Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Deutschland…

Immerhin wurden 500 danach eingestellt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immerhin wurden 500 danach eingestellt

    Autor: thewayne 08.11.11 - 15:15

    In anderen Firmen werden mit rotierenden Praktikanten ja gerne mal eigentlich notwendige Festeinstellungen ersetzt

  2. Re: Immerhin wurden 500 danach eingestellt

    Autor: Tantalus 08.11.11 - 15:21

    thewayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In anderen Firmen werden mit rotierenden Praktikanten ja gerne mal
    > eigentlich notwendige Festeinstellungen ersetzt

    Jetzt wäre nur noch wichtig zu wissen, ob diese 500 Neueinstellungen einfach nur der Ersatz für 500 bisher angestellte waren, deren Vertrag nicht verlängert wurde.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Immerhin wurden 500 danach eingestellt

    Autor: fusspils 08.11.11 - 15:22

    Zeitverträge bestenfalls, eher noch Leiharbeiter, die wird man sofort wieder los. Das hat uns die CDU eingebrockt: Die regulär Beschäftigten fliegen raus und werden durch Tagelöhner ersetzt. Die haben keine Rechte und sind billiger. Klasse!

  4. Re: Immerhin wurden 500 danach eingestellt

    Autor: benji83 08.11.11 - 15:23

    Ja, wer ohne Bezahlung Leistung erbringt hat eine geringe Chance auf einen Vertrag. Zu welchen Konditionen eigentlich? Genug zum Leben oder als Aufstocker (=staatlich subventionierter Niedriglohnarbeiter)?

    Arbeit soll sich wieder Lohnen - für den Konzernchef...

  5. Re: Immerhin wurden 500 danach eingestellt

    Autor: derdiedas 08.11.11 - 16:57

    @Fusspils

    >Zeitverträge bestenfalls, eher noch Leiharbeiter, die wird man sofort wieder los. Das hat >uns die CDU eingebrockt: Die regulär Beschäftigten fliegen raus und werden durch >Tagelöhner ersetzt. Die haben keine Rechte und sind billiger. Klasse!

    Sowenig ich die CDU mag hier liegst du falsch - den Mist mit der Leiharbeit hat uns die SPD eingebrockt. Erst hat Sie das Gesetz zur Scheinselbständigkeit aufgehoben, und dann wurde under Schröder Leiharbeit als die Jobmaschine verkauft.

    Die CDU hat das System nur noch gefestigt ...

  6. Re: Immerhin wurden 500 danach eingestellt

    Autor: FabianTemme 09.11.11 - 10:13

    Es sind allerdings wirklich viele in der Leiharbeit beschäftigt.

  7. Re: Immerhin wurden 500 danach eingestellt

    Autor: cookie47475 09.12.11 - 11:20

    In Rheinberg ist es mittlerweile so das massiv Zeitarbeiter reingeholt werden,weil ja ende dezember die Zuschüsse der Arge für die Langzeitarbeitslosen auslaufen.Von Amazon hört man dann es werden circa 100 Langzeitarbeitslose übernommen von 2500!!

    Mal abgesehen davon das dort mit Menschen umgegangen wird wie Dreck das geht über nicht anerkannte Krankschreibungen,ich meine die rechtmäßigen, oder das alleinerziehenden gesagt wird das sie sich entscheiden müssen ob sie ihr krankes Kind pflegen möchte oder lieber für Amazon arbeiten.Mal abgesehen das Krankenscheine die mit der Post kommen öfter nicht zugestellt werden konnten.

    Ebenfalls hat es mittlerweile einige Anzeige wegen Belästigung gegeben und auch wegen Nötigung.Es würde von einer Mitarbeiterin von einem Leadmanager verlangt das sie bei einer 6 Tage-Woche zusätzlich 1 Std täglich länger macht und dann auch noch Sonntags arbeiten kommt,sonst könne sie eine Verlängerung im Januar vergessen.

    In einem anderen Fall wurde jemand als "Bastard" beschimpft und der zuständige Opsmanager schrie die Striethähne an "Wenn ich Euch sage ihr bleibt den ganzen Tag in der Ecke stehen,dann steht ihr da den ganzen Tag da denn ich bezahl Euch."

    In Rheinberg ist die Stimmung mehr als explosiv da reicht schon ein falscher Blick unf Leute gehen auf einander los,was auch keinen Sinn macht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. OSRAM GmbH, München
  3. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
    Geothermie
    Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

    Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
    2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
    3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

    Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
    Sonos Move im Test
    Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

    Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
    2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
    3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    1. Müll: Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
      Müll
      Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert

      Akkus im Hausmüll können Müllfahrzeuge und Recyclinganlagen stark beschädigen. Deutschlands Entsorger fordern daher, ein Pfand für Akkus von Fahrrädern und anderen Geräten zu verlangen.

    2. Elektroautos: Daimler stoppt Entwicklung neuer Verbrennermotoren
      Elektroautos
      Daimler stoppt Entwicklung neuer Verbrennermotoren

      Daimler wird zunächst keine neuen Verbrennungsmotoren mehr entwickeln, sondern sich auf den Elektroantrieb konzentrieren. Für einige Anwendungszwecke werden jedoch auch Hybrid-Fahrzeuge weiterentwickelt.

    3. Raumfahrt: Weltraumpionier Sigmund Jähn gestorben
      Raumfahrt
      Weltraumpionier Sigmund Jähn gestorben

      Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er ist als DDR-Bürger der erste Deutsche im All gewesen.


    1. 07:41

    2. 07:13

    3. 22:07

    4. 13:29

    5. 13:01

    6. 12:08

    7. 11:06

    8. 08:01