Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angetestet: iPod nano und Zubehör…

An die iTunes-Meckerer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An die iTunes-Meckerer

    Autor: Löckchen 12.09.05 - 12:00

    Zwar woanders schon gepostet, aber hier nochmal:

    "Man kann mit anderen Playern einfach so die MP3s rüberschmeißen".

    Ja, das geht.

    Aber pflege mal eine 20+ GB Sammlung!

    Nehmen wir an, du kopierst einmal alles drauf, sagen wir 20GB.

    Dann rippst du drei CDs. eine von Band A, eine von Band B und eine von Band X.

    Gleichzeitig gefällt dir ein Album von Band U nicht mehr und du willst es runter haben.

    Was tust du also? Löschst auf beiden Datenträgern (Platte und Player) das Album von Band U und schiebst die drei neu gerippten händisch rüber.

    Rechne dazu noch ein paar Einzelsongs, oder du hast dir nach ner bestimmten Stimmung mal eine CD zusammengestellt und willst diesen Sampler dazu auch drauf haben.

    Welcher Player kann für diesen Fall Playlists? Oder schiebst du die Titel dann doppelt drauf, nochmal in der entsprechenden Reihenfolge?

    Das wird ziemlich unbequem mit der Zeit. Das geht bei Datenmengen bis 1GB, aber ab mehr sind mir dann doch die Synchronisierfunktionen eines iTunes lieber.

    Synct man immer nur alles, mag das ja unter Linux mit rsync noch gehen, aber alles andere ist nur umständlich.

    Beim iPod stecke ich nur dran und habe alles genau so drauf, wie ich es im iTunes hab.

  2. Re: An die iTunes-Meckerer

    Autor: th80 12.09.05 - 13:50

    Löckchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Man kann mit anderen Playern einfach so die MP3s
    > rüberschmeißen".
    > Ja, das geht.
    > Aber pflege mal eine 20+ GB Sammlung!
    > Was tust du also? Löschst auf beiden Datenträgern
    > (Platte und Player) das Album von Band U und
    > schiebst die drei neu gerippten händisch rüber.
    > Rechne dazu noch ein paar Einzelsongs, oder du
    > hast dir nach ner bestimmten Stimmung mal eine CD
    > zusammengestellt und willst diesen Sampler dazu
    > auch drauf haben.
    > Welcher Player kann für diesen Fall Playlists?
    > Oder schiebst du die Titel dann doppelt drauf,
    > nochmal in der entsprechenden Reihenfolge?

    Nun, du darfst ruhig differenzieren. Ich bin auch ein iTunes-Gegner, aber was du mir hier erzählst würde mir eben nichts bringen.
    Auf meiner Festplatte ist nix drauf, was nicht auch auf dem Player drauf ist. Zudem ist die Ordnerstruktur genau die gleiche, also kann ich Playlists einfach auf meinen Archos kopieren - er wird sie spielen!
    Und außerdem bin ich mit dem Total Commander ebenfalls in der praktischen Lage, dass er mir voll automatisch neuen Inhalt mit dem Player synchronisiert.
    20 GB lassen sich so leicht pflegen.

    Grüße,
    Thomas

  3. Re: An die iTunes-Meckerer

    Autor: Der Allemacher 12.09.05 - 15:54

    Wenn man sowohl per Drag&Drop als auch per iTunes Songs neu einspielen könnte, das wäre perfekt, aber nur per iTunes ? Was soll das: Du darfst die Songs nur mit Betriebssystem X, und Player Y hören und nur mit Programm Z deinen Player befüllen ! Mal ehrlich, das ist doch sehr kundenunfreundlich, also kommt für mich weder ein iPod noch ein neuer Player von Sony in Frage! Gibt ja genügend billigere UND bessere Player auf dem Markt!

  4. Re: An die iTunes-Meckerer

    Autor: Gott235 12.09.05 - 16:33

    Sülz, Laber.

    Kann man doch alles, das zeug ist doch nur nen versteckter ordner auf der Festplatte, versteckte datein anzeigen und alles ist möglich, ansonsten gibts auchnoch kostenlose tools alla iPod Agent.

    Meine geistige überlegenheit allen anderen gegenüber wird ganz klar daher kommen das ich legasteniker bin, darum ist es natürlich völlig in ordnung das all die anderen ideoten sich über soeinen müll beschwären oder unfähig sind beim joggen das click weel zu bedienen, motorische störungen halt.


    Darum ich = Gott; Ihr = nix


    Und an die lustigen "Apple ist Apple und muss deswegen geiler sein als wie alles was wo gib" nerds, die kochen auch nur mit wasser....

  5. Re: An die iTunes-Meckerer

    Autor: Sven Janssen 12.09.05 - 19:35

    Vor 3 Jahren dachte ich genau so.
    Damals noch Windows/Winamp User und Explorer Freak.
    Seitdem ich das erste mal iTunes auf dem Mac benutzt habe, war es mir ehrlich gesagt egal wie und wo meine Musik gespeichert wird. Ich schließe einen meiner beiden iPods (3G 15GB oder Shuffle) an und iTunes synct automatisch meine Lieder, Kontaktlisten und Termine. Zusätzlich stehen mir beide Player als externe Platte zur Verfügung. Ehrlich gesagt ich bin ein Kind der Shell und mache gern viel per Hand ( nene da nicht, vergeben ;-) ), aber warum sollte ich mir die Arbeit machen, wenn es doch Software gibt. Habe ich nicht genau deswegen einen Computer?
    Sehr nett ist, das ich z.b die Playlisten auch verwalten kann, ohne das ein Player angeschlossen ist. Schließe ich den Player an, wird er automatisch gesynct.
    Ich könne mir den ganzen Kram auch selber schreiben, aber warum?

    Sven

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  6. Re: An die iTunes-Meckerer

    Autor: fritz 12.09.05 - 21:28

    Sven Janssen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vor 3 Jahren dachte ich genau so.
    > Damals noch Windows/Winamp User und Explorer
    > Freak.
    > Seitdem ich das erste mal iTunes auf dem Mac
    > benutzt habe, war es mir ehrlich gesagt egal wie
    > und wo meine Musik gespeichert wird. Ich schließe
    > einen meiner beiden iPods (3G 15GB oder Shuffle)
    > an und iTunes synct automatisch meine Lieder,
    > Kontaktlisten und Termine. Zusätzlich stehen mir
    > beide Player als externe Platte zur Verfügung.
    > Ehrlich gesagt ich bin ein Kind der Shell und
    > mache gern viel per Hand ( nene da nicht, vergeben
    > ;-) ), aber warum sollte ich mir die Arbeit
    > machen, wenn es doch Software gibt. Habe ich nicht
    > genau deswegen einen Computer?
    > Sehr nett ist, das ich z.b die Playlisten auch
    > verwalten kann, ohne das ein Player angeschlossen
    > ist. Schließe ich den Player an, wird er
    > automatisch gesynct.
    > Ich könne mir den ganzen Kram auch selber
    > schreiben, aber warum?
    >
    > Sven
    >
    > :wq! /dev/null
    > He who fights with monsters might take care lest
    > he thereby become a monster


  7. Re: An die iTunes-Meckerer

    Autor: Sven Janssen 12.09.05 - 21:47

    hast schön zitiert. Nur wohl Deinen Text vergessen?!

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  8. Re: An die iTunes-Meckerer

    Autor: podus 05.04.06 - 17:30

    Servus,

    versucht es doch mal mit der Software XPlay 2, gibts im Netz als Shareware. Da kann man schön Drag&Drop machen, und die Software sortiert die Songs in die Ordnerstruktur vom Ipod rein. Mal schnell was löschen oder woandershin kopieren, kein Thema. Itunes kann man ja weiterhin dazu benutzen.

    Cheers

    Podus


    Gott235 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sülz, Laber.
    >
    > Kann man doch alles, das zeug ist doch nur nen
    > versteckter ordner auf der Festplatte, versteckte
    > datein anzeigen und alles ist möglich, ansonsten
    > gibts auchnoch kostenlose tools alla iPod Agent.
    >
    > Meine geistige überlegenheit allen anderen
    > gegenüber wird ganz klar daher kommen das ich
    > legasteniker bin, darum ist es natürlich völlig in
    > ordnung das all die anderen ideoten sich über
    > soeinen müll beschwären oder unfähig sind beim
    > joggen das click weel zu bedienen, motorische
    > störungen halt.
    >
    > Darum ich = Gott; Ihr = nix
    >
    > Und an die lustigen "Apple ist Apple und muss
    > deswegen geiler sein als wie alles was wo gib"
    > nerds, die kochen auch nur mit wasser....


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  2. Henry Schein Services GmbH, Langen
  3. ADAC Customer Service GmbH, Essen
  4. WIN Creating Images, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

  1. Amazon Deutschland: Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien
    Amazon Deutschland
    Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien

    In drei europäischen Ländern kämpfen am Amazon Prime Day die Lagerarbeiter. Die Streikbewegung geht nun in das sechste Jahr.

  2. ESA: Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da
    ESA
    Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da

    Das erste Teil der nächsten Rakete der Esa ist erfolgreich getestet worden. Der P120C Feststoffbooster ist die erste Stufe der neuen Rakete. Sie wird gleichzeitig die Vega C antreiben. Der als Weltrekord angekündigte Test ist aber keiner.

  3. MINT: Forscherinnen auf Youtube erhalten sexistische Kommentare
    MINT
    Forscherinnen auf Youtube erhalten sexistische Kommentare

    Informatikerinnen, Physikerinnen und Mathematikerinnen haben es laut einer Studie auf Youtube nicht leicht. Viele Kommentare beziehen sich demnach auf ihr Äußeres und sind beleidigend oder sexistisch.


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:06

  4. 17:05

  5. 16:02

  6. 15:33

  7. 12:51

  8. 12:35