Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spekulationen: Nächste Xbox…

Sieben Jahre alte Hardware...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: Crass Spektakel 24.11.11 - 18:43

    D.h. wenn die Konsole vom Nachfolger verdrängt wird ist die Hardware SIEBEN Jahre alt. Wohlgemerkt, es ist nichtmal raus daß der Nachfolger besser wird. Ich glaube nur das Atari VCS hat länger uralten Schrott an den Mann gebracht (1976 bis 1992 imho)

    Wenn man noch bedenkt daß die XBox schon 2005 relatives Low-End war - damals rannte jeder Athlon X2 mit Geforce 6800 galaktische Kreise um die XBox - dann kann man sich gut vorstellen wie ungeheuerlich die XBox nicht nur hinterherhinkt sondern den Rest der Branche runterbremst.

    Wie viel schneller ist eigentlich ein aktueller PC im Vergleich zur XBox?

    100mal CPU, 1000mal GPU?

  2. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: Jeddix 24.11.11 - 19:51

    Und doch sehen aktuelle PC-Spiele nicht dramatisch besser aus. Für eine alte Konsole, die schon beim Release billiger als Spiele-PCs war ist das doch gar nicht mal so schlecht ;).

  3. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: Chillerchilene 24.11.11 - 20:20

    Jeddix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und doch sehen aktuelle PC-Spiele nicht dramatisch besser aus. Für eine
    > alte Konsole, die schon beim Release billiger als Spiele-PCs war ist das
    > doch gar nicht mal so schlecht ;).


    Er hat doch geschrieben, dass die Konsolen mit ihrer alten Hardware den Markt bremsen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.11 20:20 durch Chillerchilene.

  4. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: ggggggggggg 24.11.11 - 20:51

    Chillerchilene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeddix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und doch sehen aktuelle PC-Spiele nicht dramatisch besser aus. Für eine
    > > alte Konsole, die schon beim Release billiger als Spiele-PCs war ist das
    > > doch gar nicht mal so schlecht ;).
    >
    > Er hat doch geschrieben, dass die Konsolen mit ihrer alten Hardware den
    > Markt bremsen.

    die Hardwareentwicklung bremst allerdings auch.
    Ich hab hier nen Quad Core mit 2.4ghz normaltakt.
    Der ist 5 Jahre alt. Heute sind wir bei 6 Core <4ghz?!
    Da war der Fortschritt früher um einiges schneller imo.

    ich nehme an, dass sich auch der Entwicklungsaufwand für die wenigen Highendrechner einfach nicht lohnt.
    Das ist eine einfache Kosten-Nutzen-Analyse.
    Wenn ich mir den Trend anschaue wird auch durch eine neue Konsolengeneration kein Riesensprung in Sachen Grafik geschehen.
    Der Markt für Casual Games ist einfach viel größer. Wii und mobile Geräte haben es vorgemacht.
    Die Grafik ist da einfach nicht der ausschlaggebende Faktor

  5. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: Dadie 24.11.11 - 21:54

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Hardwareentwicklung bremst allerdings auch.
    > Ich hab hier nen Quad Core mit 2.4ghz normaltakt.
    > Der ist 5 Jahre alt. Heute sind wir bei 6 Core <4ghz?!
    > Da war der Fortschritt früher um einiges schneller imo.

    Äpfel und Birnen. Die Anzahl der Kerne und die Taktrate sind nur Indizien sagen aber letztlich nur innerhalb einer Baureihe überhaupt etwas aus. Die Entwicklung der CPUs ging genau so schnell voran wie früher auch.

  6. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: zZz 24.11.11 - 22:45

    Chillerchilene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat doch geschrieben, dass die Konsolen mit ihrer alten Hardware den
    > Markt bremsen.

    das habe ich schon immer für ein riesengerücht gehalten. die skalierung von modellen und texturen ist eine eher triviale aufgabe. selbst wenn man bei den modellen noch hand anlegen will, bleibt der aufwand gering. der rest des spiels erfordert keine grossartige hardware.

  7. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: NIKB 24.11.11 - 22:58

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chillerchilene schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jeddix schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und doch sehen aktuelle PC-Spiele nicht dramatisch besser aus. Für
    > eine
    > > > alte Konsole, die schon beim Release billiger als Spiele-PCs war ist
    > das
    > > > doch gar nicht mal so schlecht ;).
    > >
    > >
    > > Er hat doch geschrieben, dass die Konsolen mit ihrer alten Hardware den
    > > Markt bremsen.
    >
    > die Hardwareentwicklung bremst allerdings auch.
    > Ich hab hier nen Quad Core mit 2.4ghz normaltakt.
    > Der ist 5 Jahre alt. Heute sind wir bei 6 Core <4ghz?!
    > Da war der Fortschritt früher um einiges schneller imo.
    >
    > ich nehme an, dass sich auch der Entwicklungsaufwand für die wenigen
    > Highendrechner einfach nicht lohnt.
    > Das ist eine einfache Kosten-Nutzen-Analyse.
    > Wenn ich mir den Trend anschaue wird auch durch eine neue
    > Konsolengeneration kein Riesensprung in Sachen Grafik geschehen.
    > Der Markt für Casual Games ist einfach viel größer. Wii und mobile Geräte
    > haben es vorgemacht.
    > Die Grafik ist da einfach nicht der ausschlaggebende Faktor
    Und wieder einer, der dem Gigaherz-Mythos auf den Leim geht...
    Bezüglich Taktrate kann man nur CPUs vergleichen, die auf der gleichen Architektur basieren. Ein G5 Quad 2,6 GHz wird von einem DualCore i5 2,6 GHz auch mächtig zersägt...

  8. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: morecomp 25.11.11 - 08:55

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Grafik ist da einfach nicht der ausschlaggebende Faktor
    > Und wieder einer, der dem Gigaherz-Mythos auf den Leim geht...
    > Bezüglich Taktrate kann man nur CPUs vergleichen, die auf der gleichen
    > Architektur basieren. Ein G5 Quad 2,6 GHz wird von einem DualCore i5 2,6
    > GHz auch mächtig zersägt...

    ... und doch hat sich in den letzten Jahren nur wenig getan. mein etwas übertakteter DualCore, läuft noch vielen Spielen und anderen PCs davon Core i5 480m ist angeblich nicht schneller, kann sein, glaub ich nicht aber was solls. Mir fehlt im Augenblick ein Grund was zu ändern. Wenn ich sehr aufwendige Dinge berechnen lasse, dann brauche ich vielleicht doppelt so lange als mit einem 6 Kerner. Aber wie oft mach ich das denn?

    8 oder 12 Kerne und mit mindestens 12MB Cache und eine wirklich merkliche Leistungssteigerung und weniger Strom, dann vielleicht aber im Augenblick laufen sogar alle neuen Spiele in HD ohne Ruckler mit allen Details. Warum sollte ich jetzt upgraden, außer natürlich Core2Duo nippelt ab aber jetzt läuft er schon eine geraume Zeit in der Konstellation. Mindestens 5 Jahre glaub ich.

  9. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: tunnelblick 25.11.11 - 09:21

    +1 :)
    immer diese pc-meckerer. gut, ich wäre auch gefrustet, wenn meine präferierte spiele-plattform kaum spiele hervorbrächte, welche wesentlich besser als auf konsole aussehen ;)
    aber das problem beim pc ist hausgemacht: pc-spieler kaufen scheinbar weit weniger spiele als konsolenspieler. da brauche ich als entwickler nicht zu überlegen, für welche plattform ich meine spiele programmiere.

  10. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: tunnelblick 25.11.11 - 09:22

    Chillerchilene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeddix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und doch sehen aktuelle PC-Spiele nicht dramatisch besser aus. Für eine
    > > alte Konsole, die schon beim Release billiger als Spiele-PCs war ist das
    > > doch gar nicht mal so schlecht ;).
    >
    > Er hat doch geschrieben, dass die Konsolen mit ihrer alten Hardware den
    > Markt bremsen.

    sie bremsen nicht "den" markt, sondern den pc-spielemarkt. ja und? das juckt die konsolenhersteller und -spieler doch nicht.

  11. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: Exceeder 25.11.11 - 09:31

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber das problem beim pc ist hausgemacht: pc-spieler kaufen scheinbar weit
    > weniger spiele als konsolenspieler. da brauche ich als entwickler nicht zu
    > überlegen, für welche plattform ich meine spiele programmiere.

    Ich kaufe meine Spiele nicht für den Computer wegen dem ganzen Steam gemurkse. Ich will ähnlich wie bei einem Buch, das Spiel mit einem Freund auch mal gegen ein anderes tauschen können. Ich werde niemals DRM Müll kaufen, auch keine E-Books, Musik oder Filme, über die ich nicht volle Kontrolle haben darf. Ich bezahle gerne für Sachen die mir gefallen, aber der DRM Müll gefällt mir nicht. Deshalb bleibt der Mist halt im Laden stehen.

    Die einzige Alternative sind da zur Zeit Konsolen, das Spiel kann man jederzeit mal verleihen im Freundeskreis. Sie sind offline jederzeit spielbar, auch in 20 Jahren noch, wenn die Hardware solange durch hält.

  12. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: VirtualInsanity 25.11.11 - 09:32

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man noch bedenkt daß die XBox schon 2005 relatives Low-End war -
    > damals rannte jeder Athlon X2 mit Geforce 6800 galaktische Kreise um die
    > XBox - dann kann man sich gut vorstellen wie ungeheuerlich die XBox nicht
    > nur hinterherhinkt sondern den Rest der Branche runterbremst.

    Das stimmt nicht. Die XBOX360 war damals mehr als auf Augenhöhe mit einem schnellen PC. Es kommt Dir vielleicht im Rückblick anders vor, aber das war nicht so.
    Ich hatte den direkten Vergleich, da ich einen damals sehr schnellen Rechner mit GeForce GT 6800 hatte, und später eine XBOX360.
    Man darf sich da auch nicht von nackten Zahlen wir RAM/CPU-Speed usw. blenden lassen, die Architektur der XBOX360 ist sehr flott.

    Nachtrag: Den Athlon X2 gibt's erst seit 2007...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.11 09:42 durch VirtualInsanity.

  13. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: derKlaus 25.11.11 - 09:42

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D.h. wenn die Konsole vom Nachfolger verdrängt wird ist die Hardware SIEBEN
    > Jahre alt. Wohlgemerkt, es ist nichtmal raus daß der Nachfolger besser
    > wird. Ich glaube nur das Atari VCS hat länger uralten Schrott an den Mann
    > gebracht (1976 bis 1992 imho)
    Na und?
    Nintendo hat zwischen Famicom und Super Famicom auch 7,5 Jahre ins Land gehen lassen.

    > Wenn man noch bedenkt daß die XBox schon 2005 relatives Low-End war -
    > damals rannte jeder Athlon X2 mit Geforce 6800 galaktische Kreise um die
    > XBox - dann kann man sich gut vorstellen wie ungeheuerlich die XBox nicht
    > nur hinterherhinkt sondern den Rest der Branche runterbremst.
    Entspricht nicht der Wahrheit. wie in einem anderen Post geschrieben, war die Leitungsfähigkeit der 360 zum Launch auf augenhöhe mit Highend PCs. Ist aber ein Apfel mit birnen Vergleich, da ein PC nicht nur aufs Spielen ausgelegt ist.

    > Wie viel schneller ist eigentlich ein aktueller PC im Vergleich zur XBox?
    > 100mal CPU, 1000mal GPU?
    Phantasiezahlen. Selten einen solchen Schwachsinn gelesen.

    Kauf Dir einfach keine Xbox, bleib bei Deinem PC, flenn weiter rum, daß die aktuellen Retortenspiele wie Call of Duty auf Deinem 1500 Euro PC nicht besser ausssehen als auf einer 250 Euro Konsole. Dann biste beschäftigt :)

  14. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: tunnelblick 25.11.11 - 09:55

    die gründe mögen unterschiedlich sein, keine frage. fakt ist, dass pc-spiele sich schlechter verkaufen als konsolenspiele.

  15. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: swissmess 25.11.11 - 10:00

    Wie wärs mit beschweren, dass du nicht upgraden kannst ganz einfach mit:
    Zufrieden deinen PC nutzen und die Umwelt schonen.

    Oder wo sollen in 10 Jahren noch die Ressourcen herkommen für neue Hardware. Letzten Berechnungen zufolge sollten die ersten Rohstoffe in 10 bis 15 Jahren ausgelutscht sein! Bitte erklär mir wie du dann noch einen neuen Computer kaufen willst.

    Also würde ich vorschlagen wir sind alle ein bisschen froh, dass die Computer heute länger leben als 6 Monate - 1 Jahr und geben unser Geld lieber wieder für die Games und Video/Musikabonnomente aus xD

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  16. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: swissmess 25.11.11 - 10:02

    P.S. ist dank Raubkopierern der PC-Spielemarkt eh unbeliebt bei den Herstellern. Vielleicht überlegt ob es daran liegt? :)

    Aber bald wird alles besser mit Windows 8 (Gerüchten zufolge). Wenn Xbox Spiele auf dem PC laufen und andersrum? Wäre der hammer! :)

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  17. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: swissmess 25.11.11 - 10:07

    Immer die Steam-hater ^^

    Steam macht das Leben so viel einfach, was ich da dran nur nicht verstehe ist, warum Valve Steam nicht ausgründet und so die Möglichkeit bieten würde ein wirklich unabhängiges Institut zu gründen, dass Games für den ganzen markt vertreibt und managt.
    Dann bräuchte es kein Origin, kein Uplay. 1 steam für alle Hersteller und wäre happy. (OK technische Verbesserungen würde ich auch gern haben) Aber ich liebe einfach dass alles automatisch im Hintergrund gepatcht wird, kein Lizenzmanagement, keine Registrierungen, 1 Chat der in allen Spielen funktioniert.

    Ich bin Steam-Fan und leiste mir die Spiele die ich gern spiele. Alles andere spiel ich nicht.

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  18. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: Wurstbrot 25.11.11 - 10:10

    Raupkopien sind aber auch bei den Konsolen ein großes Thema. Das kann es also eher nicht sein.

  19. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: tunnelblick 25.11.11 - 10:15

    Wurstbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raupkopien sind aber auch bei den Konsolen ein großes Thema. Das kann es
    > also eher nicht sein.

    nö. zumindest nicht in dem maße wie am pc. der pc benötigt keinerlei hardware-modifikation, um illegale kopien ausführen zu können, die xbox 360 schon. zumal man damit auf xbox live verzichten muss und es immer sehr mühselig ist, den kampf mit ms jedes mal wieder aufzunehmen nach updates.
    bei der ps3 ist es ebenfalls nicht stark verbreitet, da auch hier nur unter einschränkungen aktuelle spiele gespielt werden können.
    daher fristet es bei beiden konsolen ein schatten-da-sein.

    was sollte es denn sonst sein?

    übrigens, mal so ein paar daten:
    mw3 auf konsole: 11,3 mio mal verkauft.
    mw3 auf pc: 369k mal verkauft.

    skyrim auf konsole: knapp 3 mio mal verkauft.
    skyrim auf pc: 555k mal verkauft.

  20. Re: Sieben Jahre alte Hardware...

    Autor: morecomp 25.11.11 - 10:16

    derKlaus schrieb:

    > Kauf Dir einfach keine Xbox, bleib bei Deinem PC, flenn weiter rum, daß die
    > aktuellen Retortenspiele wie Call of Duty auf Deinem 1500 Euro PC nicht
    > besser ausssehen als auf einer 250 Euro Konsole. Dann biste beschäftigt :)

    gibt ja auch gott sei dank noch andere spiele als call of duty, und die sehen auf einem pc für 500 euro schon besser aus als auf einer konsole. wenn ich mich richtig erinnere ist auf der xbox directx 9c und in meinem pc ist gerade directx 11. gut das 10 brachte nicht viel aber das 11er ist schon ein stück besser geworden, gerade wenn es an die details geht.

    meine games sind auch viel billiger, so billig, dass ich so viele inzwischen hab, dass ich die wohl nicht in diesem leben spielen werde. hat alles vor und nachteile, deine konsole hat halt einen fixen preis und fixe(wie fest) hardware und du rüstest nicht auf. aber ich auch nicht wirklich in 5 jahren gab es eine neue grafikkarte. für 100 euo. jetzt kann ich alles in dx11 und fullhd spielen. unterstützen übrigens überraschend viele games. und dx11 ist auch keine ausnahme, obwohl man es nicht überall braucht aber manchmal gibt es noch den letzten kick! mein pc hat weniger als 750euro gekostet, ist flüsterleise, nippelt nicht mit einem roten ring ab und spiele gibts fast geschenkt.

    nun noch die frage zum schluss, hast du einen pc? wieviel spiele hast du und weißt du was tco bedeutet? was meinst du wieviel geld du in den letzten 10 jahren für diese konstellation ausgegeben hast?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  4. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43