Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SED, besser als Plasma-TV und LCD?

Wow!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wow!

    Autor: Spacy 05.09.05 - 17:27

    Klingt sehr vielversprechend, und die Marktstrategie der Unternehmen hört sich auch gut an.

    Ich kann mir irgendwie sehr schwer vorstellen, dass diese Technik nur die Hälfte an Strom im Vergleich zu einem LCD-Fernseher braucht, aber wenn sie es sagen muss es stimmen.

    2010 wird spannend ;)

  2. Re: Wow!

    Autor: ji (Golem.de) 05.09.05 - 17:40

    Spacy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kann mir irgendwie sehr schwer vorstellen,
    > dass diese Technik nur die Hälfte an Strom im
    > Vergleich zu einem LCD-Fernseher braucht, aber
    > wenn sie es sagen muss es stimmen.

    In der Demo hingen die drei Geräte an einem entsprechenden Messgerät, daher rührt meine Einschätzung des in etwa halben Stromverbrauchs. Das ist keine Messung unter Laborbedingungen und ich kann auch nicht genau sagen was nun ganz genau gemessen wurde, aber das Verhältnis im Betrieb war etwa 95 (SED) zu 190 (LCD) und 260 (Plasma). Angaben ohne Gewähr dass auch wirklich gemessen wurde was auf der Anzeige stand.

    ... jens

  3. Re: Wow!

    Autor: tk69 05.09.05 - 17:48

    Kann man schon was zur Lebensdauer erfahren?

  4. Re: Wow!

    Autor: ji (Golem.de) 05.09.05 - 18:10

    tk69 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann man schon was zur Lebensdauer erfahren?

    Also, wenn ich es richtig im Kopf habe wurde das gezeigte Panel im August gefertigt, einen halben wenn nicht einen ganzen Monat sollten die Dinger also durchaus halten ... ;-)

    Im Ernst: Dazu wurden keine Angaben gemacht, aber wie im Artikel geschrieben haben Canon und Toshiba selbst noch wenig Erfahrungen mit der Technik, ein in Serie gefertigtes SED-Produkte gibt es noch nicht.

    ... jens

  5. Re: Wow!

    Autor: andreasm 05.09.05 - 18:13

    > In der Demo hingen die drei Geräte an einem
    > entsprechenden Messgerät, daher rührt meine
    > Einschätzung des in etwa halben Stromverbrauchs.
    > Das ist keine Messung unter Laborbedingungen und
    > ich kann auch nicht genau sagen was nun ganz genau
    > gemessen wurde, aber das Verhältnis im Betrieb war
    > etwa 95 (SED) zu 190 (LCD) und 260 (Plasma).
    > Angaben ohne Gewähr dass auch wirklich gemessen
    > wurde was auf der Anzeige stand.

    LCD 190 Watt ? Bei welcher Größe?

    Ich finde das schon manchmal verrückt, dass Hersteller von LCD-Fernsehern mit angeblich niedriger Leistungsaufnahme werben...
    doch dabei benötigen LCDs oftmals noch mehr als CRTs.
    wer keine Ahnung hat wird gnadenlos veräppelt... fieß sowas.






    ______________________
    Energieverschwendung ist out - Effizienz in!

  6. Re: Wow!

    Autor: mikeman 05.09.05 - 18:17

    > Das ist keine Messung unter
    > Laborbedingungen und
    > ich kann auch nicht
    > genau sagen was nun ganz genau
    > gemessen
    > wurde, aber das Verhältnis im Betrieb war
    >
    > etwa 95 (SED) zu 190 (LCD) und 260 (Plasma).
    >
    > Angaben ohne Gewähr dass auch wirklich
    > gemessen
    > wurde was auf der Anzeige stand.
    >
    > LCD 190 Watt ? Bei welcher Größe?
    >
    > Ich finde das schon manchmal verrückt, dass
    > Hersteller von LCD-Fernsehern mit angeblich
    > niedriger Leistungsaufnahme werben...
    > doch dabei benötigen LCDs oftmals noch mehr als
    > CRTs.
    > wer keine Ahnung hat wird gnadenlos veräppelt...
    > fieß sowas.

