1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geschäftsreisende lassen…

willkommen in der realität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. willkommen in der realität

    Autor: qwertzuiop 07.09.05 - 09:59

    war ja wirklich schwierig vorherzusehen!

    bei absolut unverschämten preisen wundert es doch nicht, das man, vorallem bei kürzeren flügen, auf das internet ohne probleme verzichten kann.

  2. Re: willkommen in der realität

    Autor: Nick8 07.09.05 - 10:04

    qwertzuiop schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > war ja wirklich schwierig vorherzusehen!
    >
    > bei absolut unverschämten preisen wundert es doch
    > nicht, das man, vorallem bei kürzeren flügen, auf
    > das internet ohne probleme verzichten kann.

    So siehts aus...
    spätestens wenn die UMTS-Flatrates zu vernünftigen Konditionen verfügbar sind (was früher oder später kommen wird) dürfte das Interesse an Hotspots noch weiter abbauen...

    Gruß Nick


  3. Wozu bezahlen, was man auch umsonst kriegt?

    Autor: Ontario 07.09.05 - 10:10

    qwertzuiop schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > war ja wirklich schwierig vorherzusehen!
    >
    > bei absolut unverschämten preisen wundert es doch
    > nicht, das man, vorallem bei kürzeren flügen, auf
    > das internet ohne probleme verzichten kann.

    Und in den Städten gibt's genug Ballacks, die ihre privaten Hotspots betreiben - ob wissentlich oder unwissentlich, kann einem doch schnuppe sein, solange man an seine Mails kommt (ganz abgesehen von einem gewissen TK-Unternehmen im mittleren Ruhrgebiet, das ein ganzes Kneipenviertel für lau mit WLAN versorgt)...

  4. Re: willkommen in der realität

    Autor: RealByte 07.09.05 - 10:52

    oder halt wimax dann gibts speed, hohe reichweite für deutlich weniger als umts kostet.



    Nick8 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > qwertzuiop schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > war ja wirklich schwierig vorherzusehen!
    >
    > bei absolut unverschämten preisen wundert es
    > doch
    > nicht, das man, vorallem bei kürzeren
    > flügen, auf
    > das internet ohne probleme
    > verzichten kann.
    >
    > So siehts aus...
    > spätestens wenn die UMTS-Flatrates zu vernünftigen
    > Konditionen verfügbar sind (was früher oder später
    > kommen wird) dürfte das Interesse an Hotspots noch
    > weiter abbauen...
    >
    > Gruß Nick
    >
    >


  5. Re: Wozu bezahlen, was man auch umsonst kriegt?

    Autor: qwertzuiop 07.09.05 - 10:53

    >
    > Und in den Städten gibt's genug Ballacks, die ihre
    > privaten Hotspots betreiben - ob wissentlich oder
    > unwissentlich, kann einem doch schnuppe sein,
    > solange man an seine Mails kommt (ganz abgesehen
    > von einem gewissen TK-Unternehmen im mittleren
    > Ruhrgebiet, das ein ganzes Kneipenviertel für lau
    > mit WLAN versorgt)...

    LOL

    wo muss ich unterschreiben??

  6. Re: Wozu bezahlen, was man auch umsonst kriegt?

    Autor: MellowT 07.09.05 - 10:57

    Ich war letztens in Hamburg..da gabs z.B. im Hotel auch wlan von vodafone

    30 minuten für 3,99€

    und das nur 2 mbit..und wenn es 10 mbit gewesen wären...was geht da ab?

    für 24 stunden onine sollte man 25 oder 29 € bezahlen...HALLO????

    WAS ZUM TEUFEL!

    Ich zahl für meine FLatrate zuhause 9,90€ den ganzen lieben langen Monat...und für 24 stunden wollen die so viel kohle, nee danke!!!

    Wo hat man da im Ruhrgebiet WLAN kostenlos ^^ Infos plz

  7. Re: Wozu bezahlen, was man auch umsonst kriegt?

    Autor: Ontario 07.09.05 - 17:34

    MellowT schrieb:

    > Wo hat man da im Ruhrgebiet WLAN kostenlos ^^
    > Infos plz

    Also, liebe Kinder, TMR (Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet) schreibt auf ihrer Webseite (URL selber raten):

    "Wireless LAN im Bochumer Bermuda Dreieck

    TMR bietet in Kooperation mit Intel die kostenlose Nutzung von Wireless LAN auf öffentlichen Plätzen an. Seit Mai 2003 können Sie sich im Bochumer "Bermuda Dreieck" ins Internet einloggen. Nähere Informationen, wie Sie den drahtlosen Zugang zum Internet in der Bochumer City und an anderen öffentlichen Plätzen nutzen können, erfahren Sie unter www.kabelab.de."

    Und noch mehr Schleichwerbung:
    Alle Intercity-Hotels haben WLAN für lau (und ein Hotelgastticket für den Nahverkehr, auch für lau, nur mal so am Rande...). Viele andere Hotels der mittleren bis unteren Preislagen übrigens auch.

    Und für Bewohner unterentwickelterer Gegenden oder in 4- oder Mehr-Sterne-Hotels sei die Nutzung eines Stumblerproggis wie zB. NetStumbler empfohlen, das zeigt alle WLANs im Empfangsbereich.

    Frohes Surfen,
    Ontario

  8. Re: Wozu bezahlen, was man auch umsonst kriegt?

    Autor: AAcWLan 08.09.05 - 06:03

    > Und in den Städten gibt's genug Ballacks, die ihre
    > privaten Hotspots betreiben - ob wissentlich oder
    > unwissentlich, kann einem doch schnuppe sein,
    > solange man an seine Mails kommt (ganz abgesehen
    > von einem gewissen TK-Unternehmen im mittleren
    > Ruhrgebiet, das ein ganzes Kneipenviertel für lau
    > mit WLAN versorgt)...

    Aachen ist auch mit WLANs zugepflastert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Debeka Betriebskrankenkasse, Koblenz
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  3. BIPSO GmbH, Singen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,50€
  2. 24,99€
  3. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de