Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gericht: ARD-Wahlberichterstattung…

die vom Linux-Verband scheinen verdammt wenig zu tun zu haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die vom Linux-Verband scheinen verdammt wenig zu tun zu haben...

    Autor: andi123 16.09.05 - 14:43

    bin mal gespannt ob und wann die retour-kutsche von MS kommt wenn irgendwo mal der pinguin übern TV-Bildschirm watschelt.

  2. Re: die vom Linux-Verband scheinen verdammt wenig zu tun zu haben...

    Autor: Melanchtor 16.09.05 - 14:44

    andi123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bin mal gespannt ob und wann die retour-kutsche
    > von MS kommt wenn irgendwo mal der pinguin übern
    > TV-Bildschirm watschelt.

    In der nächsten Zoo-Reportage...

  3. Re: die vom Linux-Verband scheinen verdammt wenig zu tun zu haben...

    Autor: Name tut nichts zur Sache 16.09.05 - 17:11

    andi123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bin mal gespannt ob und wann die retour-kutsche
    > von MS kommt wenn irgendwo mal der pinguin übern
    > TV-Bildschirm watschelt.

    Wer sollte das denn zahlen, und aus welchem Motiv heraus?
    Der Linux-Verband sicher nicht, und wenn SuSE oder RedHat hier Werbung betreiben, hat Microsoft absolut das Recht, sich ebenfalls darüber zu beschweren.

    Nur ist das alles so hypothetisch und akademisch, daß es verlorene Zeit ist, sich darüber Gedanken zu machen.

  4. Re: die vom Linux-Verband scheinen verdammt wenig zu tun zu haben...

    Autor: mumble 16.09.05 - 20:31

    andi123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bin mal gespannt ob und wann die retour-kutsche
    > von MS kommt wenn irgendwo mal der pinguin übern
    > TV-Bildschirm watschelt.

    Retourkutsche? Von MS? Die kloppen doch permanent an jeder erdenklichen Front auf Kinux ein. Man schaue sich ja nur diese hanebüchenen Studien zur TCO oder Ausfallzeiten an. Wenn, dann war dies jetzt eine der wenigen Retourkutschen aus der Linuxecke auf dem Niveau von MS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Mannheim
  2. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg
  3. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  4. DFN-CERT Services GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  3. 4,99€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
    Indiegames-Rundschau
    Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
    2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
    3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00