1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megaupload-Nachspiel…

OCH - Die größten "Datatheken" des Internets

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OCH - Die größten "Datatheken" des Internets

    Autor: Wertzuasdf 25.01.12 - 06:44

    Die Abschaltung der OCH erfüllt mich mit Trauer, da sie sich in den letzten Jahren zu den grössten Ansammlungen digitalisierter Kultur im Internet entwickelt haben. Ihr Datenbestand wurde so groß, dass sie jede einzelne normale Video- und Bibliothek auf der Welt bei Weitem in den Schatten stellen. Hierbei ist es mir nur um diejenigen Datenbestände schade, welche man nicht (mehr) oder hierzulande nicht erwerben kann. So konnte man auf ihnen alte Spiele, alte Serien und alte Musik finden, deren DVDs CDs oder VHSs schon seit Jahren nicht mehr hergestellt werden, und die man nur noch umstandlich mit etwas Glück auf Ebay erwerben konnte. Bei ausländischen Serien kommt hinzu, dass diese oft nicht einmal mit englischen Untertiteln versehen werden. Ausserdem werden sie oft, wegen Marketing Gründen, nicht ausserhalb des Heimatlands verkauft und sind dann zusätzlich hier nicht abspielbar wegen RegionCodes. Wenn es sie doch hierzulande geben sollte, dann meist mit großer zeitlicher Verspätung und mit graussiger Synchronisation ohne Untertitel.
    Eventuell wird man deshalb diese Aktionen in ferner Zukunft mit dem Brand der Bibliothek von Alexandria vergleichen.

    Deshalb würde ich mich freuen, wenn es irgendwann einmal einen kostenpflichtigen legalen Hoster geben würde, über den man noch an andersweitig nicht (mehr) erhältliche "Kulturpodukte" kommen könnte, dessen Erlös auch an die Urheber geht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.12 06:56 durch Wertzuasdf.

  2. Re: OCH - Die größten "Datatheken" des Internets

    Autor: ed_auf_crack 25.01.12 - 10:32

    Das ist doch Planwirtschaft *lol*

    Staatlich geprüfter Crackkocher und Nadelputzer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. ERP-Administrator / Specialist (m/w/d)
    FLUX-GERÄTE GMBH, Köln, Maulbronn
  3. Head of IT (m/w/d) Führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Handel von Ingredients ... (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Raum Hamburg
  4. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (PC-Hardware, Zubehör und mehr im Angebot)
  2. 456,57€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 94,90€ (Bestpreis)
  4. 299,87€ (Bestpreis) bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung