1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Witcher 2: CD Projekt stoppt seine…

Es gibt keinen wirksamen Schutz

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Beitrag
  1. Thema

Es gibt keinen wirksamen Schutz

Autor: ursfoum14 13.01.12 - 10:57

Es gibt keinen wirksamen Schutz vor dem illeg. Kopieren.

Und wer das macht, ist durch solche Maßnahmen auch nicht aufzuhalten. Das ganze über Netz verfolgen fördert nur wieder die Perso2Perso Kopie.

Die meisten Kopierer sind Kiddies die einfach kein Geld haben. Oder zu wenig, für solche Spiele.
Hier zahlen dann leider die Eltern ein teures Lehrgeld.

Wer schlau ist, soll einfach ein paar Wochen warten.

Die Spiele fallen in den ersten Wochen um fast die hälfte. Ihr Kopierschutz ist dann auch oft schon entfernt. Und die Spielserver sind nicht mehr so überlastet.

Aber man sollte nicht zu lange warten, dann können die Server auch schon vom Netz sein. Was ich sehr schade seitens der Hersteller finde, das sie aus "kostengründen" diese Server meist abschalten und keine alternativen bereitstellen.
Meiner Meinung sind die kosten sehr gering. Nach einigen Monaten sind es oft nur noch ein Bruchteil, die die alten Spiele wollen. Da muss man die Serverfarm nur deutlich abspecken oder gleich auf CloudLösungen setzen die sich dynamisch Skallieren. Noch besser wäre, die Hersteller liefern einfach die Server-Komponennten einfach mit.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Es gibt keinen wirksamen Schutz

ursfoum14 | 13.01.12 - 10:57
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

syntax error | 13.01.12 - 11:07
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

CLU | 13.01.12 - 11:46
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

GodsBoss | 13.01.12 - 14:41
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

book | 13.01.12 - 15:02
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

GodsBoss | 13.01.12 - 15:07
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

book | 13.01.12 - 15:10
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

GodsBoss | 14.01.12 - 00:25
 

++ (kT)

x3cion | 16.01.12 - 13:18
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

tangonuevo | 13.01.12 - 16:45
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

irata | 14.01.12 - 20:02
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

Sharra | 15.01.12 - 00:16
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

IT.Gnom | 16.01.12 - 19:33
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

GodsBoss | 16.01.12 - 19:44
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

IT.Gnom | 16.01.12 - 19:55
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

GodsBoss | 16.01.12 - 20:06
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

Icestorm | 22.10.12 - 18:03
 

Re: Es gibt keinen wirksamen Schutz

Trockenobst | 13.01.12 - 17:37

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam
  2. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. SAPHIR Software GmbH, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme