreite nicht, dass unternehmen sich vorteile erschaffen, ich
    > frage
    > > nur was es bei apple schlimmer macht als bei anderen!
    >
    > Mehr und weniger offensichtlich, also fieser.
    whatever ... genau diese bigotterie war uebrigens bestandteil der anderen diskussionen!
    Genau die verblendung die man apple kaeufern zuschreibt passt genau in diesem fall auch auf andere ...
    voelliger realitaetsverlust!

    > > noe ...
    > > mein alter passat hatte nen verbrauch von 5 litern ...
    > > kann ich das bei meinem neuen innovativen audi erwarten?
    >
    > Ja, und man kann es vorher beim Hersteller direkt nachlesen ob dem nicht so
    > ist.
    jegliche restriktionen bei apple auch ...
    gibt genug material im netz, das es bearbeitet ...
    >
    > > All meine vorhergehenden autos hatten blaue innenbeleuchtung ... rat mal
    > > was mein audi hat! Wo ich doch blau erwartet hatte ...
    >
    > Der Vergleich hinkt schon wieder..
    so wie deine, da stoerts dich auch nicht ...

    > > Bluetooth ist der standard ueber den wir sprechen ... nicht die services
    > > selber!
    > > Die waren IMMER unterschiedlich, in jedem telefon! UNd spaetestens in
    > einem
    > > review haette man es beim iphone herausgefunden ... ich hatte mein
    > iphone
    > > im september 2007 und ich wusste es ... da war es noch nicht mal
    > draussen
    > > in deutschland!
    >
    > Die Services sind (inzwischen) ebenfalls standardisiert. Ich will kein
    > Review lesen müssen um mich über die Eigenschaften eines Produktes
    > informieren zu können. Dafür ist der Hersteller selbst verantwortlich.
    Noe ... DU bist verantwortlich dich zu informieren. Notfalls vor ort bei apple selber... und die werden dir erzaehlen was nicht geht.
    Versaeumst du es?
    Pech ...
    Genau wie mein SGT kein pan kann ... mit meinem laptop!

    >
    > > Na dann, versuch mal das iphone zurueck zu geben, mit der begruendung,
    > dass
    > > es ja doch nicht so richtig bluetooth kann :)
    >
    > Das ist doch Blödsinn und du weißt das. Eine Batterielaufzeit die nicht
    > erreicht wird, ist etwas anderes als normale Funktionen die nicht vorhanden
    > aber auch nicht beworben sind.
    also gibst du mir recht?
    Apple hat demnach nichts versaeumt, sondern der nutzer?
    Nochmal: ich sage nicht, die restriktion besteht nicht, ich sage der KAEUFER hat sich vorher zu kuemmern. Genuegt es seinen Anspruechen nicht, kauft er es halt nicht! Macht apples art nicht anderes als die von allen anderen!
    >
    > > Natuerlich hat samsung einen vorteil, sie haben wesentlich weniger
    > > entwicklungsaufwand gehabt, weil sie es mit adobe zusammenschustern
    > > konnten!
    > > habe ich einen nachteil? ich muss drittsoftware auf meinem rechner
    > > installieren!?
    >
    > Oh du Armer. Davor war da nur das Betriebbsystem selbst und ein Browser
    > drauf, nicht wahr? Meckerst du auch bei Java oder .Net Programmen wenn du
    > erst die entsprechende Runtime installieren musst?
    Omg ... du versuchst das ganze rumzudrehen?
    Ich rege mich nicht ueber die verkaufspolitik von apple auf, ANDERE tun es ... die es bei SAmusng zb dumm ignorieren, bei Apple aber laut schreien!
    Ich WEISS um die restriktionen meiner samsung geraete und nehme sie in kauf, ich habe MEHRFACH gesagt samsung ist keine schlechtere firma deshalb.
    Die beispiele oben zeigen, dass die praktiken der firmen identisch sind.
    Es hat nichts mit meiner einstellung zu tun, ... ich habe es ja gekauft!?
    Wie kann man das nicht verstehen?
    IHR regt euch auf, nicht ich! Ihr behauptet apple haette eine schlimmere firmenpolitik als andere, nicht ich!
    Ich sage nur das aufregen ueber apple ist dumm und willkuer, wenn man es bei allen anderen ignoriert!
    Wenn es da irrsinnig auf firmenpolitik schiebt, oder image, als es richtigerweise als eine simple kaufentscheidung abzustempeln, wie in jedem anderen bereich auch!


    >
    > > Die obendrein auch noch von adobe kommt ... einer firma fuer die
    > > programmierung ein fremdwort ist!
    >
    > Das stimmt allerdings :-)
    :)

    >
    > > Aber wenn mein altes iphone etwas konnte, kann ich es jetzt natuerlich
    > > nicht von meinem "modernen" telefon erwarten. Aha!
    >
    > In meiner Bluetooth-Geschichte oben ging es um den überüberwiegend größten
    > Teil der Handys die zu dieser Zeit auf dem Markt waren. Nicht um eine
    > eigenschaft die ich mal bei EINEM gesehen hab und deswegen überall
    > erwarte.
    Ordentliche backups? hatte ich selbst bei meinem 2004er WM PDA, bei all meinen motorola geraeten ... die beste allerdings hatte ich bei apple gesehen, das ist richtig.
    Kann man jetzt natuerlich nicht von einem 500 euro "smart" phone von samsung erwarten :)
    und auch da: ich haette mich vorher informieren sollen!
    Es ist nichts samsungs schuld, dass sie mit schrott geld verdienen wollen!

    >
    > > Wenn du sagst "viele" redest du von einer quantitativen betrachtung.
    > > Ganz ehrlich, wenn ich hier in Kanada rumschaue, haben 70-80% iphones.
    > > Quantitativ betrachtet koennen die "vielen" einschraenkungen so schlimm
    > > nicht sein!
    >
    > Millionen Fliegen fressen Scheisse, Scheisse muss gut sein.
    DU hast die quantitative entscheidung gefaellt und damit eine erwartung ueber bluetooth faehigkeiten erstellt, nicht ich! Hier jedoch machst du es ploetzlich nicht ... konsistentz ist nicht deine staerke!
    Auch da verstehst du wiedermal nicht worum es ging!

    >
    > > was ich aber verstehe, ist dass es deinen anspruechen nicht genuegt!
    > > Das ist aber wieder genau das was ich sagte: eine reine Kaufentscheidung
    > > ... und macht Apple nicht schlechter, sondern lediglich genau so
    > irrelevant
    > > wie alle anderen auch, die man NICHT gekauft hat!
    >
    > Ich finde die Firmenpolitik von Apple schlecht und kaufe deswegen kein
    > Apple-Gerät. Dasselbe gilt im Übrigen für Microsoft.
    und fuer alle anderen, die du nicht gekauft hast ... klasse, ... warum genau benennst du diese zwei beispiele?
    Nenns beim namen: die produkte passen dir nicht ... fertig! Erzaehlt die geschichte ohne sich aufspielen zu wollen und irgend welche werte ueber "firmenpolitik" zu preisen, die voellig irrelevant sind!

  8. Re: Apple war gestern...

    Autor: neocron 05.11.11 - 19:43

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht zu vergessen dass man bei Apple-Geräten fast nie was austauschen
    > kann. Jetzt hat Apple sogar ein Patent für eine virtuelle Sim-Card
    > eingereicht, die dann im Prinzip fest mit dem Gerät verbunden ist, statt
    > eine austauschbare Karte zu sein.
    >
    > www.computerbase.de/news/2011-11/apple-beantragt-patent-auf-neuartige-sim-k
    > arte/
    >
    > Da ist dann halt nichts mehr mit "schnell mal die Karte vom kaputten Handy
    > in ein Ersatzhandy stecken und sofort weiternutzen".
    Ist in so vielen teilen der welt voellig normal ueberhaupt gar keine simkarte zu haben!

    Ich frage mich warum ich als KUNDE da ein kleines plastikstueck rumschieben muss, anstatt dass die provider mal eben nen button druecken mu mein telefon zu identifizieren und auf enen vertrag zu setzen!

    Also, welche argumentation ist jetzt besser? deine, weil du gerne mit simkarten rumhantierst? sicherlich nicht ...

  9. Re: Apple war gestern...

    Autor: neocron 05.11.11 - 19:44

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jo Li schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Vielleicht bringt Apple irgendwann wieder was inovatives raus, aber auf
    > dem
    > > Smartphonemarkt werden sie jetzt wohl von der "grünen Masse" überrannt.
    >
    > Wunschdenken...
    jupp, so wie deins zu glauben andere firmen und produkte waeren besser :)

  10. Re: Apple war gestern...

    Autor: Vollhorst 05.11.11 - 22:35

    Bei meiner Kamera seh ich dieselbe Struktur wie im Filesystem mit Unterordnern DCIM 100NIKON usw. Aber ich muss ein Programm starten dort die Bilder auswählen und speichern, bei Mass Storage hätt ich es im Dateibrowser und könnts einfach rüberziehen.

  11. Re: Apple war gestern...

    Autor: Vollhorst 05.11.11 - 23:14

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > > MS bietet sie aber nicht ... auch mit ueberwachung!
    > >
    > > Doch. Z.B. die Offenlegung des SMB-Protokolls.
    > haeh? es ging um zb. die kompatibilitaet mit Pages files ... das war nen
    > konkretes beispiel, was willst du mit SMB jetzt?
    > Smb ist offen, und notfalls gibts ne app dafuer fuers iphone ... was hat
    > das mit apple zu tun? Mein android kanns auch nicht von haus aus!

    Weißt du jetzt schon nicht mehr was du selbst schreibst? Dein Satz der hier jetzt ganz oben steht bezog sich auf das von mir:
    > > Ja. Allerdings ist MS im Desktopbereich Marktführer und wird deswegen
    > > überwacht und oft genug angehalten bestimmte Interoperabilität zu
    > > ermöglichen. Apple kann her noch frei herrschen.


    > > Das ist aber leider Blödsinn. Welche Stecker ein Gerät hat kann ich
    > > recherchieren. Ob z.B. Visitenkartenversand per Bluetooth funktioniert
    > eben
    > > nicht.
    > willst du mich verarschen?
    > theiphonewiki.com
    > ein mal googeln.

    Willst du mich verarschen? Ich soll auf irgendwelchen Seiten Dritter irgendwelche Informationen suchen und vielleicht auch noch glauben? Wieviel Problemberichte von Usern werde ich finden, wenn ich nach einer eigenschaft suche die ein Gerät aber bietet?

