Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Camcorder von Panasonic nimmt SD-Karten

kein AVC und zu teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein AVC und zu teuer

    Autor: derinnovator 02.09.05 - 18:03

    Schade, dass das Ding kein AVC kann (auch bekannt als H.264 oder MPEG 4 part 10) was technisch kein Problem wäre. Also eigentlich ein technisch veraltetes Gerät mit einem für seine Leistung überhöhten Preis.

  2. Re: kein AVC und zu teuer

    Autor: Toreon 02.09.05 - 19:38

    Schwätzer.

    Klar kann man auch per AVC technisch gesehen komprimieren. Man braucht halt nur bei entsprechender Auflösung die 10-20fache Rechenleistung.
    Aber Du bist dann auch so einer, der sich in dem Fall dann wegen der größeren Abmessungen und der dann ach so geringen Akkulaufzeit aufregen würde.

    Gr

    Toreon

    derinnovator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schade, dass das Ding kein AVC kann (auch bekannt
    > als H.264 oder MPEG 4 part 10) was technisch kein
    > Problem wäre. Also eigentlich ein technisch
    > veraltetes Gerät mit einem für seine Leistung
    > überhöhten Preis.


  3. Was für ein dummes gebrabbel!!!

    Autor: Der Chef 09.09.05 - 16:48

    Toreon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schwätzer.
    >
    > Klar kann man auch per AVC technisch gesehen
    > komprimieren. Man braucht halt nur bei
    > entsprechender Auflösung die 10-20fache
    > Rechenleistung.
    > Aber Du bist dann auch so einer, der sich in dem
    > Fall dann wegen der größeren Abmessungen und der
    > dann ach so geringen Akkulaufzeit aufregen würde.
    >
    > Gr
    >
    > Toreo

    Ja, H.264 auch endlich mal zu benutzen ist die reine trägheit der industrie.., ihren alten sch%&%$§ weiter zu verkaufen, weils der -ich bin halt blöd- media markt kunde ja eh als "schnäppchen" kauft. Ja, das ist alte technik die hier verkauft wird, und nebenbei bemerkt sind solch neue geräte mit AVC bereits fertig in der endwicklung und wurden auf der ifa in sehr handlichen maßen gezeigt.
    "bei entsprechender Auflösung die 10-20 fache..." oh mann... oh mann, schon mal gesehen wie ein PowerPC G4 unter 1Ghz einen 1080p film abspielt? ... du wohl nicht, schönen tag noch und nicht soviel gehirnfurzen hier ;-)

    GRÜßE

  4. Re: Was für ein dummes gebrabbel!!!

    Autor: Llort 09.09.05 - 17:40

    Öhm erstmal was für ein Ton o_O

    und 2.

    > "bei entsprechender Auflösung die 10-20 fache..."
    > oh mann... oh mann, schon mal gesehen wie ein
    > PowerPC G4 unter 1Ghz einen 1080p film abspielt?

    ABGESPIELT! Das ist was anderes als encoden!!! Du solltest erstmal dein Hirn einschalten, bevor du die Leute anmotzt.

  5. Re: Was für ein dummes gebrabbel!!!

    Autor: Der Chef 10.09.05 - 22:36

    Llort schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Öhm erstmal was für ein Ton o_O
    >
    > und 2.
    >
    > > "bei entsprechender Auflösung die 10-20
    > fache..."
    > oh mann... oh mann, schon mal
    > gesehen wie ein
    > PowerPC G4 unter 1Ghz einen
    > 1080p film abspielt?
    >
    > ABGESPIELT! Das ist was anderes als encoden!!! Du
    > solltest erstmal dein Hirn einschalten, bevor du
    > die Leute anmotzt.
    >
    >
    Ja ja..

    das geht natürlich in der dämlichen pal auflösung mit der 5fach wenigeren auflösung auch aufnahmeseitig! komisch das es schon geräte auf dem markt gibt die das können.
    wer meint es es wäre ein bahnbrechendes kunststück live in avc zu kodieren.... bei dem hat das firmen marketing voll gewirkt "dann können Sie ja das doppelte für das gerät ausgeben, und für das in HD Auflösung das 4fache, gelle ... K.K.

    noch ein gehirnfurz?

    GRÜßN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. Infokom GmbH, Karlsruhe
  3. Computacenter AG & Co. oHG, München
  4. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29