Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Analyse: Oracle-Kunden migrieren…

Noch einmal Fett auf die Eier für Oracle

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch einmal Fett auf die Eier für Oracle

    Autor: Vanger 07.01.12 - 02:01

    Gut so! Wird Zeit dass dieses Unternehmen kapiert, dass seine aktuelle Strategie, nämlich nach der Übernahme von Sun alle deren Geschäftsfelder vollkommen auszuweiden und sterben zu lassen, nicht funktioniert.

  2. Re: Noch einmal Fett auf die Eier für Oracle

    Autor: ursfoum14 07.01.12 - 12:16

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut so! Wird Zeit dass dieses Unternehmen kapiert, dass seine aktuelle
    > Strategie, nämlich nach der Übernahme von Sun alle deren Geschäftsfelder
    > vollkommen auszuweiden und sterben zu lassen, nicht funktioniert.

    der Konzern hat sich halt total übernommen.

    Nun hat er angst daran zu sterben.

    Gerade das OSS lebt durch Kommunikation. Doch in solchen riesigen Konzernstruktueren muss ja immer alles abgesegnet werden, von ganz ganz oben. Und dann ist die Entscheidung längst wieder hinfällig.

  3. Re: Noch einmal Fett auf die Eier für Oracle

    Autor: PurpleTentacle 08.01.12 - 11:15

    Ich denke nicht dass es an der Konerngröße liegt, sondern schlichtweg am Wille. Bei Oracle wird einfach nicht eingesehen, dass man manchmal einen (finanziellen) Schritt zurück gehen muss, um zwei nach vorne zu machen.

    IBM, was noch größer und unbeweglicher ist (durfte als ehemaliger Mitarbeiter am eigenen Leib erfahren), mischt da ja auch kräftig mit und hat es offenbar kapiert wie man mit OSS Geld machen kann.

    Die Größe ist also nicht das Problem...

  4. Re: Noch einmal Fett auf die Eier für Oracle

    Autor: bstea 08.01.12 - 22:47

    Wie groß ist denn der OSS Anteil bei IBM, vermutlich ähnlich gering wie bei Oracle.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 2,99€
  3. 0,49€
  4. 4,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00