    > Mein Galaxy Tab bietet mir auch kein PAN netzwerk. Es kann eine PAN
    > verbindung mit meinem Samsung telefon aufbauen, aber fuer den laptop bietet
    > es das natuerlich nicht ...
    > Hat mir Samsung auch nicht vorher verraten ... regt sich auch keiner
    > drueber auf!

    Dann reg dich doch auf, steht dir frei und verbietet dir auch keiner. Warum eigentlich PAN und nicht Tethering per WLan?

    > Weisst du was noch? mein SGS vor einem Jahr hatte ne frontkamera. Die
    > software war 2 versionen lang NICHT in der lage diese jedoch zu nutzen. Es
    > gab keinerlei API von googles seite und demnach keine moeglichkeiten dies
    > zu nutzen. Eine frontkamera war dran. Suggeriert das nicht, dass man sie
    > nutzen kann? Diese war nur nutzbar fuer normale videotelefonie ueber 2g/3g!
    > Jedoch fuer keine App.
    > Was nun, hat mich samsung betrogen?
    > Es ist eine dumme bigotte einstellung diese restriktionen nur bei Apple zu
    > sehen.

    Ich seh sie nicht nur bei Apple.

    > Das ist alles was ich sage.

    Warum ist der Scrollbalken rechts dann so klein und soweit oben?

    > Die restriktionen existieren, keine frage.
    > Nur wenn mir jemand erzaehlen will "diese firmenpolitik ist scheisse,
    > deshalb kauf ichs nicht" ist das eine daemliche aussage, denn dann koennte
    > er kein geraet kaufen!

    Doch mein ZTE kann genau das was es verspricht, und dank Cyanogenmod sogar noch mehr. Mit meinen Nokias hatte ich bisher auch keine Probleme die der Hersteller bewußt eingebaut hat.

    > Es ist heuchelei ... ignoranz, ein widerspruch, nenn es wie du willst!

    Bigotterie passt, aber das ist es nicht, weil ich es ja nicht auf Apple beschränke.

    > Nur darum geht es!

    Worum gehts?

    > Auch verstehen leute nicht, dass nicht jede restriktion auch generell eine
    > ist. Restriktionen sind subjektiv. Mio leute HABEN iphones, ohne sich
    > sonderlich restriktiert zu fuehlen ... auch das verstehen viele nicht.

    Wenn ich gerade 500¤ für ein Gerät ausgegeben hab, lass ich es mir doch nicht schlechtreden sondern lebe mit den Fehlern.

    > > Der Gesetzesentwurf war vor allen zur Verminderung von Elektroschrott.
    > aendert nichts an dem punkt DASS es im handybereich restriktionen und
    > einengungen gab!
    > Somit war deine aussage schwachsinn ...

    Kannst du deinen Laptop mit dem Ladekabel eines anderen Laptops laden? Wenn nicht, macht Lenovo das um dich zu ärgern, oder weil es schlicht (noch) keinen Standard dafür gibt?


    > > Memorystick ja, der Rest war der normale Lauf der Entwicklung.
    > Sehe ich nicht so ...

    Sondern? SD war billiger und Sandisk baut sowohl SD als auch CF-Karten. Wer hatte warum ein Interesse SD statt CF einzusetzen und wo ist dabei das Problem für den Kunden?


    > Es ist eine ganz normale Kaufentscheidung: pros, cons -> kaufentscheidung
    > oder nicht!
    > Das ist bei apple nicht anders als bei allen anderen herstellern und
    > produkten.

    Richtig. Und bei manchen Leuten steht bei Entscheidungen nicht nur das Produkt im Vordergrund sondern auch die Politik der Firma die es herstellt/vertreibt/anbietet.

    Ich habe auch kein Skype, zahle nicht per Paypal, bin nicht bei Facebook und kaufe nicht bei Amazon, wenn dich das beruhigt.

    > >
    > > > Du meinst so wie den neuen 30 pin connector von Samsung, den ich
    > nochmal
    > > > erwaehnen darf?
    > >
    > > Den darfst du gern noch 30x erwähnen, aber den konnte man vorher
    > problemlos
    > > recherchieren oder sogar sehen.
    > Eben, genau so wie die restriktionen von Apple ... google spuckt mio von
    > Reviews, tests, und und und aus!

    Siehe oben. Google-Ergebnisse sind nicht meine erste Wahl bei der Recherche nach Eigenschaften eines Produktes.

    > Nochmal: Apple macht genau den gleichen scheiss, wie alle anderen!

    Nicht alle aber viele. Und dadurch wird Apple nicht automatsch besser.


    > Warum hat logitech zig verschiedene standards fuer funklose maeuse,
    > tastaturen, ...

    Weil der passenden Empfänger beiliegt. Würde auf der Packung Bluetooth-Maus stehen, sie aber nur mit einem Bluetooth-Stick von Logitech funktionierenden, wäre es ein passender Vergleich.

    > warum kann der XBOX360 controller nicht ueber bluetooth genutzt werden,
    > warum auch da nen proprietaerer funkstandard?

