1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Witcher 2: 911,80 Euro Abmahnung für…

Was hat das mit dem guten Ruf unter Spielern zu tun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was hat das mit dem guten Ruf unter Spielern zu tun?

    Autor: phex 20.12.11 - 13:55

    Im Gegenteil. Guter Ruf und Integrität gehen Hand in Hand. Sie kündigten es an und führen es nun durch, während sie ihren ehrlichen Spielern entgegenkommen. Und wer per p2p oder ähnliches lädt und dann auch noch illegal, wurde doch eh zu dolle gepudert. Und wenn Eltern nicht wissen, was ihre Kinder im Netz treiben, dann ist das eine Frage von Erziehung und Aufsichtspflicht und nicht die Verantworung CD Projects. Nächstens ist dann noch der private Erotiksender verantwortlich, weil ein 10jähriger den Kanal von Papas Box knackt, um 2 uhr nachts nicht altersgemäße Filmchen zu gucken. Die allgemein moralische Frage der Abmahngeschichte überhaupt mal hinten an.

  2. Re: Was hat das mit dem guten Ruf unter Spielern zu tun?

    Autor: Lokster2k 21.12.11 - 11:44

    Japp...sehe es auch so, dass CDP sich hier nicht ducken braucht...
    Sie machen es mMn genau richtig. Sie belohnen ehrliche Käufer durch ein auf sie zugeschnittenes Produkt, ohne unnötige Gängelei und universelle Misstrauensunterstellung und illegale Kopierer werden bestraft, bzw verfolgt...
    Wenn ich BF3 illegal runterlade, weil ich keine Lust auf Accountbindung und parasitäre Clients habe, OK, wenn ich jedoch ein Spiel wie The Witcher 2 herunterlade, das auf die Bedürfnisse der Zielgruppe individuell eingeht, dann kacke ich da, wo ich fresse...

    Klar ist das Willkür und jeder hält das eben wie er selbst das für richtig hält...aber das nennt sich mMn Marktwirtschaft...manche denken, sie machen ein gutes Geschäft, wenn sie sich den Wünschen der Spieler annehmen, andere meinen sie machen ein gutes Geschäft, wenn sie ihre Machtstellung und ihre Manipulationskünste maximal ausnutzen...ich entscheide im Endeffekt, wem ich mein Geld lieber gebe...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  2. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Prozessmanager (w/m/d) Digitalisierung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  4. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Greenland, The 800, Rampage, Glass, 2067: Kampf um die Zukunft)
  2. (u. a. Planet Zoo für 13,49€, NieR Replicant ver.1.22474487139... für 33,99€, Landwirtschafts...
  3. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  4. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen