1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM: Neuer Laserdrucker schafft 1…

Es wäre so einfach...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wäre so einfach...

    Autor: steuerhasser 12.09.05 - 12:24

    Wenn sich unser beklopptes Finanzsystem mal durchringen würde, Email-Rechnungen zu akzeptieren(Ohne das ich als Mini-Unternehmer tausende Euros für ein Digitales Unterschriftensystem hinlegen muß), dann bräuchte ich keinen Drucker, der 1.000.000 Euro kostet.

    Komisch, Elster benötig keinen Schutz, da tippe ich eine fremde Steuernummer ein und fertig ist aber wehe ich schicke ein Mail-Rechnung ohne digitale Signatur.

    Deutschland wird untergehen, die Frage ist nicht ob, sondern wann!

    Schönen Tag noch.

  2. Re: Es wäre so einfach...

    Autor: Ministerialmitarbeiter 12.09.05 - 13:39

    steuerhasser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn sich unser beklopptes Finanzsystem mal
    > durchringen würde, Email-Rechnungen zu
    > akzeptieren(Ohne das ich als Mini-Unternehmer
    > tausende Euros für ein Digitales
    > Unterschriftensystem hinlegen muß), dann bräuchte
    > ich keinen Drucker, der 1.000.000 Euro kostet.
    >
    > Komisch, Elster benötig keinen Schutz, da tippe
    > ich eine fremde Steuernummer ein und fertig ist
    > aber wehe ich schicke ein Mail-Rechnung ohne
    > digitale Signatur.
    >
    > Deutschland wird untergehen, die Frage ist nicht
    > ob, sondern wann!
    >
    > Schönen Tag noch.

    Ja, super Idee. Dann schicke ich einfach mal tausend Rechnungen per Mail raus; ein paar werden schon zahlen. Und jeder, der keinen Widerspruch einhebt, der wird gezwungen zu zahlen - vor Gericht. So einen Dummschwätz, wie du ihn hier von dir gibst, habe ich nichtmal bei golem jemals gelesen... wenn man von einem Thema keine Ahnung hat, sollte man einfach mal [usw.]..

    Das elektronische Steuersystem hat übrigens mehr Lücken als ein Sieb, es ist nur eine Frage der Zeit, bis das jemand ausnutzt.

  3. Re: Es wäre so einfach...

    Autor: jojojij 12.09.05 - 14:36

    Ministerialmitarbeiter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > steuerhasser schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn sich unser beklopptes Finanzsystem
    > mal
    > durchringen würde, Email-Rechnungen
    > zu
    > akzeptieren(Ohne das ich als
    > Mini-Unternehmer
    > tausende Euros für ein
    > Digitales
    > Unterschriftensystem hinlegen muß),
    > dann bräuchte
    > ich keinen Drucker, der
    > 1.000.000 Euro kostet.
    >
    > Komisch, Elster
    > benötig keinen Schutz, da tippe
    > ich eine
    > fremde Steuernummer ein und fertig ist
    > aber
    > wehe ich schicke ein Mail-Rechnung ohne
    >
    > digitale Signatur.
    >
    > Deutschland wird
    > untergehen, die Frage ist nicht
    > ob, sondern
    > wann!
    >
    > Schönen Tag noch.
    >
    > Ja, super Idee. Dann schicke ich einfach mal
    > tausend Rechnungen per Mail raus; ein paar werden
    > schon zahlen. Und jeder, der keinen Widerspruch
    > einhebt, der wird gezwungen zu zahlen - vor
    > Gericht. So einen Dummschwätz, wie du ihn hier von
    > dir gibst, habe ich nichtmal bei golem jemals
    > gelesen... wenn man von einem Thema keine Ahnung
    > hat, sollte man einfach mal ..
    >
    > Das elektronische Steuersystem hat übrigens mehr
    > Lücken als ein Sieb, es ist nur eine Frage der
    > Zeit, bis das jemand ausnutzt.
    >
    >
    hehehe, da hat der her minister aber ganz schön recht... nicht jeder braucht einen 1.000.000 drucker...

  4. Re: Es wäre so einfach...

    Autor: Roger 12.09.05 - 15:02

    Ich wüßte nicht, warum die Idee Rechnungen per Mail zu verschicken unsinnig sein sollte.
    1&1 oer die Telekom praktizieren es ja bereits in großem Stil. Wer die Rechnung in Papierform braucht, druckt sie aus.
    Das diese Rechnungen - deren Betrag im übrigen meist abgebucht wird - nicht bezahlt werden, ist eine Beahuptung, die Sie wohl kaum werden belegen können.
    Für den Eingang einer Papierrechnung fehlt es im Übrigen ebenfalls am Beweis, daß sie zugegangen ist, sofern sie nicht per Einschreiben mit Rückschein versadt wurde.

    Unsinn ist es also in der Mehrzahl der Fälle, in Zeiten, in denen die meisten Verbraucher über Drucker und Computer verfügt, noch immer auf papierene Rechnunngen zu bestehen.

    Warum Sie "Ministerialmitarbeiter" das zum Anlaß nehmen, "steuerhasser" zu beleidigen erschließt sich mir jedenfalls nicht.

    Aber das ist bei Golem ja leider die übliche Form Argumente auszutauschen.

  5. Re: Es wäre so einfach...

    Autor: kt 12.09.05 - 21:47

    > Ja, super Idee. Dann schicke ich einfach mal
    > tausend Rechnungen per Mail raus; ein paar werden
    > schon zahlen. Und jeder, der keinen Widerspruch
    > einhebt, der wird gezwungen zu zahlen - vor
    > Gericht. So einen Dummschwätz, wie du ihn hier von

    stellt sich die Frage, wer hier Dumm... von sich gibt.
    Ein Zugangsnachweis liegt ja auch bei Papierrechnungen nicht vor.
    Nein - hier geht es um etwas ganz anderes: die Steuern. Eine Ausgabe kann nur als Betriebsausgabe abgesetzt werden (vom Vorsteuerabzug mal ganz abgesehen), wenn eine ordnungsgemäße Rechnung vorliegt - und da ist der Knackpunkt.

    Wo aber der Unterschied zwischen "Selberfaelschen per PDF" und "Selberfälschen per Ausdruck" liegen soll, hat sich mir bisher noch nicht erschlossen.

  6. Re: Es wäre so einfach...

    Autor: redox 12.09.05 - 22:23

    Also ich würds super finden per Email, endlich kann ich meinen Eltern vorgaukeln unser Telefon würde nix mehr kostn :D Irgendwie hamses dann aufm Konto bemerkt *rofl*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheer GmbH, Saarbrücken, Basel (Schweiz)
  2. ERGO Group AG', Düsseldorf
  3. Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg
  4. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln, Magdeburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
    Acht Wörter sollen reichen

    Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
    Von Justus Staufburg

    1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
    2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
    3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner