1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Readius: Philips zeigt…

Mal live gesehen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal live gesehen?

    Autor: Josh 07.09.05 - 12:42

    Ich habe mir das auf der IFA angeschaut und mich schon etwas gewundert, die tollen Prototypen ziemlich in der Ecke unter Glas versteckt zu sehen (oder habe ich da was auf dem Stand übersehen?). Die 3 Geräte, die dort zu sehen waren, wirkten aber sehr enttäuschend. Das weisse Auszieh-Teil war soweit man es erkennen konnte ein Fake bzw. Dummy genauso wie das rote Aufroll-Gerät daneben. Das funktionierende Display, dass in einer vergleichsweise ziemlich großen Maschine eingespannt war, erinnerte mich an die ersten Faxversuche. 4 Graustufen, viele Bildfehler ("Flecken") und eine irgendwie sehr niedrig wirkende dpi-Anmutung liessen mich an der momentanen Nutzbarkeit zweifeln. Aber wie Philips ja selber sagt: es geht wohl darum zu zeigen, wie weit sie in Sachen ePaper bzw. eInk sind

    Josh

  2. Re: Mal live gesehen?

    Autor: con 07.09.05 - 13:11

    Üblicherweise bleibt soetwas solange in zwei Jahren Marktreif, bis das Kapital verbrannt ist. Das hat Tradition und irgendjemand hat damit dann acuh Geld verdient.

    Josh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe mir das auf der IFA angeschaut und mich
    > schon etwas gewundert, die tollen Prototypen
    > ziemlich in der Ecke unter Glas versteckt zu sehen
    > (oder habe ich da was auf dem Stand übersehen?).
    > Die 3 Geräte, die dort zu sehen waren, wirkten
    > aber sehr enttäuschend. Das weisse Auszieh-Teil
    > war soweit man es erkennen konnte ein Fake bzw.
    > Dummy genauso wie das rote Aufroll-Gerät daneben.
    > Das funktionierende Display, dass in einer
    > vergleichsweise ziemlich großen Maschine
    > eingespannt war, erinnerte mich an die ersten
    > Faxversuche. 4 Graustufen, viele Bildfehler
    > ("Flecken") und eine irgendwie sehr niedrig
    > wirkende dpi-Anmutung liessen mich an der
    > momentanen Nutzbarkeit zweifeln. Aber wie Philips
    > ja selber sagt: es geht wohl darum zu zeigen, wie
    > weit sie in Sachen ePaper bzw. eInk sind
    >
    > Josh


  3. Re: Mal live gesehen?

    Autor: SADisFaction 07.09.05 - 13:23

    Ja natürlich....wie hieß die SciFi Serie doch gleich wo ein Cup so tat als wenn er mit den Außerirdischen kooperierte und deren Sicherheitschef mimte,aber in Wirklichkeit dem Untergrund angehörte?Die Serie selbst war gutes Mittelmaß.Ich bewunderte immer deren Mobiles die im Ursprung wie ein dicker metallischer Stift aussahen,aber das Display genau wie hier als eFolie herausziehbar war.Das Teil diente dort als Handy,Organiser,Routenplanner,Scanner etc....

    Ich fragte mich wann dieses Teil wohl von der Studie zur Serie reift.
    Kurz gegoogelt:Mission Erde hieß die Serie mit Da'an und Zo'or...



    sad

  4. Re: Mal live gesehen?

    Autor: Fusselbaer 07.09.05 - 13:46

    SADisFaction schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mission Erde hieß die Serie mit
    > Da'an und Zo'or...

    Genau!
    Müssen die jetzt wegen der geklauten Idee
    (hieß das Gerät dort nicht "Global", oder so?)
    Lizenzen zahlen, an die Filmindustrie?

    Da läßt sich doch bestimmt irgendwie Klagen
    und Geld rausquetschen. oO


    Gruß, Fusselbär

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. berbel Ablufttechnik GmbH, Rheine
  3. ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln
  4. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht