1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erotikromane: Katholische Kirche…

Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: sttn 22.11.11 - 16:15

    Es bläst ein neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland. Nach dem Papstbesuch scheinen die Reformer die Oberhand zu bekommen, die sich mehr dem Glauben hinwenden wollen. Luther hätte sicher seine Freude daran und neudeutsch ausgedrückt besinnt sich die Kirche auf ihre Kernkompetenz: Jesus Christus.
    Nur so kann es eine Zukunft geben, nur so ist man glaubwürdig.

    Ich finde das sehr gut und es ist zu hoffen das die evangelische Kirche diesem Beispiel folgt und auch ihre Verweltlichung aufgibt. Gab es bislang schon viel mehr Evangelische Christen die katholisch wurden, wird sich der Trend verstärken wenn die evngelische Kirche nicht von den Katholiken lernt.

  2. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: Rulf 22.11.11 - 16:27

    wenn stimmt was du hier sagst, was will die kk dann mit dem weltlichen weltbildverlag... und mit welchem recht werden für so eine rein kommerzielle aktion kirchengelder verschwendet wo die doch so arme kirche jedes jahr hunderte mio von subventionen aus dem allgemeinen steuersäckl(in das auch zb moslems einzahlen) kassieren und wo kirchliche angestellte immer noch mit hungerlöhnen abgespeist werden...
    und mit kultur hat das schon mal garnix zu tun, ausser mit einer kultur der gewalt und unterdrückung...

  3. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: Falkentavio 22.11.11 - 16:30

    Die Kirche besinnt sich wohl eher auf die Kernkompetenz jedem ihr 2000 Jahre altes Weltbild auf zu zwängen. Die Katholiken sehen sich nach der zeit zurück in der sie jeden hinrichten durften der ihre steinzeitliche Meinung nicht teilt. Statt dessen fordern sie jetzt dazu auf alles zu zensierten und zu verbieten was nicht ihren kranken Moralvorstellungen entspricht.

  4. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: Korny 22.11.11 - 16:31

    Kirchliche Mitarbeiter mit Hungerlöhnen? Sozialarbeiter freuen sich über die Löhne, die die Kirchen zahlen. Nur in der Wirtschaft verdient man mehr.

  5. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: Rulf 22.11.11 - 16:41

    habe da aus alten/pflegeheimen und krankenhäusern ganz andere zahlen im kopf...nicht umsonst schließen arbeitgeber im billiglohnsektor ihre tarifverträge gerne mit kirchlichen gewerkschaften ab...aber geld ist ja auch nicht alles...dafür gibts bei den kirchen ja noch den besonderen bonus: gotteslohn...

  6. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: 7hyrael 22.11.11 - 16:42

    Tja der gute Ratze führt euch zurück ins 0. Jahrhundert wies scheint. Gut das ich dem Verein ausgetreten bin als ich alt genug wurde das selbst entscheiden zu dürfen.

    Ich gehöre nur ungern einer Sekte an, die derart weltfremd ist und sich so sehr in alle bereiche einzumischen versucht, wobei sie in 99% davon einfach nichts verloren hat.

    Da lobe ich mir - in meiner zugegeben zwar relativ ausgeprägten unwissenheit dieser religion gegenüber - den Buddhismus. Deren geistliches Oberhaupt meines wissens nach Empfehlungen ausspricht und nicht "Fordert" die Freiheiten anderer Individuen einzugrenzen, nur weil das eigene, begrenzte denkvermögen derartiges nicht neutral zu betrachten vermag oder es nicht ins eigene weltbild (haha welch wortspiel!) passt.

    Vielleicht empfiehlt er ja auch bald das Gottesurteil wieder einzuführen.
    Leute die fordern Freiheiten abzubauen sollten diese Absicht IMHO immer ersteinmal einer Feuerprobe (Hand in Feuer) unterziehen. Wenn die Hand unverletzt bleibt, sind ihre Forderungen berechtigt! *SCNR*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.11 16:48 durch 7hyrael.

  7. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: tingelchen 22.11.11 - 16:57

    Die Feuerprobe zählt nicht. Da es so ein lustiges Zeug gibt das so gut kühlt das man eine Hand damit einschmieren kann um sie danach an zu zünden. Der Hand passiert genau 0. Funktioniert im übrigen mit allem was man einschmieren kann.


    Da Lob ich mir lieber die gute alte Methode um Hexen und Hexer zu enttarnen. Erst erschießen und dann ins Wasser schmeißen ;)

  8. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: samy 22.11.11 - 17:03

    @sttn

    Kann dir leider nicht ganz folgen. Den Weltbild-Verlag gibt es schon lange und Porno verkauft er schon eine ganze Weile. Dass der Verlag jetzt verkauft wird, hat weniger mit dem Papstbesuch zu tun als mit der schlechten Presse. "Papst verkauft Porno" etc.

    Und was ist mit einem Verkauf gewonnen? Dann verkauft ein anderer den Schund. Ist so als würde man eine Fabrik für Streubomben verkaufen und meinen damit ein gutes Werk getan zu haben. Entweder die müssten die Titel rausnehmen oder Weltbild zumachen. Alles andere ist nur Heuchelei....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  9. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: GodsBoss 22.11.11 - 21:31

    Ich wünsche mir auch, dass die Katholiken mal gesunden Menschenverstand annehmen. Die katholische Kirche gibt es dann aber nicht mehr. Und Katholiken sind die danach auch nicht mehr. ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  10. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: 7hyrael 22.11.11 - 21:46

    ach das mit der hand ins feuer ist nur die weichkeksvariante.
    Feuerprobe gibts auch noch in der version einer glühenden eisenstange die man tragen muss ohne verbrennungen davonzutragen. oder auf glühenden kohlen barfuß gehen.

  11. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: martinalex 22.11.11 - 22:39

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wünsche mir auch, dass die Katholiken mal gesunden Menschenverstand
    > annehmen. Die katholische Kirche gibt es dann aber nicht mehr. Und
    > Katholiken sind die danach auch nicht mehr. ;-)

    kommt nur auf die Definition von Katholik an...

  12. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: GodsBoss 22.11.11 - 22:41

    > > Ich wünsche mir auch, dass die Katholiken mal gesunden Menschenverstand
    > > annehmen. Die katholische Kirche gibt es dann aber nicht mehr. Und
    > > Katholiken sind die danach auch nicht mehr. ;-)
    >
    > kommt nur auf die Definition von Katholik an...

    Es bräuchte schon eine sehr ungewöhnliche Definition von Katholik, damit meine Aussage falsch wird.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  13. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: Goox 22.11.11 - 23:32

    Korny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kirchliche Mitarbeiter mit Hungerlöhnen? Sozialarbeiter freuen sich über
    > die Löhne, die die Kirchen zahlen. Nur in der Wirtschaft verdient man mehr.

    Hmm, nur geschieden darfst als Mitarbeiter in einem katholischen Kindergarten zb. nicht sein. Jubel Jubel

  14. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: EqPO 23.11.11 - 07:37

    Dass es überhaupt katholische Kindergärten gibt ist schon traurig. Gehirnwäsche von Klein auf?

  15. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: Flying Circus 23.11.11 - 08:07

    Mir sind mehrere Katholiken mit gesundem Menschenverstand bekannt.
    Und wie viele kennst Du persönlich, mit oder ohne gesunden Menschenverstand?

    Immer wieder schön, die Toleranz bei Golem.de - wischt Euch wenigstens ab und zu mal den Schaum vom Munde, ja?

  16. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: GodsBoss 23.11.11 - 08:37

    > Mir sind mehrere Katholiken mit gesundem Menschenverstand bekannt.

    In Teilbereichen mag das zutreffen, es soll sogar Gläubige geben, die Wissenschaftler sind. Wie die die kognitive Dissonanz aushalten, einerseits analytisch vorzugehen, andererseits einfach vollkommen blind irgendwelche Behauptungen zu glauben, habe ich aber noch nie verstanden.

    > Und wie viele kennst Du persönlich, mit oder ohne gesunden
    > Menschenverstand?

    Irrelevant. Spätestens, wenn ich frage, warum die Person an Gott (in katholischer Prägung bzw. das, was er dafür hält) glaubt, aber nicht an den ebenso unbewiesenen Weihnachtsmann oder das fliegende Spaghettimonster, kann keine Antwort mehr kommen, die mit dem gesunden Menschenverstand vereinbar ist.

    > Immer wieder schön, die Toleranz bei Golem.de - wischt Euch wenigstens ab
    > und zu mal den Schaum vom Munde, ja?

    Klar, Schwachsinn Schwachsinn zu nennen ist Intoleranz. Diese Reaktion halte ich aber für verständlich, denn an der Sache gibt es nunmal nichts zu ändern. Religionen sind wohlwollend historisch gesehen die Versuche von Menschen, die Welt zu erklären. Abgelöst wurden diese Versuche von der Wissenschaft. Die ist die Zukunft, Religion Vergangenheit. Und, wie wir heute wissen, in weiten Teilen einfach nur Unsinn.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  17. Re: Neuer Wind bei den Katholiken in Deutschland

    Autor: GodsBoss 23.11.11 - 08:43

    > Dass es überhaupt katholische Kindergärten gibt ist schon traurig.
    > Gehirnwäsche von Klein auf?

    Was sollen sie denn machen? Ohne solche Einflüsse würden sie auf dem Niveau herumkrebsen, wie es ihnen gebühren würde, und mit Astrologen, Homöopathen, Wahrsagern und Geister-Austreibern um den geistig verwirrten Teil der Bevölkerung konkurrieren.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  18. Vorschlag zur Güte

    Autor: Puppenspieler 23.11.11 - 08:44

    Einigen wir uns doch darauf, das Fanatiker immer peinlich sind, egal aus welchen Beweggründen heraus.

  19. Re: Vorschlag zur Güte

    Autor: GodsBoss 23.11.11 - 08:52

    > Einigen wir uns doch darauf, das Fanatiker immer peinlich sind, egal aus
    > welchen Beweggründen heraus.

    Was ist denn ein Fanatiker? Ist der Papst ein Fanatiker? Ich sehe ihn viel eher als jemanden, der seine Religion ernst nimmt. Die Taliban ebenso. Oder orthodoxe jüdische Siedler. Das wäre nicht so schlimm, denn in einer sekulären Gesellschaft würden diese als Randgruppen ein klägliches Dasein fristen. Die Realität sieht aber anders aus – da viele Gesellschaften einen großen Teil der (absurden) Werte teilen, liegen die, die du wahrscheinlich als „Fanatiker“ bezeichnen würdest, einfach nur in der normalen Bandbreite.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  20. Re: Vorschlag zur Güte

    Autor: Puppenspieler 23.11.11 - 08:57

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg
  2. Balluff GmbH, Neuhausen auf den Fildern bei Stuttgart
  3. TOPIX Business Software AG, Ottobrunn
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zotac GeForce RTX 3070 Twin Edge OC WHITE für 799€)
  2. mit 276,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de