Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Giesecke & Devrient: Nano-SIM für…

Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: Sharra 12.11.11 - 19:07

    Warum wird eigentlich immer noch auf ein externes Stück Hardware gesetzt?
    Man könnte genausogut hingehen, und die entsprechenden Daten vom Provider auf einen Speicher aufspielen lassen.

  2. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: samy 12.11.11 - 19:19

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wird eigentlich immer noch auf ein externes Stück Hardware gesetzt?
    > Man könnte genausogut hingehen, und die entsprechenden Daten vom Provider
    > auf einen Speicher aufspielen lassen.

    Sehr schön und dann kann man z.B. schön in der Software festlegen, dass du nur noch mit XYZ telefonieren darfst... das ist am besten dann noch so verdongelt dass man es auch garantiert nicht ändern kann....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  3. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: Sharra 12.11.11 - 19:32

    Und wo liegt der Unterschied zu jetzt?
    Wenn ich ein Handy bei einem der großen Provider nehme, ist das Ding auch meist mit SimLock. Kann man dann nach einer gewissen Zeit freischalten (lassen).
    Genauso ginge das auch mit einer vollintegrierten Lösung.
    Die Handyhersteller bauen ja nicht für Vodafone oder Telekom, sondern ein Modell für alle. Insofern kann jeder Provider auch die einmal eingetragenen Daten überschreiben.
    Abgesichert (für den Kunden) mit einer Bestätigung und Eingabe der PIN/PUK/was auch immer.

    Also hier sehe ich keine wirklichen Nachteile.

  4. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: neocron 12.11.11 - 22:14

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum wird eigentlich immer noch auf ein externes Stück Hardware
    > gesetzt?
    > > Man könnte genausogut hingehen, und die entsprechenden Daten vom
    > Provider
    > > auf einen Speicher aufspielen lassen.
    >
    > Sehr schön und dann kann man z.B. schön in der Software festlegen, dass du
    > nur noch mit XYZ telefonieren darfst... das ist am besten dann noch so
    > verdongelt dass man es auch garantiert nicht ändern kann....
    Das kann man auch jetzt schon... Nennt sich simlock!

    Schreibst du eigentlich nur was umwas zu schreiben?

  5. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: LH 13.11.11 - 10:48

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann man auch jetzt schon... Nennt sich simlock!

    Haben aber eben nicht alle Geräte.

  6. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: Abseus 13.11.11 - 11:52

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das kann man auch jetzt schon... Nennt sich simlock!
    >
    > Haben aber eben nicht alle Geräte.

    Und hätten mit Software-SIM auch nicht alle...
    Mein Gott auch heute bestellen die Provider die Handys beim Hersteller(!) mit oder ohne simlock. Das wäre mit Software-SIM genau das selbe wie heute. Was wäre dann also anders oder schlimmer?
    Für den Nutzer wäre vieles sogar besser! Ich kann mich erinnern das es dazu hier mal vor Monaten einen Artikel gab (Nicht den der vor kurzem kam wegen Apple). Da ging es aber auch um Apple und das die sowas bei einer der nächsten iPhone-Generationen einführen wollen. Da wurde so eine Art Store (bitte nicht darauf festnageln ich erinnere mich nur dunkel) beschrieben wo man quasi eine viruelle SIM seines favorisierten Providers direkt am Handy einkauft, diese wird dann übertragen und man kann telefonieren. Kein langes warten mehr auf die Post bis die SIM kommt... Wenn ich verreise bestelle ich mir einfach an der Grenze ein virtuelle Prepaid-SIM und gut ist. Das beeutet volle Kostenkontrolle für den Verbraucher und der Horror für die Provider da sie nicht mehr so gut mit Rooming abzocken können da der Wechsel zu einfach geworden ist.
    Ich versteh nicht was hier einige für nen Scheiß schreiben! Es war schon öfter zu lesen das Provider keine Software-SIM wollen. Aus genau den Gründen die ich genannt habe. War ein riesen Thema in den Spekulationen um das iPhone5, wo noch keiner wusste das es nur ein 4S wird.