    Billiger, besser, schneller? Keine Ahnung? Warum sollte MS es sonst machen? Würde er auch an ner PS3 funktionieren, wäre es ja sogar ein Mehrgewinn für MS, wenn PS3-Besitzer trotzdem Geld an MS spenden.

    > Nur ein weiteres beispiel von diesen boesen boesen "restriktionen" die
    > existieren ... die aber komischerweise nie so diskutiert werden, wie
    > "restriktionen" die von apple kommen :)

    Die sind nicht vergleichbar.

    > > > Hey ich hab noch was ... direct x!
    > >
    > > Was ist damit?
    > Die portierung von spielen wird erschwert durch diesen eigenen standard von
    > microsoft ... ist natuerlich keinerlei boese absicht von MS, nicht wahr?

    Doch. MS ist ja auch böse, aber in diesem Fall gebe ich die Schuld eher dem Spielehersteller, gibt ja auch andere Grafikengines.

    > > > das wird mir zu bloed hier langsam!
    > >
    > > Dann geh halt.
    > "langsam" ... wie kann man das laengste word im satz uebersehen!?

    Ich bin ein Mann, nach 3 Wörtern hör ich nicht mehr richtig zu. Hier hab ich sogar 5 geschafft. :-)

    > whatever ... genau diese bigotterie war uebrigens bestandteil der anderen
    > diskussionen!
    > Genau die verblendung die man apple kaeufern zuschreibt passt genau in
    > diesem fall auch auf andere ...
    > voelliger realitaetsverlust!

    Warum? Selbst wenn ich die Restriktionen nur bei Apple sehe, sind sie trotzdem real.

    > jegliche restriktionen bei apple auch ...

    Wo?

    > gibt genug material im netz, das es bearbeitet ...

    Achso, ich dachte das vorherige Zitat bedeutet "bei Apple".


    > so wie deine, da stoerts dich auch nicht ...

    Beispiel?

    > > Die Services sind (inzwischen) ebenfalls standardisiert. Ich will kein
    > > Review lesen müssen um mich über die Eigenschaften eines Produktes
    > > informieren zu können. Dafür ist der Hersteller selbst verantwortlich.
    > Noe ... DU bist verantwortlich dich zu informieren. Notfalls vor ort bei
    > apple selber... und die werden dir erzaehlen was nicht geht.
    > Versaeumst du es?
    > Pech ...

    Und wie soll das in der Praxis funktionieren? Ich leih mir ein IPhone und teste es erstmal eine Woche?

    > also gibst du mir recht?

    Nein, siehe oben.

    > Apple hat demnach nichts versaeumt, sondern der nutzer?
    > Nochmal: ich sage nicht, die restriktion besteht nicht, ich sage der
    > KAEUFER hat sich vorher zu kuemmern. Genuegt es seinen Anspruechen nicht,
    > kauft er es halt nicht! Macht apples art nicht anderes als die von allen
    > anderen!

    Nicht von allen, und vor allem wird Apples Politik nicht automatisch gut, nur weil einige genauso böse sind.

    > Omg ... du versuchst das ganze rumzudrehen?

    Ich versuche deine Aussagen zu verstehen.

    > Ich rege mich nicht ueber die verkaufspolitik von apple auf, ANDERE tun es
    > ... die es bei SAmusng zb dumm ignorieren, bei Apple aber laut schreien!
    > Ich WEISS um die restriktionen meiner samsung geraete und nehme sie in
    > kauf, ich habe MEHRFACH gesagt samsung ist keine schlechtere firma
    > deshalb.
    > Die beispiele oben zeigen, dass die praktiken der firmen identisch sind.

    Nein tun sie leider nicht.

    > Es hat nichts mit meiner einstellung zu tun, ... ich habe es ja gekauft!?
    > Wie kann man das nicht verstehen?
    > IHR regt euch auf, nicht ich! Ihr behauptet apple haette eine schlimmere
    > firmenpolitik als andere, nicht ich!
    > Ich sage nur das aufregen ueber apple ist dumm und willkuer, wenn man es
    > bei allen anderen ignoriert!

    Tu ich ja eben nicht, und ich verwende auch weit weniger Ausrufezeichen. Ich vermute du regst dich auf?

    > Wenn es da irrsinnig auf firmenpolitik schiebt, oder image, als es
    > richtigerweise als eine simple kaufentscheidung abzustempeln, wie in jedem
    > anderen bereich auch!

    Meine Kaufentscheidung hängt von vielen Faktoren ab, auch von der Firmenpolitik.

    > >
    > > > Wenn du sagst "viele" redest du von einer quantitativen betrachtung.
    > > > Ganz ehrlich, wenn ich hier in Kanada rumschaue, haben 70-80% iphones.
    > > > Quantitativ betrachtet koennen die "vielen" einschraenkungen so
    > schlimm
    > > > nicht sein!
    > >
    > > Millionen Fliegen fressen Scheisse, Scheisse muss gut sein.
    > DU hast die quantitative entscheidung gefaellt und damit eine erwartung
    > ueber bluetooth faehigkeiten erstellt, nicht ich! Hier jedoch machst du es
    > ploetzlich nicht ... konsistentz ist nicht deine staerke!
    > Auch da verstehst du wiedermal nicht worum es ging!

    Häh? Was weiß ich warum in Kanada angeblich 70-80% ein IPhone haben, vielleicht gabs die da mal billig, oder es gibt keine anderen, oder der Empfang in der Pampa ist eh so schlecht dass es egal ist wie man das Ding anfasst, oder, oder, oder.. Ich habe keine Quantität anhand von der absoluten Verbreitung benutzt sondern von der Masse aller Geräte die in der Vergangenheit auf dem Markt waren. Wenn irgendwann das Xphone rauskommt, und ihm eine Eigenschaft fehlt die das weitverbreiteste Gerät in Kanada hatte, kannst du gerne mit dem Argument wiederkommen.

    > > Ich finde die Firmenpolitik von Apple schlecht und kaufe deswegen kein
    > > Apple-Gerät. Dasselbe gilt im Übrigen für Microsoft.
    > und fuer alle anderen, die du nicht gekauft hast ... klasse, ... warum

    Nö, einige Produkte hab ich auch nicht gekauft, weil ich kein Geld übrig hatte, mir die Farbe nicht gefiel oder es schon jeder hatte.

    > genau benennst du diese zwei beispiele?

    Weil du nicht nach mehr Beispielen gefragt hast. Wieviel brauchst du (und warum eigentlich)?

    > Nenns beim namen: die produkte passen dir nicht ... fertig! Erzaehlt die
    > geschichte ohne sich aufspielen zu wollen und irgend welche werte ueber
    > "firmenpolitik" zu preisen, die voellig irrelevant sind!

    Im Fall von MS und Apple trifft beides zu. Bei anderen Beispielen weiter oben ist die Firmenpolitik das einzige was nicht passt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.11 23:19 durch Vollhorst.

  12. Re: Apple war gestern...

    Autor: redmord 06.11.11 - 00:56

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > @neocron
    > >
    > > Vergiss es einfach. Deine Argumentationskette spricht Bände.
    > du hast sie nicht mal verstanden ... also lass es gut sein!

    Mit verlaub, aber mit persönlichen Entgleisungen machst du dich nur zum Horst.

    > > Ich kann nur
    > > auf einen Vorposter verweisen, der dir bereits mehrmals in diesem Thread
    > > empfahl, dass du dich des Differenzierens bemächtigen solltest.
    > Oh ich habe leuten schon mehrmals empfohlen sich am thema zu beteiligen ...
    > hast du ja bisher auch nicht geschafft! Also spar dir deinen dunst!

    Mit jemanden diskutieren, der sich ausschließlich im Kreis dreht, Komplexität anscheinend nicht verstehen will und das schlichte Fehlen von Features/Entwicklungsfortschritt resp. einfache Mängel als Restriktionen bezeichnet wie sie z.B. durch gezielte strategische Entscheindungen im Design entstehen?
    Mal ehrlich ... da kann man sich auch mit einer Wand unterhalten.

  13. Re: Apple war gestern...

    Autor: neocron 06.11.11 - 01:06

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > redmord schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > @neocron
    > > >
    > > > Vergiss es einfach. Deine Argumentationskette spricht Bände.
    > > du hast sie nicht mal verstanden ... also lass es gut sein!
    >
    > Mit verlaub, aber mit persönlichen Entgleisungen machst du dich nur zum
    > Horst.
    du schaffst es auch ohne entgleisung ... und nun?

    >
    > > > Ich kann nur
    > > > auf einen Vorposter verweisen, der dir bereits mehrmals in diesem
    > Thread
    > > > empfahl, dass du dich des Differenzierens bemächtigen solltest.
    > > Oh ich habe leuten schon mehrmals empfohlen sich am thema zu beteiligen
    > ...
    > > hast du ja bisher auch nicht geschafft! Also spar dir deinen dunst!
    >
    > Mit jemanden diskutieren, der sich ausschließlich im Kreis dreht,
    Und wieder heuchelt er mir etwas vor, was er selber den lieben langen tag hier praktiziert ... und du wunderst dich, dass dieses Wort immer auftaucht?
    Ich bin nicht lernresistenter als du ...
    Zeigt sich darin, dass ich dir auch hier wieder gesagt habe, dass du nicht einmal versucht hast zu diskutieren, auch JETZT bist du wieder nicht in der lage dazu ...
    aber ich bin der, der sich im Kreis dreht?


    > Komplexität anscheinend nicht verstehen will und das schlichte Fehlen von
    > Features/Entwicklungsfortschritt resp. einfache Mängel als Restriktionen
    > bezeichnet wie sie z.B. durch gezielte strategische Entscheindungen im
    > Design entstehen?
    Komplexitaet? Du willst nicht mal die simplen Zusammenhaenge verstehen ... wer genau steht jetzt besser da?

    > Mal ehrlich ... da kann man sich auch mit einer Wand unterhalten.
    Dito ...

  14. Re: Apple war gestern...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.11 - 13:50

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin aber strickt gegen diese willkuerlichen aeusserungen, die man auf
    > jedes andere unternehmen in der groesse genau so beziehen kann.
    Ok, dann nenn mir mal ein Unternehmen, das
    - 100% der Produktion outsourct
    - mit so wenigen Geräten so viel Gewinn macht
    - genauso strenge Regeln in den Stores bzw. mit den Providern aushandelt
    - genausoviel Bankguthaben hat
    - seinen Aktionären keine Dividende bezahlt
    - und unter gleichen Bedingungen produzieren lässt
    Und diese Punkte sind jetzt bitte in Verbindung zu sehen und nicht jeder einzeln!

