1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foxconn-Ex-Manager: Apple…

Ich frage mich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich frage mich

    Autor: linuxuser1 26.01.12 - 12:56

    Warum hier immer Foxxcon mit Apple genannt wird aber wenn bei anderen Firmen z.B. in Samsungs eigenen Werken hunderte Mitarbeiter aufgrund der Arbeitsbedingungen sterben, wird das hier nicht mal als kleine Meldung erwähnt.

  2. Re: Ich frage mich

    Autor: der_wahre_hannes 26.01.12 - 13:03

    Samsung profiliert sich in der westlichen Welt eben nicht als "Heilsbringer", das ist der Grund, warum bei Apple so viele erzürnt reagieren. Da passen eben Image und Ausbeuterstrategie am schlechtesten zusammen.

  3. Re: Ich frage mich

    Autor: linuxuser1 26.01.12 - 13:10

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung profiliert sich in der westlichen Welt eben nicht als
    > "Heilsbringer", das ist der Grund, warum bei Apple so viele erzürnt
    > reagieren. Da passen eben Image und Ausbeuterstrategie am schlechtesten
    > zusammen.


    Hast du mal deren (Samsungs) US-Werbespots gesehen?

  4. Re: Ich frage mich

    Autor: DrAkula 26.01.12 - 13:17

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du mal deren (Samsungs) US-Werbespots gesehen?
    >

    Ja, in dem Video macht man sich über pseudo-kreative Hipster lustig:
    "Ich könnte niemals ein Samsung haben, ich bin ja sowas von kreative, ach hahaha..."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.12 13:17 durch DrAkula.

  5. Re: Ich frage mich

    Autor: holyfly 26.01.12 - 13:17

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung profiliert sich in der westlichen Welt eben nicht als
    > "Heilsbringer", das ist der Grund, warum bei Apple so viele erzürnt
    > reagieren. Da passen eben Image und Ausbeuterstrategie am schlechtesten
    > zusammen.


    http://samsung.de/de/about/engagement.aspx

    Soso...

  6. Re: Ich frage mich

    Autor: derBob 26.01.12 - 13:18

    Dann bring mal Quellen für die "hunderte" Opfer. Und bleib mir mit der http://stopsamsung.wordpress.com/ Seite weg und liefere richtige Quellen.

  7. Re: Ich frage mich

    Autor: DrAkula 26.01.12 - 13:20

    derBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bring mal Quellen für die "hunderte" Opfer. Und bleib mir mit der
    > stopsamsung.wordpress.com Seite weg und liefere richtige Quellen.


    Nominierung für den Public Eye People's Award 2012 [Bearbeiten]

    Anfang 2012 wurde Samsung für den Public Eye People's Award 2012 nominiert, weil der Konzern teils verbotene, hochgiftige Stoffe einsetze, ohne die Arbeiter darüber zu informieren und zu schützen. Dadurch seien laut Angaben der Organisation mindestens 140 Arbeiter an Krebs erkrankt und mindestens 50 junge Arbeiter gestorben. Samsung streite trotz klarer Beweislage alles ab. [9]

    Quelle #1
    Quelle #2: http://www.publiceye.ch/de/vote/samsung/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.12 13:21 durch DrAkula.

  8. Re: Ich frage mich

    Autor: linuxuser1 26.01.12 - 13:24

    derBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bring mal Quellen für die "hunderte" Opfer. Und bleib mir mit der
    > stopsamsung.wordpress.com Seite weg und liefere richtige Quellen.


    Siehe Beitrag von DrAkula. Obwohl die von dir genannte Seite auch eine seriöse Quelle ist. So kann man natürlich gut argumentieren. Das ist als würde ich Quellen für Golems Aussage fordern aber bitte nicht von dem ehemaligen Foxxconmanager.

  9. Re: Ich frage mich

    Autor: Der Supporter 26.01.12 - 14:49

    Aber Samsung ist auch Kunde von Foxconn und lässt dort Telefone montieren.

  10. Re: Ich frage mich

    Autor: Rabenkind 26.01.12 - 16:57

    DrAkula schrieb:
    > Dadurch seien laut Angaben
    > der Organisation mindestens 140 Arbeiter an Krebs erkrankt und mindestens
    > 50 junge Arbeiter gestorben. Samsung streite trotz klarer Beweislage alles
    > ab. [9]

    Zurecht.
    Festgestellt werden kann nur, dass 140 Arbeiter an Krebs erkrankt sind. Dass dies in direktem Zusammenhang mit irgendwelchen Stoffen steht, ist pure Spekulation. Wenn man eine Zielscheibe um ein Einschußloch umzumalt, hat man dennoch nicht ins Schwarze getroffen, auch wenn es den Anschein erwecken mag.

  11. Re: Ich frage mich

    Autor: Rapmaster 3000 26.01.12 - 17:04

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Samsung ist auch Kunde von Foxconn und lässt dort Telefone montieren.


    Apple ist aber der größte Kunde von Foxconn, Samsung nicht.

  12. Re: Ich frage mich

    Autor: Llame 26.01.12 - 17:17

    Was für eine dumme Frage, natürlich weil Apple total böse ist im Gegensatz zu Samsung, dem Wohltätigkeitsverein ;-)

  13. Re: Ich frage mich

    Autor: ichbert 26.01.12 - 17:21

    Weil Apple an der Börse das Weltweit zweitstärkste Unternehmen ist...nach einem Öl-Konzern.....und mehr als doppelt soviel Gewinn Jahr macht als Samsung? Gegenfrage: Warum wird jedesmal "die anderen" Argumentiert wenn über Apple im Zusammenhang mit Foxconn berichtet wird?

  14. Re: Ich frage mich

    Autor: lottikarotti 26.01.12 - 17:24

    Joa, und?

    R.I.P. Fisch :-(

  15. Re: Ich frage mich

    Autor: Trollversteher 26.01.12 - 17:25

    >Zurecht.
    >Festgestellt werden kann nur, dass 140 Arbeiter an Krebs erkrankt sind. Dass dies in direktem Zusammenhang mit irgendwelchen Stoffen steht, ist pure Spekulation. Wenn man eine Zielscheibe um ein Einschußloch umzumalt, hat man dennoch nicht ins Schwarze getroffen, auch wenn es den Anschein erwecken mag.

    Harharhar... Schönes Beispiel für das Stockholmsyndrom. Sag mal, wie zynisch kann man eigentlich sein? Die giftigen Stoffe wurden einwandsfrei nachgewiesen, Deine Argumentation klingt wie die, die die amerikanische Zigarettenindustrie jahrzentelang gefahren hat.

    Btw.: Wie würdest Du wohl reagieren, wenn ein Apple-Anhänger behaupten würde, jeder Zusammenhang zwischen den 11(!) Selbstmorde bei Foxconn und den dortigen Arbeitsbedingungen sei pure Spekulation? Sei ehrlich, Du würdest ihn lauthals auslachen...

  16. Re: Ich frage mich

    Autor: Trollversteher 26.01.12 - 17:27

    >Gegenfrage: Warum wird jedesmal "die anderen" Argumentiert wenn über Apple im Zusammenhang mit Foxconn berichtet wird?

    Also ich persönliche bevorzuge ja "Alle" statt "die anderen" oder "nur Apple"... vielleicht ändert sich ja dann mal was an den Zuständen. Aber man kann sich natürlich auch schön mit Blindgefechten unter Fanboys beschäftigen, statt über das eigentliche Problem zu diskutieren.

  17. Re: Ich frage mich

    Autor: lottikarotti 26.01.12 - 17:29

    Weil somit versucht wird, Apple den Dreck in die Schuhe zu schieben. Dabei ist nicht Apple das Übel, auch nicht Samsung oder Foxconn. Wir alle sind das Übel und wir alle sind, ebenso wie wir Apple in diese Rolle drücken wollen, verantwortlich für derartige Zustände. Das Problem an der Gestaltung des Artikels ist schlichtweg, dass hier ein "globales" Problem in ein falsches Licht gerückt wird und genug Idioten nun fest daran glauben, Apple könne die Welt verändern.

    R.I.P. Fisch :-(

  18. Re: Ich frage mich

    Autor: samy 26.01.12 - 23:13

    Es ist schon lächerlich was hier abgeht, da wird krampfhaft nach Berichten über Missstände von Samsung u.a. gesucht um Apple besser dastehen zu lassen...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  19. Re: Ich frage mich

    Autor: ChMu 26.01.12 - 23:23

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Supporter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber Samsung ist auch Kunde von Foxconn und lässt dort Telefone
    > montieren.
    >
    > Apple ist aber der größte Kunde von Foxconn, Samsung nicht.
    Bloedsinn. Apple ist nicht mal in den top 10

  20. Re: Ich frage mich

    Autor: Hotohori 27.01.12 - 02:57

    Nun, was ich mich frage... Foxxcon ist so riesig, schafft es aber nicht den Firmen zu sagen "Sorry, aber für den Preis können wir nicht produzieren, weil wir dann unsere Arbeiter zu unmenschlichen Bedingungen arbeiten lassen müssten"...? Viele Alternativen dürften die Firmen ja nicht haben, um ihre Produkte produzieren zu lassen, von daher könnte Foxxcon sicherlich auch etwas Druck auf die Firmen ausüben, tun sie aber nicht.

    Oder ist Foxxcon so von den Firmenaufträgen abhängig, dass sie absolut null Druckmittel haben?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pfaffenhofen
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Baunatal
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Compana Software GmbH, Feucht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 4,99€
  3. (-10%) 17,99€
  4. (-11%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

  1. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
    Konkurrenz zu Spotify Free
    Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

    Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

  2. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  3. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.


  1. 08:01

  2. 18:59

  3. 18:41

  4. 18:29

  5. 18:00

  6. 17:52

  7. 17:38

  8. 17:29