1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ReFS: Microsofts neues…

verifiziert ReFS Daten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. verifiziert ReFS Daten

    Autor: Raketen angetriebene Granate 17.01.12 - 13:31

    Welches Dateisystem (unter Linux) macht das noch? Eigentlich sollte doch längst jedes aktuelle Dateisystem von jeder Datei (außer Spezialdateien natürlich) einen Hash erstellen beim Schreiben. Ich frage, weil ich auch Linux einsetze und dann am liebsten dieses FS benutzen möchte.

    Das ist echt eine Funktion, die ich mir schon seeeeehr lange gewünscht habe.

    Über Storage Spaces war ich schon angenehm überrascht, endlich etwas wie ZFS für Windows. ReFS ist aber noch besser. Mit beiden kann man richtig schön rumspielen.

    Die blöden Kacheln von Windows 8 erscheinen dann doch nicht mehr so bitter.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.12 13:37 durch Raketen angetriebene Granate.

  2. Re: verifiziert ReFS Daten

    Autor: zZz 17.01.12 - 14:40

    die "blöden kacheln" kann man abschalten

  3. Re: verifiziert ReFS Daten

    Autor: Dragos 17.01.12 - 14:44

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die "blöden kacheln" kann man abschalten


    dann schaltest du aber auch alles andere mit ab, was neu ist.

    Somit hatte ich die kacheln geduldet, aber nur selten genutzt

  4. Re: verifiziert ReFS Daten

    Autor: Stebs 17.01.12 - 16:27

    Raketen angetriebene Granate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches Dateisystem (unter Linux) macht das noch?
    Auf jedenfall Btrfs.
    Klingt eh so, als wäre ReFS ein Btrfs-Klon für Windows.

  5. Re: verifiziert ReFS Daten

    Autor: Der Kaiser! 17.01.12 - 16:58

    >> [ReFS verifiziert Daten]

    >> Welches Dateisystem (unter Linux) macht das noch?

    > Auf jedenfall Btrfs.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  6. Re: verifiziert ReFS Daten

    Autor: Erunno 17.01.12 - 17:47

    Stebs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf jedenfall Btrfs.
    > Klingt eh so, als wäre ReFS ein Btrfs-Klon für Windows.

    Wohl eher ZFS, da 1) Btrfs sich auch schwerst inspirieren ließ von ZFS und 2) ein neues Dateisystem zu entwickeln und marktreif zu machen alles andere als trivial ist. Es würde mich also nicht wundern, wenn Microsoft bereits seit mehreren Jahren daran arbeitet.

  7. nicht direkt

    Autor: Raketen angetriebene Granate 17.01.12 - 18:18

    Die schalten sich automatisch ab, sobald man eine Nicht-Kachel-App-äh-Anwendung startet. Die alte Shell von Windows 7 sieht man sonst nicht wieder. Es sei denn, da gibt es einen Workaround, z.B. ein Dummy-Programm, das im Autostart, sagt es könne keine Kacheln.

  8. Re: verifiziert ReFS Daten

    Autor: Raketen angetriebene Granate 17.01.12 - 18:22

    Wie dem auch sei, die Features von Btrfs lesen dennoch wie das, was MS jetzt mit ReFS "nachreichen" will. Ich habe mich in den letzten Jahren wenig um Linux-FS gekümmert, deshalb frage ich. Es ist wohl angebracht, dass ich die alle einmal genau prüfe, ReFS eingeschlossen, ob eines von ihnen später einmal meiner Datenhalde als Karteisystem dienen soll.

  9. Re: verifiziert ReFS Daten

    Autor: Stebs 18.01.12 - 01:27

    Erunno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stebs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf jedenfall Btrfs.
    > > Klingt eh so, als wäre ReFS ein Btrfs-Klon für Windows.
    >
    > Wohl eher ZFS, da...

    Die Frage war ja nach FS unter Linux; was ZFS für Solaris ist, wird Btrfs für Linux werden. Falls er wirklich -jetzt- Features wie Checksums unter Linux haben will, kann er ja schon mit vielen aktuellen Distributionen Btrfs ohne Verrenkungen ausprobieren.
    Es ist ja nur eine Frage der Zeit wann unter Linux Btrfs das ext4 FS ablösen wird (letzteres ist mittlerweile schön stabil und schnell, aber es fehlen halt manche Features).
    Momentan ist Btrfs zwar noch nicht offiziell stabil, aber für den Heimanwender zum "ausprobieren" sollte es imho allemal taugen.

  10. Re: nicht direkt

    Autor: Dragos 18.01.12 - 09:00

    Raketen angetriebene Granate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die schalten sich automatisch ab, sobald man eine
    > Nicht-Kachel-App-äh-Anwendung startet. Die alte Shell von Windows 7 sieht
    > man sonst nicht wieder. Es sei denn, da gibt es einen Workaround, z.B. ein
    > Dummy-Programm, das im Autostart, sagt es könne keine Kacheln.

    Falsch, Metro versteckt sich nur, und läuft im hintergrund weiter.

    Das WIN7 Startmenü ist weg

  11. Re: nicht direkt

    Autor: narf 21.01.12 - 00:57

    >Klingt eh so, als wäre ReFS ein Btrfs-Klon für Windows.

    naja, der name sagt es ja schon... ReFS - das kommt von recycling. =)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Stadt Norderstedt, Norderstedt
  3. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  4. Smart Digital GmbH, Gerlingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Standard), 89,99€ (Deluxe Edition), 119,99€ (Deluxe Premium Edition)
  2. 1.656,38€ (inkl. Direktabzug - Bestpreis!)
  3. 48,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Nier Automata für 12,99€, SnowRunner für 27,49€, Superhot für 3,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de