1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubisoft: Anno 2070 wegen Serverumzug…

Denial of Service

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Denial of Service

    Autor: motzerator 08.02.12 - 15:16

    Da hat ein Spieler seine Software rechtmäßig erworben und kann nciht spielen, weil der Hersteller seine Kopierschutz Server umziehen lässt, sowas finde ich schon sehr dreist und ist für jeden PC Spieler ein Schlag ins Gesicht! Vor allem wenn man bedenkt, das die Konsoleros davon verschont bleiben.

    (Mir ist bekannt das Anno ein PC Only Titel ist, aber es gibt diese Probleme mit dieser Sorte Kopierschutz ja beispielsweise auch bei Assasins Creed)

    Die Spieler sollten darauf mit einem DOB antworten, einem Denial of Buying... :)

    Wobei ich fast wetten möchte, das darunter mal wieder nur die ehrlichen Käufer leiden, nicht aber die Benutzer von unautorisierten Kopien die sicher von der Szene programmtechnisch verbessert wurden.

  2. Re: Denial of Service

    Autor: .radde. 08.02.12 - 15:51

    Mich würde mal interessieren, wie groß der Aufschrei der Kunden ist, wenn auf die UBISoft Server eine DDOS Attacke los gelassen würde. DAS wäre mal ein richtig harter Schlag ins Gesicht, wenn gar keiner mehr irgendein Spiel von Ubisoft, das mit dieser Maßnahme ausgestattet ist, spielen könnte.

  3. Re: Denial of Service

    Autor: tingelchen 08.02.12 - 15:54

    Gabs doch schon... gleich zu Anfang bei Einführung. Zusätzlich die den Hausgemachten Problemen ;)

  4. Re: Denial of Service

    Autor: .radde. 08.02.12 - 16:02

    Das ... DAS wusste ich nicht. Beschäftige mich nicht so eindringlich mit UBISoft titeln - Meine Aufmerksamkeit erlischt meist sobald ich UBISoft lese.

    Sollte man in regelmäßigen Abständen wiederholen soeine DDOS Attacke, wie ich finde, damit auch die elefantenhäutigsten Kunden mal so richtig sauer auf UBISoft werden. :)

  5. Re: Denial of Service

    Autor: LLive 08.02.12 - 16:35

    .radde. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Sollte man in regelmäßigen Abständen wiederholen soeine DDOS Attacke, wie
    > ich finde, damit auch die elefantenhäutigsten Kunden mal so richtig sauer
    > auf UBISoft werden. :)

    ...oder auf die Täter. ;)

  6. Re: Denial of Service

    Autor: Muhaha 08.02.12 - 17:13

    LLive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .radde. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Sollte man in regelmäßigen Abständen wiederholen soeine DDOS Attacke,
    > wie
    > > ich finde, damit auch die elefantenhäutigsten Kunden mal so richtig
    > sauer
    > > auf UBISoft werden. :)
    >
    > ...oder auf die Täter. ;)

    Davon ist eher auszugehen. Wer jetzt noch Ubisoft-Kunde ist, der ist das auf Grund einer einer Mischung aus emotionaler Abhängigkeit und Stockholm-Syndrom :)

  7. Re: Denial of Service

    Autor: Chevarez 08.02.12 - 18:02

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stockholm-Syndrom :)

    Stockholm wie in Finnland? :-D

  8. Re: Denial of Service

    Autor: tingelchen 09.02.12 - 14:24

    Eher: http://de.wikipedia.org/wiki/Stockholm-Syndrom :)

    Ist aber eine nette Umschreibung, wenn man es auf den "Kopierschutz" bezieht :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Nürnberg
  2. MEWA Textil-Service AG & Co. Deutschland OHG, Standort Rodgau, Rodgau
  3. ASK Chemicals GmbH, Hilden
  4. über experteer GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

  1. E-Auto: Sion kooperiert bei Solarzellen mit Fraunhofer-Institut
    E-Auto
    Sion kooperiert bei Solarzellen mit Fraunhofer-Institut

    Die Solarzellen auf dem Elektroauto Sion sind oft belächelt worden, doch nun hilft ein Fraunhofer-Institut bei der Homologation der Technik.

  2. Euro NCAP: VW ID.3 absolviert erfolgreich Crashtest
    Euro NCAP
    VW ID.3 absolviert erfolgreich Crashtest

    Volkswagens ID.3 ist ein sicheres Auto, wie der Euro NCAP-Crash zeigt. Doch der Rumpf des Fahrers wird nur wenig geschützt.

  3. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.


  1. 07:48

  2. 07:33

  3. 19:34

  4. 19:19

  5. 19:11

  6. 17:36

  7. 17:17

  8. 17:00