    Apple ist von allen Unternehmen am nähesten an der freien Marktwirtschaft und am weitesten weg von der sozialen Marktwirtschaft. Hier werden Menschen wirklich nur als Ressourcen gesehen. Alleine, dass wir als westliche Gesellschaft ein solches Unternehmen so fördern, sagt viel über uns aus.
    Und damit habe ich nicht gesagt, dass es eine barmherzige Samariter Firma gibt, die wir jetzt alle unterstützen sollten. An Apples Zahlen wird es nur sowas von offensichtlich was da getrieben wird ...

  15. Re: Apple war gestern...

    Autor: neocron 07.11.11 - 15:33

    ghiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin aber strickt gegen diese willkuerlichen aeusserungen, die man
    > auf
    > > jedes andere unternehmen in der groesse genau so beziehen kann.
    > Ok, dann nenn mir mal ein Unternehmen, das
    > - 100% der Produktion outsourct
    Daher ist die software auch von apple, nicht wahr?
    Mal abgeshen davon verstehe ich nicht was daran schlecht oder verwerflich ist, outsouring, oh nein, wie verwerflich!
    > - mit so wenigen Geräten so viel Gewinn macht
    Sie machen gewinn? Nicht dein ernst, wie verwerflich, heulst du ueber porsche auch?
    > - genauso strenge Regeln in den Stores bzw. mit den Providern aushandelt
    Schonmal geschaefte mit samsung gemacht?
    > - genausoviel Bankguthaben hat
    Oh nein, wie verwerflich!
    > - seinen Aktionären keine Dividende bezahlt
    Die halunken!
    > - und unter gleichen Bedingungen produzieren lässt
    Gleich zu was? Hseh???
    > Und diese Punkte sind jetzt bitte in Verbindung zu sehen und nicht jeder
    > einzeln!
    Oh
    >
    > Apple ist von allen Unternehmen am nähesten an der freien Marktwirtschaft
    > und am weitesten weg von der sozialen Marktwirtschaft.
    Bullshit. Waffenkonzerne? Sozial? Oelkonzerne? Energieriesen? Autokonzerne? Wie vw die billige arbeitskraefte aus der tuerkei geholt haben? Coka cola, die ostsubventionen in mio eingesammelt haben? Nokia in bochum?
    Alle gehen ueber leichen! Ohne das haettest du kein essen keinen job, keine bildung und schon gar nicht den sonstigen luxus den tag fuer tag geniesst!
    Du bist so bigott wie viele andere hier auch...
    > Hier werden Menschen
    > wirklich nur als Ressourcen gesehen.
    Sind sie fuer jedes unternehmen! Sind sie genau genommen auch in der gesellschaft in der du lebst!
    > Alleine, dass wir als westliche
    > Gesellschaft ein solches Unternehmen so fördern, sagt viel über uns aus.
    Jupp, wenigstens heuleich nicht drueber und versuche mir einzureden, wenn ich mir willkuerlich nen feindbild rauspicke macht mich das zu nem besseren menschen!
    > Und damit habe ich nicht gesagt, dass es eine barmherzige Samariter Firma
    > gibt, die wir jetzt alle unterstützen sollten. An Apples Zahlen wird es nur
    > sowas von offensichtlich was da getrieben wird ...

  16. Re: Apple war gestern...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.11 - 16:17

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > - 100% der Produktion outsourct
    > Daher ist die software auch von apple, nicht wahr?
    Die Software entsteht in der Produktion? Alles klar ...

    > Mal abgeshen davon verstehe ich nicht was daran schlecht oder verwerflich
    > ist, outsouring, oh nein, wie verwerflich!
    Outsourcing in Billiglohnländer führt zu abgebauten Arbeitsplätzen im Heimatland. Soziale und gesellschaftliche Verantwortung = Null.
    Oder in anderen Worten: die westliche Gesellschaft soll viel Geld für die Produkte bezahlen, ist es aber Apple nicht wert, sie auch am Gewinn teilhaben zu lassen (und das in Form von Arbeitnehmern und Besitzern -> siehe Dividende).

    > > - mit so wenigen Geräten so viel Gewinn macht
    > Sie machen gewinn? Nicht dein ernst, wie verwerflich, heulst du ueber
    > porsche auch?
    Porsche beschäftigt in Deutschland Mitarbeiter, bezahlt diese gut, gibt den Gewinn an die Aktionäre weiter und hat geringere Gewinnspannen auf einzelnen Produkten. Das empfinde ich als gesellschaftlich wertvoller. Und genau deswegen habe ich gesagt: Argumentiere gegen eine Kombination dieser Argumente und nicht gegen jedes einzeln. Scheint Dich aber ein wenig zu überfordern.

    > > - genauso strenge Regeln in den Stores bzw. mit den Providern aushandelt
    > Schonmal geschaefte mit samsung gemacht?
    Immer schön ablenken nicht wahr? Der Android Market ist weniger reguliert als der App Store. Zudem gibt es keine Beschränkung auf den Market. Weiterhin ist kein Fall mit Samsung Modellen bekannt, der so strikt verhandelt wurde wie die T-Mobile Verträge von Apple. Hast Du mehr zu bieten als heiße Luft?

