1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kritik an Apples Siri: Steve Wozniak…

Nüchterne Betrachtung von Siri ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nüchterne Betrachtung von Siri ...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.01.12 - 13:01

    In der Öffentlichkeit: ne, Danke.

    Am Schreibtisch/ im Wohnzimmer: Für manche Tasks vielleicht. Einen Kontakt zu öffnen geht aber z.B. schneller, wenn man den Kontakt auf der Oberfläche anlegen kann.

    Die Qualität durfte ich am Wochenende erfahren:
    "XXX, kannst Du das bitte wiederholen."
    "XXX, es tut mir leid. Das habe ich leider nicht verstanden."
    Es reichen 3 lärmende Kinder im Hintergrund und Siri versagt.

    Und mit einem hat Wozniak recht: Ich gewöhne mich ein Jahr daran, dann fahre ich in den Urlaub, schalte Daten-Roaming ab und kann mir dann per Touch-Bedienung nicht mehr helfen, da ich in der Zwischenzeit vergessen habe, wie das geht. Super Sache ...

    Ein einziger Ort fällt mir ein, bei dem Siri echt Sinn macht - das Auto. "SMS an xy", "E-Mail an XY". Da wäre Siri echt schön. Der Besitzer des iPhone 4S, den ich am WE getroffen habe sagt aber nun, dass es ausgerechnet im Auto auch viel nicht versteht.

    Naja, in 1-2 Jahren vielleicht mal ein nettes Feature. Für mich aber kein Killer-Feature - nicht mal annähernd.

  2. Re: Nüchterne Betrachtung von Siri ...

    Autor: Flinx_in_Flux 18.01.12 - 15:39

    Also ich kann mir kein Smartphone mehr ohne die Erinnerungs- und Termin-Funktion von Siri vorstellen. Allerdings stimme ich zu, dass es super wäre wenn das auch offline gehen würde.

    Flinx

    ----------------------------------------------------------------
    Offenlegung: Flinx nutzt Apple-Hardware.
    ----------------------------------------------------------------

  3. Re: Nüchterne Betrachtung von Siri ...

    Autor: samy 18.01.12 - 15:48

    Flinx_in_Flux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich kann mir kein Smartphone mehr ohne die Erinnerungs- und
    > Termin-Funktion von Siri vorstellen. Allerdings stimme ich zu, dass es
    > super wäre wenn das auch offline gehen würde.
    >
    > Flinx

    Komisch unter Android funktioniert die Erinnerungs- und Termin-Funktion auch ohne so etwas wie Siri. Und mit dem richtigen Apps nahezu perfekt... Für Erninnerungen oder Termine hab ich noch nie eine Sprachsteuerung gebraucht. Ist auch etwas peinlich wenn Siri dann in einer Sitzung plappert: Du musst heute abend noch Einkaufen.. Und dann muss man hoffen dass er dann "Halt die Klappe" versteht, oder wie funktioniert das mit Siri?

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hannover
  2. Stadtwerke Herford GmbH, Herford
  3. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn
  4. Universität Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
    Gemanagte Netzwerke
    Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

    Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
    Von Boris Mayer


      Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
      Star Wars
      Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

      Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
      Ein Nachruf von Peter Osteried

      1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
      2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
      3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf