1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autos von VW erhalten einen USB…

Radios vom Kfz-Hersteller

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Radios vom Kfz-Hersteller

    Autor: Du 12.09.05 - 16:05

    Mich nert ja tierisch, dass man kein normales Radio mehr in die aktuellen Autos einbauen kann, nur noch mit hässlichen Blenden. Die Radios vom Kfz-Hersteller können zwar weniger, kosten dafür aber deutlich mehr als die Radios von Herstellern wie JVC, Sony, Panasonic, usw. Mein JVC Radio mit 12 fach MP3-Wechsler kann wahrscheinlich deutlich mehr als der zaghafte VW-Versuch. Zumindest kann's mehr als 6 Ordner verarbeiten und hat ne Titel-Anzeige mit ID3-Tags...

  2. die blenden von ford

    Autor: ROFL 12.09.05 - 16:17

    sehen ganz passabel aus. man bemerkt sie kaum.

  3. Re: Radios vom Kfz-Hersteller

    Autor: Biernot 12.09.05 - 17:15

    Du schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mich nert ja tierisch, dass man kein normales
    > Radio mehr in die aktuellen Autos einbauen kann,
    > nur noch mit hässlichen Blenden. Die Radios vom
    > Kfz-Hersteller können zwar weniger, kosten dafür
    > aber deutlich mehr als die Radios von Herstellern
    > wie JVC, Sony, Panasonic, usw.

    Kann es sein, dass du hier etwas übersiehst?
    Wenn man direkt ab Werk ein Autoradio einbauen lässt, so ist bei den Kosten wesentlich mehr als nur das Radio dabei. In dem angegebenen Preis ist nämlich auch
    - Lautsprecher
    - Kabelverlegung
    - Einbau
    enthalten. Wenn man das alles miteinberechnet, so ist das preislich für den normalen* Benutzer sicher nicht überteuert. Vor allem der Einbau mit Kabelverlegung ist nicht gerade billig. Bei mir in der Nähe gibt es eine kleine "Werkstatt", die eigentlich nichts anderes machen, als Audiokomponenten in Autos einzubauen. Und davon kann man leben...

    * Der, der das nicht alles selber einbauen kann.

    > Mein JVC Radio mit
    > 12 fach MP3-Wechsler kann wahrscheinlich deutlich
    > mehr als der zaghafte VW-Versuch. Zumindest kann's
    > mehr als 6 Ordner verarbeiten und hat ne
    > Titel-Anzeige mit ID3-Tags...

    Natürlich haben die ab Werk bestellbaren Radios nicht den Funktionsumfang sämtlicher in freier Wildbahn erhältlichen Geräte, da ja nur ein paar Typen eines einzelnen Fabrikats angeboten werden. Aber in vielen Autos sind ganz normale Einbauplätze, so dass de versierte Eigenbastler dort gerne auch andere Geräte einbauen kann.

  4. Re: Radios vom Kfz-Hersteller

    Autor: Du 12.09.05 - 17:25

    Man kann ja manchmal ein besseres Radio (ohne Verkabelung + Lautsprecher) gegen Aufpreis kaufen und der Aufpreis ist meist schon deutlich höher als der Preis eines besseren Radios im freien Handel...


    Biernot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich nert ja tierisch, dass man kein
    > normales
    > Radio mehr in die aktuellen Autos
    > einbauen kann,
    > nur noch mit hässlichen
    > Blenden. Die Radios vom
    > Kfz-Hersteller können
    > zwar weniger, kosten dafür
    > aber deutlich mehr
    > als die Radios von Herstellern
    > wie JVC, Sony,
    > Panasonic, usw.
    >
    > Kann es sein, dass du hier etwas übersiehst?
    > Wenn man direkt ab Werk ein Autoradio einbauen
    > lässt, so ist bei den Kosten wesentlich mehr als
    > nur das Radio dabei. In dem angegebenen Preis ist
    > nämlich auch
    > - Lautsprecher
    > - Kabelverlegung
    > - Einbau
    > enthalten. Wenn man das alles miteinberechnet, so
    > ist das preislich für den normalen* Benutzer
    > sicher nicht überteuert. Vor allem der Einbau mit
    > Kabelverlegung ist nicht gerade billig. Bei mir in
    > der Nähe gibt es eine kleine "Werkstatt", die
    > eigentlich nichts anderes machen, als
    > Audiokomponenten in Autos einzubauen. Und davon
    > kann man leben...
    >
    > * Der, der das nicht alles selber einbauen kann.
    >
    > > Mein JVC Radio mit
    > 12 fach MP3-Wechsler
    > kann wahrscheinlich deutlich
    > mehr als der
    > zaghafte VW-Versuch. Zumindest kann's
    > mehr
    > als 6 Ordner verarbeiten und hat ne
    >
    > Titel-Anzeige mit ID3-Tags...
    >
    > Natürlich haben die ab Werk bestellbaren Radios
    > nicht den Funktionsumfang sämtlicher in freier
    > Wildbahn erhältlichen Geräte, da ja nur ein paar
    > Typen eines einzelnen Fabrikats angeboten werden.
    > Aber in vielen Autos sind ganz normale
    > Einbauplätze, so dass de versierte Eigenbastler
    > dort gerne auch andere Geräte einbauen kann.


  5. Re: Radios vom Kfz-Hersteller

    Autor: Das Orakel 13.09.05 - 00:03

    Biernot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich nert ja tierisch, dass man kein
    > normales
    > Radio mehr in die aktuellen Autos
    > einbauen kann,
    > nur noch mit hässlichen
    > Blenden. Die Radios vom
    > Kfz-Hersteller können
    > zwar weniger, kosten dafür
    > aber deutlich mehr
    > als die Radios von Herstellern
    > wie JVC, Sony,
    > Panasonic, usw.
    >
    > Kann es sein, dass du hier etwas übersiehst?
    > Wenn man direkt ab Werk ein Autoradio einbauen
    > lässt, so ist bei den Kosten wesentlich mehr als
    > nur das Radio dabei. In dem angegebenen Preis ist
    > nämlich auch
    > - Lautsprecher
    > - Kabelverlegung
    > - Einbau
    > enthalten. Wenn man das alles miteinberechnet, so
    > ist das preislich für den normalen* Benutzer
    > sicher nicht überteuert. Vor allem der Einbau mit
    > Kabelverlegung ist nicht gerade billig. Bei mir in
    > der Nähe gibt es eine kleine "Werkstatt", die
    > eigentlich nichts anderes machen, als
    > Audiokomponenten in Autos einzubauen. Und davon
    > kann man leben...
    >
    > * Der, der das nicht alles selber einbauen kann.
    >
    > > Mein JVC Radio mit
    > 12 fach MP3-Wechsler
    > kann wahrscheinlich deutlich
    > mehr als der
    > zaghafte VW-Versuch. Zumindest kann's
    > mehr
    > als 6 Ordner verarbeiten und hat ne
    >
    > Titel-Anzeige mit ID3-Tags...
    >
    > Natürlich haben die ab Werk bestellbaren Radios
    > nicht den Funktionsumfang sämtlicher in freier
    > Wildbahn erhältlichen Geräte, da ja nur ein paar
    > Typen eines einzelnen Fabrikats angeboten werden.
    > Aber in vielen Autos sind ganz normale
    > Einbauplätze, so dass de versierte Eigenbastler
    > dort gerne auch andere Geräte einbauen kann.



    In vielen Autos sind Kabel und Lautsprecher schon serienmäßig eingebaut. Und für den Preis eines Weksradios kann man sich das alles auch einbauen lassen.

  6. Re: die blenden von ford

    Autor: Rick 14.09.05 - 09:43

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sehen ganz passabel aus. man bemerkt sie kaum.


    rofl hast du dir die schon mal rien gezogen? man bemerkt sie kaum richtig man bemerkt die sonne ja auch kaum wenn man direkt reinschaut

    genau wie man die musik kaum bemerkt wenn man in ner Disco neben einer dieser RIESEN DRÖHNENDEN BOXEN steht... HAR HAR

    aber das liegt wieder im auge des Betrachters... ich find sie jedenfalls hässlich warum bauen die auch keine normalgroßen Radios ein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. LfD Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de