1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Drucker

Neues glänzendes Fotopapier von Epson im 10x15-Format

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neues glänzendes Fotopapier von Epson im 10x15-Format

    Autor: Golem.de 06.02.03 - 09:37

    Mit dem neuen Epson Premium Glossy Photo Paper im 10x15-cm-Foto-Standardformat erweitert Epson sein Angebot an Druckmedien. Das neue Fotopapier ist mit entsprechenden Druckern randlos bedruckbar und soll durch eine schnell trocknende, glänzende Oberfläche ein Ergebnis wie aus einem Entwicklungslabor ermöglichen, verspricht der Hersteller.

    https://www.golem.de/0302/23840.html

  2. Sau Teuer...

    Autor: me 06.02.03 - 11:16

    diese Preise sind eine einzige Frechheit... und auch nicht durch einen höheren Weißheitsgrad oder sonstige Dinge zu rechtfertigen...

    Epson zockt in bester HP-Manier die Kunden ab...

    naja so sollen halt die Kosten für die teilweise unter Preis verkauften Drucker wieder reinkommen...

    Für den Druck von einem Bild kann ich mir mehr als 10 Abzüge machen lassen...

  3. Re: Sau Teuer...

    Autor: Rudy 06.02.03 - 11:55

    Ist leider war. Aber praktisch - und lustig - ist es dennoch. Gibt es eigentlich auch billiges, gutes Fotopapier für InkJets? So richtig mit Fotoqualität und so? Ich hab für meinen canon S520 mal Canon Fotopapier gekauft - Ausdrucke sind super, aber mein Budget verkraftet's auf Dauer nicht.

    mfg

    Rudy

  4. Re: Sau Teuer...

    Autor: systemtester 06.02.03 - 13:13

    Hallo,

    nein, für den Preis lasse ich lieber meine Fotos im Labor abziehen, schliesslich addiert sich zum Papier noch der Preis für die Tinte.

    Gibt es keine Alternativhersteller (die nicht unbedingt auch Drucker im Sortiment haben) für qualitativ gutes Fotopapier?

    Hat jemand Erfahrungen hinsichtlich
    - Hersteller?
    - Papiermarke?
    - Qualität?
    - Kosten?

    Gruss
    Systemtester

  5. Re: Sau Teuer...

    Autor: Christian Meisters 06.02.03 - 13:48

    systemtester schrieb:
    >
    > Hallo,
    >
    > nein, für den Preis lasse ich lieber meine Fotos
    > im Labor abziehen, schliesslich addiert sich zum
    > Papier noch der Preis für die Tinte.
    >
    > Gibt es keine Alternativhersteller (die nicht
    > unbedingt auch Drucker im Sortiment haben) für
    > qualitativ gutes Fotopapier?
    >
    > Hat jemand Erfahrungen hinsichtlich
    > - Hersteller?
    > - Papiermarke?
    > - Qualität?
    > - Kosten?


    Aldi hat immer mal wieder Fotopapier für nen günstigen Preis (100 Blatt so 7-8 Euro) aber ich muss sagen - (auch Canon) so superbegeistert war ich nicht: Flauere Farben als auf Originalpapier, nicht sofort wischfest (das heisst das nächste Blatt verwischte das im Ausgabeschacht liegende (megamist) und deshalb hab ichs wieder gelassen.

    Zum Fotobelichter geb ich Digitalfotos nur, wenn sie richtig gross werden muessen (mehr als DINA4 halt, weil der Drucker nicht mehr kann) oder es Spezialformate wie Panoramen sind.

  6. Re: Sau Teuer...

    Autor: MartyK 06.02.03 - 20:09

    me schrieb:
    >
    > diese Preise sind eine einzige Frechheit... und
    > auch nicht durch einen höheren Weißheitsgrad
    > oder sonstige Dinge zu rechtfertigen...
    >
    > Epson zockt in bester HP-Manier die Kunden ab...
    >
    > naja so sollen halt die Kosten für die teilweise
    > unter Preis verkauften Drucker wieder
    > reinkommen...
    >
    > Für den Druck von einem Bild kann ich mir mehr
    > als 10 Abzüge machen lassen...

    Na, dann mach das doch. Ich würde mir nie im Leben einen Epson-Drucker oder anderen kaufen, dessen Tinten-Patrone nur zur Hälfte gefüllt ist und hinterher 50 Euro und mehr kostet. Durch einen integrierten Chip soll es ja erschwert werden, einen Refill durchzuführen. Oder geht das problemlos?

    Martin (der seit über 10 Jahren noch seinen alten HP Deskjet 520 nutzt)

  7. Re: Sau Teuer...

    Autor: Mark 05.03.03 - 00:40

    Klar gibt es super High glossy Papier und das ganz günstig.
    unter foto15@gmx.de einfach mal ne Anfrage starten. Ich druck meine Bilder nur dadrauf.
    Wie aus dem Labor.
    Gruß Mark

  8. Re: Sau Teuer...

    Autor: Kalli 24.03.03 - 23:56

    doch, man kann die Chips mittlerweile zurücksetzen und dann die einzelnen Tanks nachfüllen. Geht sogar für Epson 890

    Kalli

  9. Re: Sau Teuer...

    Autor: systemtester 25.03.03 - 06:00

    Hallo Kalli,

    klingt ja interessant.

    Wie geht das mit dem "Chip zurücksetzen"?

    Besten Dank für Infos.

    Gruss
    Systemtester

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) IT/IS
    Speira GmbH, Hamburg
  2. Frontend-Entwickler:in (m/w/d)
    conlabz GmbH, Koblenz
  3. Senior Software Engineer / Full Stack Developer (m/w/d)
    Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  4. Kundenberater (m/w/d) eGovernment
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020