1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haushaltsabgabe: GEZ-Gebühr auch…

Da platzt mir echt der Ar...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Darktrooper 16.12.11 - 23:59

    Kann doch wohl nicht wahr sein. Die bringen doch eh nur Schrott im TV und Radio.
    Die Privaten finanzieren ihren Schrott auch durch Werbung, warum können das die Öffentlich Rechtlichen nicht auch ? Ich habe TV, Computer,Radio aber zahle bis heute keine GEZ. Wozu auch ? Ich schaue nur die Privaten.
    Na dann bin ich aber dafür das SKY auch von jedem 30 Euro im Monat verlangt für sein TV angebot. Sehen zwar die wenigsten aber gleiches Recht für alle.
    PKW-Steuern sollte auch alle zahlen. Die Leute die kein Auto haben,laufen ja über die Straßen.

    Werde morgen erstmal Kindergeld beantragen, habe zwar noch keine Kinder aber das Gerät dafür ist vorhanden.

    Da fällt mir echt nichts mehr zu ein.

  2. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 00:08

    Deine Kritik ist leider sehr oberflächlich. Lieder schlägt das dann auf diejenigen zurück, die berechtigte, differenzierte Kritik üben. Sie werden dann leider, dank Leute wie dir, als unberechtigte Kritiker bezeichnet.

    Natürlich sollte man einen Beitrag entrichten, um unabhängige Nachrichten zu empfangen und ein Grundbestand an Kulturgut, was sich sonst wohl schwer finanzieren lassen würde. Das die Medienanstalten das nicht umsetzen ist ein anderes Lied - Generell ist, nach meiner Meinung, solch eine Abgabe berechtigt.

    Leider ist das Modell der "Geldeintreibung" totaler mist, und man müsste eine Art Qualitätskontrolle, sowie Einsicht in die Ausgaben haben.

    Wäre das gewährleiste und die GEZ würde zum beispiel über die Lohnsteuer eingetrieben, hätte ich viel weniger Probleme damit.

    Meinst du wirklich nur weil du die Straßen, Krankenhäuser, Polizei, Feuerwehr nicht benötigst (aber vielleicht irgendwann mal und wenn bis jetzt nicht, meinen Glückwunsch) , dann hast du den Begriff "Gemeinschaft" nicht verstanden!

    Und mal nebenbei, willst du ernsthaft durch Konzerne geschaltete Werbung, als Nachrichten, Berichte, Dokus getarnte Beiträge? Die Causua Apotheken Umschau, oder auch die als redaktionelle Artikel getarnten Werbeschaltungen in diesen BildDerFrauGala ..was auch immer Blättern, reicht mir schon!



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.11 00:15 durch pythoneer.

  3. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Darktrooper 17.12.11 - 00:19

    Grundbestand an Kulturgut ? Ja ist klar... Musikantenstadel oder was ?
    Nachrichten schaue ich entweder bei N24 oder NTV.

    Mir fällt echt nichts ein was die Öffentlich rechtlichen so tolles machen.

    Dein Vergleich mit Krankenhäuser, Polizei und Feuerwehr hinkt ja total....
    Das sind dinge die ich eventuell mal brauche ohne das ich es will.

    Öffentlich Rechtliches TV-Radio brauche ich aber niemals nicht und werde auch nicht durch besondere Umstände dazu gezwungen sie zu nutzen.

    Sollen die es halt verschlüsseln und die Leute die es sehen wollen können zahlen. Wo ist das Problem ?
    Ach stimmt..... Das Problem ist das es dann niemand mehr schauen würde ;)

  4. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 00:38

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundbestand an Kulturgut ? Ja ist klar... Musikantenstadel oder was ?

    Diesen Kritikpunkt Teile ich gerne mit dir. Ich finde diese Zentralisierung auf eine Bevölkerungsgruppe und Musikrichtung auch falsch. Das kann aber nicht ein Argument gegen die Gebühr sein. Wenn die Medienanstalten es nicht schaffen Kultur zu senden, obwohl sie es sollen, muss man daran was ändern.

    > Nachrichten schaue ich entweder bei N24 oder NTV.
    Auch das kann ich in Teilen nachvollziehen. Nur leider haben N24 oder NTV das Problem, dass sie finanziert werden wollen. Fändest du es nicht auch falsch, wenn z.b. Google gerade eine super teure Werbekampagne mit vielen langen Werbevideos schalten würde und in den Nachrichten dann über brennende iPhones in den Nachrichten berichtet würde in denen dann "fast" ein Flugzeug abgestürzt wäre und im selben Atemzug die grandiosen Verkaufszahlen von Android Geräten in den Nachrichten genannt würde?

    Wäre es nicht besser, wenn der Sender sich nicht auf sowas einlassen müsse, wenn wir ihn gemeinschaftlich bezahlen, damit er unabhängig berichten KÖNNTE.

    > Mir fällt echt nichts ein was die Öffentlich rechtlichen so tolles machen.
    Ich gucke fast nur noch die Öffentlichen, der Müll in den Privaten ist doch nicht mehr zu ertragen!

    > Dein Vergleich mit Krankenhäuser, Polizei und Feuerwehr hinkt ja total....
    > Das sind dinge die ich eventuell mal brauche ohne das ich es will.

    Du willst also nicht unabhängig informiert werden, du willst Konzernnachrichten frei Haus? Jetzt kannst du gerne einwenden: Iss ja jetzt auch nicht so, die Nachrichten und Themen sind ja fast immer die selben. Meinst du das würde so bleiben, wenn man keine Referenz mehr hätte, mit der man vergleichen könnte?

    > Öffentlich Rechtliches TV-Radio brauche ich aber niemals nicht und werde
    > auch nicht durch besondere Umstände dazu gezwungen sie zu nutzen.

    Richtig jeder hat das recht auf Verblendung und Uninformiertheit. Falls du das alles Lustig und lächerlich findest, dann solltest du dich mal auf die Suche nach Untersuchungen z.b. zum Thema FOX News machen und wie informiert die Zuschauer sind, die sich das antun.

    > Sollen die es halt verschlüsseln und die Leute die es sehen wollen können
    > zahlen. Wo ist das Problem ?#

    Kann man doch mit der Polizei und der Feuerwehr auch machen, wer will das sein Haus gelöscht oder dein Räuber gefasst wird muss halt zahlen, wo ist das Problem ist doch ne Dienstleistung.

  5. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Darktrooper 17.12.11 - 00:51

    Naja die Berichterstattungen der Öffentlich rechtlichen sind ja nicht gerade gut.
    Kann mich noch an eine Berichterstattung erinnern...
    Glaube war damals wegen dem Amoklauf in Erfurt....
    Ich weiß nicht mehr ob es jetzt ARD oder ZDF war.... Dort hieß es: World of Warcraft ist ein Killerspiel es geht in dem Spiel darum soviele Gegner wie möglich zu töten. *hust*

    Ausserdem kommen die meisten NEWS mittlerweile aus dem Internet,sind eh aktueller.

    Was hast du mit Konzernnachrichten ? Auf den Privaten kommen die gleichen Nachrichten wie bei den Öffentlichen.

  6. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 01:08

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja die Berichterstattungen der Öffentlich rechtlichen sind ja nicht
    > gerade gut.
    > Kann mich noch an eine Berichterstattung erinnern...
    > Glaube war damals wegen dem Amoklauf in Erfurt....
    > Ich weiß nicht mehr ob es jetzt ARD oder ZDF war.... Dort hieß es: World of
    > Warcraft ist ein Killerspiel es geht in dem Spiel darum soviele Gegner wie
    > möglich zu töten. *hust*
    Ja schlimm sowas, da müssen die Öffentlichen dringend nacharbeiten. Sie verlieren damit deutlich an Glaubwürdigkeit. Aufgrund dessen kann man leicht den berechtigten Schluss ziehen: Wenn die Blödsinn bei einem Thema erzählen, bei dem ich gut informiert bin, machen die das dann nicht vielleicht auch bei Themen von dem ich keine Ahnung habe?

    > Ausserdem kommen die meisten NEWS mittlerweile aus dem Internet,sind eh
    > aktueller.
    >
    > Was hast du mit Konzernnachrichten ? Auf den Privaten kommen die gleichen
    > Nachrichten wie bei den Öffentlichen.

    Jetzt hast du mit aber eine Steilvorlage gegeben. Ich Zitiere mich mal selbst : "Jetzt kannst du gerne einwenden: Iss ja jetzt auch nicht so, die Nachrichten und Themen sind ja fast immer die selben. Meinst du das würde so bleiben, wenn man keine Referenz mehr hätte, mit der man vergleichen könnte? "

    Mal angenommen die Jetzigen Nachrichten sind unabhängig und richtig. (Das sehe ich allerdings auch nicht so, auch bei den Öffentlichen nicht so wie es seien sollte) Meinst du wirklich das würde so bleibe, wenn es die Öffentlichen nicht mehr geben würde? Selbst wenn man die Öffentlichen nicht schaut, kann man sie dann nicht wenigstens als korrektiv wahrnehmen?

  7. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: gez-boykott 17.12.11 - 01:15

    Warum bekomme ich von keinem Politiker eine Antwort auf folgende zwei einfache Fragen?

    1.
    Warum benötigen wir 23 Fernseh- und 77 Radioprogramme plus Hunderte von Internetauftritten für die Grundversorgung?

    2.
    Ist es für die Politik wichtiger, 8 Milliarden für Fernsehen und Radio auszugeben, während z. B. viele Schulen marode sind und Einrichtungen für Jugendliche geschlossen werden? – Wie sehen hier die Prioritäten aus?

    Die Politiker antworten, wenn sie gefragt werden, zu Fragen, die ich nicht gestellt habe, das aber sehr ausführlich! Aber auch Otto-Normalo scheint keine Antworten zu haben oder noch schlimmer: Er ignoriert einfach solche Fragen!

    Grundversorgung ja, aber bitte, im 21. Jahrhundert braucht kein Mensch diesen Apparat (außer den Parasiten, natürlich).

  8. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: tomek 17.12.11 - 16:07

    gez-boykott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1.
    > Warum benötigen wir 23 Fernseh- und 77 Radioprogramme plus Hunderte von
    > Internetauftritten für die Grundversorgung?
    Warum nicht? Gerade die regionalen Programme mach da einen Großteil aus.

    > 2.
    > Ist es für die Politik wichtiger, 8 Milliarden für Fernsehen und Radio
    > auszugeben, während z. B. viele Schulen marode sind und Einrichtungen für
    > Jugendliche geschlossen werden? – Wie sehen hier die Prioritäten
    > aus?
    Dies ist aus zwei Gründen ein invalides Argument:
    1.) Wir der öffentlich-rechtliche Rundfunk nicht aus Steuermitteln bezahlt - im Gegensatz zur Bildung in Deutschland.
    2.) Steigt der Bildungsetat momentan - auch wenn er nach wie vor zu niedrig ist.

    > Grundversorgung ja, aber bitte, im 21. Jahrhundert braucht kein Mensch
    > diesen Apparat (außer den Parasiten, natürlich).
    Welchen Apparat?

  9. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: mambokurt 17.12.11 - 03:47

    pythoneer schrieb:

    > Mal angenommen die Jetzigen Nachrichten sind unabhängig und richtig. (Das
    > sehe ich allerdings auch nicht so, auch bei den Öffentlichen nicht so wie
    > es seien sollte) Meinst du wirklich das würde so bleibe, wenn es die
    > Öffentlichen nicht mehr geben würde? Selbst wenn man die Öffentlichen nicht
    > schaut, kann man sie dann nicht wenigstens als korrektiv wahrnehmen?

    Wer braucht denn das? Seit Jahren faseln die Politiker von Medienkompetenz. Wer heute im Netz unterwegs ist, sollte besser in der Lage sein zu erkennen, dass sich sein Rechner auf der Website von Fox News extrem nach rechts neigt. Und solange es mehr als 2 oder 3 Newssender gibt, reguliert sich das über den Markt. Wer nur dünnes sendet, hat weniger Quote. Es ist in D einfach ein leidiges Problem, dass die Führung dem blöden Bürger unbedingt zu seinem Glück verhelfen will. Das ist seit Kaisers Zeiten so und hat sich mit Gründung der Demokratie leider überhaupt nicht geändert. Jetzt halte mich nicht für einen neoliberalen Spinner, aber ich finde die Gängelung und Bevormundung durch unseren Staat inzwischen teils sehr überzogen. Man sollte sich mal im Klaren sein, dass der Staat dazu da ist das Wohlsein der Gesellschaft zu garantieren, nicht zum reinen Selbstzweck und schon gar nicht um mir zu erzälen dass ich mein sauer verdientes Geld für Dienstleistungen ausgeben soll, die ich nie in Anspruch nehmen werde. Kultur und Nachrichten schön und gut, aber wie passen da die zig Spartenkanäle ins Bild, die ARD und ZDF inzwischen betreiben? Und warum muß ich da für jedes Bundesland noch eigene Regionalsender und Radiosender finanzieren?
    Wieviel müßte man wohl an GEZ bezahlen, wenn es nur 2 Sender (Ard+ZDF) gäbe, und die nicht Unsummen für den zigsten Fernsehfilm von Rosamunde Pilcher verschleudern würden, sondern sich auf Nachrichten, Kunst und Musik eschränken würden. Von mir aus einmal in der Woche einen ausgesuchten Spielfilm und im Vorabendprogramm ein oder zwei Serien, damit ist der Kultur doch vollkommen Genüge getan. Oder man schaut sich mal was bei Arte ab, die bringen nämlich nicht nur so 0815 Kost. Wenn wir ehrlich sind: Arte mit ein bisschen besseren Nachrichten - das ist öffentlich rechtliches Fernsehen, dann brauchts auch nur den einen Sender.

  10. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Trollfeeder 19.12.11 - 14:57

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer braucht denn das? Seit Jahren faseln die Politiker von Medienkompetenz.
    > Wer heute im Netz unterwegs ist, sollte besser in der Lage sein zu
    > erkennen, dass sich sein Rechner auf der Website von Fox News extrem nach
    > rechts neigt. Und solange es mehr als 2 oder 3 Newssender gibt, reguliert
    > sich das über den Markt. Wer nur dünnes sendet, hat weniger Quote.

    Dafür hält sich RTL aber ganz gut. Außerdem was machen die Menschen die nicht in der Lage sind sich im Internet zu informieren?

    > Es ist
    > in D einfach ein leidiges Problem, dass die Führung dem blöden Bürger
    > unbedingt zu seinem Glück verhelfen will. Das ist seit Kaisers Zeiten so
    > und hat sich mit Gründung der Demokratie leider überhaupt nicht geändert.
    > Jetzt halte mich nicht für einen neoliberalen Spinner, aber ich finde die
    > Gängelung und Bevormundung durch unseren Staat inzwischen teils sehr
    > überzogen. Man sollte sich mal im Klaren sein, dass der Staat dazu da ist
    > das Wohlsein der Gesellschaft zu garantieren, nicht zum reinen Selbstzweck
    > und schon gar nicht um mir zu erzälen dass ich mein sauer verdientes Geld
    > für Dienstleistungen ausgeben soll, die ich nie in Anspruch nehmen werde.

    Wie z.B. Arbeitlosenhilfe. Lassen wir das Pack doch verhungern, denn werden sie schon arbeiten gehen. (ich hoffe jeder hat die Ironie erkannt)

    > Kultur und Nachrichten schön und gut, aber wie passen da die zig
    > Spartenkanäle ins Bild, die ARD und ZDF inzwischen betreiben? Und warum muß
    > ich da für jedes Bundesland noch eigene Regionalsender und Radiosender
    > finanzieren?

    Weil ich nicht 2 Stünden warten will bis die Nachrichten für alle anderen Bundesländer durch sind. Man sollte auch nicht vergessen das einslive und Fritz (als Beispiele) auch öffentlich-rechtliche Sender sind.

    > Wieviel müßte man wohl an GEZ bezahlen, wenn es nur 2 Sender (Ard+ZDF)
    > gäbe, und die nicht Unsummen für den zigsten Fernsehfilm von Rosamunde
    > Pilcher verschleudern würden, sondern sich auf Nachrichten, Kunst und Musik
    > eschränken würden. Von mir aus einmal in der Woche einen ausgesuchten
    > Spielfilm und im Vorabendprogramm ein oder zwei Serien, damit ist der
    > Kultur doch vollkommen Genüge getan.

    Manchen reicht auch die tägliche Portion "Mitten im Leben" als Kultur. Stell dir mal die Woche vor wenn der Spielfilm der o.g. Pilcher Film ist.

    > Oder man schaut sich mal was bei Arte
    > ab, die bringen nämlich nicht nur so 0815 Kost. Wenn wir ehrlich sind: Arte
    > mit ein bisschen besseren Nachrichten - das ist öffentlich rechtliches
    > Fernsehen, dann brauchts auch nur den einen Sender.

    Was glaubst du wer den bezahlt? Schau dir mal zdf neo, zdfkultur, einsfestival oder phoenix an. Du wirst Ähnlichkeiten erkennen. Die Spartenkanäle sind ein Service fur den Zuschauer. Man kann halt auf den Sender schalten wo einem die Musik gefällt. Die einen schauen Musikantenstadl auf zdf während die anderen auf zdfkultur ein Konzert von Pink schauen können.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  11. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: AdmiralAckbar 20.12.11 - 14:28

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht mehr ob es jetzt ARD oder ZDF war.... Dort hieß es: World of
    > Warcraft ist ein Killerspiel es geht in dem Spiel darum soviele Gegner wie
    > möglich zu töten. *hust*

    Also ob das das einzige währe.
    Fernsehkritik.tv kennt da einiges mehr.
    Gremium des ZDF besteht aus 1/3-CDU Angehörigen
    Internet gefährtet die Meinusgsfreiheit- ÖR nicht
    Iphone schleichwerbung
    die ERDE am Ende-Burnout (komischerweise haben die vor Monaten vom Gegenteil auf den gleichen Sender gesprochen- ZDF)

    also einfach mal bei Fernsehkritik.tv
    reinschauen, werbefinanziert- kostenlos.
    Ein Kritik-Magazin was die Fehler anderer ÖR-Sender aufzeigt aber auch Eigenkritik von Aussen präsentiert- fehlt im ÖR sowie mehr Tansparenz.

