Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ex-US-General: "Wir strafen…

Vorbild Gen. Curtis LeMay.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorbild Gen. Curtis LeMay.

    Autor: Charles Marlow 07.11.11 - 12:53

    Noch so ein Spinner, der (weitestgehend) nicht-vorhandene Bedrohungen mit der gröbstmöglichen Keule "beantworten" möchte.

  2. Re: Vorbild Gen. Curtis LeMay.

    Autor: Trollfeeder 07.11.11 - 14:35

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch so ein Spinner, der (weitestgehend) nicht-vorhandene Bedrohungen mit
    > der gröbstmöglichen Keule "beantworten" möchte.

    Der General ist halt einer von vielen die den Begriff der asymetrischen Kriegsführung nicht verstanden haben.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  3. Re: Vorbild Gen. Curtis LeMay.

    Autor: Charles Marlow 07.11.11 - 16:33

    > Der General ist halt einer von vielen die den Begriff der asymetrischen
    > Kriegsführung nicht verstanden haben.

    Hätten wir nach 1945 nur einmal auf diese Leute gehört, dann wären die Probleme unserer Zivilisation jetzt permanent und endgültig "gelöst".

  4. Re: Vorbild Gen. Curtis LeMay.

    Autor: Trockenobst 07.11.11 - 16:58

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch so ein Spinner, der (weitestgehend) nicht-vorhandene Bedrohungen mit
    > der gröbstmöglichen Keule "beantworten" möchte.

    D.h. wenn $Land "forensisch" nachweisen kann, dass etwa ein Stromsystem lahmgelegt worden ist, ein "Gegenschlag" somit in Ordnung?

    Ich finde es schwierig sich nur auf der Ebene "ist ja nicht passiert" zu bewegen. Gerade "gewisse Länder" haben sehr große Erfahrung damit, einen Angriff kreativ zu konstruieren, dass sich dumpfe Niedrig-IQ Personen gerne dafür hergeben (und sich im Recht und als Revoluzzer fühlen, wenn die Rakete der Drohne sie gerade pulverisiert).

    Die eigentliche Diskussion sollte eher in Richtung "Entmilitarisierung" laufen, nicht anders rum. Wer meint, gewisse Länder mit ein paar selbstgebauten Angriffsclustern ärgern zu müssen weil er sonst nichts besseres zu tun hat, muss sich dann über gewisse "harte Reaktionen" auch nicht wundern.

  5. Re: Vorbild Gen. Curtis LeMay.

    Autor: Lokster2k 07.11.11 - 23:39

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Charles Marlow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Noch so ein Spinner, der (weitestgehend) nicht-vorhandene Bedrohungen
    > mit
    > > der gröbstmöglichen Keule "beantworten" möchte.
    >
    > D.h. wenn $Land "forensisch" nachweisen kann, dass etwa ein Stromsystem
    > lahmgelegt worden ist, ein "Gegenschlag" somit in Ordnung?
    >
    > Ich finde es schwierig sich nur auf der Ebene "ist ja nicht passiert" zu
    > bewegen. Gerade "gewisse Länder" haben sehr große Erfahrung damit, einen
    > Angriff kreativ zu konstruieren, dass sich dumpfe Niedrig-IQ Personen gerne
    > dafür hergeben (und sich im Recht und als Revoluzzer fühlen, wenn die
    > Rakete der Drohne sie gerade pulverisiert).
    >
    > Die eigentliche Diskussion sollte eher in Richtung "Entmilitarisierung"
    > laufen, nicht anders rum. Wer meint, gewisse Länder mit ein paar
    > selbstgebauten Angriffsclustern ärgern zu müssen weil er sonst nichts
    > besseres zu tun hat, muss sich dann über gewisse "harte Reaktionen" auch
    > nicht wundern.

    War das etwa eine versucht "politisch korrekt" ausgedrückte Sympathiebekundung für die Pläne des Herrn Generals? Oder was versuchst du mitzuteilen?

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  6. Re: Vorbild Gen. Curtis LeMay.

    Autor: Trockenobst 09.11.11 - 01:37

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War das etwa eine versucht "politisch korrekt" ausgedrückte
    > Sympathiebekundung für die Pläne des Herrn Generals? Oder was versuchst du
    > mitzuteilen?

    Der General hat Recht. Die andere Seite hat auch Recht, dass wegen ein paar
    schlechtgesichterten, runtergefahrenen Kraftwerken die Drohne nicht fliegen sollte.

    Und trotzdem wird sie fliegen. Und trotzdem wird das Kraftwerk wohl runter gefahren.
    Weil es *möglich* ist und beide Seiten es anscheinend alles sehr witzig finden.

    Da "Amerika" als letzter "großer Papa" für jede noch so bescheuerte staatliche oder persönliche Selbstfindung im Kontext von Aggression zu dienen hat (man muss nur die komischen Ansichten in einigen Ländern hören, die offensichtlich nur dazu dienen die Amis vor den Kopf zu stossen), wird irgendeine dumpfe Befreiungsfront halt trotzdem mal versuchen das Pentagon runter zufahren.

    Die Amis werden vielleicht auch den einen oder anderen Port "offen" lassen, um diese Selbstfindung via Hellfire-Raketen auch mit Kräften zu unterstützen. Spezifisch wenn ein Republikaner im Präsidentenamt sitzen sollte.

  7. Re: Vorbild Gen. Curtis LeMay.

    Autor: Lokster2k 09.11.11 - 12:19

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lokster2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > War das etwa eine versucht "politisch korrekt" ausgedrückte
    > > Sympathiebekundung für die Pläne des Herrn Generals? Oder was versuchst
    > du
    > > mitzuteilen?
    >
    > Der General hat Recht. Die andere Seite hat auch Recht, dass wegen ein
    > paar
    > schlechtgesichterten, runtergefahrenen Kraftwerken die Drohne nicht fliegen
    > sollte.
    >
    > Und trotzdem wird sie fliegen. Und trotzdem wird das Kraftwerk wohl runter
    > gefahren.
    > Weil es *möglich* ist und beide Seiten es anscheinend alles sehr witzig
    > finden.
    >
    > Da "Amerika" als letzter "großer Papa" für jede noch so bescheuerte
    > staatliche oder persönliche Selbstfindung im Kontext von Aggression zu
    > dienen hat (man muss nur die komischen Ansichten in einigen Ländern hören,
    > die offensichtlich nur dazu dienen die Amis vor den Kopf zu stossen), wird
    > irgendeine dumpfe Befreiungsfront halt trotzdem mal versuchen das Pentagon
    > runter zufahren.
    >
    > Die Amis werden vielleicht auch den einen oder anderen Port "offen" lassen,
    > um diese Selbstfindung via Hellfire-Raketen auch mit Kräften zu
    > unterstützen. Spezifisch wenn ein Republikaner im Präsidentenamt sitzen
    > sollte.

    Ja OK, war mehr Feststellung als Wertung, das findich vollkommen OK...

    Naja...beide müssen irgendwo wissen was sie da tun...Hacker beenden vll ganz schnell ihr Leben, der General vll ganz schnell die Machtposition des Militärs...dass die USA auf andere Länder schießen wollen, wegen einzelner Personen halte ich für Einschüchterungstaktik, so dumm und unabhängig sind sie einfach nicht...und wie angedeutet...wenn sies im eigenen Land versuchen, können sie sich schnell warm anziehen...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Hohenstein-Ernstthal, Heilbronn
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15