Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Rechts: Facebook hilft im…
  6. Thema

Was ist mit den tausenden Linksextremen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: bstea 30.01.12 - 15:09

    Ich kenne Außenminister die Polizisten verprügelt hatten, weil sie Polizisten waren.
    Ich kenne Linke Gruppierungen die Paketbomben in Europa versenden, weil ihre Opfer Staatsdiener oder Banker sind.
    Ich kenne Opfer, die zusammengeschlagen wurden sind weil sie zu wenig Haare auf dem Kopf hatten oder in der Nähe von Demonstrationen waren.

    ---
    "Linke tuen das nicht."
    "Erst brennen Autos dann Menschen."

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  2. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: DerMartin71 30.01.12 - 15:12

    chrizzy schrieb:

    > Als ob jeder linke kommi ist...

    Hab ich nicht geschrieben, aber jeder rechtsdenkender ist gleich ein gewaltbereiter NeoNazi und Antisemit, wa? Wahrscheinlich ist auch jeder Skinhead ein Nazi ...

    Gruß
    /martin (nicht rechtsdenkend)

  3. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: AndyGER 30.01.12 - 15:16

    Es gibt sicher Unterschiede, ob man rechts orientiert ist, oder Fremdenfeindlich, Verfassungsfeindlich und dem Nazi-Kult angehört. Wer sich wie ein Nazi aufführt, muss sich eben nicht wundern, wenn er in die selbe Tüte gesteckt wird.

    Ich frage mich ernsthaft, was die Leute hier in der Schule gelernt haben. Wenn überhaupt ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  4. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: DerMartin71 30.01.12 - 15:18

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt sicher Unterschiede, ob man rechts orientiert ist, oder
    > Fremdenfeindlich, Verfassungsfeindlich und dem Nazi-Kult angehört. Wer sich
    > wie ein Nazi aufführt, muss sich eben nicht wundern, wenn er in die selbe
    > Tüte gesteckt wird.
    >
    > Ich frage mich ernsthaft, was die Leute hier in der Schule gelernt haben.
    > Wenn überhaupt ...

    Mit Deiner Schule drehst Du Dich irgendwie im Kreis.

  5. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: AndyGER 30.01.12 - 15:24

    Tja, Bildung ist vielleicht nicht jedermanns Sache ...

    Aber wer mag, kann ja gern mal Fern schauen oder Youtube bemühen. Ich denke, dass sich die Mehrheit heute einfach keinen Kopf mehr darüber macht, was Nazi-Deutschland damals für jeden einzelnen Bürger in Europa bedeutete. Abseits des Krieges. Im gelebten Alltag.

    Erst vor wenigen Tagen sah ich eine Doku, die zeigte, dass die damalige Polizei, die ja für Recht und Gesetz auch im Dritten Reich stand, an der Ermordung von Juden und anders denkenden stark mitverantwortlich war. Sie waren Richter und Henker in Personalunion. Das wurde über Jahrzehnte in Deutschland verdrängt.

    Ich kann nicht verstehen, wie man Nazis in einem Atemzug mit linken Gruppierungen nennen kann. Linke, vor allem extrem linke, sind noch immer politisch motiviert. Wenngleich sie natürlich ein extrem verzerrtes Weltbild haben mögen. Nazis verfolgen ihre eigene Ideologie. Und was da nicht hinein passt, wird mit aller Macht ausgelöscht. Ohne Kompromisse.

    Ich kann nur jedem empfehlen, seine Wissenslücken aufzufüllen ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  6. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: DerMartin71 30.01.12 - 15:27

    Im Gegensatz zum Verfassungsschutz scheinst Du ja auf dem linken Auge blind zu sein.

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, Bildung ist vielleicht nicht jedermanns Sache ...
    >
    > Aber wer mag, kann ja gern mal Fern schauen oder Youtube bemühen. Ich
    > denke, dass sich die Mehrheit heute einfach keinen Kopf mehr darüber macht,
    > was Nazi-Deutschland damals für jeden einzelnen Bürger in Europa bedeutete.
    > Abseits des Krieges. Im gelebten Alltag.
    >
    > Erst vor wenigen Tagen sah ich eine Doku, die zeigte, dass die damalige
    > Polizei, die ja für Recht und Gesetz auch im Dritten Reich stand, an der
    > Ermordung von Juden und anders denkenden stark mitverantwortlich war. Sie
    > waren Richter und Henker in Personalunion. Das wurde über Jahrzehnte in
    > Deutschland verdrängt.
    >
    > Ich kann nicht verstehen, wie man Nazis in einem Atemzug mit linken
    > Gruppierungen nennen kann. Linke, vor allem extrem linke, sind noch immer
    > politisch motiviert. Wenngleich sie natürlich ein extrem verzerrtes
    > Weltbild haben mögen. Nazis verfolgen ihre eigene Ideologie. Und was da
    > nicht hinein passt, wird mit aller Macht ausgelöscht. Ohne Kompromisse.
    >
    > Ich kann nur jedem empfehlen, seine Wissenslücken aufzufüllen ...

  7. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: Sokon 30.01.12 - 15:36

    chrizzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aha und was hat die vergangeheit mit der gegenwart zu tun? in der
    > gegnwart
    > > sind nun mal die linken spinner genauspo schlimm wie die rechten
    > idioten...
    >
    > Sehr viel,
    > die Zukunft baut auf die Vergangenheit auf, ok manchmal auch ab ^^
    Und die Vergangenheit hat gezeigt, dass es problematisch ist, Menschen aufgrund ihrer Meinung (auch Religion ist eine Meinung) zu verurteilen. Das darf nur aufgrund von Taten geschehen.

    > Und wenn ich so manche Comments hier les frag ich mich echt was bei euch
    > falsch läuft ^^
    Möglicherweise haben einfach einige aus der Vergangenheit gelernt und lehnen jede Form von Extremismus gleichermaßen ab.

    > Ich kenn keinen linken der irgendwem wegen seiner
    > herkunft/religion/sonstiges just 4 fun die fresse poliert, hetzt und dann
    > auch noch mit dem messer zusticht (wenn mal kein Baseballschläger zur hand
    > ist...) - purer hass weil man alles fremde hasst!
    Ich persönlich wurde zusammengeschlagen, weil ich zu dem Zeitpunkt eine Glatze hatte. Mit Kieferbruch und zwei ausgeschlagenen Zähnen. Es reicht also schon das Aussehen. Und das ist übrigens nichts unübliches. Der "schwarze Block" verprügelt sogar gerne mal ebenfalls linke Demonstranten, die ihnen nicht extrem genug sind.

    > *********
    >
    > Wer links mit rechts vergleicht sollte nochmal die Schulbank drücken!
    Es wird Extremismus mit Extremismus verglichen. Wer das nicht versteht, der sollte noch mal die Schulbank drücken.
    >
    > Politische Bildung für alle!
    Dann fang mal damit an. Als kleiner Tipp noch, politische Bildung funktioniert besser, wenn man beide Augen, das linke und das rechte, offen hält.

  8. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: AndyGER 30.01.12 - 15:48

    Nein, ich setze lediglich andere Schwerpunkte ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  9. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: AndyGER 30.01.12 - 15:51

    Da gebe ich Dir recht. Vor allem bei Schluss-Satz. Ich gebe es allerdings auf, vorauszusetzen, dass hier verstanden wird, was Nazi sein bedeutet. Hier werden nur noch Taten miteinander verglichen. Ein Grund, warum sich Rechtspopulismus in diesem Lande immer mehr ausbreitet. Nach über 70 Jahren haben wir Deutsche eigentlich nichts dazu gelernt ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  10. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: burzum 30.01.12 - 16:06

    justin schrieb:
    ------------------
    > Seit dem Ende der RAF, welche die letzte linke Gewaltgruppe in der BRD war
    > gab es keinen einzigen toten durch linke Gewalt. Das heißt also ab 1993.
    > Von rechter Seite hingegen gab es ~150 Tötungen (nagelt mich nicht auf die
    > Zahl fest, bin unterwegs und kann die Zahlen nicht nachgucken).

    Herrliche Steilvorlage, danke. :P

    http://www.ehrenmord.de/faq/wieviele.php

    Wenn ich stumpf nach Bodycount gehe müßten wir sofort den Islam verbieten, da aus diesem Milleu der Statistik nach ein ziemlich hoher Bodycount in nur zwei Jahren nachgewiesen werden kann...

    Morde sind kein Argument in der Diskussion warum nur Rechts phöse ist aber linke und religiöse Extreme "ok".

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.12 16:08 durch burzum.

  11. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: Tantalus 30.01.12 - 16:06

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt sicher Unterschiede, ob man rechts orientiert ist, oder
    > Fremdenfeindlich, Verfassungsfeindlich und dem Nazi-Kult angehört

    Hört hört, und das von jemandem, der wenige Beiträge weiter oben jeden andersdenkenden gleich mal in die Nezi-Ecke abschiebt ("Wer dagegen versucht zu argumentieren, kann sich von mir aus gleich das Hakenkreuz in Sachsen Anhalt abholen gehen ..!"), und diesen dann die Menschenrechte aberkennen will.

    > Ich frage mich ernsthaft, was die Leute hier in der Schule gelernt haben.
    > Wenn überhaupt ...

    Vielleicht, dass Extremismus egal von welcher Seite oder mit welcher Motivation nichts gutes bringen kann?

    Denk mal drüber nach.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  12. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: burzum 30.01.12 - 16:11

    Tantalus schrieb:
    ----------------------
    > Vielleicht, dass Extremismus egal von welcher Seite oder mit welcher
    > Motivation nichts gutes bringen kann?

    Eine der wenigen sinnigen Antworten in diesem Forum! +1

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  13. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: Der_Paddy 30.01.12 - 16:16

    Wo kommt dieser Beisreflex eigentlich her, dass sobald eine begrüßenswerte Aktion gegen rechte Gewalt und Propaganda gestartet wird, irgendwo jemand um die Ecke kommt und die "die Linken sind auch nicht besser"-Keule geschwungen wird?

    Soll das die Aktionen der extremen Rechten relartivieren?

    Klar...wer A sagt muss auch B sagen können.

    Aber es ist doch logisch gegen jede Art von Gewalt zu sein.

    Darf man jetzt keine Aktionen mehr gegen Rechts starten? Muss man sich jetzt immer den vorwurf gefallen lassen, linke Straftaten zu tolerieren wenn man gegen rechte Strataten vorgeht?

    Muss ich Vorwürfe befürchten, dass ich Autodiebstahl toleriere wenn ich gegen Handtaschendiebstahl vorgehe?

  14. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: inuZ 30.01.12 - 16:18

    > Vielleicht, dass Extremismus egal von welcher Seite oder mit welcher
    > Motivation nichts gutes bringen kann?

    +1 :)

  15. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: Tantalus 30.01.12 - 16:22

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine der wenigen sinnigen Antworten in diesem Forum! +1

    In dem Kontext ist aber die Forderung des Threaderstellers durchaus gerechtfertigt. Denn wenn schon gegen Extremismus vorgegangen werden soll, dann doch bitte gegen *jeden* Extremismus, und nicht nur gegen einen aus einer bestimmten richtung motivierten.
    Aber soweit denken manche hier einfach nicht.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  16. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: koelnerdom 30.01.12 - 16:27

    Nur wenn man bedenkt, dass grade in diesen Tagen klar wird, dass große Teile der Linken im Allgemeinen und die Parteispitze im Besonderen vom Verfassungsschutz überprüft werden, ist der Threadstart wirklich nicht sehr weitblickend.

  17. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: inuZ 30.01.12 - 16:29

    Der_Paddy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo kommt dieser Beisreflex eigentlich her, dass sobald eine begrüßenswerte
    > Aktion gegen rechte Gewalt und Propaganda gestartet wird, irgendwo jemand
    > um die Ecke kommt und die "die Linken sind auch nicht besser"-Keule
    > geschwungen wird?
    >
    > Soll das die Aktionen der extremen Rechten relartivieren?
    >
    > Klar...wer A sagt muss auch B sagen können.
    >
    > Aber es ist doch logisch gegen jede Art von Gewalt zu sein.
    >
    > Darf man jetzt keine Aktionen mehr gegen Rechts starten? Muss man sich
    > jetzt immer den vorwurf gefallen lassen, linke Straftaten zu tolerieren
    > wenn man gegen rechte Strataten vorgeht?
    >
    > Muss ich Vorwürfe befürchten, dass ich Autodiebstahl toleriere wenn ich
    > gegen Handtaschendiebstahl vorgehe?

    Es ist kein Beissreflex. Niemand hier verharmlost rechte Gewalt oder verteidigt diese! Es ist einfach nur wie du gesagt hast "Wer A sagt muss auch B sagen". Gewalt darf nicht akzeptiert werden, egal von welcher Seite sie ausgeht. Wäre die Aktion gegen alle Extremisten gerichtet, behaupte ich mal, hätte kein Mensch ein Wort gesagt und es wären nur Worte der Zustimmung gekommen. Imo wird gerade die Gewalt von anderen Seiten verharmlost, wenn nur gegen eine vorgegangen wird.

  18. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: Tantalus 30.01.12 - 16:31

    koelnerdom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur wenn man bedenkt, dass grade in diesen Tagen klar wird, dass große
    > Teile der Linken im Allgemeinen und die Parteispitze im Besonderen vom
    > Verfassungsschutz überprüft werden, ist der Threadstart wirklich nicht sehr
    > weitblickend.

    Ich wüsste jetzt nicht, was an der Partei "Die Linken", ihren Abgeordneten oder der Parteispitze linksextrem sein soll.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  19. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: DerMartin71 30.01.12 - 16:32

    Es ging darum, dass der Threadersteller sich "zu recht" beklagt hat, dass da mit zweierlei Maß gemessen wird. Das sehen manche Benutzer leider nicht ein.

    Gruß
    /martin


    Der_Paddy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo kommt dieser Beisreflex eigentlich her, dass sobald eine begrüßenswerte
    > Aktion gegen rechte Gewalt und Propaganda gestartet wird, irgendwo jemand
    > um die Ecke kommt und die "die Linken sind auch nicht besser"-Keule
    > geschwungen wird?
    >
    > Soll das die Aktionen der extremen Rechten relartivieren?
    >
    > Klar...wer A sagt muss auch B sagen können.
    >
    > Aber es ist doch logisch gegen jede Art von Gewalt zu sein.
    >
    > Darf man jetzt keine Aktionen mehr gegen Rechts starten? Muss man sich
    > jetzt immer den vorwurf gefallen lassen, linke Straftaten zu tolerieren
    > wenn man gegen rechte Strataten vorgeht?
    >
    > Muss ich Vorwürfe befürchten, dass ich Autodiebstahl toleriere wenn ich
    > gegen Handtaschendiebstahl vorgehe?

  20. Re: Was ist mit den tausenden Linksextremen?

    Autor: AndyGER 30.01.12 - 16:32

    Der_Paddy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo kommt dieser Beisreflex eigentlich her, dass sobald eine begrüßenswerte
    > Aktion gegen rechte Gewalt und Propaganda gestartet wird, irgendwo jemand
    > um die Ecke kommt und die "die Linken sind auch nicht besser"-Keule
    > geschwungen wird?

    Keine Ahnung, aber es funktioniert doch. Hier zerreißt man sich jetzt über Linke Extremisten Ablenkungsmanöver geglückt ... :)

    > Soll das die Aktionen der extremen Rechten relartivieren?

    Oder zumindest davon ablenken. Und wenn das nichts hilft, dann holt man noch Religionen hinzu. Spätestens das funktioniert dann aber. Man muss sich eben nur einen suchen, der noch kontroverser ist ... :D

    > Aber es ist doch logisch gegen jede Art von Gewalt zu sein.

    So sollte es sein ...

    > Darf man jetzt keine Aktionen mehr gegen Rechts starten? Muss man sich
    > jetzt immer den vorwurf gefallen lassen, linke Straftaten zu tolerieren
    > wenn man gegen rechte Strataten vorgeht?

    Das würde manchem sicher so passen. Leider haben es Linksextremisten geschafft, die Unterschiede und Motivationen geschickt zu verwischen. Außerdem sind wir ein Land der "ja, aber" Sager. Das darf man auch nicht vergessen ^.^

    > Muss ich Vorwürfe befürchten, dass ich Autodiebstahl toleriere wenn ich
    > gegen Handtaschendiebstahl vorgehe?

    Aber unbedingt *grins* ...

    Hier geht es im Artikel um Nazis in sozialen Netzen. Der Original-Poster Flasherle hat dies für eine Streitdiskussion zum Anlass genommen, anstatt sich der eigentlichen Problematik des Themas zu widmen. Wohl wissend, dass man sich in Foren lieber verbal verkloppt, als gemeinsam über Inhalte zu sprechen.

    Ich bleibe bei meiner Kernaussage: Nazis raus aus dem Netz und raus aus unserer Gesellschaft. Wem das nicht gefällt: Mirdochegal! :-))

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG, Kirchberg / Murr
  2. Rail Power Systems GmbH, Offenbach
  3. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  4. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden, Schorndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
    Serielle Hybride
    Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

    Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
    Von Mattias Schlenker

    1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
    2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
    3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    1. Gegen Vodafone: Telekom schafft neue Kabelsparte
      Gegen Vodafone
      Telekom schafft neue Kabelsparte

      Die Deutsche Telekom legt ihre Kabelnetzsparte mit Breitband für Geschäftskunden zusammen. Der neue Chef des Bereichs kommt von Tele Columbus.

    2. Digitaler Assistant: Google macht Google Assistant zum Mann - und klingt gut
      Digitaler Assistant
      Google macht Google Assistant zum Mann - und klingt gut

      Erlösung für alle, die sich mit der Stimme des Google Assistant nie anfreunden konnten. Für deutsche Nutzer gibt es eine alternative Stimme. Diesmal ist es eine Männerstimme - und sie gefällt uns besser als die alte.

    3. COD: Activision erklärt Crossplay für Modern Warfare
      COD
      Activision erklärt Crossplay für Modern Warfare

      Kurz vor dem Start eines Betatests für alle Plattformen erklärt Activision das neue Crossplay-Modell. Spieler von Call of Duty: Modern Warfare auf Windows-PC, PS4 und Xbox One können auch dann miteinander spielen, wenn sie unterschiedliche Eingabegeräte nutzen.


    1. 10:50

    2. 10:33

    3. 10:11

    4. 09:56

    5. 09:41

    6. 09:26

    7. 08:33

    8. 07:58