    Hallo, aufwachen! Niemand hat gesagt, dass hier Watt gemessen werden! Nach den Angaben von Jens würde ich aber sagen, dass man anhand der Werte von LCD und Plasma gut verifizieren könnte, ob das Verhältnis für gängige LCDs und Plasmas bzgl. der Leistungsaufnahme stimmig wäre. Wenn ja, so könnte man (vorsichtig) auf den Verbrauch des SED schließen.

  7. Re: Wow!

    Autor: Luke-Sky 05.09.05 - 18:51

    Natürlich sind das Watt, was sonst? Ampere?

    Und da das SED nen 36" war nehme ich mal stark an das die Plasma und LCD 37" Geräte waren. Und nen 38-39" CRT (entspricht dann vermutlich der gleichen Sichtbaren größe) wird auch kaum unter 200 Watt verbrauchen.

    Was mich eher verwundert daß das Plasma nur "geringfühgig" mehr braucht als der LCD Fernseher.

    Wobei ich das auch nicht gut heisse daß die Hersteller damit werben wie stromsparend LCD Fernseher doch sind und diese dann meist nur ein paar Watt weniger verbrauchen als CRTs.

    mikeman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Das ist keine Messung unter
    >
    > Laborbedingungen und
    > ich kann auch nicht
    >
    > genau sagen was nun ganz genau
    > gemessen
    >
    > wurde, aber das Verhältnis im Betrieb
    > war
    >
    > etwa 95 (SED) zu 190 (LCD) und 260
    > (Plasma).
    >
    > Angaben ohne Gewähr dass auch
    > wirklich
    > gemessen
    > wurde was auf der
    > Anzeige stand.
    >
    > LCD 190 Watt ? Bei
    > welcher Größe?
    >
    > Ich finde das schon
    > manchmal verrückt, dass
    > Hersteller von
    > LCD-Fernsehern mit angeblich
    > niedriger
    > Leistungsaufnahme werben...
    > doch dabei
    > benötigen LCDs oftmals noch mehr als
    >
    > CRTs.
    > wer keine Ahnung hat wird gnadenlos
    > veräppelt...
    > fieß sowas.
    >
    > Hallo, aufwachen! Niemand hat gesagt, dass hier
    > Watt gemessen werden! Nach den Angaben von Jens
    > würde ich aber sagen, dass man anhand der Werte
    > von LCD und Plasma gut verifizieren könnte, ob das
    > Verhältnis für gängige LCDs und Plasmas bzgl. der
    > Leistungsaufnahme stimmig wäre. Wenn ja, so könnte
    > man (vorsichtig) auf den Verbrauch des SED
    > schließen.


  8. Re: Wow!

    Autor: mikeman 05.09.05 - 20:51

    Luke-Sky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Natürlich sind das Watt, was sonst? Ampere?
    >

    Ach, Du warst also dort? Dann erzähl doch mehr von der Präsentation...

    Es hat nur geheißen, dass 'irgendwelche' Messgeräte rumlagen, die 'irgendwas' angezeigt haben. Vielleicht war der Wert schon irgendwie skaliert. Ich sag nur Marketing! Da kannst Du nie sicher sein. Die früheren Nummern für die AMD Prozessoren waren auch relativ nahe am Takt, aber eben doch nicht die Frequenz. Solange man es nicht weiß, sollte man eben vorsichtig sein. Aber wenn DU natürlich dabei warst und es genauer weißt, dann lass uns an Deinen Wissen teilhaben.

  9. Re: Wow!

    Autor: xyz 06.09.05 - 07:49

    Also ich denke, dass man davon ausgehen kann,
    dass wenigstens einer der Reporter, die dort
    anwesend waren, in der 7ten Klasse in Physik
    aufgepasst hat und sich von daher nicht
    l/s^2 als Einheit für elektrische Leistung
    andrehen lässt ;)

    Wie sagte Konstantin Wecker doch so schön:
    "die Paranoia, das wird teuer"

  10. Re: Wow!

    Autor: :-) 06.09.05 - 09:05

    xyz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich denke, dass man davon ausgehen kann,
    > dass wenigstens einer der Reporter, die dort
    > anwesend waren, in der 7ten Klasse in Physik
    > aufgepasst hat und sich von daher nicht
    > l/s^2 als Einheit für elektrische Leistung
    > andrehen lässt ;)
    >
    > Wie sagte Konstantin Wecker doch so schön:
    > "die Paranoia, das wird teuer"


    Da es hier um "Leistungsbedarf" geht, kann man getrost davon ausgehen, dass eine Leistung pro Bildfläche gebraucht wird. Ist die Fläche doppelt so breit und doppelt so hoch, dann wird nach den Regeln des Dreisatzes auch die Leistung viermal so hoch sein.

    Die Lücken aus dem Unterricht verfolgen einen das ganze Leben lang :-)

  11. Re: Wow!

    Autor: Maxxu 06.09.05 - 10:09

    Luke-Sky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Natürlich sind das Watt, was sonst? Ampere?
    >
    > Und nen
    > 38-39" CRT (entspricht dann vermutlich der
    > gleichen Sichtbaren größe) wird auch kaum unter
    > 200 Watt verbrauchen.

    Warum nicht?
    Bei CRT gilt eben _nicht_ doppelte Fläche = vierfacher Verbrauch
    Kenne keinen modernen so großen CRT-TV, aber
    ein 29" CRT-TV verbraucht ungefähr 100W
    ein 26" LCD-TV Breitbild (= deutlich kleinere Fläche!) verbraucht ungefähr 110W

  12. Re: Wow!

    Autor: :-) 06.09.05 - 10:18

    Maxxu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Luke-Sky schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich sind das Watt, was sonst?
    > Ampere?
    > > Und nen
    > 38-39" CRT
    > (entspricht dann vermutlich der
    > gleichen
    > Sichtbaren größe) wird auch kaum unter
    > 200
    > Watt verbrauchen.
    >
    > Warum nicht?
    > Bei CRT gilt eben _nicht_ doppelte Fläche =
    > vierfacher Verbrauch
    > Kenne keinen modernen so großen CRT-TV, aber
    > ein 29" CRT-TV verbraucht ungefähr 100W
    > ein 26" LCD-TV Breitbild (= deutlich kleinere
    > Fläche!) verbraucht ungefähr 110W



    Jetzt vermischt du etwas. Was ich schrieb, bezog sich auf die flachen Bildschirme und da ist ja wohl unmittelbar einzusehen, dass eine viermal so große Fläche, wenn sie denn gleichhell ist, auch viermal soviel Strom verbraucht.

    Und von doppelter Fläche = vierfachem Verbrauch hatte ich bestimmt nicht gesprochen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf, Leverkusen
  4. Technische Universität Dresden, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 19,99€
  3. (-45%) 21,99€
  4. (-76%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Fortnite: Epic Games streicht Unterstützung für DirectX 9
    Fortnite
    Epic Games streicht Unterstützung für DirectX 9

    Ab Season 10 läuft Fortnite endgültig nicht mehr mit DirectX 9, stattdessen muss die Grafikkarte mit DirectX 11 kompatibel sein. Von der Änderung dürften vor allem Spieler mit älteren Laptops betroffen sein.

  2. Microsoft: Neues Windows Terminal als Vorschau verfügbar
    Microsoft
    Neues Windows Terminal als Vorschau verfügbar

    Microsoft hat eine erste Vorschau auf das neue Windows Terminal für Windows 10 veröffentlicht. Die Open-Source-Anwendung bietet viele moderne Funktionen und eine einheitliche Oberfläche für mehrere Shells.

  3. Bose Frames im Test: Sonnenbrille mit Musik
    Bose Frames im Test
    Sonnenbrille mit Musik

    Bose bringt seine Sonnenbrille Frames pünktlich zum Sommeranfang auf den Markt: Sie hat eingebaute Lautsprecher, die überraschend gut klingen, für Musikgenuss ist sie dennoch nur eingeschränkt nutzbar. Interessant sind auch einige der Audio-AR-Apps.


  1. 10:42

  2. 09:56

  3. 09:30

  4. 08:50

  5. 08:37

  6. 08:00

  7. 12:22

  8. 11:49