Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestag schließt Linux-Umstieg ab
  6. The…

Bundestag schließt Linux-Abstieg ab

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: <°((((<<

    Autor: Bumdestagsfraktion 05.09.05 - 23:37

    Und für wie wertvoll hältst du deinen Scheissbeitrag? Du abgekackter Kostenlos-Troll?

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > troll dich.


  2. Re: Bundestag schließt Linux-Abstieg ab

    Autor: BpJS 05.09.05 - 23:40

    Wer will denn Software, die von nervenkranken Sektierern wie dir "beworben" wird? Wieviel zahlt dir Gates?

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Niko schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wie gesagt, es ist meines Erachtens auch eher
    > eine
    > persönliche Grundsatzfrage oder
    > -überzeugung, für
    > was man sich entscheidet.
    > Der "kostenlos Vorteil"
    > für Linux wirkt sich
    > natürlich erst dann besonders
    > aus, wenn man
    > bei Windows CAL´s (Clientlizenzen)
    > erwerben
    > muss...
    >
    > Es wirkt sich aus sobald wieder eine Migration auf
    > die neuere Version ansteht... bei Microsoft sind
    > das dann hohe Kosten... bei GNU/Linux nicht.
    > Langfristig die bessere Lösung.
    >
    > > Aber richtig ist auch das Laien
    > an
    > produktiven größeren Servern nichts verloren
    >
    > haben. Mein Argument war eher bezogen auf die
    >
    > etwas kleineren Betriebe, in denen ein Admin
    >
    > möglichst schon nach 1 Tag den Server
    > installiert
    > + konfiguriert haben soll. Hier
    > bietet sich als
    > "einfachste" Version der
    > SBS2003 an.
    >
    > Ich habe mit SBS2003 arbeiten müssen... es ist die
    > Hölle. Wer etwas von Linux Administration versteht
    > bekommt einen Linux Server genauso schnell hin.
    > Bei kleineren Betrieben ist eher die
    > branchenspezifische Software ein Problem.


  3. Re: Bundestag schließt Linux-Abstieg ab

    Autor: c.b. 06.09.05 - 01:46

    Hans-Peter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > einzuwenden?? In punkto sicherheit is Linux -
    > bei
    > richtiger Konfiguration - Windows um
    > eineiges
    > überlegen
    >
    > *rofl* und wenn die Linux-Brüder mal wieder
    > pennen, dann bastelst Dir mir-nix-dir-nix deinen
    > eigenen Patch?! Also ehrlich: Linux hat mehr
    > Löcher als schweizer Käse. Es ist einfacher ein
    > Sieb dicht zu bekommen, als Linux. Die Titanic war
    > da im Vergleich dazu sogar richtig sicher!
    >
    > An Deiner Stelle würde ich mir das Lachen verkneifen.
    Keine seriöse Firma setzt ihre Server auf MS auf.
    Oder glaubst Du allen Ernstes, MS würde mit Windows-Servern arbeiten?

    Nu hasste Dein *ROFL*


  4. Re: Bundestag schließt Linux-Abstieg ab

    Autor: Matthew 06.09.05 - 01:49

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mario Hana schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > In vierzehn Tagen ist der Spuk vorbei...
    >
    > Mal sehen, wann zurückmigriert wird.
    >
    > Gar nicht.
    >
    >

    genau das wird ganz sicher nicht passieren

    Einige haben wohl nicht verstanden warum der Bundestag seine Server umgestellt hat.
    Es hat wenig damit zu tun das Linux besser oder sicherer ist , es hat auch nix mit den TCO zu tun
    nein es ging einzig darum nicht von einem Hersteller wie M$ abhängig zu sein und ich finde das gut so.




  5. Re: Bundestag schließt Linux-Abstieg ab

    Autor: BSDDaemon 06.09.05 - 01:53

    BpJS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer will denn Software, die von nervenkranken
    > Sektierern wie dir "beworben" wird? Wieviel zahlt
    > dir Gates?

    Gates selber gibt mir leider nichts und an den Lizenzen mache ich auch keinen Gewinn. Ich verdiene nur an der Unfähigkeit von MS.

    Das Geschäft mit freier Software jedoch läuft sehr gut. Danke der Nachfrage.

  6. Re: Bundestag schließt Linux-Abstieg ab

    Autor: ichhalt 06.09.05 - 16:30

    andreasm schrieb:
    ...
    > neustarten müsste. Die Windoof-Server hingegen
    > neigen alle paar Tage dazu abzustürzen....

    Das kann ich nicht bestätigen. Wir setzen in unsem mittelständischen Unternehmen seit mitte der 90er Windows-Server ein - im Moment Win2003. Alles läuft sehr stabil und das Zusammenspiel der einzelnen Software-Komponenten (SQL-Server, Exchange, SharePoint, ...) ist Problemfrei. Mir fehlt im Moment nur eins: WinFS.

    Jörg

  7. Re: Bundestag schließt Linux-Abstieg ab

    Autor: BSDDaemon 06.09.05 - 16:35

    ichhalt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > andreasm schrieb:
    > ...
    > > neustarten müsste. Die Windoof-Server
    > hingegen
    > neigen alle paar Tage dazu
    > abzustürzen....
    >
    > Das kann ich nicht bestätigen. Wir setzen in unsem
    > mittelständischen Unternehmen seit mitte der 90er
    > Windows-Server ein - im Moment Win2003. Alles
    > läuft sehr stabil und das Zusammenspiel der
    > einzelnen Software-Komponenten (SQL-Server,
    > Exchange, SharePoint, ...) ist Problemfrei. Mir
    > fehlt im Moment nur eins: WinFS.

    Jeder macht da andere Erfahrungen... ich bin seit Jahren geheilt was Windows Server angeht... ich werd immer wieder davon überzeugt das es besser ist was anderes zu nutzen.

  8. Re: Bundestag schließt Linux-Abstieg ab

    Autor: ichhalt 06.09.05 - 16:36

    Mario Hana schrieb:
    > In vierzehn Tagen ist der Spuk vorbei...
    > Mal sehen, wann zurückmigriert wird.

    Am Tag drauf. Die ziehen einfach die alten Images wieder drauf und das WindowsUpdate läuft danach noch automatisch drüber. *fg*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. Dataport, Hamburg
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  2. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.

  3. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.


  1. 13:19

  2. 12:43

  3. 13:13

  4. 12:34

  5. 11:35

  6. 10:51

  7. 10:27

  8. 18:00