Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Drucker

999-Euro-Farblaserdrucker T8006e von Tally

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 999-Euro-Farblaserdrucker T8006e von Tally

    Autor: Golem.de 27.03.03 - 09:26

    Der Ulmer Druckerhersteller Tally bringt mit dem T8006e einen neuen Farblaserdrucker auf den Markt, der sechs Seiten pro Minute in Farbe und 24 Seiten in Mono ausgeben können soll. Mit einem Speicher von 32 MByte (aufrüstbar bis max. 96 MByte) und einer Auflösung von 1.200 x 600 dpi ist er vornehmlich für Farb-Office-Anwendungen geeignet.

    https://www.golem.de/0303/24738.html

  2. Re: 999-Euro-Farblaserdrucker T8006e von Tally

    Autor: vv 27.03.03 - 12:07

    Golem.de schrieb:
    >
    > Der Ulmer Druckerhersteller Tally bringt mit dem
    > T8006e einen neuen Farblaserdrucker auf den
    > Markt, der sechs Seiten pro Minute in Farbe und
    > 24 Seiten in Mono ausgeben können soll. Mit
    > einem Speicher von 32 MByte (aufrüstbar bis max.
    > 96 MByte) und einer Auflösung von 1.200 x 600
    > dpi ist er vornehmlich für
    > Farb-Office-Anwendungen geeignet.
    >
    > https://www.golem.de/0303/24738.html

    Fünf! Jahre Garantie ? Das is ja wahnsinnig viel. Nur ich hätte halt gerne mal die Druckqualität in Augenschein genommen. Kennt jemand nen Tally Händler in Berlin ?

  3. Re: 999-Euro-Farblaserdrucker T8006e von Tally

    Autor: Prometheus 27.03.03 - 13:43

    In den Preisvergleich ( http://markt.golem.de/a125e.html ) wurde der Drucker aber noch nicht mit aufgenommen. ;)

  4. Re: 999-Euro-Farblaserdrucker T8006e von Tally

    Autor: Herbert Jakl 27.03.03 - 21:14

    Zitat Seitenpreis:
    "... 0,1116 Cent (Farbe) und 0,0429 Cent (Mono)."
    Zitat Ende.

    Schöne Blamage. Gibt es keine Kontrolllesung vor einer Veröffentlichung?
    Wie kann man sich gleich um 2 Zehnerpotenzen irren?

    Herbert

  5. Re: 999-Euro-Farblaserdrucker T8006e von Tally

    Autor: Sniper-Mac 27.03.03 - 21:55

    Das Teil taugt nicht besonders viel meiner Meinung nach. Da ich beruflich mit diesen Dingen zu tuen haben kann ich nur sagen: Finger weg! Ein Prozessor von 33 Mhz sind bei weitem zu wenig für Farbdrucker auf Laserdbasis. Zudem ist der technische Aufbau des Druckers sehr veraltet - die Dinger haben früher schon viel Ärger gemacht. Kaum ein Hersteller arbeitet noch mit Fixieröl wie dieser Drucker sondern mit Wachspartikeln im Toner.

    Wenn ihr euch in dieser Preisklasse einen Farblaserdrucker anschaffen wollt dann würd ich ganz klar zu dem OKI C5100N raten. 12 Seiten Vollfarbe/Min und der technische Aufbau wurde von den großen Brüdern der +3000 € Klasse abgeschaut.

    Wer es noch günstiger haben möchte dem sei der Minolta QMS 2300 Farblaserdrucker an Herz gelegt.

  6. Re: 999-Euro-Farblaserdrucker T8006e von Tally

    Autor: WW 09.05.03 - 10:04

    Das Teil sieht ähnlich dem Modell von Brother und QMS aus den Magiccolor habe ich selber mal besessen. Eigentlich hatten wir mit dem Gerät keine Probleme gehabt auch wenn es mit Fixieröl arbeitet. Das Druckbild gefiehl mir besser als zu dem Pendant von Minolta.

    Die Angaben zu den Druckkosten muß man immer rellativ betrachten Basis ist meistens eine 7% Bedeckung der Seite.

    Aber ich habe einmal für mich eine Kalkulation durchgeführt und ich kann nur zustimmen im Verbrauch ist er günstiger als z.B. ein Minoltadrucker der 2000der Klasse.

    Wie gesagt das Gerät ist nicht Leistungsmässig für Vollfabdruck ausgelegt wie klassefiziert wird ein Office-Drucker. vollfarbbilder dauern doch etwas länger.

    Und die Aussstattung ist doch nicht schlecht zum vergleich käme höchsten der Minolta 2300 DL in Frage. Der 2300w ist doch ein Sparmodell ohne Display ohne nichts.

    Und 5 Jahre Garantie ist nicht schlecht wenn ich mal bedenke das bei einen Bekannten das OPC Einheit mal kaput war und das Teil noch nicht seine eigentliche Verschleissgrenze erreicht hatte und nun mal da Garantei futsch war waren die 300 Euro netto ein netter Spass.

    Ich bin der Meinung das man mit dem Kauf nicht so viel verkehrt machen kann man muss halt Berücksichtigen es ist ein OFFICE Drucker nd dafür langt er allemale.

  7. Re: 999-Euro-Farblaserdrucker T8006e von Tally

    Autor: Jango 21.02.07 - 01:36

    vv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Golem.de schrieb:
    > > > Der Ulmer Druckerhersteller Tally bringt
    > mit dem> T8006e einen neuen Farblaserdrucker
    > auf den> Markt, der sechs Seiten pro Minute in
    > Farbe und> 24 Seiten in Mono ausgeben können
    > soll. Mit> einem Speicher von 32 MByte
    > (aufrüstbar bis max.> 96 MByte) und einer
    > Auflösung von 1.200 x 600> dpi ist er
    > vornehmlich für> Farb-Office-Anwendungen
    > geeignet.> > www.golem.de
    >
    > Fünf! Jahre Garantie ? Das is ja wahnsinnig viel.
    > Nur ich hätte halt gerne mal die Druckqualität in
    > Augenschein genommen. Kennt jemand nen Tally
    > Händler in Berlin ?


    ich habe den drucker ,er druckt einwandfrei ,und hällt immernoch nach edlich tausenden seiten drucken ,das mal so nebenbei leute

    und für 50,- habe ich ihn mal gebraucht gekauft ,von wegen preis leistung taugt nix :-))

    mfg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen
  3. ERWEKA GmbH, Langen
  4. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22