  7. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: Anonymouse 13.11.11 - 11:56

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wird eigentlich immer noch auf ein externes Stück Hardware gesetzt?
    > Man könnte genausogut hingehen, und die entsprechenden Daten vom Provider
    > auf einen Speicher aufspielen lassen.


    Weil Apple sich das wohl patentieren lassen hat, wenn ich mich nciht irre :P
    Auf jedenfall hatte apple die gleiche Idee. Gabs ja vor ein paar Tagen ein Bericht dazu.

  8. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: el3ktro 13.11.11 - 12:01

    Meine Güte manche Leute schreiben bei diesem Thema einen Unsinn zusammen ...

    Geräte mit Simlock gibt es jetzt auch schon, genau so wie es Geräte ohne Simlock gibt. Wo ist da der Unterschied? Eine austauschbare Sim ist doch nur EINE Möglichkeit, den Provider zu wechseln, und wenn ihr mich fragt, eine für den Kunden ziemlich umständliche. Der Vorschlag von Apple, das man direkt am Handy eine Auswahl der verfügbaren Provider hat und mit einem Klick einen Tarif dort bestellen kann fänd ich da viel besser. Es wäre so praktisch wenn man z.B. in den Urlaub fährt und dann im Zielland direkt am Handy die verfügbaren lokalen Tarife sieht und die für die Zeit des Urlaubs bestellen kann. Selbst unter mehreren Nummern gleichzeitig erreichbar sein, so wie heute mit Dual-SIM-Handys, wäre technisch gesehen kein Problem - man müsste sich einfach entsprechend viele Software-SIMs speichern können.

    Software-SIMs hätten so viele Vorteile für den Kunden!

  9. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: samy 13.11.11 - 12:44

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > neocron schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das kann man auch jetzt schon... Nennt sich simlock!
    > >
    > > Haben aber eben nicht alle Geräte.
    >
    > Und hätten mit Software-SIM auch nicht alle...
    > Mein Gott auch heute bestellen die Provider die Handys beim Hersteller(!)
    > mit oder ohne simlock.

    Sehr schön. Und dann bringt Apple und Co. ein Software-Update dass plötzlich SIM-Lock einführt.. was bei einer Hardware-SIM nicht so einfach möglich ist...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  10. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: Abseus 13.11.11 - 12:50

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abseus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > LH schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > neocron schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Das kann man auch jetzt schon... Nennt sich simlock!
    > > >
    > > > Haben aber eben nicht alle Geräte.
    > >
    > > Und hätten mit Software-SIM auch nicht alle...
    > > Mein Gott auch heute bestellen die Provider die Handys beim
    > Hersteller(!)
    > > mit oder ohne simlock.
    >
    > Sehr schön. Und dann bringt Apple und Co. ein Software-Update dass
    > plötzlich SIM-Lock einführt.. was bei einer Hardware-SIM nicht so einfach
    > möglich ist...

    Natürlich. So ein Schwachsinn kann ja nur von einem kommen...

  11. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: el3ktro 13.11.11 - 12:50

    Das ist völliger Quatsch. Der Simlock geschieht ja im Handy, nicht in der SIM-Karte selbst. Ob die SIM nun eine Hardware ist oder durch eine Software simuliert wird, ist dabei egal. Die heutigen Simlocks sind ja ebenfalls einfach eine Software. Mein iPhone von T-Mobile war mit einem Simlock versehen. Nach zwei Jahren kann man auf der Homepage die Seriennummer des Handys eingeben und dann wird per Software remote der Simlock entfernt. Genau so könnte T-Mobile ihn theoretisch auch wieder einschalten. Das hat überhaupt nichts damit zu tun wie genau nun die Simkarte aussieht (HW oder SW).

    Abgesehen davon: Wieso sollten sie das machen: Welches Interesse sollten Apple, Samsung oder RIM daran haben, dass ich mit meinem Handy nicht mehr den Provider wechseln kann? Gar keins! Einzig die Provider selbst hätten ein Interesse daran. Die technischen Möglichkeiten hätten sie aber - siehe oben - heute schon und nutzen sie nicht. Oder hast du schonmal davon gehört dass ein Provider plötzlich alle Handys in seinem Netz simlockt? Was meinst du was das für einen Aufstand gäbe, abgesehen davon dass es vermutlich ziemlich illegal wäre.

