Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Logistikzentren: 1.000 neue Jobs…

Moral und Ethik ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Moral und Ethik ...

    Autor: 3ronco 16.12.11 - 08:26

    haben in der globalisierten Welt schon lange ausgedient. Das Einzige was zählt sind kalte ökonomische Maßstäbe nur die Bigotterie, die bleibt denn man kann sich herrlich über Amazons Praktiken echauffieren wenn deutsche Arbeitskräfte ausgebeutet werden allerdings stört es einen nicht das viele Produkte von chinesischen Kinderhänden zusammen gebaut oder von indischen/afrikanischen Kinderhänden wieder entsorgt werden.
    Nicht missverstehen, ich verurteile die Art und Weise wie Amazon hier mit seinen Mitarbeitern umgeht aber wenn man diese Maßstäbe überall anlegt müßte man so konsequent sein und von heute auf morgen den Konsum einstellen denn die Raffkes sitzen überall.
    Zudem wäre es Aufgabe der Politik solche Zustände zu unterbinden aber von denen darf man sich nichts erhoffen, scheinbar stecken sie mit denen unter einer Decke.

  2. Re: Moral und Ethik ...

    Autor: Altruistischer Misanthrop 16.12.11 - 09:11

    3ronco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haben in der globalisierten Welt schon lange ausgedient. Das Einzige was
    > zählt sind kalte ökonomische Maßstäbe nur die Bigotterie, die bleibt denn
    > man kann sich herrlich über Amazons Praktiken echauffieren wenn deutsche
    > Arbeitskräfte ausgebeutet werden allerdings stört es einen nicht das viele
    > Produkte von chinesischen Kinderhänden zusammen gebaut oder von
    > indischen/afrikanischen Kinderhänden wieder entsorgt werden.
    > Nicht missverstehen, ich verurteile die Art und Weise wie Amazon hier mit
    > seinen Mitarbeitern umgeht aber wenn man diese Maßstäbe überall anlegt
    > müßte man so konsequent sein und von heute auf morgen den Konsum einstellen
    > denn die Raffkes sitzen überall.
    > Zudem wäre es Aufgabe der Politik solche Zustände zu unterbinden aber von
    > denen darf man sich nichts erhoffen, scheinbar stecken sie mit denen unter
    > einer Decke.


    Konsequenz... darüber scheiden sich die Geister. Die einen meinen man müsste konsequent sein - und wie in diesem Fall allen Konsum von heute auf morgen einstellen -, andere wiederum meinen, dass man einfach irgendwo anfangen muss, damit es besser wird...

  3. Re: Moral und Ethik ...

    Autor: Trockenobst 16.12.11 - 09:57

    3ronco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haben in der globalisierten Welt schon lange ausgedient. Das Einzige was
    > zählt sind kalte ökonomische Maßstäbe nur die Bigotterie

    Tröste dich damit, dass wenn diese Firmen in der Lage sind diese 3000
    Arbeitsplätze durch Roboter oder Androiden zu ersetzen, diese dass auch
    tun werden. Dann fallen diese Arbeitskosten auch noch weg.

    Dann sitzt da nur noch einer irgendwo mit Milliarden Umsatz pro Tag
    an einem Touchscreen und schaltet diese vollautmatischen Anlagen ein/aus.

    Wer das Zeug dann "kaufen" soll - gut, dass ist eine andere Frage. Die
    sitzen dann gelangweilt vor ihren rückgebauten "Zeltstädten" vor dem
    Lagerfeuer und fragen sich, wie alles nur so komisch schief gehen konnte.

    Da gab es doch mal ein Samsung Flachbildschirm, denn hat man damals
    gleich dreimal bestellt, der war so günstig und am nächsten Tag da.

  4. Re: Moral und Ethik ...

    Autor: Affenkind 16.12.11 - 10:08

    3ronco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haben in der globalisierten Welt schon lange ausgedient. Das Einzige was
    > zählt sind kalte ökonomische Maßstäbe nur die Bigotterie, die bleibt denn
    > man kann sich herrlich über Amazons Praktiken echauffieren wenn deutsche
    > Arbeitskräfte ausgebeutet werden allerdings stört es einen nicht das viele
    > Produkte von chinesischen Kinderhänden zusammen gebaut oder von
    > indischen/afrikanischen Kinderhänden wieder entsorgt werden.
    > Nicht missverstehen, ich verurteile die Art und Weise wie Amazon hier mit
    > seinen Mitarbeitern umgeht aber wenn man diese Maßstäbe überall anlegt
    > müßte man so konsequent sein und von heute auf morgen den Konsum einstellen
    > denn die Raffkes sitzen überall.
    > Zudem wäre es Aufgabe der Politik solche Zustände zu unterbinden aber von
    > denen darf man sich nichts erhoffen, scheinbar stecken sie mit denen unter
    > einer Decke.
    Die Welt ist halt böse.
    Auch Schokolade wird mit Kinderarbeit hergestellt, Käse ist meistens Analogkäse, auf Bio wird nur ein Bio-Lable draufgeklebt und der doppelte Preis verlangt, Schinken ist kein Schinken, bei Aldi, Lidl und Amazon verdienen die Leute weniger als in anderen Jobs... So what?

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  5. Re: Moral und Ethik ...

    Autor: Bouncy 16.12.11 - 10:27

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konsequenz... darüber scheiden sich die Geister. Die einen meinen man
    > müsste konsequent sein - und wie in diesem Fall allen Konsum von heute auf
    > morgen einstellen -, andere wiederum meinen, dass man einfach irgendwo
    > anfangen muss, damit es besser wird...
    Bezeichnenderweise fängt aber der größte Kritiker üblicherweise dort an, wo es ihm am wenigsten weh tut. Von Konsequenz keine Spur, Stammtischparolen und allerhöchstens der Wechsel von Amazon zu einem meist noch billigeren (und meist nicht besserem) Klein-Anbieter, der aber nicht in den News auftaucht und damit vollkommen ausreicht, um das eigene Gewissen zu beruhigen.
    Die, die mit "irgendwo muß man anfangen" argumentieren, sind doch die größten Heuchler und damit die noch schlechteren Menschen...

  6. Re: Moral und Ethik ...

    Autor: matok 16.12.11 - 10:53

    > Zudem wäre es Aufgabe der Politik solche Zustände zu unterbinden aber von
    > denen darf man sich nichts erhoffen, scheinbar stecken sie mit denen unter
    > einer Decke.

    Genau deren Aufgabe wäre es, für die Einhaltung von Moral und Ethik zu sorgen. Dabei versagen sie aber auf ganzer Linie. Amazon nutzt lediglich die Gegebenheiten, die ihnen von der Politik bestellt wurden. Man sieht ja z.B. auch beim Thema Mindestlohn wie weit unsere Lobbypolitiker der CDU/FDP beim Volk sind. Die FDP wird ja mittlerweile schon als überflüssig angesehen. Wird Zeit, dass auch die CDU mit ihrer steinzeitlichen Politik absäuft.

  7. Re: Moral und Ethik ...

    Autor: Altruistischer Misanthrop 16.12.11 - 11:23

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Altruistischer Misanthrop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Konsequenz... darüber scheiden sich die Geister. Die einen meinen man
    > > müsste konsequent sein - und wie in diesem Fall allen Konsum von heute
    > auf
    > > morgen einstellen -, andere wiederum meinen, dass man einfach irgendwo
    > > anfangen muss, damit es besser wird...
    > Bezeichnenderweise fängt aber der größte Kritiker üblicherweise dort an, wo
    > es ihm am wenigsten weh tut. Von Konsequenz keine Spur, Stammtischparolen
    > und allerhöchstens der Wechsel von Amazon zu einem meist noch billigeren
    > (und meist nicht besserem) Klein-Anbieter, der aber nicht in den News
    > auftaucht und damit vollkommen ausreicht, um das eigene Gewissen zu
    > beruhigen.
    > Die, die mit "irgendwo muß man anfangen" argumentieren, sind doch die
    > größten Heuchler und damit die noch schlechteren Menschen...

    Verallgemeinerungen sind bestimmt zielführend *nickt sarkastisch*

    Und wer bist du über Menschen zu richten? Deine subjektive Meinung ist genausowenig objektiv wie die meinige oder die irgendeines anderen Menschen, ganz egal ob "Experte" oder nicht.

  8. Re: Moral und Ethik ...

    Autor: Bouncy 16.12.11 - 14:36

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer bist du über Menschen zu richten?
    Ich bin ich und habe natürlich das Recht, mir Urteile über Andere zu bilden. Und ich kann diese Urteile öffentlich herausposaunen wie es mir passt. Nennt man Meinung.
    > Deine subjektive Meinung ist
    > genausowenig objektiv wie die meinige oder die irgendeines anderen
    > Menschen, ganz egal ob "Experte" oder nicht.
    Ja. Und? Relevanz? Wer redet von Objektivität?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. XION GmbH, Berlin
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  4. Rieke Computersysteme GmbH, Martinsried

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 429,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

  1. SK Telecom und Elisa: Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern
    SK Telecom und Elisa
    Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern

    Swisscom-Kunden mit einem besonders modernen Telefon können in Kürze ihre 5G-Funkeinheit auch in anderen Ländern nutzen, in denen die Entwicklung von 5G schnell voranschreitet.

  2. Bluetooth: Tracking trotz Trackingschutz möglich
    Bluetooth
    Tracking trotz Trackingschutz möglich

    Dass ein Bluetooth-Gerät seine angezeigte MAC-Adresse ändert, um nicht verfolgbar zu sein, reicht nicht ganz. Forscher konnten einige Geräte trotzdem tracken, sie mussten nur regelmäßig gesendete Datenpakete mitschneiden.

  3. Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
    Linux-Gaming
    Steam Play or GTFO!

    Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.


  1. 14:04

  2. 13:09

  3. 12:02

  4. 12:01

  5. 11:33

  6. 11:18

  7. 11:03

  8. 10:47