1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BIU: Spielebranche sucht…

Und nochmal: "Fachkräftemangel" ist ein Propagandabegriff

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Und nochmal: "Fachkräftemangel" ist ein Propagandabegriff

    Autor: spambox 07.02.12 - 14:02

    Es gibt in Deutschland keinen Mangel an Fächkräften. Es gibt einen Mangel an angemessen vergüteten Arbeitsplätzen. Das muss unterschieden werden, insbesondere von den Medien!

    Die Firmen suchen also jetzt Frauen, weil sie glauben, die geben sich mit 1500 Netto bei 24 Urlaubstagen ab? Na dann viel Glück. Am Ende heißt's dann..."Kaum weibliche IT'ler in Deutschland - Welcome India!"

    #sb

  2. Re: Und nochmal: "Fachkräftemangel" ist ein Propagandabegriff

    Autor: elgooG 08.02.12 - 10:42

    Sehe ich auch so. Das Problem ist nicht dieses Männer-Domänen-Klischee oder ein Mangel an Fachkräften, sondern weil jeder in der Branche weiß wie "gut" die Arbeitsbedingungen in der Spielebranche sind.

    Aber Hauptsache auf den Quotenzug aufspringen und wahrscheinlich sogar noch schlechter qualifizierte Kräfte statt besser qualifizierte Kräfte aufgrund des Geschlechts einstellen.

    Quoten sind genauso sexistisch wie dieses Klischee, dass Frauen automatisch kreativer sind nur weil sie Frauen sind.

    Also ich bin weiblich und auch noch Softwarentwicklerin, aber ich käme nicht mal im Traum auf die Idee in der Spielebranche anzuheuern. Dafür habe ich schon genug Schauergeschichten aus dieser Branche gehört.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Und nochmal: "Fachkräftemangel" ist ein Propagandabegriff

    Autor: detructor15 08.02.12 - 11:03

    > Die Firmen suchen also jetzt Frauen, weil sie glauben, die geben sich mit 1500 Netto bei 24 Urlaubstagen ab?

    also ich bekomm ~1400 Netto, ausgebildeter Anwendungsentwickler und jetzt ca. 1 Jahr 'Arbeitserfahrung'. Hab auch nicht wirklich was gesehen (als ich noch gesucht hab) wo man mehr verdienen würde. Denke also, dass 1500¤ bei 24 UTagen durchaus angemessen sind für einen Einsteiger.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg
  2. R&D Engineer Software & Hardware DSP Focus (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  3. IT Service Desk Agent*in/IT-First-Level-Supp- orter*in
    Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES, Bremerhaven
  4. Projektkoordinator (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 359,99€ (Release: 04.11.)
  2. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de