1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forschung: Halbleiter per…

Notebookkühlung per Laser?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Notebookkühlung per Laser?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 24.01.12 - 18:45

    Wenn das Energieeffizient gelöst wird, könnte ich mir auch noch leistungsfähigere Notebooks vorstellen, die nicht gleich durchbrennen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Notebookkühlung per Laser?

    Autor: MKar 24.01.12 - 19:21

    Evtl zu gefährlich für den Einsatz in Notebooks, falls wer mal am Gehäuse rumbastelt, aber wer weiß.

  3. Re: Notebookkühlung per Laser?

    Autor: musarati 24.01.12 - 19:33

    Naja, wenn kein Wunder kommt braucht man für 10 Watt Prozessorverluste auch mindestens 10 Watt Laserleistung... Also muss der Laser aktiv gekühlt werden.

    Ich denke das ist eher interessant um die Wärme da zu haben wo man Sie effizient ableiten kann, wenn es anders aufgrund der Baugröße nicht möglich ist.

  4. Re: Notebookkühlung per Laser?

    Autor: timistcool 24.01.12 - 20:13

    MKar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Evtl zu gefährlich für den Einsatz in Notebooks, falls wer mal am Gehäuse
    > rumbastelt, aber wer weiß.


    In optischen Laufwerken stecken auch Laser :P

  5. Klar geht das

    Autor: Konfuzius Peng 24.01.12 - 22:13

    Einfach bei warnlaser.com oä Seiten einen 1300 mw Laser kaufen und gaanz lange aufs Notebook richten.

    Nach einiger Zeit wird das Gerät nie wieder warm!!

  6. Re: Notebookkühlung per Laser?

    Autor: blablub 25.01.12 - 09:52

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Energieeffizient gelöst wird, könnte ich mir auch noch
    > leistungsfähigere Notebooks vorstellen, die nicht gleich durchbrennen...

    Laser sind niemals effizient. Du musst eine beachtliche Menge an Pumpleistung reinstecken, bekommst aber nur wenig Laserleistung raus (ganz zu schweigen davon, dass viele Laser selber auch gekühlt werden müssen).

    Das wird sich nicht rechnen.

  7. kann nicht

    Autor: Kaiser Ming 25.01.12 - 10:41

    ist ungefähr so als wollte man seine Wohnung kühlen in dem man die Kühlschranktür offen stehen lässt

  8. Re: Notebookkühlung per Laser?

    Autor: blablub 25.01.12 - 14:08

    Sogar bei Brennern allerdings nur mit sowas wie 5mW Ausgangsleistung (untere Grenze, wo es mit Klasse 3B losgeht).

    In die Laserklasse geht allerdings auch noch ein, ob der Laser zugänglich ist oder nicht. Deswgeen steht auf den Laufwerken oftmals nur "Class 1 Laser Product", obwohl der eigentliche Laser eigentlich Class 2 oder gar 3B ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Berlin / Brandenburg
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme