1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Telekommunikation
  4. Allgemei…

Com.Win nicht länger auf Internet Explorer beschränkt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Com.Win nicht länger auf Internet Explorer beschränkt

    Autor: Golem.de 18.06.03 - 12:14

    Web.de bietet ab sofort die Version 1.6 des Telefonie-Produkts Com.Win an, die nun nicht länger nur auf die Bedienung mit dem Internet Explorer beschränkt ist. Bislang konnten Nutzer von Browsern, die nicht von Microsoft stammten, Com.Win nicht einsetzen. Für die nahe Zukunft kündigt Web.de auch die Bereitstellung des Produkts auf weiteren Plattformen und Geräten an.

    https://www.golem.de/0306/25996.html

  2. Re: Com.Win nicht länger auf Internet Explorer beschränkt

    Autor: Rohde 18.06.03 - 12:43

    Mit Com.Win telefonieren Web.de-Nutzer über das Internet zu günstigen Tarifen
    [...]
    Com.Win kostet 4,95 Euro im Monat, der Vertrag läuft mindestens sechs Monate. Zusätzlich fallen Gesprächsgebühren von 5,9 Cent pro Minute für Anrufe vom Festnetz ins Festnetz
    [...]

    Was ist denn mit "günstige Tarife" gemeint? Per Call-by-Call geht's doch viel günstiger als der im Text genannte Tarif, hänge aber nicht in einem 6-Monats-Knebelvertrag fest. Und wann ich wie lange mit wem telefoniert habe, kann ich auf dem Einzelverbindungsnachweis nachlesen.

  3. Sauteuer

    Autor: Dr. Drollig 18.06.03 - 15:00

    Was soll das?

    Wer braucht das zu diesen Preisen?

    Wo ist der Vorteil wenn es noch teurer als normales Telefonieren ist?

  4. Re: Sauteuer

    Autor: Torsten 19.06.03 - 05:30

    Als Privatmensch lohnt es sich sicherlich nicht.
    Aber für Firmen die viel ins Ausland telefonieren könnte es wohl eher interessant sein....

  5. Re: Sauteuer

    Autor: Alfred 20.06.03 - 13:53

    Produkt ist viel zu teuer und vor allen Dingen viel zu kompliziert;Konferenzen mit Datenpräsentationen gibt es unter www.konferenzportal.com oder wfh.konferenzportal.com viel günstiger und besser

  6. Re: Sauteuer

    Autor: chris777 20.06.03 - 20:52

    Das stimmt wirklich, über 01081 kostet es 2,6 Cent die Minute und ins Ausland z.B. nach Kanada 3,5 Cent.
    Also warum das doppelte zahlen?
    Handy call by call über web.de ist allerdings für mich als Kartenhandybenutzer 30 Cent die Minute statt 89 bei O2
    echt bedeutend billiger oder kennt jemand noch ne billigere Variante für extrem weniges Telefonieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  2. Softship GmbH, Hamburg
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  3. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
    Notebook-Displays
    Tschüss 16:9, hallo 16:10!

    Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
    2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
    3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

    Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
    Elektromobilität
    Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

    2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
    2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
    3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land