    > > - genausoviel Bankguthaben hat
    > Oh nein, wie verwerflich!
    Absolut. Wenn Unternehmen der Gesellschaft nichts zurück geben, sondern nur auf deren Kosten leben, dann ist das verwerflich. Dieses Guthaben ist weder an die Arbeitnehmer, noch an die Besitzer, noch in Form von Investitionen ausgegeben worden. Es liegt schlichtweg brach und ist damit aus dem Umlauf genommen und damit der Gesellschaft entzogen worden.

    Den Rest kommentiere ich nicht. Dass Du kein Interesse an einer vernünftigen Diskussion hast, beweist Du ja Satz für Satz.

  17. Re: Apple war gestern...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.11 - 16:19

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Noch was:
    > > Ok, dann nenn mir mal ein Unternehmen, das
    ...
    Wie heißt es nun? Samsung oder Porsche? Beide erfüllen die Kriterien nicht. Fällt Dir evtl. auch keines ein? Sowas ...

  18. Re: Apple war gestern...

    Autor: neocron 07.11.11 - 22:41

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > - 100% der Produktion outsourct
    > > Daher ist die software auch von apple, nicht wahr?
    > Die Software entsteht in der Produktion? Alles klar ...
    >
    > > Mal abgeshen davon verstehe ich nicht was daran schlecht oder
    > verwerflich
    > > ist, outsouring, oh nein, wie verwerflich!
    > Outsourcing in Billiglohnländer führt zu abgebauten Arbeitsplätzen im
    > Heimatland.
    Wann genau hatte apple nochmal diese produktionsstaetten im eigenen land, deren arbeitsplaetze abgebaut wurden?
    Ruf mal bei dell an, oder MS, und rat mal wo du da rauskommst :)
    > Soziale und gesellschaftliche Verantwortung = Null
    Aha... Deshalb haben sie 50.000 mitarbeiter. Zu nokia hast du dich nicht geaeussert, oder AMD, weils gerade so aktuell ist.
    Mal abgesehen davon, dass es keine pflicht gibt, dass ein unternehmen irgend welche sozialen engagements haben muessen, halte ich "null" fuer absolut laecherlich.
    http://www.apple.com/ipod/red/

    > Oder in anderen Worten: die westliche Gesellschaft soll viel Geld für die
    > Produkte bezahlen, ist es aber Apple nicht wert, sie auch am Gewinn
    > teilhaben zu lassen (und das in Form von Arbeitnehmern und Besitzern ->
    > siehe Dividende).
    Niemand soll. Die leute machen es sogar freiwillig, man stelle sich das mal vor!
    >
    > > > - mit so wenigen Geräten so viel Gewinn macht
    > > Sie machen gewinn? Nicht dein ernst, wie verwerflich, heulst du ueber
    > > porsche auch?
    > Porsche beschäftigt in Deutschland Mitarbeiter, bezahlt diese gut, gibt den
    > Gewinn an die Aktionäre weiter und hat geringere Gewinnspannen auf
    > einzelnen Produkten.
    Apple hat 50.000 mitarbeiter, was laberst du fuer einen russ???
    Loooool, porsche verdient pro auto das 4 fache von dem was der autobauer verdient der auf platz2 steht. Die verdienen pro auto ueber 20.000 euro!

    Rat mal wo porsche die teile herbekommt?? Rat mal wo bmw einkauft und gerade nen werk gebaut hat. Du bist so blind oder ignorant, du brauchst dein feinbild anscheinend!
    Mach nur, hab keinen bock auf dein gequirltes hier!

    > Das empfinde ich als gesellschaftlich wertvoller.
    Natuerlich tust du daa, denkst dir ja auch das meiste willkuerlich aus!
    > Und
    > genau deswegen habe ich gesagt: Argumentiere gegen eine Kombination dieser
    > Argumente und nicht gegen jedes einzeln. Scheint Dich aber ein wenig zu
    > überfordern.
    Welche kombination, alles was du sagst ist "sie koennten altruistiacher sein" mit jedem beispiel gehst du auf ein und den selben aspekt ein!
    Na und?
    Ich dnke nciht, ich dnke sie handeln genau so, wie ein unternehmen zu handeln hat!
    Es ist aufgab von regierungen probleme der welt zu loesen, nicht aufgabe von individuellen personen oder firmen, die du dir zum feindbild machen musst!
    >
    > > > - genauso strenge Regeln in den Stores bzw. mit den Providern
    > aushandelt
    > > Schonmal geschaefte mit samsung gemacht?
    > Immer schön ablenken nicht wahr? Der Android Market ist weniger reguliert
    > als der App Store.
    Und? Gruen ist schoener als rot!
    >Zudem gibt es keine Beschränkung auf den Market.
    Wenn es dir nicht passt dann kauf es nicht, aber versuch nicht anderen einzureden es ist schlechter was sie denken! Denn das ist es nicht!
    > Weiterhin ist kein Fall mit Samsung Modellen bekannt, der so strikt
    > verhandelt wurde wie die T-Mobile Verträge von Apple. Hast Du mehr zu
    > bieten als heiße Luft?
    Ich habe nicht vin mobilfunkvertraegen geredet, sondern bon direktvertraegen mit samsung, die einen versuchen immer wieder auf kreuz zu leen. Und rate mal, was die noch machen. In deutschland bestellen, software denn bei meilensteinlieferungen schicken lassen, alles absagen und in asien guenstik nachbasteln lassen!
    Die vertraege die apple mit der telekom gemacht hat sind nen witz, wenn man sirht wie zb, samsun deutsche mittwlstandsfirmen ausnimmt!
    >
    > > > - genausoviel Bankguthaben hat
    > > Oh nein, wie verwerflich!
    > Absolut. Wenn Unternehmen der Gesellschaft nichts zurück geben, sondern nur
    > auf deren Kosten leben, dann ist das verwerflich.
    Sagt wer? (ausser nayuerlich deiner wenigkeit)
    > Dieses Guthaben ist weder
    > an die Arbeitnehmer, noch an die Besitzer, noch in Form von Investitionen
    > ausgegeben worden. Es liegt schlichtweg brach und ist damit aus dem Umlauf
    > genommen und damit der Gesellschaft entzogen worden.
    Und? Die gesellschafft hat es ihnen freiwillig gegeben! Fertig, ende der geschichte!
    >
    > Den Rest kommentiere ich nicht. Dass Du kein Interesse an einer
    > vernünftigen Diskussion hast, beweist Du ja Satz fuer Satz.
    Dass du groessenwahnsinnig und ein schwaetzer bist beweist du ja satz fuer satz!

  19. Re: Apple war gestern...

    Autor: neocron 08.11.11 - 04:24

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Noch was:
    > > > Ok, dann nenn mir mal ein Unternehmen, das
    > ...
    > Wie heißt es nun? Samsung oder Porsche? Beide erfüllen die Kriterien nicht.
    > Fällt Dir evtl. auch keines ein? Sowas ...
    Brauch mir gar nicht die muehe machen, deine kriterien sind belanglos! Alle sagen genau das gleiche. Du hast redundant erlaeutert, dass Apple profitorientiert ist. Warum das schlecht sein soll, konntest du mir immer noch nicht erklaeren. Warum Apple altruistischer auftreten sollte als andere, oder was altruismus ueberhaupt in der oekonimie zu suchen haette hast du auch nicht sagen koennen. Nur weil du es fuer huebsch erachtest?
    Du willst nen beispiel? Guck in die pharma industrie, oder in die waffenkonzerne, die ich schonmal benannt habe. Deutsche produktionen von waffen fahren mrd ein, um diese waffen dann die eigenen leute abmetzeln zu lassen. Pharma industrien mussten mehrfach gesetzlich gebendigt werden, um die profitgier aus der not der menschen nicht zu weit gehen zu lassen. Diese konzerne verzichten auf die forschung und entwicklung von medikamenten, die fuer "nur wenige" hilfreich waeren, denn damit ist kein geld zu machen, gleichzeitig ziehen sie den kranken das geld aus der tasche! Und du willst ueber apple heulen? Einem konzern, dem leute freiwillig geld geben? Und nicht aus not?

    Da hast du deine beispiele, wenn du wirklich nicht genug weitsicht vorweisen kannst um selber drauf zu kommen! Laecherlich!

  20. Re: Apple war gestern...

    Autor: Lokster2k 08.11.11 - 11:26

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > redmord schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > @neocron
    > > >
    > > > Vergiss es einfach. Deine Argumentationskette spricht Bände.
    > > du hast sie nicht mal verstanden ... also lass es gut sein!
    >
    > Mit verlaub, aber mit persönlichen Entgleisungen machst du dich nur zum
    > Horst.
    >
    > > > Ich kann nur
    > > > auf einen Vorposter verweisen, der dir bereits mehrmals in diesem
    > Thread
    > > > empfahl, dass du dich des Differenzierens bemächtigen solltest.
    > > Oh ich habe leuten schon mehrmals empfohlen sich am thema zu beteiligen
    > ...
    > > hast du ja bisher auch nicht geschafft! Also spar dir deinen dunst!
    >
    > Mit jemanden diskutieren, der sich ausschließlich im Kreis dreht,
    > Komplexität anscheinend nicht verstehen will und das schlichte Fehlen von
    > Features/Entwicklungsfortschritt resp. einfache Mängel als Restriktionen
    > bezeichnet wie sie z.B. durch gezielte strategische Entscheindungen im
    > Design entstehen?
    > Mal ehrlich ... da kann man sich auch mit einer Wand unterhalten.

    Ja, genau das Gefühl hattich mit dem lieben neocron auch immer...irgendwann beschließt man seine Zeit besser zu verschwenden und akzeptiert dass neocron einfach ist wie er ist...seine Wahrnehmung passt sich immer nur dem an, an was er bereits glaubt...niemals umgekehrt...

    ********************************
    Consumocalypse Now!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.11 11:32 durch Lokster2k.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  2. KDN.sozial, Paderborn
  3. Omikron Data Quality GmbH, Berlin
  4. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 745€ (Bestpreis)
  2. (u. a. John Wick Hex für 8,99€, Farmer's Dynasty für 11,99€, The Whispered World Special...
  3. (u. a. Leet Desk Pro 140 x 70cm Leet Orange für 494,96€)
  4. (u. a. Akku-Schlagbohrschrauber für 110,99€, Kreuzlinienlaser für 78,99€, Winkelschleifer...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme