Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Deutschland…

12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: elknipso 08.11.11 - 19:50

    Hallo,

    ich frage mich was hier manche erwarten. Die 12 Euro/Stunde die nach Tarif für einen "einfachen" Lagerarbeiter gezahlt werden sind extrem viel.

    Selbst die 9,65 Euro bis 11,12 Euro sind noch viel Geld für diese Tätigkeit. Manche scheinen hier völlig den Bezug zur Realität verloren zu haben. Üblicherweise werden solche gering qualifizierten Tätigkeiten mit sehr, sehr viel weniger Geld bezahlt.

  2. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: narf 08.11.11 - 20:03

    ähhm allerdings, ich finde 10euro pro stunde durchaus akzeptabel für einen lagerarbeiter, der kisten von a nach b stellt und dinge einscannt. bitte mal checken was "ungelernten hilfsarbeitern" sonst gezahlt wird, von jobs im bereich

    - gastgewerbe
    - friseurgewerbe
    - aufm bau
    - grünflächenpflege
    - entsorgung

    mal ganz abgesehen...

  3. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: kmork 08.11.11 - 20:04

    Wenn eine Firma herumtrickst, um seine Arbeiter unter Tarif zu bezahlen, schafft es sich einen illegitimen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Firmen aus der Branche, die nach Tarif zahlen. Die Wettbewerber sind also angehalten, nachzuziehen und so gibt es eine Spirale nach unten.

    Das du die Löhne für zu hoch hälst, ändert nichts an der Tatsache, dass Amazon dennoch Gewinn macht - trotz der deiner Meinung nach sehr hohen Löhne. Es wäre also Spielraum für sehr viel höhere Löhne gewesen. Alles in allem ist die Beziehung zwischen Arbeiter und Kapitaleignern ausbeuterisch, da die Arbeiter systematisch um ihre Anteile am Geschäftserfolg betrogen werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.11 20:05 durch kmork.

  4. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: dependent 08.11.11 - 20:06

    Habe auch mal gehört Amazon zahlt pünktlich, stellt ungelernte 50jährige ein und verwehrt auch ehemaligen Straftätern nicht die Chance. Skandal ...

    Und warum bestellen die Leute nur zu Weihnachten so viel und nicht über das ganze Jahr, damit mehr Aushilfen übernommen werden können?

  5. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: ixiion 08.11.11 - 20:12

    so wie es bei Amazon ja gemacht wird. (Tipp: Neckermann & Co. zahlen nach Tarif, Amazon nicht)

    Leute die in solchen Berufsklassen Arbeiten haben so gut wie keine Aufstiegschancen oder Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und schinden ihren Körper, sie müssen aber wie alle anderen auch von ihrem Gehalt leben können gehen 40 Stunden oder mehr Arbeiten pro Woche. Amazon ist keine Klitsche die am Hungertuch nagt und kann seine Angestellten somit auch vernünftig bezahlen - so das diese auch ohne vom Staat bezuschusst zu werden Essen, Kleidung, Miete ect. bezahlen können.

  6. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: elknipso 08.11.11 - 20:14

    Eine Firma muss ja auch Gewinn erwirtschaften, das ist der einzige Sinn weshalb jemand ein Unternehmen gründet. Gewinnabsicht.

    Natürlich könnte es sich Amazon leisten, auch noch höhere Löhne zu zahlen, aber Amazon zahlt so schon, im Vergleich zu anderen Branchen und/oder ähnlich gering qualifizierter Arbeit wirklich extrem gut.

  7. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: elknipso 08.11.11 - 20:18

    ixiion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute die in solchen Berufsklassen Arbeiten haben so gut wie keine
    > Aufstiegschancen oder Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und schinden
    > ihren Körper, sie müssen aber wie alle anderen auch von ihrem Gehalt leben
    > können gehen 40 Stunden oder mehr Arbeiten pro Woche. Amazon ist keine
    > Klitsche die am Hungertuch nagt und kann seine Angestellten somit auch
    > vernünftig bezahlen - so das diese auch ohne vom Staat bezuschusst zu
    > werden Essen, Kleidung, Miete ect. bezahlen können.

    Und genau das tut Amazon doch. Die von Amazon gezahlten Löhne in dem Beispiel sind knapp 1800 Euro brutto im Monat. Davon kann man durchaus "gut" leben und ist weit davon entfernt der Gesellschaft auf der Tasche liegen zu müssen.

    Natürlich könnte es sich Amazon leisten, auch noch höhere Löhne zu zahlen, aber Amazon zahlt so schon, im Vergleich zu anderen Branchen und/oder ähnlich gering qualifizierter Arbeit wirklich extrem gut.

    Und für die mangelnden Aufstiegsmöglichkeiten kann nun Amazon wirklich nichts. Es steht und stand doch jedem Arbeitnehmer sich in der Schule, Ausbildung, wo auch immer mehr anzustrengen und letztendlich eine höhere Qualifikation zu erlangen.

  8. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: kmork 08.11.11 - 20:29

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]im Vergleich zu anderen Branchen[...]

    Ist völlig unerheblich, es ist ein Branchentarifvertrag, und der wird willentlich gebrochen. Es liegt jetzt an den Gewerkschaften bzw. den Beschäftigten, ob sie das auf sich sitzen lassen.

    Ansonsten: Geh erstmal selber arbeiten, eh du irgendwelche Sprüche klopfst, welche Löhne du für angemessen hälst.

  9. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: original registriert 08.11.11 - 20:33

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Firma muss ja auch Gewinn erwirtschaften, das ist der einzige Sinn
    > weshalb jemand ein Unternehmen gründet. Gewinnabsicht.


    manche leute würden sagen, dass genau das das problem am real existierenden
    kapitalismus ist.

    sinnvoller wäre es, menschen würden waren produzieren und dienste
    erbringen, weil andere menschen das zeugs brauchen - unabhängig davon
    ob sich damit profit machen lässt.


    > Natürlich könnte es sich Amazon leisten, auch noch höhere Löhne zu zahlen,
    > aber Amazon zahlt so schon, im Vergleich zu anderen Branchen und/oder
    > ähnlich gering qualifizierter Arbeit wirklich extrem gut.

    genau, zum beispiel 0 euro pro stunde für die 1000 "probearbeiter".

  10. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: Lalalalala 08.11.11 - 20:40

    original registriert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > manche leute würden sagen, dass genau das das problem am real
    > existierenden
    > kapitalismus ist.
    > [...]
    > sinnvoller wäre es, menschen würden waren produzieren und dienste
    > erbringen, weil andere menschen das zeugs brauchen - unabhängig davon
    > ob sich damit profit machen lässt.

    Ja natürlich wäre das sinnvoller. Die Menschen produzieren aber eben nichts wenn andere es brauchen sondern nur wenn sie selbst den Profit brauchen. Das ist vielleicht traurig aber so ist der Mensch / die Welt eben.

  11. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: Lalalalala 08.11.11 - 20:40

    original registriert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > manche leute würden sagen, dass genau das das problem am real
    > existierenden
    > kapitalismus ist.
    > [...]
    > sinnvoller wäre es, menschen würden waren produzieren und dienste
    > erbringen, weil andere menschen das zeugs brauchen - unabhängig davon
    > ob sich damit profit machen lässt.

    Ja natürlich wäre das sinnvoller. Die Menschen produzieren aber eben nichts wenn andere es brauchen sondern nur wenn sie selbst den Profit brauchen. Das ist vielleicht traurig aber so ist der Mensch / die Welt eben.

  12. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: elknipso 08.11.11 - 20:45

    kmork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Ansonsten: Geh erstmal selber arbeiten, eh du irgendwelche Sprüche klopfst,
    > welche Löhne du für angemessen hälst.

    Ich bin mir nie sicher ob es an mangelnder Intelligenz, fehlendem sozialen Verhalten oder schlicht unglaubliche Arroganz liegt, dass manche scheinbar nicht in der Lage sind sachlich wie Erwachsene sich zu unterhalten. Du hast Dich für jegliche weitere Diskussion selbst disqualifiziert.

  13. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: kmork 08.11.11 - 20:46

    Ein Wirtschaftssystem hat einen riesigen Einfluss darauf, was die in ihm Handelnden für rational erachten. Ein Wirtschaftssystem ist daraufhin zu optimieren, die niederen Instinkte der Menschen in eine Richtung zu lenken, dass es für das Gemeinwohl nützlich ist. Der Kapitalismus hat an dieser Stelle völlig versagt.

    Es wäre [strike]ein Versuch wert[/strike] dringend nötig, alle Arbeitenden in allen großen Unternehmen ihre Geschäftsleitungen regelmäßig demokratisch wählen zu lassen, vielleicht käme man damit irgendwann irgendwohin, dass es gerechter wird.

    elknipso: Ich bin mir nie sicher ob es an mangelnder Intelligenz, fehlendem sozialen Verhalten oder schlicht unglaubliche Arroganz liegt, dass manche meinen, zu wissen, welche Löhne für Menschen, die sie nicht kennen, für Arbeit, die sie selbst nicht tun, angemessen sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.11 20:48 durch kmork.

  14. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: elknipso 08.11.11 - 20:48

    original registriert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > manche leute würden sagen, dass genau das das problem am real
    > existierenden
    > kapitalismus ist.
    >
    > sinnvoller wäre es, menschen würden waren produzieren und dienste
    > erbringen, weil andere menschen das zeugs brauchen - unabhängig davon
    > ob sich damit profit machen lässt.

    Das kapitalistische System ist sicher nicht perfekt, es hat sehr viele Macken und Punkte an denen man dringend etwas verbessern sollte. Aber unbestreitbarer Fakt ist doch nun mal, dass es das einzige System ist das scheinbar funktioniert. Alle anderen Versuche in der Geschichte sind doch ganz offensichtlich gescheitert.

  15. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: march 08.11.11 - 20:54

    Nicht viel aber meine Ex-freundin hatte ungelernt bei McDonalds etwas über 6 Euro in der Stunde bekommen. Am Ende musste die Bundesargentur für Arbeit das Geld auf Sozialhilfe Satz / Hartz Satz angehoben werden... Scheint leider keine Ausnahme zu sein
    Allerdings sind beides ja auch Amerikanische Unternehmen..

  16. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: akbalikR 08.11.11 - 21:17

    Geringe Darstellungen zu verfestigen ist erbärmlich.

    Vor 10 Jahren erhielten Lagerarbeiter 15 ¤/h.

    Aber wenn ihr etwas eurer Vorstellungenkräfte erweitern könntet, kann es auch 20-50¤/h werden.

    Hängt eben doch an der Bereitschaft Vorstellungskraft zu teilen.

    Und kommt ja nicht mit Umweltschutz,Konsumgeil,Ressourcen knappheit u.s.w.
    Die Probleme wurden schon vorher gewarnt und auch gelöst werden können, wie z.B. Weltregierung, Geburtenkontrolle u.s.w.
    Das Ergebnis durch unachtsamkeit ist die Finanzkriese ( größter Betrüg ).



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.11 21:35 durch akbalikR.

  17. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: Bosshaft 08.11.11 - 21:35

    Habe für Lagerarbeiten in einer aus Singapur stammende Firma 7¤ (Netto) die Stunde bekommen (Ferienjob). Den Gehalt bekamen auch Arbeiter die seit mehreren Jahren da arbeiteten.

  18. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: eKx0 08.11.11 - 21:43

    elknipso schrieb:
    > Und genau das tut Amazon doch. Die von Amazon gezahlten Löhne in dem
    > Beispiel sind knapp 1800 Euro brutto im Monat. Davon kann man durchaus
    > "gut" leben und ist weit davon entfernt der Gesellschaft auf der Tasche
    > liegen zu müssen.
    >
    > Natürlich könnte es sich Amazon leisten, auch noch höhere Löhne zu zahlen,
    > aber Amazon zahlt so schon, im Vergleich zu anderen Branchen und/oder
    > ähnlich gering qualifizierter Arbeit wirklich extrem gut.
    >
    > Und für die mangelnden Aufstiegsmöglichkeiten kann nun Amazon wirklich
    > nichts. Es steht und stand doch jedem Arbeitnehmer sich in der Schule,
    > Ausbildung, wo auch immer mehr anzustrengen und letztendlich eine höhere
    > Qualifikation zu erlangen.

    1800 Euro in der Steuerklasse 3?

  19. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: Kabelsalat 08.11.11 - 21:48

    Google Translator?

  20. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: DarioBerlin 08.11.11 - 21:53

    Klar, wegen so Schwachköpfen wie dir geht das Land unter. Für Gringverdiener sind Kinder zu teuer und die das Geld haben, sind viel zu sehr auf ihre Karriere fixiert als daß sie die wollten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KRONGAARD AG, Hamburg
  2. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen bei Aachen
  3. ASCon Systems GmbH, Stuttgart
  4. über experteer GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40