1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Drucker

HP mit neuen Fotodruckern und All-in-Ones

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HP mit neuen Fotodruckern und All-in-Ones

    Autor: Golem.de 30.08.04 - 09:23

    Hewlett-Packard hat einige neue Drucker vorgestellt, die zusammen mit einer neuen Tintenlinie und entsprechend darauf abgestimmten Papieren langlebige Drucke anfertigen können. Zudem teilte HP mit, dass die Medienkosten deutlich niedriger geworden seien.

    https://www.golem.de/0408/33242.html

  2. Gut für den kleinen Anspruch

    Autor: Ron Sommer 30.08.04 - 15:36

    In der c't und anderen "Fachmagazinen" liest man immer wieder, gerade die Kombi-Dinger (Drucker, Scanner, Fax in einem Gerät) würden ja nix taugen: Zu schlechte Druck- und Scanleistungen, können eben alles ein bisschen und nix richtig...

    Ich habe mir dagegen Anfang des Jahres einen (z.Zt. noch aktuellen) HP PSC 2410 Multifunktionsdrucker zugelegt und bin 100% zufrieden damit: Einrichtung unter Windows XP narrensicher beschrieben und problemlos abgelaufen; anschließend Drucken, Scannen, Kopieren etc. für meine -in meinen Augen auch nicht niedrigen- Ansprüche in Sachen Qualität + Speed vollkommen ausreichend. Ich weiß nicht, *was* da noch besser sein soll, für *das* Geld krieg ich nunmal kein kalibriertes Profi-Equipment!
    Auch faxen (senden wie empfangen) geht einwandfrei und problemlos.

    Was mir beim PSC 2410 besonders gut gefällt: Das Bunt-LCD zeigt Bilder von den Kartenslots des Gerätes (Flash, SD, Memorystick etc.) an, um auch ohne PC Fotos zu auszudrucken. Diese Slots erscheinen mit eingesteckter Karte auch als Laufwerk(e) im Windows Explorer, so dass man sich einen Card Reader spart um an die Daten zu kommen!
    Ich habe in einer Promotion-Aktion ein Päckchen 10x15 Fotopapier von HP geschenkt bekommen und kürzlich erstmals den Fotodruck getestet. Kommt selbstredend nicht an die Qualität eines Laborabzugs heran, ist aber zumindest so gut, dass es alle Freunde/Bekannte nicht bemerkten, völlig platt waren und aus dem Staunen nicht mehr raus kamen als ich sagte: "Selbst gedruckt!"

    HP wird auch immer kritisiert, bei den Druckkosten zu teuer zu sein und darüber die eher günstigen Drucker quasi zu re-finanzieren.
    Das wiederum ist natürlich eine Frage der Menge. Ich kann mit den Druckkosten leben, da ich eh nicht solche Massen drucke und es mir bei zwei Patronen pro Jahr de facto egal ist, ob die nun EUR 10,- oder EUR 20,- kosten.

    Soviel als Info für alle, die mit dem Gedanken spielen sich so ein Gerät anzuschaffen und diesen Golem-Artikel ausgoogeln! :-)

    Gruß,
    Ron


    P.S.: Bin kein HP-Mitarbeiter o.ä. - mich nervt nur, immer und immer wieder die (in meinen Augen) ungerechtfertig schlechten Tests gerade zu den HP-Dingern zu lesen.

  3. Re: Gut für den kleinen Anspruch

    Autor: Ron Sommer 30.08.04 - 15:43

    Ron Sommer schrieb:
    >
    > Betreff "Gut für den kleinen Anspruch"

    Mit 'kleinen' meine ich hier im Sinne von 'nicht-Profi', denn wie gesagt: Wenn ich selbst privat etwas scanne/drucke, dann darf es auch nicht nach totalem Murks aussehen.
    Mit unserem EUR 5.000,- Farblaser auf der Arbeit z.B. kann mein Scan/Druck/Fax-Multi zuhause natürlich nicht mithalten, für die Aufgaben im Privatbereich reicht die Qualität aber locker aus!

    Ron

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Disney+: Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    Disney+
    Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons

    Abokunden von Disney+ können die ersten 20 Staffeln der Fernsehserie Die Simpsons derzeit nur eingeschränkt schauen. Der Grund: Disney hat das Seitenverhältnis verändert, Bildinformationen gehen verloren. In den nächsten Monaten soll der Fehler korrigiert werden.

  2. Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
    Confidential Computing
    Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

    Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!

  3. Elektroauto: Details zum BMW i4 veröffentlicht
    Elektroauto
    Details zum BMW i4 veröffentlicht

    Das Elektroauto BMW i4 ist ein Mittelklassefahrzeug, das eine Reichweite von rund 550 km aufweisen und mit einem Elektromotor mit 530 PS ausgerüstet werden soll. BMW will das Auto ab 2021 anbieten.


  1. 09:22

  2. 09:01

  3. 07:59

  4. 07:45

  5. 07:16

  6. 01:00

  7. 23:59

  8. 20:53