  12. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: George99 13.11.11 - 13:21

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wird eigentlich immer noch auf ein externes Stück Hardware gesetzt?
    > Man könnte genausogut hingehen, und die entsprechenden Daten vom Provider
    > auf einen Speicher aufspielen lassen.

    Mein Gott, wer nimmt denn noch diese Verträge mit verbillgten und softwareverkrüppelten Handys dazu?
    Ich kaufe meine Handys hier und dort, aber immer getrennt von meinen SIM-Karten.
    Und ich will natürlich weiterhin in Sekunden meine SIM vom einen zum anderen Handy wechseln können, ohne dass das den Provider irgendwie zu interessieren hat!

  13. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: Abseus 13.11.11 - 13:29

    Alle die nicht wie du zu viel Geld haben...
    Beispiel: VD2 SuperflatInternet -> vergünstigtes Handy inclusive, iPhone 4S in diesem Fall glaub ich 120¤, iPghone 4S ohne Vertrag 629¤, Verlust -> 509¤, Beim iPhone ist Softwaretechnisch nichts außer dem Simlock verändert. Du musst wirklich zu viel Geld haben...

  14. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: Anonymouse 13.11.11 - 13:35

    iPhone 4S mit 16 GB - 150¤ Anzahlung

    +10¤ im Monat auf 24 Monte Vertragslaufzeit: 240¤

    Macht insgesamt also 390¤.

    Zwar immernoch günstiger als frei, aber wesentlich mehr als die von dir genannten 120¤ ;)

  15. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: Abseus 13.11.11 - 13:59

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iPhone 4S mit 16 GB - 150¤ Anzahlung
    bei Mediamarkt vor 3 Tagen für 120¤ gesehen.
    >
    > +10¤ im Monat auf 24 Monte Vertragslaufzeit: 240¤
    >
    > Macht insgesamt also 390¤.
    >
    > Zwar immernoch günstiger als frei, aber wesentlich mehr als die von dir
    > genannten 120¤ ;)

    gut da haben wir aneinander vorbeigeredet bzw. du hast nicht richtig gelesen. bei mir stand das -> "vergünstigtes Handy inclusive" mit drin. das heißt ich hab die 240¤ schon bedacht. die 10¤ Zuzahlung kann man nämlich bei VD2 nicht mehr rausnehmen da sonst keine Internetflat möglich ist. Ich hab diesbezüglich mit VD2 vor 1,5 Jahren ne heftiges Problem gehabt. Damals, ich hatte das 3G und wollte die zuzahlung rausnehmen da ich das iPhone eh nicht über VD2 bekommen habe. An der Hotline hat mir keiner gesagt das in den 10¤ 5¤ Happylife mit drin ist und dann ebenfalls wegfällt. Ohne Happylife ist aber eine I-Net-Flat nicht möglich. Da ich nun meine "Flat" weiter genutzt habe bekam ich plötzlich ne Rechnung von 433¤ für die ersten 14 Tage des Monats. Für den Rest waren schon wieder 400 aufgelaufen. Insgesamt also 833¤. VD2 hat nach etwa 6 Wochen auf Kulanz eingelenkt, mir meine alten Konditionen zurückgegeben und die Rechnung wieder geändert.
    Was ich damit sagen will: Um ein Smartphone sinnvoll zu nutzen brauchts einen I-Net-tarif. Dieser ist, zumindest bei VD2, nur mit Zuzahlung möglich. Du zahlst die Zuzahlung also sowieso. Damit ist es müßig diese mit in die Rechnung einfließen zu lassen.
    iPhone 4S mit Vertrag: 120¤ Anzahlung + 240¤ Zuzahlung über 2 Jahre --> 360¤
    iPhone 4S ohne Vertrag: 629¤ Kaufpreis + 240¤ Zuzahlung über 2 Jahre (wie oben beschrieben kann man das ja nicht rausnehmen) --> 869¤

    869¤ - 360¤ = 509¤ Ersparnis. Meine Rechnung stimmt also.

  16. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: Anonymouse 13.11.11 - 14:13

    Sorry, aber das glaube ich so nicht.

    Wenn ich bei Vodafone einen Tarif mit Internet abschließe, dann bezahle ich nur für den Tarif ca 35¤ im Monat (je nach Tarif halt).
    Wenn ich dann noch ein subventioniertes iPhone von VF nehme, dann zahle ich einmalig 150¤ und dann 24 Monate lang 10¤ für dieses iPhone.

    Somit habe ich eine monatliche Rechung von ca 45¤ im Monat.

    Wenn ich kein Handy von VF nehme, bezahle ich auch keine monatliceh Rate dazu, "spare" also diese 10¤. Für die 35¤ für den Tarif habe ich dann trotzdem Internet.

    ich weiß nciht was die dir da für Zeug erzählt haben oder was schief gelaufen ist, aber deine Geschichte hört sich doch sehr komisch an, meiner Meinung nach.

  17. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: Abseus 13.11.11 - 14:20

    Jap war aber so. Vlt. wurde das ja inzwischen geändert.

  18. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: Anonymouse 13.11.11 - 14:22

    So war der Stand zumindest vor einem Jahr schon.

    Aber vielleicht war das irgendeine Supersonderdeluxeaktion von VF...man weiß es nicht.

  19. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: tingelchen 13.11.11 - 14:43

    So ein Shop wäre super. Funktioniert aber in der Regel nicht mit einem normalen Handy, sondern nur mit TabletPC's oder SmartPhones. Das ganze auf einem normalen Handy zu machen, mit so einem kleinen Display, wäre echte Körperverletzung :D

    Aber an sich eine gute Idee. Dazu braucht es eigentlich nur einen festen ISO Standard, damit das System Weltweit gleich ist und man hat gleichzeitig auch den Schutz vor manipulationen, weil man einen ISO Standard nicht mal eben so einfach umbauen kann.


    Die Software Sim hätte zusätzlich noch einen weiteren Vorteil. Man kann in Software praktisch soviele virtuelle Simkarten verwalten wie freier Speicherplatz auf dem Gerät vorhanden ist :) Also kein Gefummel mehr für Reisende mit mehreren Sim Karten.


    Nur der Shop sollte entsprechend gut abgesichert werden. Denn eines sollte klar sein. Er dürfte ein weiterer beliebter Angriffspunkt werden. Denn immerhin gibt man hier sensible persönliche Daten an. Wie z.B. die Kontoinformationen.

  20. Re: Warum nicht direkt im Handy (etc) integriert?

    Autor: tingelchen 13.11.11 - 14:44

    Richtig. Wenn man es von einem Anbieter subventionieren läst. Wenn nicht, dann hat man auch kein Simlock :) Dafür ist das Gerät dann zwar teurer aber der Vertrag dann auch meist günstiger.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Deutsche Welle, Bonn
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. Hays AG, Memmingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Handelskrieg: Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen
    Handelskrieg
    Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen

    Trump setzt seine Kampagne gegen Huawei fort und will nun auch die Europäer zwingen, nicht mehr in China produzieren zu lassen. Die USA haben keinen eigenen 5G-Ausrüster.

  2. Jobs durch Huawei: "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"
    Jobs durch Huawei
    "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"

    Huawei arbeitet in Deutschland mit vielen Partnern zusammen. Daher steigen die Beschäftigten des chinesischen Ausrüsters in Deutschland auch nicht selbst auf die Masten.

  3. Musikstreaming: Apple wirft Spotify falsche Angaben vor
    Musikstreaming
    Apple wirft Spotify falsche Angaben vor

    Im Streit mit Spotify über Provisionen im App Store hat der US-Konzern Apple die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Streamingdienst habe überhöhte Zahlen genannt.


  1. 16:13

  2. 15:47

  3. 15:35

  4. 15:19

  5. 14:54

  6. 14:30

  7. 14:00

  8. 12:05