1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad: Apples Schulbuchpläne…

Nutzlos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nutzlos

    Autor: Flusensieb 18.01.12 - 10:08

    Man lernt optisch, akustisch, olfaktorisch, sensorisch und last but not lease haptisch.

    Jeder hat mehr oder minder stark ausgeprägte, unterschiedliche Präferenzen, welche Art von Information er wie am besten aufnimmt, so ein Tablet kann allenfalls eine Ergänzung sein, solange es keine elekronisches Papier gibt, ist das aber alles Firlefanz.

  2. Re: Nutzlos

    Autor: gollumm 18.01.12 - 10:17

    Flusensieb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man lernt optisch, akustisch, olfaktorisch, sensorisch und last but not
    > lease haptisch.

    Wie? Man kann ein Tablet nicht anfassen?

  3. Re: Nutzlos

    Autor: linuxuser1 18.01.12 - 10:21

    Flusensieb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man lernt optisch, akustisch, olfaktorisch, sensorisch und last but not
    > lease haptisch.
    >
    > Jeder hat mehr oder minder stark ausgeprägte, unterschiedliche Präferenzen,
    > welche Art von Information er wie am besten aufnimmt, so ein Tablet kann
    > allenfalls eine Ergänzung sein, solange es keine elekronisches Papier gibt,
    > ist das aber alles Firlefanz.


    Hattet ihr damals Schulbücher die aus den Materialien bestanden die sie beschrieben? Ein Geschichtsbuch aus alten Rüstungen und Biologiebuch aus Tieren?

  4. Re: Nutzlos

    Autor: Der lächelnde Schnitter 18.01.12 - 11:00

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flusensieb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man lernt optisch, akustisch, olfaktorisch, sensorisch und last but not
    > > lease haptisch.
    > >
    > > Jeder hat mehr oder minder stark ausgeprägte, unterschiedliche
    > Präferenzen,
    > > welche Art von Information er wie am besten aufnimmt, so ein Tablet kann
    > > allenfalls eine Ergänzung sein, solange es keine elekronisches Papier
    > gibt,
    > > ist das aber alles Firlefanz.
    >
    > Hattet ihr damals Schulbücher die aus den Materialien bestanden die sie
    > beschrieben? Ein Geschichtsbuch aus alten Rüstungen und Biologiebuch aus
    > Tieren?

    nein, aber aus steinplatten und aus holz.
    und ich hatte einen hut aus menschenhaut und suppe.

  5. Re: Nutzlos

    Autor: Flusensieb 18.01.12 - 16:35

    Ein Buch kann man anfassen, man blättert darin, man kann Seiten einknicken, Lesezeichen setzen, in Büchen die ich lese finde ich meistens blind beim Aufschlagen die Stelle, wo es weitergeht etc. - das war mit Haptik gemeint.

    Das sind "Anker" im Kopf, die kein Tablet oder was auch immer liefert.

    Außerdem wird das die Verblödung vorantreiben, wenn alles immer stets online abgerufen werden kann, wird zu dessen Gunsten unser Kurzzeitgedächtnis verlieren und damit auch das Langzeitgedächtnis.

  6. Re: Nutzlos

    Autor: gollumm 18.01.12 - 16:48

    Flusensieb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Buch kann man anfassen, man blättert darin, man kann Seiten einknicken,
    > Lesezeichen setzen, in Büchen die ich lese finde ich meistens blind beim
    > Aufschlagen die Stelle, wo es weitergeht etc. - das war mit Haptik
    > gemeint.

    Ja toll, bei nem eReader findet man die Stelle IMMER.

    > Das sind "Anker" im Kopf, die kein Tablet oder was auch immer liefert.

    Das sind Sentimentalitäten. Diese sind auch erlaubt und deswegen wird es vielleicht auch noch lange normal Bücher geben. Umgekehrt muss man aber auch sagen, dass wir (die Masse) sich dann doch recht schnell von Schallplatte, MC oder CD verabschiedet haben.

    > Außerdem wird das die Verblödung vorantreiben, wenn alles immer stets
    > online abgerufen werden kann, wird zu dessen Gunsten unser
    > Kurzzeitgedächtnis verlieren und damit auch das Langzeitgedächtnis.

    Jemand der das Telefonbuch auswendig kennt ist nicht zwangsläufig intelligent, sondern besitzt eine Inselbegabung - meist Autisten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg
  3. ING Deutschland, Frankfurt
  4. B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Berlin, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31€
  2. 11,49€
  3. 59,99€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
Todesfall
Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

  1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
  2. Shitrix Das Citrix-Desaster
  3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake