1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Proteste gegen Heveling…

Ganz im Gegenteil!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz im Gegenteil!

    Autor: LX 07.02.12 - 09:27

    Die Netzgemeinde hat deutlich mehr Demokratie und Anstand, als diese CDU-Parteigänger jemals aufbringen werden. Nur zum Beispiel: ein DDoS-Angriff ist die demokratischste Weise, die man sich nur denken kann, um eine Seite aus dem Netz zu nehmen. Und eine Seite, die einen solchen verfassungsfeindlichen Standpunkt darlegt, aus dem Netz zu nehmen, ist auch sehr anständig.

    Gruß, LX

  2. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: pxxsxx 07.02.12 - 13:55

    Ähh... Nein...
    DDoS ist nicht demokratisch. Oder gibt es da irgendwo die Möglichkeit dagegen zu stimmen...
    Ob der Standpunkt verfassungsfeindlich ist, hat die entsprechende Instanz zu prüfen. Das Recht, eine Meinung offen zu vertreten, hat auch die CDU. Erst auf Zensur schimpfen und dann Zensur durchführen ist hier eher kontraproduktiv.

  3. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.02.12 - 14:57

    > Das Recht, eine Meinung offen zu vertreten, hat auch die CDU.

    Nur war das in diesem Fall alles andere als nur eine Meinung. Es war eine eindeutige Provokation. Diese als "Meinung" abzutun ist ziemlich armselig und hinterhältig.

  4. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: pxxsxx 07.02.12 - 15:43

    Wenn ich mich auf der Straße von jemanden beleidigt fühle, darf ich ihm auch nicht auf die Nase hauen.

    Die Herren haben ein Problem: Ihnen fehlt das nötige Verständnis, bei dem Thema zu differenzieren. Das wird sowohl durch die "Netzgemeinde" als auch durch die Medien verstärkt, indem illegale Aktionen immer auf "das Internet" bezogen werden. (das Internet schlägt zurück...", "...das Internet gegen sich aufgebracht...", usw.)

    Wer aber zumindest ein klein wenig Bezug zum Internet hat, sollte so weit differenzieren können, dass er sich durch diese Aussagen nicht beleidigt fühlt. (es sei denn, er betätigt sich tatsächlich als "Netzaktivist")

  5. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.02.12 - 16:31

    > Wenn ich mich auf der Straße von jemanden beleidigt fühle, darf ich ihm auch nicht auf die Nase hauen.

    Darum geht's aber nicht, finde ich. Hier möchte der Provokateur seine Provokation als Meinung verkaufen weil er sich über die Reaktion seiner Provokation beklagt.

    Auf eine Provokation zu reagieren ist eine Sache, eine Provokation auszusprechen und dann als Meinung tarnen ist jedoch was anderes.

  6. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: pxxsxx 07.02.12 - 16:46

    Die Provokation war nicht unbegründet, sondern zu breit gefächert. Das Problem liegt im Unvermögen, zu differenzieren.

    Gemeint waren ganz bestimmt nicht alle Internetbenutzer, sondern die, die gegen geltendes Recht verstoßen und Freiheit und Demokratie als "Vorwandshure" für alberne Spielchen missbrauchen.

    Im Gegensatz zu ihm, sollten wir dazu fähig sein, das auch differenziert zu betrachten. Denn, wenn wir es nicht schaffen, wie wollen wir es dann von ihm verlangen?

  7. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: pxxsxx 07.02.12 - 17:21

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darum geht's aber nicht, finde ich. Hier möchte der Provokateur seine
    > Provokation als Meinung verkaufen weil er sich über die Reaktion seiner
    > Provokation beklagt.
    >
    > Auf eine Provokation zu reagieren ist eine Sache, eine Provokation
    > auszusprechen und dann als Meinung tarnen ist jedoch was anderes.

    Jetzt hab ich doch ganz vergessen, auf den eigentlichen Beitrag zu antworten... Sorry, mein Fehler.

    Eine illegale Reaktion auf eine Provokation ist und bleibt illegal. Nicht der, der provoziert fängt die Schlägerei an, sondern der, der zuschlägt. Das ist meist der mit den schlechteren Argumenten. (und in die Ecke möchte ich mich nicht schieben lassen)
    Es gibt die Möglichkeit, rechtlich gegen Drohungen und Beleidigungen vorzugehen. Nimmt man aber dieses Recht nicht in Anspruch, muss man in Kauf nehmen, dass diese Aussagen als Meinung gewertet werden können. Sich selbst zum Richter und Henker zu ernennen, hat nichts mit Demokratie, Rechtsstaat oder Freiheit zu tun.

    snafu

  8. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: narf 07.02.12 - 17:35

    >Sich selbst zum Richter und Henker zu ernennen, hat nichts mit Demokratie, Rechtsstaat oder Freiheit zu tun.

    wohl im geschichtsunterricht immer gefehlt oder wie?

  9. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: pxxsxx 07.02.12 - 19:54

    Ok... Das würde ich jetzt gern genauer erklärt bekommen...

    snafu

  10. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: Der Kaiser! 08.02.12 - 06:23

    > Es gibt die Möglichkeit, rechtlich gegen Drohungen und Beleidigungen vorzugehen.

    Wie erfolgreich ist das?

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  11. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: pxxsxx 08.02.12 - 08:57

    Wenns von der Presse aufgegriffen wird, wesentlich erfolgreicher und vor allem legaler als diese Aktion hier.

    snafu

  12. hmmm.. Eier werfen??

    Autor: AlxM 08.02.12 - 09:54

    was soll ein Politiker verstehen wenn er mit Eier beworfen wird? Dass das wofür
    er steht/Rede hält nicht der Wille des Volkes ist?
    Vielleicht sollte man auch so vergleichen.. im Internet so ein ddos wäre wie "mit Eiern werfen" zu verstehen.. Nicht dass ich ddos gut finde.. ich finde aber auch nicht gut das der Bürger sich gegen Entscheidungen der Politik nicht wirklich und ohne großen persönlichen Aufwand wehren kann. Diese "alle 4 Jahre" die "anderen" wählen ist ziemlich unpraktisch, dauert zu lange, kommt zu spät, hat keinen unmittelbaren Effekt, ist sozusagen fast wirkungslos. Es gibt keinen richtigen Gleichgewicht zwischen den Gewählten und die Wähler.. ob das System verbessert werden kann?

  13. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: Trollfeeder 08.02.12 - 11:04

    pxxsxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Provokation war nicht unbegründet, sondern zu breit gefächert. Das
    > Problem liegt im Unvermögen, zu differenzieren.

    Der Herr kann selber nicht differenzieren, erwartet dies aber nun von allen Anderen?

    > Gemeint waren ganz bestimmt nicht alle Internetbenutzer, sondern die, die
    > gegen geltendes Recht verstoßen und Freiheit und Demokratie als
    > "Vorwandshure" für alberne Spielchen missbrauchen.

    Vermutung? Entschuldigung? Oder Support für jemanden der keinen verdient hat? Ich finde es immer toll wenn Leute die "armen" Politiker verteidigen. Siehe KTG oder nun auch unser feiner Herr Wulff, ich sage bewußt nicht Bundespräsident, dem Amt hat er schon genug geschadet. Diese Politiker würden nicht einen Finger krumm machen um dir zu helfen, es sei denn du hast zufälligerweise ein kleines Unternehmen mit 5000 Angestellten und vielleicht eine Villa am Chiemsee die oft leersteht.

    > Im Gegensatz zu ihm, sollten wir dazu fähig sein, das auch differenziert zu
    > betrachten. Denn, wenn wir es nicht schaffen, wie wollen wir es dann von
    > ihm verlangen?

    Seine Aussagen werden aber in der Zeitung abgedruckt, wenn man nicht solche Aktionen startet wie die durchgeführte, wird dich niemand bemerken. Was hätte man machen sollen? Der BLÖD Zeitung seine Sicht der Dinge zuschicken? Die hätten sich herrlich amüsiert und den Brief weggeworfen. Wer in den Medien präsent ist entscheidet über die Sicht auf die Dinge, alle Anderen sind Stimmvieh dem man von Zeit zu Zeit nach dem Mund reden muss. Frag mal einen Politiker falls du einen gut kennst und weißt das er ehrlich zu dir wäre.Die Herren Politiker reagieren doch erst wenn es ihnen an die Pfründe (Wählerstimmen) geht.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  14. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: Trollfeeder 08.02.12 - 11:09

    pxxsxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenns von der Presse aufgegriffen wird, wesentlich erfolgreicher und vor
    > allem legaler als diese Aktion hier.

    Da haben wir das Problem. Schau dich doch mal um wer in der Presse präsent ist. Derjenige der eine Klage gegen einen Politiker anstrengt oder derjenige der seine Website defaced. Letztere leider auch meist nur um sie dann als Verbrecher darzustellen, die dem "armen" Politiker so übel zugesetzt haben. Der Herr Heveling sollte den "Hackern" noch dankbar sein, ansonsten hätte seinen Unsinn doch nur die Hälfte der Menschen die es nun wissen, überhaupt mitbekommen.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  15. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: pxxsxx 08.02.12 - 12:03

    Seh ich ein wenig anders. In der "echten" Presse ist von Aktionen wie dieser nichts zu finden. Und wenn, dann nur klein am Rande erwähnt, was im täglich generierten Nachrichtenmüll komplett untergeht. Selbst hier im Internet nimmt kaum jemand Notiz davon.
    Wenn die Durchführer einer dieser Aktionen von der Presse als Verbrecher dargestellt werden, dann zu Recht - die Aktionen sind illegal.

    KTG war ein klarer Fall, kein anderer würde es hin bekommen, sich selbst so gekonnt und kosequent um Kopf und Kragen zu reden... Bei Wulff ging mir die Vorverurteilung ein "wenig" zu schnell. Aber beide Fälle haben mit dem Thema hier überhaupt nichts zu tun.

    Natürlich reden Politiker ihrer Klientel nach dem Mund. Das ist bei den schwarzen nicht anders als bei den roten, gelben, grünen, braunen oder orangenen. Jede politische Richtung hat ihr potentielles Klientel und betreibt Politik zugunsten eben dieser. Wenn man sich wie "Stimmvieh" verhält, und sich nur nach den letzten Aussagen und Versprechungen vor der Wahl richtet, ist man im allgemeinen der Angeschissene - egal wen man wählt. Sinnvoller ist es da, zu gucken, was die Parteien geliefert haben als keine Wahl bevorstand, und dann zu entscheiden.

    "Das Internet" ist derzeit aus politischer Sicht ein großes Problem. Wie soll richtig mit etwas umgegangen werden, das man nicht versteht. Auch da nehmen sich die meisten Parteien nicht viel. (selbst die Piraten sind sich da nicht immer ganz einig)
    Die ganzen Probleme und Aufreger der letzten Zeit, sind aus meiner Sicht nicht aus Kontrollwahn, Gottkomplex oder Zensurbestrebungen entstanden, sondern aus Versuchen, Das virtuelle Treiben mit Mitteln aus dem realen Leben zu regulieren. Das funktioniert einfach nicht. Viele Politiker können das nicht verstehen. Aber andersrum gehts auch nicht (zumindest nicht sinnvoll). Das können viele Mitglieder der "Netzgemeinde" nicht verstehen.
    Oder um btt zu kommen, Heveling versteht nicht, dass er mit diesen Aussagen vielen Menschen auf den Schlips tritt, die mit dem Mist nichts zu tun haben und er auch sicher nicht gemeint hat, die Aktivisten verstehen nicht, dass diese Aktion nach den Gesetzen des realen Lebens illegal ist und mit Freiheit und Demokratie nichts zu tun hat.

    snafu



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.12 12:04 durch pxxsxx.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System-Administrator/in (m/w/d)
    Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster
  2. Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat 8506 "Dienstleistungszentren Ländlicher Raum, Berufsbildung und Beratung Agrar- und Hauswirtschaft"
    Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Mainz
  3. IT-Allrounder Netzwerk (m/w/d)
    Hays AG, Baden-Württemberg
  4. IT-System- und Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Stadt Freising Personalamt, Freising bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DeepCool RF 140 2in1 140x140x26 Gehäuselüfter für 24,99€, NZXT H210 Tower für 74...
  2. (u. a. Winkelschleifer GWS 24-230 JH für 112,86€, Säbelsäge GSA 1100 E für 100,83€, Laser...
  3. (u. a. Chromebook 14 Zoll Full HD 64GB eMMC für 229€, Chromebook Convertible 13 Zoll Full HD...
  4. (u. a. Battlefield 5 für 5,99€, Titanfall 2 für 7,99€, Dead Space 2 für 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de