1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Mehr als 10…

Erst mimimi....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erst mimimi....

    Autor: Neonen 02.02.12 - 11:59

    Origin ist böse.
    Nu kauft jeder das Spiel mit Origin?

    Tolle Logik. :(

  2. Re: Erst mimimi....

    Autor: RazorHail 02.02.12 - 12:41

    so lange es keine andere Möglichkeit gibt spiele wie Battlefield zu spielen.....
    ...was soll man sonst machen?


    ich weiß noch wie alle aufgeschrien haben, als man für Half Life 2 steam haben musste.....


    aber steam ist net so krass drauf wie origin

    die zeiten ändern sich
    die menschen ändern sich

  3. Re: Erst mimimi....

    Autor: r3verend 02.02.12 - 13:14

    Neonen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Origin ist böse.
    > Nu kauft jeder das Spiel mit Origin?
    >
    > Tolle Logik. :(

    http://www.tagesschau.de/inland/battlefield100.html

    "1st world problems" werden halt auf Sonnen-Kern-Temperatur gekocht und bei Zimmertemperatur gegessen.

  4. Re: Erst mimimi....

    Autor: Chevarez 02.02.12 - 15:26

    RazorHail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...was soll man sonst machen?

    Nicht kaufen und somit Stärke demonstrieren.

    ... Was soll man sonst machen? Was ist denn das für eine Frage. Ist ja gerade so, als wäre BF3 ein Betriebssystem oder eine Software, die man zum Geldverdienen benötigen würde und ohne die man nicht leben könnte.

    Zeigt den Pissern doch mal endlich, dass sie die ehrlichen Kunden gefälligst zu respektieren haben, anstatt erst rumzuheulen und dann trotzdem zu kaufen. Unglaublich, echt!

    Wenn die Kunden durch Boykott zeigen, dass sie mit derartigen Dingen nicht zufrieden sind, werden die Publisher so einen Scheiß in Zukunft einfach lassen oder halt Pleite gehen.

  5. Re: Erst mimimi....

    Autor: RazorHail 02.02.12 - 16:09

    ich will battlefield spielen, nicht politik machen ;)

  6. Re: Erst mimimi....

    Autor: Doomhammer 02.02.12 - 17:24

    Die Zahlen beinhalten auch die Verkäufe auf den Konsolen, und die soll deutlich über den der PC-Version liegen. Zumindest haben sie es damals kurz nach dem Release von BF3 so bekanntgegeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Umwelthilfe e.V., Radolfzell, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ober-Ramstadt
  3. SimplyTest GmbH, Nürnberg
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 14,99€
  3. 21,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck