Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Online: E-Mail jenseits der…

1 Giga breit Email für 3.48 Liter Super

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1 Giga breit Email für 3.48 Liter Super

    Autor: Heinzy 05.09.05 - 12:37

    ... im Monat - wie günstig!
    Wenn man noch zwei Tage wartet, reichen vielleicht schon 2.5 Liter Super dafür...

    Ach, Mönsch, T-Offline, da gab es doch mal was mit GMX, Gmail (oops: Googlemail, bitte keine Abmahnung :-) und Konsorten. Für NULL Liter Super und teilweise mit ohne Ablaufzeit.
    (Ja, ja, ich weiß wohl, dass mit ohne immer mit ohne geschrieben wird 8-)

    Na, vielleicht findet sich doch ein Grüppchen von 2..3 Hanseln, die dafür noch Kohle abdrücken.

    *Tränen aus den Augen wisch*
    Heinzy

  2. Re: 1 Giga breit Email für 3.48 Liter Super

    Autor: unwichtig 05.09.05 - 12:42

    Heinzy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... im Monat - wie günstig!
    > Wenn man noch zwei Tage wartet, reichen vielleicht
    > schon 2.5 Liter Super dafür...
    >
    > Ach, Mönsch, T-Offline, da gab es doch mal was mit
    > GMX, Gmail (oops: Googlemail, bitte keine
    > Abmahnung :-) und Konsorten. Für NULL Liter Super
    > und teilweise mit ohne Ablaufzeit.
    > (Ja, ja, ich weiß wohl, dass mit ohne immer mit
    > ohne geschrieben wird 8-)
    >
    > Na, vielleicht findet sich doch ein Grüppchen von
    > 2..3 Hanseln, die dafür noch Kohle abdrücken.
    >
    > *Tränen aus den Augen wisch*
    > Heinzy

    Du wirst mal sehen wie schnell sich das Blatt wieder wenden wird.
    Vielleicht gehts dann genauso wie mit dem kostenlosen SMS-Versand. Glaub mir, zu verschenken hat keiner was. erstmal werden die Kunden angefütter, über 1 - 2 Jahre für nichts. Und danach gehts los, bestes Beispiel dafür ist für mich immernoch ebay.

  3. Re: 1 Giga breit Email für 3.48 Liter Super

    Autor: Heinzy 05.09.05 - 12:54

    > Du wirst mal sehen wie schnell sich das Blatt
    > wieder wenden wird.
    > Vielleicht gehts dann genauso wie mit dem
    > kostenlosen SMS-Versand. Glaub mir, zu verschenken
    > hat keiner was. erstmal werden die Kunden
    > angefütter, über 1 - 2 Jahre für nichts. Und
    > danach gehts los, bestes Beispiel dafür ist für
    > mich immernoch ebay.

    Wenn ich dich korrigieren darf: SMS ist ein Dienst und was du verschickst, sind SM, also Short Messages. Aber das ist eh ein Kampf gegen Windmühlenflügel, weil es sich (leider) eingebürgert hat. Vielleicht wegen der Verwechselungsgefahr mit irgendwelchen Praktiken?

    Jetzt bin ich aber von Thema abgekommen: ich bin seit Jahren konstant bei Freemailern. In der Tat gab es eine Reihe Konsolidierungen und kostenpflichtiger Umstrukturierungen.
    Aber ich halte es mit Email-Adressen wie mit Handy-Nummern: letztlich interessiert nicht die exakte Email-Addresse, sondern der Typ, den du darunter erreichen willst. Ob ich nun unter heinzy@gmx.com, roedeldoedel1943723@wasduwillst.netcomorg oder was auch immer zu erreichen bin, ist doch wirklich egal - nur dem Unflexiblen nicht.

    Jedem nach seinem Gusto,
    Heinzy

  4. Re: 1 Giga breit Email für 3.48 Liter Super

    Autor: unwichtig 05.09.05 - 13:04

    Du glaubst doch nicht ernsthaft, das jemand der über Jahre hinweg sein Postfach bei den Giga-Freemailers ausgereizt hat und diese Adresse überall benutzt, dann wechselt. Vielleicht ein paar, ein Großteil wird bleiben. Guckt dir Ebay an, am Anfang hamse alle gejammert und jetzt, du siehst ja selber. Und es gibt sehr wohl alternativen, die allerdings wegen der Übermacht von Ebay ihr Dasein fristen.


  5. Re: 1 Giga breit Email für 3.48 Liter Super

    Autor: Heinzy 05.09.05 - 13:15

    unwichtig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du glaubst doch nicht ernsthaft, das jemand der
    > über Jahre hinweg sein Postfach bei den
    > Giga-Freemailers ausgereizt hat und diese Adresse
    > überall benutzt, dann wechselt. Vielleicht ein
    > paar, ein Großteil wird bleiben. Guckt dir Ebay
    > an, am Anfang hamse alle gejammert und jetzt, du
    > siehst ja selber. Und es gibt sehr wohl
    > alternativen, die allerdings wegen der Übermacht
    > von Ebay ihr Dasein fristen.

    Ich glaub es nicht, ich tu es.

    Gut, wenn du so etwas dienstlich nutzen würdest, sähe ich es noch ein. Aber im privaten Bereich spielt das, wenn du ehrlich bist, wohl kaum eine Rolle. 1 Gig bekommt wohl nur der voll, der nicht ganz legal arbeitet.

    Ebay ist ein völlig anderes Thema, weil das ein Anbieter von (meist) physikalisch zu Verkaufendem ist. Emails dagegen sind reine Datenstrukturen, denen es völlig wurscht ist, wo sie liegen. Ob du sie ein paar Hundert Mal von einem Anbieter zum nächsten schaufelst, ist doch absolut egal. Nur der Aufwand, sie zu schicken, könnte ggf. ins Spiel gebracht werden. Aber auch dann gibt es Alternativen, wie POP3 oder IMAP, die ein ganzes Postfach ohne Interaktion ziehen können.

    So what?

    Aber wie gesagt, jedem Tierchen sein Pläsierchen. Soll der Markt entscheiden.

    Heinzy

  6. was hat ebay mit dem thema zu tun?

    Autor: ROFL 05.09.05 - 15:48

    das war doch nicht etwa anfangs für verkäufer kostenlos? okay, als werbung vielleicht, aber dass das nicht längerfristig so sein kann, ist doch einleuchtend.

  7. Re: 1 Giga breit Email für 3.48 Liter Super

    Autor: Max Kueng 06.09.05 - 23:29

    Heinzy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > . . . 1 Gig bekommt wohl nur der voll, der nicht
    > ganz legal arbeitet. ...

    Leute mit vielen Emails oder groesseren Attachments haben eine kriminelle Ader?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Düren
  2. AUDI AG, Ingolstadt
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,19€
  2. 1,72€
  3. 50,99€
  4. (-75%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33