1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foxconn-Ex-Manager: Apple…

Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.12 - 15:23

    Kann diese Frage mal jemand ernst beantworten ohne zu trollen?

    Gibt es eine spezielle Apple Halle bei Foxconn in der alle verstümmelt werden und sterben mit Explosionen und Kettensägenterror während in den anderen Hallen pinke Ponys rumfliegen und den Mitarbeitern Bubble Tea bringen und 90% der Arbeitszeit Pause ist in der sich die Angestellten über ihre Lamborghinis unterhalten?

    Mich wundert das nur, denn jeder fertigt bei Foxconn aber nur Apple wird erwähnt. Ich möchte nicht behaupten das sei alles nicht wahr oder Apple sei unschuldig. Das weiß ich nicht, nur Frage ich mich wie bei einem Auftragshersteller Arbeitsbedingungen pro Kunde herrschen sollen.

  2. Re: Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

    Autor: der_wahre_hannes 26.01.12 - 15:25

    Rod-Trendy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich wundert das nur, denn jeder fertigt bei Foxconn aber nur Apple wird
    > erwähnt. Ich möchte nicht behaupten das sei alles nicht wahr oder Apple sei
    > unschuldig. Das weiß ich nicht, nur Frage ich mich wie bei einem
    > Auftragshersteller Arbeitsbedingungen pro Kunde herrschen sollen.

    Das liegt wahrscheinlich an Apples Verhalten, sich als "Weltverbesserer" aufzuspielen. Außerdem gab's ja gerade gestern ne Meldung, dass sie Rekordumsätze und -gewinne hatten. Das stößt wahrscheinlich mehr Leuten sauer auf, als die Tatsache, dass z.B. auch Microsoft da fertigen läßt. Aber über MS schimpft ja eh schon jeder. ;)

  3. Re: Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

    Autor: Lapje 26.01.12 - 16:23

    Immer wieder die gleiche Leier oder das gleiche Scheinargument. Wie wäre es, sich mal wirklich schlau zu machen?

    Da kann ich z.B. mal den Ethik-Tests des Verein für Konsumentenschutz (VKI) vorschlagen. Im Gegensatz zu Apple hat z.B. Samsung diese Organisation durch seine Produktionsstätten führte, und man dadurch fesstellte, dass Samsung über 80% der Kritereien der Organisation erfüllt - Apple gerade mal 20%.

    Also: Wenn man schon sagt dass andere auch nicht besser sind, dann sollte man dies auch belegen können...

  4. Re: Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

    Autor: omo 26.01.12 - 16:36

    Hahaha, Ethik-Tests ;-)
    Vielmehr ist der individuelle mentale %Rang wiss. objektivierbar, hat in diesen Eink.-%Rang umgemünzt werden zu können.
    Das geht ganz konkret, ist zu verwirtschaftswissenschaftlichen.
    AnbieterRechtsOrdnungen haben mental-ökonomische Korrelationseffizienz zu gewährleisten.
    Damit kommen wir zum Leistungsprinzip freier Marktwirtschaft.

  5. Re: Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

    Autor: megaseppl 26.01.12 - 16:56

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da kann ich z.B. mal den Ethik-Tests des Verein für Konsumentenschutz (VKI)
    > vorschlagen. Im Gegensatz zu Apple hat z.B. Samsung diese Organisation
    > durch seine Produktionsstätten führte, und man dadurch fesstellte, dass
    > Samsung über 80% der Kritereien der Organisation erfüllt - Apple gerade mal
    > 20%.

    Produktionsstätten von Apple? Welche? Die in Irland wo der Mac Pro gefertigt wird? Apple hat gar keine eigenen Fertigungswerke in China. Wie soll Apple da irgendwelche Kriterien nicht erfüllen?

    Und Samsung gehört mit seiner eigenen Fertigung auch nicht gerade zu den Heiligen: http://www.publiceye.ch/de/vote/samsung/

    Bei Foxxcon lassen zahlreiche Händler fertigen... u.a. Acer Inc., Amazon.com, Apple Inc., ASRock, Asus, Barnes & Noble, Cisco, Dell, EVGA Corporation, Hewlett-Packard, Intel, IBM, Lenovo, Logitech, Microsoft, MSI, Motorola, Netgear, Nintendo, Nokia, Panasonic, Philips, Sharp, Sony Ericsson, Toshiba, Vizio... und Foxxcon ist nur einer der Fertiger... es ist praktisch unmöglich überhaupt irgendwelche Massenmarkt-Hardware zu kaufen die nicht unter Bedingungen gefertigt wurden die in Europa nicht möglich wären.

  6. Re: Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

    Autor: Hassan 26.01.12 - 17:06

    Rod-Trendy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann diese Frage mal jemand ernst beantworten ohne zu trollen?
    >
    > Gibt es eine spezielle Apple Halle bei Foxconn in der alle verstümmelt
    > werden und sterben mit Explosionen und Kettensägenterror.

    Ja. Für die iPads. wie es mit dem iPhones aussieht, weiß ich es nicht.

  7. Re: Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

    Autor: samy 26.01.12 - 18:42

    Was ist das für ein Argument? Apple ist der größte unter diesen, Apple hat am meisten Geld, Apple verkauft die teuersten Geräte... Wie wäre es wenn Apple mal als positives Vorbild voran gehen würde?

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  8. Re: Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

    Autor: ChMu 26.01.12 - 21:15

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer wieder die gleiche Leier oder das gleiche Scheinargument. Wie wäre
    > es, sich mal wirklich schlau zu machen?
    >
    > Da kann ich z.B. mal den Ethik-Tests des Verein für Konsumentenschutz (VKI)
    > vorschlagen. Im Gegensatz zu Apple hat z.B. Samsung diese Organisation
    > durch seine Produktionsstätten führte, und man dadurch fesstellte, dass
    > Samsung über 80% der Kritereien der Organisation erfüllt - Apple gerade mal
    > 20%.
    >
    > Also: Wenn man schon sagt dass andere auch nicht besser sind, dann sollte
    > man dies auch belegen können...
    Wie geht das denn? Samsung laesst in den gleichen Fabriken wie Apple, bei Foxconn, bauen.
    Jedenfalls die Produkte welche in direkter Konkurenz stehen. Die Innereien kommen sowieso alle vom selben Hersteller (zB Samsung) also wie kann dann so ein eklatanter Unterschied herkommen?

  9. Re: Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

    Autor: Der Supporter 26.01.12 - 23:19

    Würdest du das dann Apple zu Gute halten? Nein, natürlich nicht, denn dir sind die Arbeiter in China scheissegal, denn du kaufst ja den Elektronikkrempel. Du hast ein Computer, ein Smartphone usw.

    Weshalb gehst du nichtmal mit gutem Beispiel voran? Weshalb geht Samsung nicht mit gutem Beispiel voran? Samsung hat 35 Millionen Smartphones im letzten Quartal verkauft und lässt einen Teil davon beim Foxconn montieren.

    Und Apple geht ja voran. Apple ist neu Mitglied bei der FLA und will innert zwei Jahren deren Standards erfüllen. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung.

  10. Hast du den Artikel auch gelesen.

    Autor: Dagobert 26.01.12 - 23:34

    Da steht doch eindeutig:
    "Bekanntlich ist Apple nicht der einzige Auftraggeber Foxconns. Der taiwanische Konzern fertigt für Amazon, Dell, Nintendo, Hewlett-Packard, Samsung, IBM, Lenovo, Motorola, Nokia, Sony, Toshiba und andere."

    Außerdem geht es hier um konkrete Aussagen von Mangern von Apple und Foxconn die Apple direkt beschuldigen.
    Niemand sagt daß die anderen Firmen besser sind.
    Und zu deiner Frage:
    Ich denke schon daß für die Firmen teilweise getrennt hergestellt wird. Oder glaubst du dass Apple es zulassen würde, in einer Halle mit Samsung, seine geheimen Produkte zu produzieren, wo doch ab und zu mal Manager von Samsung zur Produktkontrolle vorbeischaut?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.12 23:36 durch Dagobert.

  11. Re: Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

    Autor: Trolltreter 27.01.12 - 01:50

    Rod-Trendy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann diese Frage mal jemand ernst beantworten ohne zu trollen?
    >
    > Gibt es eine spezielle Apple Halle bei Foxconn in der alle verstümmelt
    > werden und sterben mit Explosionen und Kettensägenterror während in den
    > anderen Hallen pinke Ponys rumfliegen und den Mitarbeitern Bubble Tea
    > bringen und 90% der Arbeitszeit Pause ist in der sich die Angestellten über
    > ihre Lamborghinis unterhalten?
    >
    > Mich wundert das nur, denn jeder fertigt bei Foxconn aber nur Apple wird
    > erwähnt. Ich möchte nicht behaupten das sei alles nicht wahr oder Apple sei
    > unschuldig. Das weiß ich nicht, nur Frage ich mich wie bei einem
    > Auftragshersteller Arbeitsbedingungen pro Kunde herrschen sollen.

    Kannst du dir das nicht selbst denken? Apple ist im Moment eines der größten und erfolgreichsten IT/Elektronik Unternehmen. Apple verkauft seine Produkte zu sehr hohen Preisen, obwohl die Herstellungskosten viel niedriger sind. Apple macht also sehr viel Gewinn und Foxconn damit sicherlich auch.
    Dadurch hat Apple auch sehr viel Einfluß. Wenn Apple sagen würde: "Wir lassen unsere Hardware künftig in anderen Fabriken mit besseren Arbeitsbedingungen fertigen" dann würde Foxconn sicherlich dumm darstehen. Das würde sicherlich die Herstellung verteuern, aber Apple trotzdem nicht in den Ruin treiben.
    Das macht Apple aber nicht, sie wollen weiterhin maximalen Gewinn machen und bekommen deshalb auch die Kritik ab.

  12. Re: Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

    Autor: cry88 27.01.12 - 09:08

    Trolltreter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dadurch hat Apple auch sehr viel Einfluß. Wenn Apple sagen würde: "Wir
    > lassen unsere Hardware künftig in anderen Fabriken mit besseren
    > Arbeitsbedingungen fertigen" dann würde Foxconn sicherlich dumm darstehen.

    das können sie aber nich weil kein unternehmen ohne sklavenbedinungen so flexibel is wie z.B foxconn. erst wenn der kunde sagt: "ja es macht mir nichts aus 2 monate später an mein iphone zu kommen" oder "dann gibt es halt ne serie die fehlerhaft ist. stört mich nicht" oder "100¤ mehr? kauf ich trotzdem" dann kann apple das machen (gut, der letzte punkt dürft leicht erreichbar sein...)

  13. Re: Was ist denn mit all den anderen die bei Foxconn fertigen lassen?

    Autor: Maxiklin 27.01.12 - 09:51

    Trolltreter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kannst du dir das nicht selbst denken? Apple ist im Moment eines der
    > größten und erfolgreichsten IT/Elektronik Unternehmen. Apple verkauft seine
    > Produkte zu sehr hohen Preisen, obwohl die Herstellungskosten viel
    > niedriger sind. Apple macht also sehr viel Gewinn und Foxconn damit
    > sicherlich auch.
    > Dadurch hat Apple auch sehr viel Einfluß. Wenn Apple sagen würde: "Wir
    > lassen unsere Hardware künftig in anderen Fabriken mit besseren
    > Arbeitsbedingungen fertigen" dann würde Foxconn sicherlich dumm darstehen.
    > Das würde sicherlich die Herstellung verteuern, aber Apple trotzdem nicht
    > in den Ruin treiben.
    > Das macht Apple aber nicht, sie wollen weiterhin maximalen Gewinn machen
    > und bekommen deshalb auch die Kritik ab.

    Nochmal, auch für dich, es gibt KEIN, ich wiederhole, KEIN Land im asiatischen Raum, in dem auch nur annähernd Arbeitsbedingungen herrschen, wie in Deutschland oder allgemein in Europa, Punkt. Gegen Indian ists China noch ein Schlaraffenland für Arbeitnehmer, in Thailand ist es schlimm, und in den anderen Ländern ähnlich. Warum wohl fertigen 100 % der westlichen Konzerne ausschließlich in der Region ? Weil dort nunmal die weltweit billigsten Arbeitskräfte sind und die sind wiederum so billig, weil deren Arbeitgeber sich nen Dreck um Dinge wie Arbeitsschutz, Pausenzeiten, Überstunden usw. scheren und sowas wie Gewerkschaften gibts da auch nicht.

    EInziger Ausweg wäre es, riesige Fabriken in Europa hochzuziehen, aber dann möchte ich mal die Endverbraucher sehen, wenn der Flatscreen keine 300 ¤ mehr kostet beim Saturn, sondern 3000 ¤.

    In der heutigen globalen (Wirtschafts)welt ist es nicht auch nur im Ansatz möglich, die Uhr zurückzudrehen und wie früher ausschließlich in Deutschland bzw. Europa Dinge herzustellen, warum auch ? Es sind ausschließlich (!) die jeweiligen Regierungen dafür verantwortlich, Rahmenbedingungen durch Gesetze zu schaffen (und deren EInhaltung zu kontrollieren), um Zustände wie bei Foxconn und alen anderen Fabriken dort zu ändern. Und das wiederum geht nur durch massiven Druck der westlichen Welt. Dazu müßten aber u.a. die G8-Staaten an einem Strang ziehen und das halte ich für definitiv unmöglich, weil jeder sein eigenes Süppchen kocht, s. England bei der Finanzkrise.

    Außerdem müssen wir endlich mal begreifen, daß China den Ton angibt in der Welt, und das in JEDER Beziehung. Alle anderen Staaten, einschließlich die USA, haben schon lange nix mehr zu melden, ganz im Gegenteil. China ist wirtschaftlich, finanziell und auch militärisch schon seit Jahren das Maß aller Dinge und die Schere zum Rest der Welt wird immer größer. Ich behaupte sogar, daß wir in 10-20 Jahren chinesisch als Haupt-Fremdsprache lernen müssen und der Dollar als Hauptwährung abgelöst wurde ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. über grinnberg GmbH, Raum Düsseldorf
  4. ERGO Group AG', Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. (-77%) 6,99€
  3. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14