    MFG Mit freundlichen Grüßen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.11 14:29 durch AdmiralAckbar.

  12. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: azeu 17.12.11 - 01:11

    ich möchte Dir ja Dein Weltbild nicht kaputt machen, aber ich finde du säufst Dir die ÖR einfach nur schön.

    Es gibt genug Mist von den ÖR der eben nicht unabhängig ist. Wie auch, wenn in den Gremien hauptsächlich SPDler und CDUler sitzen?

    Beim Thema "Killerspiele" z.B. hab ich auch noch nie einen objektiven Bericht bei den ÖR gesehen.

    Und wie die ÖR in letzter Zeit über die Piratenpartei herziehen und die Mitglieder bewusst in ein ungünstiges Licht setzen, zeigt mal mehr ihre sog. "Unabhängigkeit".

    Die ÖR sind leider zum Propaganda-Werkzeug verkommen, mehr auch nicht.

    DU bist ...

  13. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Lapje 17.12.11 - 17:50

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundbestand an Kulturgut ? Ja ist klar... Musikantenstadel oder was ?
    > Nachrichten schaue ich entweder bei N24 oder NTV.
    >
    > Mir fällt echt nichts ein was die Öffentlich rechtlichen so tolles machen.
    >
    > Dein Vergleich mit Krankenhäuser, Polizei und Feuerwehr hinkt ja total....
    > Das sind dinge die ich eventuell mal brauche ohne das ich es will.
    >
    > Öffentlich Rechtliches TV-Radio brauche ich aber niemals nicht und werde
    > auch nicht durch besondere Umstände dazu gezwungen sie zu nutzen.
    >
    > Sollen die es halt verschlüsseln und die Leute die es sehen wollen können
    > zahlen. Wo ist das Problem ?
    > Ach stimmt..... Das Problem ist das es dann niemand mehr schauen würde ;)


    Und nur weil Du bei denen nichts schaust oder nichts gut findest, gilt das direkt für alle? Ich finde es erschreckend wieviele Menschen hier in diesem Lande ihren eigenen geistigen Horizont als eine art Allgmeingültigkeit ansehen!

    auch wenn ich diese Art von Abgabe alles andere als gut finde, geht mir bei solchen Leuten wie Dir regelmäßig die Hutkrempe hoch, denn so ein denken ist an Egoismus kaum zu überbieten.

    Ich zahle gerne meine Gebühren, weil ich viele Dinge sehen kann, welche auf den privaten nie laufen würden.

    Wo sind denn die ausgezeichneten Dokumentationen? Und komm mir jetzt nicht mit dem Infotainmentmüll von N24 & Co.

    Wo laufen denn auf den privaten solche Sendungen wie Pixelmacher? Ijon Tichy? Die diversen Musiksendungen auf ZDF-Kultur? Senden die privaten den ganzen Tag von Rock am Ring? Zeigen die was von Wacken? Haben die privaten die aktuellen Sherlock Holmes-Folgen aus England in HD gezeigt? Wo kann ich auf den privaten vernünftiges, anspruchsvolles Kabarett sehen (und nicht diesen Volksverblödete Comedy wie auf den Privaten?

    Und auch wenn es Dir nicht passt: Auch der Musikantenstadl hat seine Berechtigung! Solange es noch eine große Anzahl von Leuten gibt, welche diesen gerne schauen.

    Was sollte denn Deiner Meinung nach auf den ÖR laufen? Und was wäre, wenn das keinem anderen gefällt?

    Ich finanziere den anderen gerne ihre Volksmusik-Sendungen oder Berg-Serien mit, weil ich weiß, dass durch deren Gebühren auch Dinge finanziert werden, welche ich gerne sehe. So etwas nennt sich Solidargemeinschaft, scheint aber bis zu Dir noch nicht vorgedrungen zu sein!

    Dieses ständige Gemeckere über die ÖR nerven einfach! Was machen die privaten denn besser? Das einzige, was ich mir noch mehr oder weniger freiwillig auf den Privaten antuhe ist die Formel 1 auf RTL - und ertrage das sinnfreie Geblubbere von Heiko Wasser mit Geduld.

    @7hyrael
    Auch Du hast anscheinend keine Ahnung, wovon Du redest. Es gibt auf den ÖR weitaus mehr Kultur als Volksmusik. Schon mal bei ZDF-Kultur reingeschaut? Bei ARTE? Es gibt auch Menschen, welche gerne philosophosche Diskurse verfolgen, sollen die jetzt draußen bleiben nur weil Du das nicht magst? Oder bist Du so arrogant dass meinst dass Deine Ansicht von "Kultur" die einzig vernünftige ist?

    Was würdest Du überhaupt als "Kultur" bezeichnen?


    Haiko42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nochmal für diejenigen die nicht rechnen können: 7Mrd. im Jahr bedeutet
    > 7000 Millionäre im Jahr! Und nun ja, echte Produktionskosten werden durch
    > Werbeverträge hereingespült (das sollte man nicht vergessen).
    > MfG


    Du scheinst da etwas zu verwechseln: Das sind die privaten! Ich habe auf den ÖR noch keine Doku gesehen, welche mir vom Autohaus Hirnweich präsentiert wurde. Aber klar, die ÖR produzieren ja nur Volksmusik und Marienhof...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.11 18:06 durch Lapje.

  14. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: muhzilla 20.12.11 - 11:54

    Tja, da haben wir wohl auch ein anderes Verständnis von Grundversorgung. Man soll den Anspruch auf Grundversorgung haben, weil man über das Medium Fernsehen informiert wird. Das heißt: Nachrichten

    Und es heißt verdammt nochmal nicht, dass Sendungen wie Musikantenstadl finanziert werden müssen. Auch die (von mir geliebten) Pixelmacher (die übrigens aus Budgetkürzungen für die sehr viel bessere Sendung "neues" enstanden sind, c't magazin im hr wurde komplett eingestampft, soviel zur sinnvollen programmgestaltung) haben da nichts zu suchen. Das ist Luxus, der privat finanziert gehört.

    Das Gemeckere über die ÖR nervt überhaupt nicht, solang sich da andere ihr schönes Fernsehprogramm mit meinem Geld finanzieren. Die Privaten machen nichts besser, aber dafür werde ich auch nicht gezwungen zu zahlen.

  15. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: dehacker 19.12.11 - 14:44

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollen die es halt verschlüsseln und die Leute die es sehen wollen können
    > zahlen. Wo ist das Problem ?
    > Ach stimmt..... Das Problem ist das es dann niemand mehr schauen würde ;)

    Nach diesem post hätte man den Thread eigentlich schließen können. Der letzte Satz von Darktrooper erklärt doch alles. Die öffentlich rechtlichen werden mit dem neuen RRSTV (Rundfunkstaatsvertrag) am Leben erhalten.
    Ansonsten könnten sie ARD, ZDF und co gleich insolvieren und einstampfen. Andererseits müsst ihr mal andersrum denken. Wieviele Menschen müssten entlassen werden wenn ARD und ZDF pleite gehen würde?. Das wäre nicht mehr haltbar.

  16. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: tralalala 19.12.11 - 15:06

    dehacker schrieb:
    > Wieviele Menschen müssten
    > entlassen werden wenn ARD und ZDF pleite gehen würde?. Das wäre nicht mehr
    > haltbar.

    Ich hoffe, das war ironisch gemeint. Fernsehen wollen die Leute immer. Nur die Finanzierung und das Programm müssen sich ändern. Es würde auch keine Schwemme an neuen RTL-II-Sendern geben. DAS Segment ist schon besetzt.

    Ich hätte nichts gegen die Rundfunkgebühr, wenn damit ein kultureller und journalistischer Grundversorgungsauftrag abgedeckt würde. Wenn man den Deutschlandfunk im Radio und Internet beibehält und zum TV-Programm ausbaut, dafür den Rest streicht: prima. DIE zwei Euro würde ich dann wirklich gerne bezahlen.

  17. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: muhzilla 20.12.11 - 12:02

    Volle Zustimmung :)

  18. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Ray.Go3m 17.12.11 - 00:23

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Kritik ist leider sehr oberflächlich. Lieder schlägt das dann auf
    > diejenigen zurück, die berechtigte, differenzierte Kritik üben. Sie werden
    > dann leider, dank Leute wie dir, als unberechtigte Kritiker bezeichnet.

    Zustimmung

    > Natürlich sollte man einen Beitrag entrichten, um unabhängige Nachrichten
    > zu empfangen und ein Grundbestand an Kulturgut, was sich sonst wohl schwer
    > finanzieren lassen würde. Das die Medienanstalten das nicht umsetzen ist
    > ein anderes Lied - Generell ist, nach meiner Meinung, solch eine Abgabe
    > berechtigt.

    Grober Unsinn. Es ist eine Zwangsabgabe für etwas, dass nicht einmal genutzt werden muss. Dabei ist es offensichtlich, dass das Bundesverfassungsgericht diesen Angriff auf die Wahlfreiheit der Bürger abschmettern wird.

    > Leider ist das Modell der "Geldeintreibung" totaler mist, und man müsste
    > eine Art Qualitätskontrolle, sowie Einsicht in die Ausgaben haben.
    > Wäre das gewährleiste und die GEZ würde zum beispiel über die Lohnsteuer
    > eingetrieben, hätte ich viel weniger Probleme damit.

    Da zeigt sich der andere Oberflächliche. Es hat schon seinen Grund, warum der Staat nicht die Gebühren eintreibt. Begründet wird dies mit der Unabhängigkeit der Sendeanstalten, die, wenn der Staat zum Geldgeber wird, in Abhängigkeit geraten könnten.

    > Meinst du wirklich nur weil die Straßen, Krankenhäuser, Polizei, Feuerwehr
    > nicht benötigst (aber vielleicht irgendwann man und wenn bis jetzt nicht,
    > meinen Glückwunsch) , dann hast du den Begriff "Gemeinschaft" nicht
    > verstanden!

    Sie haben den Unterschied zwischen Abzocke für Volksverdummung und Leistung fürs Allgemeingut nicht begriffen.
    Wenn sie heute eine Steuer in Höhe der Rundfunkgebühren einführen und diese Summe über 50 Jahre zu 5% anlegen, ist Deutschland am Ende dieser 50 Jahre schuldenfrei, kann Europa durchfüttern, das Klima weltweit retten, die USA aufkaufen und den Mars besiedeln. Aber sie wollten ja lieber öffentlich rechtliches Fernsehen.

  19. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 00:55

    > Grober Unsinn. Es ist eine Zwangsabgabe für etwas, dass nicht einmal
    > genutzt werden muss. Dabei ist es offensichtlich, dass das
    > Bundesverfassungsgericht diesen Angriff auf die Wahlfreiheit der Bürger
    > abschmettern wird.
    Das habe ich leider nicht so recht verstanden, würde aber gerne darauf Antworten.

    > Da zeigt sich der andere Oberflächliche. Es hat schon seinen Grund, warum
    > der Staat nicht die Gebühren eintreibt. Begründet wird dies mit der
    > Unabhängigkeit der Sendeanstalten, die, wenn der Staat zum Geldgeber wird,
    > in Abhängigkeit geraten könnten.
    Diese Änderung ist in der Tat nur das Empfinden einer Verbesserung für mich persönlich - nicht die Beste aller Lösungen und schon gar nicht der Konsens "der Kritiker". Ich wollte damit lediglich Ausdrücken, dass ich damit einfach weniger Probleme hätte. Ich empfinde es in diesem Zusammenhang eher störend, dass Personen mit Politischen Ämtern in wichtigen Positionen sitzen, genauso wie die Streichung der politischen Unabhängigkeit aus den Leitlinien.

    >
    > > Meinst du wirklich nur weil die Straßen, Krankenhäuser, Polizei,
    > Feuerwehr
    > > nicht benötigst (aber vielleicht irgendwann man und wenn bis jetzt
    > nicht,
    > > meinen Glückwunsch) , dann hast du den Begriff "Gemeinschaft" nicht
    > > verstanden!
    >
    > Sie haben den Unterschied zwischen Abzocke für Volksverdummung und Leistung
    > fürs Allgemeingut nicht begriffen.
    Sie implizieren damit, dass jegliche öffentlich Finanzierte Rundfunksendung, unter allen Umständen, Volksverdummung sein muss. Wohingegen Polizei ... also alles was explizit kein Rundfunk ist, "Allgemeingut" und für alle ein Mehrwert hat. Entschuldigung auf diesen Weg der Diskussion lasse ich mich nicht nein. Ihre Kommentare davor zu meinen Aussagen waren zu gut, um sie mit so einem schlechten Argument herunter zu ziehen, ich hoffe Sie sehen das ein.

    > Wenn sie heute eine Steuer in Höhe der Rundfunkgebühren einführen und diese
    > Summe über 50 Jahre zu 5% anlegen, ist Deutschland am Ende dieser 50 Jahre
    > schuldenfrei, kann Europa durchfüttern, das Klima weltweit retten, die USA
    > aufkaufen und den Mars besiedeln. Aber sie wollten ja lieber öffentlich
    > rechtliches Fernsehen.

    Wer sagt, dass der Betrag, so wie er jetzt ist berechtigt ist. Ich bin dafür, dass es sowas wie Gemeinschaftsrundfunk gibt (ja bewusst ein Euphemismus Staatsfernsehen klingt halt nicht doppelplusgut) das Preis/Leistungs Verhältnis ist momentan aber unter aller Sau, da bin ich bei Ihnen.

  20. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Sebbi 18.12.11 - 21:01

    Ray.Go3m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie haben den Unterschied zwischen Abzocke für Volksverdummung und Leistung
    > fürs Allgemeingut nicht begriffen.
    > Wenn sie heute eine Steuer in Höhe der Rundfunkgebühren einführen und diese
    > Summe über 50 Jahre zu 5% anlegen, ist Deutschland am Ende dieser 50 Jahre
    > schuldenfrei, kann Europa durchfüttern, das Klima weltweit retten, die USA
    > aufkaufen und den Mars besiedeln. Aber sie wollten ja lieber öffentlich
    > rechtliches Fernsehen.

    Das mit der Schuldenfreiheit kann nicht klappen, weil wir jedes Jahr über 30 Milliarden an Zinsen zahlen. Da sind 8 Milliarden Euro Steuern nicht ausreichend. Die anderen Pläne könnten allerdings durchaus klappen. 8 Milliarden Einzahlung auf 50 Jahre angelegt sind knapp 1759 Milliarden Euro. Durch Inflation sind die natürlich mehr ganz so viel Wert, aber für eine Reise zum Mars sollte es reichen, ja ;) ... wenn auch - wie gesagt - niemals zum Schulden abbezahlen :(

  21. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Applepy 17.12.11 - 04:06

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann hast du den Begriff "Gemeinschaft" nicht verstanden!

    Gutes Stichwort. Warum lässt man nicht das Volk durch direkte Demokratie entscheiden ob ein öffentlich rechtliches benötigt wird? Schließlich weiß das Volk besser als jeder Volksvertreter was es will. Und selbst wenn es dann abgeschafft wird, entsteht keinem ein Nachteil. Ich mein, wenn es um Kultur und einen Bildungsauftrag geht, kann man sich auch anders helfen. Mit 17,98¤ ässt sich einiges anstellen.

    Für 17,98¤ kauf ich mir eine Zeitung, ein Buch von Goethe, eine Karte fürs Studententheather und ein Cheeseburger und hab mehr Bildung und Kultur erhalten als mir ein öffentlich rechtlicher Sender im ganzen Monat vermitteln könnte. Die senden ja noch nicht mal wirkliche Kultur wie bspw. klassisches Theather oder philosophische Diskussionsrunden... Sowas kommt dann wenn überhaupt um Uhrzeiten wo jeder normal sterbliche schläft, und in der Praxis sehe ich sowas eigentlich nur bei Arte. Und sowieso, wer sein Geld nicht fürs Theather ausgeben würde, der würde es auch nicht im Fernsehen schauen.

    Ich frage mich auch, ob das öffentlich rechtliche 1438400000¤ im Monat braucht um seinen eigentlichen Auftrag zu erfüllen. Das geht wohl weit über die wirklich benötigten Gehälter und Produktionskosten hinnaus.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.11 04:22 durch Applepy.

  22. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Danse Macabre 17.12.11 - 06:13

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Kritik ist leider sehr oberflächlich. Lieder schlägt das dann auf
    > diejenigen zurück, die berechtigte, differenzierte Kritik üben. Sie werden
    > dann leider, dank Leute wie dir, als unberechtigte Kritiker bezeichnet.

    Nein, die Kritik ist nicht oberflächlich. Vor allem der Vergleich mit der KFZ-Steuer ist nicht so abwegig. Warum nicht alle Führerscheininhaber zahlen lassen? Rechtlich stufe ich das genau so abwegig ein wie eine Zwangsabgabe für ein obendrein überwiegend miserables Programm, dessen Qualität sich längst nach "unten", also in Richtung der Privatsender, angepasst hat.

    > Natürlich sollte man einen Beitrag entrichten, um unabhängige Nachrichten
    > zu empfangen und ein Grundbestand an Kulturgut, was sich sonst wohl schwer
    > finanzieren lassen würde. Das die Medienanstalten das nicht umsetzen ist
    > ein anderes Lied - Generell ist, nach meiner Meinung, solch eine Abgabe
    > berechtigt.

    Unterschichten-TV (als solches betrachte ich inzwischen größtenteils auch das öffentlich-rechtliche TV) als ein "Grundbestand an Kulturgut" zu bezeichnen, ist ein Beleg dafür, dass es kulturell in diesem Land wirklich bergab geht. Vor allem, weil diese Form der Fernsehsteuerzwangseintreibung einher geht mit dem drastischen Zusammenkürzen von Theaterbudgets etc. Diese Haushaltsabgabe ist kein Beitrag zur Kultur, sondern der Beweis ihres Niederganges.

    Entscheidender ist aber, dass viele gar kein TV besitzen. Es ist rechtlich höchst bedenklich, denen eine Zwangsabgabe abzuverlangen. Deshalb ist das Beispiel mit der Zwangs-KFZ Steuer auch nicht so falsch.

    > Wäre das gewährleiste und die GEZ würde zum beispiel über die Lohnsteuer
    > eingetrieben, hätte ich viel weniger Probleme damit.

    Sonst geht's noch? Vielleicht solltest du mal mehr Zeit mit sinnvollen Dingen verwenden. Du scheinst zu oft vor der Glotze zu sitzen.

    > Meinst du wirklich nur weil du die Straßen, Krankenhäuser, Polizei,
    > Feuerwehr nicht benötigst (aber vielleicht irgendwann mal und wenn bis
    > jetzt nicht, meinen Glückwunsch) , dann hast du den Begriff "Gemeinschaft"
    > nicht verstanden!

    Du vergleichst das Schrott-Fernsehen mit der Exekutivgewalt des Staates? Oder mit Krankenhäusern und der Feuerwehr? Ich glaube, DU hast einige, ganz entscheidende Dinge nicht verstanden. Und wenn du "Gemeinschaft" als Zwangsabgabe für ein eher zweifelhaftes Angebot siehst, warum sollte man keine Steuer erheben für die Mitgliedschaft bei Scientology? Ist auch 'ne tolle Gemeinschaft mit eher zweifelhaftem Charakter. Wobei: selbst aus der Kirche kann man austreten. Aus dem Club der TV-Konsumenten nun nicht mehr? Was für eine Idiotie.

    > Und mal nebenbei, willst du ernsthaft durch Konzerne geschaltete Werbung,
    > als Nachrichten, Berichte, Dokus getarnte Beiträge? Die Causua Apotheken
    > Umschau, oder auch die als redaktionelle Artikel getarnten Werbeschaltungen
    > in diesen BildDerFrauGala ..was auch immer Blättern, reicht mir schon!

    Wenn du glaubst, das unser öffentlich-rechtliches Staatsfernsehen (wirf mal einen Blick in die jeweiligen Aufsichtsräte) frei von Einflüssen ist, dann freue dich schonmal auf den Weihnachtsmann. Doch, der kommt, ganz bestimmt.

    Ich hoffe, die Klage vorm BVerfG kommt. Dann wird dieses blödsinnige Gesetz, wie so oft in letzter Zeit, wieder kassiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.11 06:16 durch Danse Macabre.

  23. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: 7hyrael 17.12.11 - 08:22

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich sollte man einen Beitrag entrichten, um unabhängige Nachrichten
    > zu empfangen und ein Grundbestand an Kulturgut, was sich sonst wohl schwer
    > finanzieren lassen würde. Das die Medienanstalten das nicht umsetzen ist
    > ein anderes Lied - Generell ist, nach meiner Meinung, solch eine Abgabe
    > berechtigt.



    - unabhängige nachrichten aber die halbe CDU/CSU im vorstand sitzen haben
    - kultur? der Mutantenstadel ist das einzige was läuft was man mit kultur evtl noch in verbindung bringen könnte, aber auch nur, weil es sich lediglich relikte aus grauer vorzeit antun das einzuschalten. die paar kulturell wertvollen inhalte die tatsächlich kommen, kannst du an einer hand abzählen.

    Die ÖR sollen sich gefälligst mit einem Pay-TV-Model finanzieren. ich zahle gerne im Monat 5¤. Für EINEN Fernsehsender, EINEN Internetauftritt und EINEN Radiosender, die jeweils AUSSCHLIEßLICH ihrem informations- und bildungsauftrag nachkommen. Meinetwegen auch nochmal gesondert davon 2¤/M für die dpa.
    Das hier ist nur staatlich organisierte Vetternwirtschaft.

    - stimmt, schwer finanzierbar wäre es ohne so viel geld abzuschöpfen, vor allem wenn man die privaten bei dingen wie den teuersten exclusiv-senderechten für Fußball aussticht. Ich möchte kein Fußball finanzieren. Das gehört ins Pay TV. und warum muss man einen Günther Jauch als Moderator einstellen, in anbetracht seiner eklatanten gehaltsansprüche? klar mögen ihn viele aber muss man so das geld rauspfeffern? und dann noch die nette selbstbereicherung div. "Entscheider", die ihre eigenen Firmen mit Aufträgen der ÖR-Sendeanstalten versorgen... und Mondpreise natürlich dann gerne in kauf nehmen.

  24. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: gez-boykott 17.12.11 - 10:03

    Und nun läuft die PR-Maschine seitens der ÖR. Jede Nachricht sagt uns dummen Bürgern, die von nichts eine Ahnung haben, wie toll und gerecht das System sei. Überall sind die Rundfunkpäbste präsent und erzählen uns, dass sich nichts ändert, dass man sogar entlastet wird, dass es sich um ein zukunftsfähiges Modell handelt – wessen Zukunft ist wohl hier gemeint? –, es sei alles im Lot.

    Aber warum bekommen wir auch heute noch keine Antwort auf diesen beiden Fragen?

    1.
    Warum benötigen wir 23 Fernseh- und 77 Radioprogramme plus Hunderte von Internetauftritten für die Grundversorgung?

    2.
    Ist es für die Politik wichtiger, 8 Milliarden für Fernsehen und Radio auszugeben, während z. B. viele Schulen marode sind und Einrichtungen für Jugendliche geschlossen werden? – Wie sehen hier die Prioritäten aus?

    Ich verstehe, dass man gewisse Infrastrukturen mit Steuern und Gebühren finanziert, aber Rundfunk im 21. Jahrhundert? Fragt sich überhaupt jemand, ob das in diesen riesigen Dimensionen überhaut notwendig ist?

    Der öffentlich-rechtlich Rundfunk – Ein außer Kontrolle geratener Staat im Staate

  25. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: towbsen 17.12.11 - 10:11

    ... ich muss auch mal meinen Senf dazu geben!

    Ich finde das nicht korrekt! es wird wieder nicht an die "wenig-verdiener" gedacht.... was ist denn mit jemandem, der zuviel für hartz 4 verdient aber grade mal 1000 euro netto im monat bekommt? da sind knappe 18 euro ne menge geld! dafür kann ich ne ganze menge lebensmittel von kaufen! die politiker interessiert das wieder nicht, die haben keine geldsorgen!

    naja mal sehen, wer dafür auf die straße geht!

  26. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 15:43

    @Danse Macabre, 7hyrael:
    Ihr seid leider nicht in der Lage zu lesen, darum mache ich mir auch nicht die Mühe euch richtig zu antworten, wenn ihr euch nicht die Mühe macht zu lesen.

    Ihr habt leider ein ziemlich einfaches Weltbild, was nur zwei Seiten kennt. Gut oder Böse, so wie wir es als Kinder gelernt haben. Einige sind über diesen Zustand hinaus gekommen, andere nicht. Es gibt nun einmal nicht nur die beiden Extreme, ÖR und alles damit verbundene abzulehnen wie die Pest oder es zu lieben und anzuhimmeln. Es gibt außerdem noch Leute die meinen, dass es gut sein könnte "freie" durch die Gemeinschaft finanzierte Medien zu haben, sich aber im Gegenzug dagegen ausspricht wie dieses in unserer Gesellschaft umgesetzt ist.

    Mir dann zu unterstellen, weil ich für freie gemeinschaftliche Medien bin, dass ich mit der jetzigen Umsetzung vollends zufrieden bin, obschon ich mich mehrmals dagegen ausgesprochen habe, Zeugt doch sehr von der eben angesprochenen infantilen Denkweise. Ich mache mir jetzt, nicht schon wieder die Mühe, wie bei anderen hier, eure Kommentare zu nehmen und sie durch meine früheren zu wiederlegen, das ist mir langsam zu dumm. Wer nicht lesen will, kann auch keine vernünftigen Antworten erwarten. Wenn ihr einfach nur, wie kleine Mädchen, rumzicken wollt, die Arena sei hiermit für euch eröffnet.

  27. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Danse Macabre 17.12.11 - 20:39

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Danse Macabre, 7hyrael:
    > Ihr seid leider nicht in der Lage zu lesen, darum mache ich mir auch nicht
    > die Mühe euch richtig zu antworten, wenn ihr euch nicht die Mühe macht zu
    > lesen.

    Deine Argumente sind alle für die Tonne, deine Vergleiche (Notwendigkeit von Fernsehen, vgl. mit Polizei, Feuerwehr etc.) schräg. Warum, das habe ich ausführlich geschildert.

    > Ihr habt leider ein ziemlich einfaches Weltbild, was nur zwei Seiten kennt.
    > Gut oder Böse, so wie wir es als Kinder gelernt haben. Einige sind über
    > diesen Zustand hinaus gekommen, andere nicht. Es gibt nun einmal nicht nur
    > die beiden Extreme,

    Beim Fernsehen gibt es kein "Gut und Böse". Es gibt anspruchsvolles und weniger anspruchsvolles. Und das ÖR TV geht den Weg der privaten, nämlich das Niveau herabzusetzen um die tumbe Masse der TV Konsumenten zu bedienen und letztlich damit Quote zu erzielen. Übrigens war ich selbst als Kind in der Lage, besser zu differenzieren. Keine Ahnung, was du so gelernt hast.

    > ÖR und alles damit verbundene abzulehnen wie die Pest
    > oder es zu lieben und anzuhimmeln. Es gibt außerdem noch Leute die meinen,
    > dass es gut sein könnte "freie" durch die Gemeinschaft finanzierte Medien
    > zu haben, sich aber im Gegenzug dagegen ausspricht wie dieses in unserer
    > Gesellschaft umgesetzt ist.

    Du hast nicht verstanden, um was es eigentlich geht. Das insgesamt miese Niveau auch des ÖR Fernsehens ist nicht der Punkt. Es geht darum, eine Zwangsabgabe einzuführen, gleich ob ein Haushalt ein TV hat, oder nicht. Das ist verfassungsrechtlich sicherlich bedenklich.

    > Mir dann zu unterstellen, weil ich für freie gemeinschaftliche Medien bin,
    > dass ich mit der jetzigen Umsetzung vollends zufrieden bin, obschon ich
    > mich mehrmals dagegen ausgesprochen habe, Zeugt doch sehr von der eben
    > angesprochenen infantilen Denkweise.

    Infantil? Ich vermute, du wirfst mit Fremdwörtern um dich, ohne genau zu wissen, was sie bedeuten. Aber zurück zum Thema. Es geht nicht darum, was dich oder mich zufrieden stellt. Das Problem ist eben die Zwangsabgabe. Und wo du das Thema freie Medien ansprichst: das ÖR Fernsehen ist nicht frei. Ich und andere Foristen haben bereits darauf hingewiesen, dass die Aufsichtsräte der ÖR Fernsehsender durchsetzt sind von Politikern diverser Parteien. Und die nehmen Einfluss, vor allem auf politische Formate wie Talk-Shows, Politmagazine etc. Vor einigen Jahren hat sich sogar die INSM in einer dieser unsäglichen Seifenopern (auch für diesen Schrott zahlt man Zwangsgebühren) eingekauft, um ihre Propaganda unters Volk zu bringen. Auch Product Placement kommt nicht selten vor. Wer also glaubt, das ÖR sei frei, der ist schon reichlich naiv.

    > Ich mache mir jetzt, nicht schon
    > wieder die Mühe, wie bei anderen hier, eure Kommentare zu nehmen und sie
    > durch meine früheren zu wiederlegen,

    Du widerlegst gar nichts.

    > Wer nicht lesen will,

    Wer nicht verstehen will,

    > kann auch keine vernünftigen Antworten erwarten.

    kann trotzdem vernünftige Antworten erwarten, in vager Hoffnung, dass sie doch noch durchsickern.

    > Wenn ihr
    > einfach nur, wie kleine Mädchen, rumzicken wollt, die Arena sei hiermit für
    > euch eröffnet.

    Einen offensichtlicheren Weg gibt es nicht, um einzugestehen, dass dir die Argumente ausgehen, sofern du je welche hattest.

    Wie auch immer, dieser Blödsinn wird vom BVerfG kassiert.

  28. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Lapje 18.12.11 - 18:05

    @Danse Macabre

    dann nenn doch mal bitte Beispiele wo die ÖR das Niveau herabsetzen? Und bitte nichts vom Stadl...ich bin gespannt...

  29. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Danse Macabre 18.12.11 - 23:05

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Danse Macabre
    >
    > dann nenn doch mal bitte Beispiele wo die ÖR das Niveau herabsetzen? Und
    > bitte nichts vom Stadl...ich bin gespannt...

    Die privaten ziehen das Niveau herunter, die ÖR ziehen nach. Billigserien wo man hinschaut (einige ganz verbrämt "Telenovela" genannt). Tittytainment (auch Trivialunterhaltung genannt) bis weit ins Abendprogramm.

    Aber das ist immer noch nicht das eigentliche Thema. Es geht um die Zwangsgeldeintreibung, wobei es völlig gleichgültig ist, ob jemand ein TV hat, oder nicht. Damit kommen die nicht durch.

  30. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Lapje 19.12.11 - 09:50

    @Danse Macabre

    Werd mal konkret! Wo werde ich die ganze Zeit mit irgendwelchen Billigserien genervt? Zähl mal auf!

  31. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: sternsche 19.12.11 - 14:37

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Danse Macabre
    >
    > Werd mal konkret! Wo werde ich die ganze Zeit mit irgendwelchen
    > Billigserien genervt? Zähl mal auf!

    Sturm der Liebe (Folge 1492)
    Verbotene Liebe (Folge 3985)
    Rote Rosen (Folge 1169)

    Nur heute! ARD!

  32. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Urle 17.12.11 - 00:46

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Werde morgen erstmal Kindergeld beantragen, habe zwar noch keine Kinder
    > aber das Gerät dafür ist vorhanden.
    >
    > Da fällt mir echt nichts mehr zu ein.

    Großartig, made my day :D

    Nee im Ernst, ich finde dass eine Frecheit. Jetzt wird jeder in Deutschland zu einer Art Zwangsabo verpflichtet, auch wenn es noch Millionen Haushalte ohne Computer und auch noch einge ohne Fernseher gibt.
    Mich würde ja mal interessieren was der Staat bzw. die öfentlich rechtlichen mit meinem Computer zu schaffen hat/haben. Ich verbringe meine Zeit am PC zu etwa 0% in öffentlich rechtlichen Zonen. Wie auch ? Ich nutze ausschließlich Software von Firmen oder privaten Entwicklern und halte mich auch größtenteils auf solchen Websites auf.
    Ich schaue mit Ausnahme den Extra3 Clips auf Youtube quasie nie öffentlich-rechtliches Fernsehen und besitzte zwar ein Radio, welches ich aber so gut wie nie benutze da man sich im Internet mittlerweile viel gezielter legal beschallen lassen kann.
    Allgemein nutze ich meinen Fernseher nur sehr selten, und wenn ausschließlich gezielt auf Privaten Sendern bestimmte Serien oder einzelne Filme.
    Was genau in Telemedien eingeschlossen wird würde mich auch mal interessieren.
    Dieser (imho) sehr schwammige Begriff bezieht sich laut Wikipedia auf eine Vielzahl an Internetdiensten - welche der von mir genutzten von den GEZ-Gebühren/Haushaltsabgaben profitieren würde ich gerne mal wissen. Wenn ich Webradio höre dann sicher nicht die der öfffentlich-rechtlichen Sender, da ich derren Gedudel schon auf klassischen Empfangsgeräten zum nicht leiden kann.

    So, genug ausgekotzt. Wenn ich mich etwas wiederhole tut es mir leid, aber das musste jetzt einfach mal raus :-D

  33. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 01:11

    Urle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee im Ernst, ich finde dass eine Frecheit. Jetzt wird jeder in Deutschland
    > zu einer Art Zwangsabo verpflichtet, auch wenn es noch Millionen Haushalte
    > ohne Computer und auch noch einge ohne Fernseher gibt

    Ich habe auch noch nie direkt die Hilfe der Polizei benötigt (auf Holz klopf) über das "Zwangsabo" über das ich die Polizei finanziere ärgere ich mich aber dennoch nicht.

  34. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: azeu 17.12.11 - 01:16

    > über das ich die Polizei finanziere ärgere ich mich aber dennoch nicht.

    Wieder ein Äpfel-Birnen-Vergleich.

    Aber bleiben wir mal trotzdem dabei. Wenn die Polizei mit Deinen "Gebühren" alte Omas verprügeln würde, und das täglich, wär es Dir dann auch recht?

    Oder findest Du, dass Deine Gebühren bei den tausenden Folgen Marienhoft & Co. gut angelegt sind?

    DU bist ...

  35. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: gisu 17.12.11 - 01:53

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Urle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nee im Ernst, ich finde dass eine Frecheit. Jetzt wird jeder in
    > Deutschland
    > > zu einer Art Zwangsabo verpflichtet, auch wenn es noch Millionen
    > Haushalte
    > > ohne Computer und auch noch einge ohne Fernseher gibt
    >
    > Ich habe auch noch nie direkt die Hilfe der Polizei benötigt (auf Holz
    > klopf) über das "Zwangsabo" über das ich die Polizei finanziere ärgere ich
    > mich aber dennoch nicht.

    Du und deine Vergleiche.

    Polizei und Fernsehn sind zwei paar Stiefel, durch fehlendes Fernsehn stirbt man im dümmsten Fall nicht, während die Polizei einem ab und an vielleicht den "Arsch" retten kann.

    Davon ab ist Fernsehn in der jetzigen Form eh ein Dinosaurier, meine Generation und die mir noch nach kommen, werden sich über das Internet informieren. Und das Netz heißt nicht ÖRI sondern Internet, da sind die paar Portale von ARD und ZDF echt nur ein Fliegenschiss in der Informellen Contentmasse.

    Aber macht nix, Zwangsgebühren für alle. Zwangsgebühren für Schornsteinfegerabgaben (auch wenn man kein Kaminrohr im der Wohnung hat), Zwangsgebühren für IHK und HWK für alle (könnte ja sein das man eines Tages selbstständig wird - selbst wenn man es ist ich brauch den IHK Verein als Webdeveloper in keinster weise), KFZ Steuer für alle - auch Fussgänger stoßen CO² aus und laufen auf dem Asphalt herum. Spritsteuer sowieso. Tabaksteuer, kann nicht sein das die Nichtraucher sich nicht beteiligen. Reichensteuer auch für die Armen (kann ja sein das unterm Kopfkissen doch ein Goldbarren lagert). Mir würde da soviel einfallen, und auf jede Forderung ein tolles Argument warum man das jetzt unbedingt braucht.

  36. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 02:09

    gisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du und deine Vergleiche.
    >
    > Polizei und Fernsehn sind zwei paar Stiefel, durch fehlendes Fernsehn
    > stirbt man im dümmsten Fall nicht, während die Polizei einem ab und an
    > vielleicht den "Arsch" retten kann.
    Nein es werden wohl hoffentlich keine Leute sterben, wenn morgen die ÖRs schwarz sind. Das Problem hier ist die "Weitsicht". Die Auswirkungen werden nicht Heute und nicht morgen zu sehen sein, wohl aber in einigen Jahren. Genauso wie du Heute und Morgen nicht sterben wirst, wenn du deine Ernährung auf "Nur Äpfel" umstellst, wirst du irgendwann Probleme mit der einseitigen Ernährung bekommen, dabei sind doch Äpfel so gesund?! Nur weil man die Langzeitfolgen nicht absehen kann, heißt das nicht, dass es keine gibt.

    >
    > Davon ab ist Fernsehn in der jetzigen Form eh ein Dinosaurier, meine
    > Generation und die mir noch nach kommen, werden sich über das Internet
    > informieren. Und das Netz heißt nicht ÖRI sondern Internet, da sind die
    > paar Portale von ARD und ZDF echt nur ein Fliegenschiss in der Informellen
    > Contentmasse.
    Richtig, viele nutzen aber noch ÖR und informieren sich hier gerne. Sei doch froh über dein Internet aber warum willst du mit aller macht die Leute, die wenigstens noch Tagesschau gucken unbedingt zu RTLII NEWS drängen?
    >
    > Aber macht nix, Zwangsgebühren für alle. Zwangsgebühren für
    > Schornsteinfegerabgaben (auch wenn man kein Kaminrohr im der Wohnung hat),
    > Zwangsgebühren für IHK und HWK für alle (könnte ja sein das man eines Tages
    > selbstständig wird - selbst wenn man es ist ich brauch den IHK Verein als
    > Webdeveloper in keinster weise), KFZ Steuer für alle - auch Fussgänger
    > stoßen CO² aus und laufen auf dem Asphalt herum. Spritsteuer sowieso.
    > Tabaksteuer, kann nicht sein das die Nichtraucher sich nicht beteiligen.
    > Reichensteuer auch für die Armen (kann ja sein das unterm Kopfkissen doch
    > ein Goldbarren lagert). Mir würde da soviel einfallen, und auf jede
    > Forderung ein tolles Argument warum man das jetzt unbedingt braucht.

    Danke, du zeigst mir, dass du einfach nicht in der Laage bist zu unterscheiden ob etwas für die Gemeinschaft ist und was nicht. Dir können die ÖR was nutzen auch wenn du sie nicht direkt nutzt und darin liegt auch der Vorteil und die Gemeinsamkeit mit der Polizei. Das die ÖRs ihrem Auftrag nicht nachkommen sehe ich genauso, ich werde es langsam leid es immer und immer wieder zu schreiben, ich würde sagen bestimmt schon in jedem Beitrag, den ich hier verfasst habe.

  37. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: azeu 17.12.11 - 02:24

    > ich werde es langsam leid es immer und immer wieder zu schreiben, ich würde sagen bestimmt schon in jedem Beitrag, den ich hier verfasst habe.

    Dann drück Dich halt besser aus und schreib Deine Beiträge nicht so, dass man tausend Sachen hinein interpretieren kann.

    DU bist ...

  38. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: s1ou 17.12.11 - 02:46

    Aha und du Informierst dich im Internet? Diesem Wust aus von Presseagenturen abgeschriebenen, von Fakern geschriebenen, für ein iPhone oder iPad erkauften Blogs und "Nachrichtenseiten"?

    Hat da etwa wer beim Thema Medienkompetenz nicht aufgepasst? Der Mist der in irgendwelchen Blogs von "Insidern" oder "Hipstern" oder sonstwem geschrieben wird trau ich noch weniger als den Leserbriefen in der Bildzeitung. Allein die Blogs vom arabischen Frühling. Wieviel von dem was in den Blogs geschrieben wurde ist denn wirklich passiert? 10%? Wer sich rein über das Internet informiert leckt doch nur die Krümel von dem Teller des echten Journalismus.


    Es gibt gute reine Internet Newsseiten. Diese werden aber entweder von Firmen oder Verlagen gesponsort. Sind also nicht unabhängig. Und unabhänigige Seiten die sich von Werbung finanzieren.... Hahahah, da schreibst du eine eMail hin du schickst dem Schreiberling ein Appleprodukt seiner Wahl und er schmiert jeden von dir diktieren Dreck auf seine Seite.

    Wären die ÖRs nichtmehr, würden auchnoch die 20% echten Nachrichten, wirkliche, real geschehene Ereignisse über die im Internet berichtet wird, verdrängt durch das 127. Justin Bieber Fanblog.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.11 02:48 durch s1ou.

  39. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: azeu 17.12.11 - 17:47

    > Wären die ÖRs nichtmehr, würden auchnoch die 20% echten Nachrichten, wirkliche, real geschehene Ereignisse über die im Internet berichtet wird, verdrängt durch das 127. Justin Bieber Fanblog.

    Und das rechtfertigt jetzt die tausend (gebühren-finanzierten) Folgen von Marienhof & Co.?

    Man muss die Gebühren ja nicht gleich komplett abschaffen, nur ein bisschen konstruktive Kritik wird ja wohl erlaubt sein, oder?

    z.B. Unabhängigkeit vs. SPDler und CDUler in den Gremien
    oder Bildungsauftrag vs. reine Quoten-Sendungen

    und noch ein paar mehr...

    DU bist ...

  40. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: blablub 17.12.11 - 13:31

    Also die Menschen haben Tausende Jahre ohne Fernseher gelebt. Fernsehen in der heutigen Form gibt es seit ~50 Jahren. Und du glaubst, wenn man nur das ÖR heute abschaltet, würde sich IRGENDETWAS ändern (von ein paar 1 Woche lang verärgerten Rentnern mal abgesehen)?

    Zumindest kann das ÖR-Programm massiv eingedämmt werden:
    EIN Allgemein-Sender mit Filmen, Serien, "Kultur" und Nachrichten
    EIN Wissenschaftssender
    EIN Kindersender
    EIN Deutschlandweiter allgemeiner Radiosender
    Für Moderatoren werden nicht mehr Millionen ausgegeben, die Regionalen werden abgeschafft (wieso zahl ich für einen Sender im anderen Bundesland?), ausgestrahlt wird NUR in der aktuellen Technik (digital, HDTV). Sobald das geschehen ist, DANN ERST kann man über eine stark verringerte, solidarische Pauschalabgabe nachdenken (z.B. 5 Euro), die direkt vom Staat eingezogen wird (GEZ wird abgeschafft).

    Es könnte so einfach und doch fair sein.

  41. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: tomek 17.12.11 - 16:22

    blablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die Menschen haben Tausende Jahre ohne Fernseher gelebt. Fernsehen in
    > der heutigen Form gibt es seit ~50 Jahren. Und du glaubst, wenn man nur das
    > ÖR heute abschaltet, würde sich IRGENDETWAS ändern (von ein paar 1 Woche
    > lang verärgerten Rentnern mal abgesehen)?
    Das Volk von damals war ungebildet, uninformiert, kaum in der Lage sich zu einem Thema eine eigene, differenzierte Meinung zu bilden, rannte falschen Führern hinterher... allerdings, wenn ich so manche Beiträge hier lese, dann bin ich in der Tat geneigt, dir zuzustimmen.

    > Zumindest kann das ÖR-Programm massiv eingedämmt werden:
    > EIN Allgemein-Sender mit Filmen, Serien, "Kultur" und Nachrichten
    > EIN Wissenschaftssender
    > EIN Kindersender
    > EIN Deutschlandweiter allgemeiner Radiosender
    Meinetwegen können es auch mehrere sein. Bei nur einem Sender läuft man Gefahr auch nur eine Ansicht zu hören.

    > Für Moderatoren werden nicht mehr Millionen ausgegeben, die Regionalen
    > werden abgeschafft (wieso zahl ich für einen Sender im anderen
    > Bundesland?), ausgestrahlt wird NUR in der aktuellen Technik (digital,
    > HDTV). Sobald das geschehen ist, DANN ERST kann man über eine stark
    > verringerte, solidarische Pauschalabgabe nachdenken (z.B. 5 Euro), die
    > direkt vom Staat eingezogen wird (GEZ wird abgeschafft).
    Okay. Du hast das Prinzip der Finanzierung nicht verstanden. Oder zumindest ist dir der Grundgedanke dahinter nicht bekannt.

    > Es könnte so einfach und doch fair sein.
    Machen die doch gerade. Wenn alle Zahlen gibt es weniger bürokratischen Aufwand und mehr Datenschutz (keine Außendienstmitarbeiter mehr, weniger zu bearbeitende Anträge, niemand muss mehr angeben, welche Geräte er nun wirklich besitzt usw.). Ob die Summe von knapp 18,- Euro gerechtfertigt ist, darüber kann man sich sicherlich Streiten. Die Umstellung auf ein solidarisch finanziertes System finde ich schon richtig und seit langem überfällig.

  42. eine Kleinigkeit vergessen...

    Autor: dabbes 17.12.11 - 13:09

    du brauchst (wenn überhaupt) nur eine Polizei und keine 70 unterschiedliche Behörden und nochmal 130 angeschlossene Nebenbehörden... oder ?

    Ich habe nichts gegen die Gebühr, auch nicht gegen das ÖR-TV oder Radio.... aber eingeschränkt:

    Es genügt 1 Info-TV Kanal
    Es genügt 1 Unterhaltungs Kanal (tagsüber Kinderprogramm, abends ältere Spielfilme, Blockbuster können sich dir privaten zulegen).
    Es genügt 1 Radiosender
    Es genügt 1 Auslands-Sender
    Es genügt 1 Auslands-Radio-Sender
    Es genügt auch 1 Internetplattform (für alle oben erwähnten!)

    Und nein, für mich gehört kein Gottschalk, kein Jauch, kein Fussball und keine Philharmonie zur Grundaufgabe der ÖR.

    Damit könnten die Gesamtkosten locker auf unter 1 Milliarde gedrückt werden.

  43. Re: eine Kleinigkeit vergessen...

    Autor: Pierre Dole 17.12.11 - 18:05

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es genügt 1 Info-TV Kanal
    > Es genügt 1 Unterhaltungs Kanal (tagsüber Kinderprogramm, abends ältere
    > Spielfilme, Blockbuster können sich dir privaten zulegen).
    > Es genügt 1 Radiosender
    > Es genügt 1 Auslands-Sender
    > Es genügt 1 Auslands-Radio-Sender
    > Es genügt auch 1 Internetplattform (für alle oben erwähnten!)

    Von mir aus kann es auch nur einen Sender mit nem Testbild geben. Es würde an meinem Fernsehverhalten nichts ändern.

  44. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: wohvenomous 17.12.11 - 09:42

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > PKW-Steuern sollte auch alle zahlen. Die Leute die kein Auto haben,laufen
    > ja über die Straßen.
    >


    Recht haste .. gleich mal ne Email an die Regierung

  45. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Haiko42 17.12.11 - 17:09

    Nochmal für diejenigen die nicht rechnen können: 7Mrd. im Jahr bedeutet 7000 Millionäre im Jahr! Und nun ja, echte Produktionskosten werden durch Werbeverträge hereingespült (das sollte man nicht vergessen).
    MfG

  46. Fehlplatzierte Diskkussionen sind nicht...

    Autor: RioDerReiser 19.12.11 - 07:18

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann doch wohl nicht wahr sein. Die bringen doch eh nur Schrott im TV und
    > Radio.
    > Die Privaten finanzieren ihren Schrott auch durch Werbung, warum können das
    > die Öffentlich Rechtlichen nicht auch ?

    Während die privaten keinen Versorgungsauftrag haben, haben diesen eben die öffentlich rechtlichen. Richtig ist, das diese dann natürlich Werbefrei sein sollten.

    > Ich habe TV, Computer,Radio aber
    > zahle bis heute keine GEZ. Wozu auch ? Ich schaue nur die Privaten.

    Dann bist Du also der A*** wegen dem dies alles veranstaltet wird.


    > Na dann bin ich aber dafür das SKY auch von jedem 30 Euro im Monat verlangt
    > für sein TV angebot. Sehen zwar die wenigsten aber gleiches Recht für
    > alle.
    > PKW-Steuern sollte auch alle zahlen. Die Leute die kein Auto haben,laufen
    > ja über die Straßen.

    Die GEZ-Abgabe ist keine Steuer.

    >
    > Werde morgen erstmal Kindergeld beantragen, habe zwar noch keine Kinder
    > aber das Gerät dafür ist vorhanden.
    >

    ;-) was zu beweisen wäre. Manche dieser Dinger spüken auch nur trübes Wasser aus.


    > Da fällt mir echt nichts mehr zu ein.

  47. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Trollfeeder 19.12.11 - 14:29

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Privaten finanzieren ihren Schrott auch durch Werbung, warum können das
    > die Öffentlich Rechtlichen nicht auch ? Ich habe TV, Computer,Radio aber
    > zahle bis heute keine GEZ. Wozu auch ?

    Ach ja. Was glaubst du wer die Werbung bezahlt? Wenn du den mal sehen willst, schau in den Spiegel. Achso das gilt auch für Produkte die du kaufst und die Sendung in der sie beworben wurden nicht einmal gesehen hast.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  48. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Albi 19.12.11 - 15:41

    Da man die GEZ sowieso schon zahlen müßte wenn man einen TV hat stört mich so etwas nicht. Solange die Gebühren gleich bleiben ist es für mich in Ordnung.
    Es hat mal eine Zeit gegeben da habe ich auch fast nur private Sender gesehen, aber mitlerweile ist mir deren Programm zu schlecht und hat teilweise nicht mal Bildzeitungsnivau. Da bin ich schon froh daß es die Öffentlich Rechtlichen noch gibt.

  49. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: azeu 20.12.11 - 22:57

    > Da bin ich schon froh daß es die Öffentlich Rechtlichen noch gibt.

    ich auch, nur, abgesehen von arte, 3sat und br alpha kann man den rest leider fast in die tonne treten...

    und von den ganzen radiosendern - die sich überhaupt nicht von den privatsendern unterscheiden - möchte ich gar nicht erst anfangen...

    Update: hab phoenix vergessen :)

    DU bist ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.11 22:58 durch azeu.

  50. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: muhzilla 21.12.11 - 10:21

    Dann macht es dir doch sicher nichts aus, wenn du noch meinen Anteil mitzahlst, weil ich möchte es nicht sehen können. Und scheinbar gibt es ja Leute, die kein Problem damit haben, die 18 Euro für Propagandatv, Jauch und Thomas Gottschalk als Talkmaster auszugeben. Gratuliere, DAS ist echtes Niveau :D Nur weil die Privaten noch weit darunter liegen, heißt das doch nicht, dass die ÖR ein anspruchsvolles Programm bieten?!

  51. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: petameter 19.12.11 - 16:49

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann doch wohl nicht wahr sein. Die bringen doch eh nur Schrott im TV und
    > Radio.
    > Die Privaten finanzieren ihren Schrott auch durch Werbung, warum können das
    > die Öffentlich Rechtlichen nicht auch ?

    Weil hohe Quote nicht proportional zu gutem Programm ist. Wenn es nach der Mehrheit der Menschen ginge, gäbe es nur noch 9Live und Co. (aka Pro7RTLSat1).

    Der Staat hat den Auftrag das Bildungsnieveau auf einem erträglichen Level zu halten.

    > Ich habe TV, Computer,Radio aber
    > zahle bis heute keine GEZ. Wozu auch ? Ich schaue nur die Privaten.

    Genau für euch Drückeberger wird die Haushaltsabgabe jetzt eingeführt.

    > Na dann bin ich aber dafür das SKY auch von jedem 30 Euro im Monat verlangt
    > für sein TV angebot. Sehen zwar die wenigsten aber gleiches Recht für
    > alle.

    Es gibt ja auch wenige, die sich kostenpflichtiges werbefreies RTL-Niveau antun möchten.

    > PKW-Steuern sollte auch alle zahlen. Die Leute die kein Auto haben,laufen
    > ja über die Straßen.

    Es gibt keine PKW-Steuer. Die nennt sich KFZ-Steuer.
    Und KFZ haben keinen Informations- und Bildungsauftrag.

    > Da fällt mir echt nichts mehr zu ein.

    Offensichtlich, weil du nicht zuende gedacht hast.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. über duerenhoff GmbH, München
  3. Bundeskriminalamt, Berlin
  4. Fidor Bank AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
    Top-Level-Domains
    Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

    Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
    Von Katrin Ohlmer

    1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
    2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
    3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

    1. Störerhaftung: Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs
      Störerhaftung
      Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs

      Seit zwei Jahren sollte sich die Furcht vor hohen Abmahnkosten bei offenen WLANs erledigt haben. Doch trotz der gesetzlichen Abschaffung der Störerhaftung bleiben Rechtsunsicherheiten bestehen.

    2. Leistungsschutzrecht: Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
      Leistungsschutzrecht
      Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein

      Zwar ist das französische Leistungsschutzrecht nicht einmal einen Monat in Kraft, doch schon hat die juristische Auseinandersetzung mit Google um dessen Durchsetzung begonnen.

    3. Valve: Systemanforderungen und VR-Headsets für Half-Life Alyx
      Valve
      Systemanforderungen und VR-Headsets für Half-Life Alyx

      Fast 1.100 Euro können Fans für das bestmögliche VR-Headset ausgeben, um Half-Life Alyx zu spielen - es geht aber auch preisgünstiger. Gleichzeitig muss der Gaming-PC ausreichend schnell für das Abenteuer in City 17 sein.


    1. 11:40

    2. 11:25

    3. 11:12

    4. 10:58

    5. 10:45

    6. 10:31

    7. 10:29

    8. 10:13