Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia-Smartphones: Nokias Offensive auch…

Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Charles Marlow 12.02.12 - 14:15

    Gut, da gibt es viel Konkurrenz, aber dennoch.

  2. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: LH 12.02.12 - 14:25

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, da gibt es viel Konkurrenz, aber dennoch.

    Da taugt Motorola als Vergleich, am Ende war Motorola in der gleichen Situation wie Nokia. Ehemals Marktführer, wichtiger wegbereiter viele Technologien, aber auch festgefahren in der Entwicklung neuer Mobiltelefone.

    Motorola hat auf Android gesetzt, aber ihre Selbstständigkeit konnte das nicht retten. Dafür war der Erfolg damit nicht große genug.

  3. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: linuxuser1 12.02.12 - 14:26

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, da gibt es viel Konkurrenz, aber dennoch.


    Ein Produkt braucht ein Alleinstellungsmerkmal um die Kunden anzulocken zu längerfristig erfolgreich zu halten. Darum entwickeln HTC und Samsung doch ihre eigenen Androidaufsätze wie Sense und TouchWiz. Ich denke nicht das Nokia mit einem Androidsmartphone besser aufgestellt wäre, vermutlich sogar eher schlechter durch das fehlende Alleinstellungsmerkmal. Der gewöhnliche Handykäufer kauft ohnehin nicht nach Smartphone OS.

  4. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: t_e_e_k 12.02.12 - 14:28

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Charles Marlow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Der gewöhnliche Handykäufer kauft ohnehin nicht nach Smartphone OS.

    würde ich wiedersprechen: Wie viele apps gibt es denn dafür?

    Ich denke das gerade Nokia kein alleinstellungsmerkmal gebraucht hätte. Die Gute Hardware hätte gereicht. Und natürlich die Marktmacht die sie noch hatten.

  5. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Charles Marlow 12.02.12 - 14:30

    > Ich denke nicht das Nokia mit einem Androidsmartphone besser aufgestellt wäre,
    > vermutlich sogar eher schlechter durch das fehlende Alleinstellungsmerkmal.

    Das läge dann aber letztendlich nur am Management, das offensichtlich kein Budget dafür einräumen will.

    > Der gewöhnliche Handykäufer kauft ohnehin nicht nach Smartphone OS.

    Naja, bei Apple vielleicht schon. Den Spruch mit der "Sicherheit" von iOS höre ich da sehr oft!

    Und dem Rest wird es ziemlich egal sein, welches OS ihr Smartphone im Detail hat, solange sie nur "Apps" dafür installieren können...

  6. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: LH 12.02.12 - 14:58

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das läge dann aber letztendlich nur am Management, das offensichtlich kein
    > Budget dafür einräumen will.

    Wie kommst du darauf? Nokia hat mit die größten Investitionen in Software getätigt, nur eben völlig am endgültigen Einsatz vorbei. An Maemo/Meego haben wohl tausende Entwickler gesessen.

    > Naja, bei Apple vielleicht schon. Den Spruch mit der "Sicherheit" von iOS
    > höre ich da sehr oft!

    iPhone User ein Apple Produkt, lifestyle, eine Marke. Nicht iOS.

  7. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: scinaty 12.02.12 - 15:30

    Nokia hätte die Optik als Alleinstellungsmerkmal, die neuen Phones sehen klasse aus, können bloß nichts. (software, nicht hardware).

  8. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Gerard 12.02.12 - 15:38

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Produkt braucht ein Alleinstellungsmerkmal um die Kunden anzulocken zu
    > längerfristig erfolgreich zu halten. Darum entwickeln HTC und Samsung doch
    > ihre eigenen Androidaufsätze wie Sense und TouchWiz. Ich denke nicht das
    > Nokia mit einem Androidsmartphone besser aufgestellt wäre, vermutlich sogar
    > eher schlechter durch das fehlende Alleinstellungsmerkmal. Der gewöhnliche
    > Handykäufer kauft ohnehin nicht nach Smartphone OS.

    es gibt da schon einige sachen die nokia bieten kann z.B.
    Nokia Maps
    Hardware Tastatur
    gute Kamer
    upgrade Garanti
    Multi-SIM
    Möglichkeit das Handy als zweit Bildschirm (Laptop) zu nutzen
    Oder das Ich mein Handy von PC aus steuern kann (VNC like)
    Oder andere Handys mit meinen Handy als GSM Gateways nutzen (ähnlich wie Multi SIM)
    Es gibt viele sachen die man bei android in Software noch machen kann die einen für eine Weile ein Alleinstellungsmerkmal Garantien

  9. Auch nicht viel.

    Autor: Raketen angetriebene Granate 12.02.12 - 15:52

    http://www.youtube.com/watch?v=h0dUuHo58UE

    Einfach nur die ersten Minuten des Videos ansehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.12 15:58 durch Raketen angetriebene Granate.

  10. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Wireman 12.02.12 - 16:16

    scinaty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nokia hätte die Optik als Alleinstellungsmerkmal, die neuen Phones sehen
    > klasse aus, können bloß nichts. (software, nicht hardware).


    Stimmt, selbst die eigenen Symbian Geräte (C7, E7, X7, N8, 701) sind teils besser als die aktuellen Nokia Windows Phones.
    Denn so schlecht ist dieses OS seit Belle schon lange nicht mehr.
    Ich vestehe nicht wie Nokia damit Neukunden gewinnen will, gerade unter den treuen Nokia Nutzern.
    Gut, für Smartphone Neukunden ist WP durchaus eine empfehlenswerte Alternative, doch für Nutzer von iOS, Android und Symbian Belle?
    Wie heißt doch so schön ein bekanntes Zitat: "Never change a running system."

  11. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Wireman 12.02.12 - 16:19

    Geht aktuell aber eigentlich alles nur mit Symbian.
    MS läßt bei WP solche Freiheiten noch nicht zu.

  12. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: thorben 12.02.12 - 16:42

    Gerard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > linuxuser1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Produkt braucht ein Alleinstellungsmerkmal um die Kunden anzulocken
    > zu
    > > längerfristig erfolgreich zu halten. Darum entwickeln HTC und Samsung
    > doch
    > > ihre eigenen Androidaufsätze wie Sense und TouchWiz. Ich denke nicht das
    > > Nokia mit einem Androidsmartphone besser aufgestellt wäre, vermutlich
    > sogar
    > > eher schlechter durch das fehlende Alleinstellungsmerkmal. Der
    > gewöhnliche
    > > Handykäufer kauft ohnehin nicht nach Smartphone OS.
    >
    > es gibt da schon einige sachen die nokia bieten kann z.B.
    > Nokia Maps
    > Hardware Tastatur
    > gute Kamer
    > upgrade Garanti
    > Multi-SIM
    > Möglichkeit das Handy als zweit Bildschirm (Laptop) zu nutzen
    > Oder das Ich mein Handy von PC aus steuern kann (VNC like)
    > Oder andere Handys mit meinen Handy als GSM Gateways nutzen (ähnlich wie
    > Multi SIM)
    > Es gibt viele sachen die man bei android in Software noch machen kann die
    > einen für eine Weile ein Alleinstellungsmerkmal Garantien

    aber sind wir doch mal ehrlich.. für wieviele der features hier intressieren sich user, die nicht täglich bei golen/heise rumlesen. ich glaub das ist eindeutig die minderheit.
    - eine gute kamera kriegste imho moemntan quasi überall.
    - eine update garantie wäre m,al ein alleinstellungsmerkmal bei android.
    release ist 1.4.2012 und wir GARANTIEREN, dass du bis zum 1.4.2015 updates bekommst.

    der rest ist IMHPO für den normaluser eher unwichtig

  13. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: elknipso 12.02.12 - 16:43

    Hätte Nokia auf Android gesetzt hätten Sie jetzt sicher keine Probleme und würden sich auf dem Weg der Besserung befinden.

    Die Lumia Modelle sprechen einen durchaus an, nur das Betriebssystem ist mit Windows Phone halt ein absolute nogo.

  14. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.02.12 - 17:16

    Das hat aber Motorola selbst vergeigt. Ich bin selbst (noch) Milestone-Nutzer und mich stört die unbrauchbare Update-Politik inkl. dem diesbezüglichen No-Go Bootloadersig. Das mag in der Praxis nur einen Bruchteil der Nutzer betreffen - die negative Publicity über das Thema dürfte aber auch real einige potenzielle Moto-Käufer nachhaltig abgeschreckt haben.

  15. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: MistelMistel 12.02.12 - 20:08

    Nokia hat doch mit Harmattan ein viel ausgereifteres Linux basiertes System im eigenen Haus. Weshalb dann auf den Android zug Aufspringen?

    Das hätte Microsoft eben so wenig gerne gesehen wie ein durchschlagender Erfolg des N9.

  16. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: oSu. 13.02.12 - 00:41

    Ich wette mit Android hätte Nokia die Postion eingenommen, die heute Samsung inne hat.

    Alleine schon das dann wahrscheinlich vorinstallierte Nokia Maps, hätte die Käufer in Scharen zu Nokia gelockt. Welcher andere Android Anbieter hat schon ein vorinstalliertes vollständiges Offline Navi zu bieten.
    Wenn Nokia dann noch seine Ovi Suite auf Android gebracht und damit eine Outlook Synchronisation ermöglicht hätte, wäre Nokia der Marktführer im Android Markt gewesen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.12 00:48 durch oSu..

  17. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: elknipso 13.02.12 - 08:43

    Halte ich auch für sehr gut möglich bis sehr wahrscheinlich.

    Aber Nokia hat sich ja entgegen aller Vernunft für die schlechteste aller Alternativen entschieden.

  18. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.12 - 09:53

    Nokia hats ja schon seid Jahren versucht was auf die Beine zu stellen, ist ja nicht so dass sie erst gestern auf die Speisekarte geguckt haben und denn anstatt Meego WP7 gewählt haben... man kann zu dem Elop stehen wie man will, aber zu behaupten dass er es jetzt verrissen hat, ist naiv! Er wäre da nie hingekommen wenn alles so toll gewesen wäre, wie sich das manch einer vorstellt.

    Es wurde eine Strategie ausgewählt und geguckt was besser dazu passt.
    Meego im Blackberry Format? Das spricht gegen das ganze swype Konzept
    das sind halt Sachen die man auf den ersten Blick nicht sieht, die aber nicht unwichtig sind.

    Man muss ja auch ein Öko System drum rum aufbauen, und ich glaube das letzte was man von Meego erwartet: dass es ein Selbstläufer gewesen wäre!

  19. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: chrisrohde 13.02.12 - 13:36

    Bis jetzt bietet Nokia wertige Gehäuse und eigenständiges Design, damit könnte sich Nokia durchaus differenzieren. Die Oberfläche könnten sie an das weit verbreitete Symbian oder MeeGO anpassen.

  20. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: chrisrohde 13.02.12 - 13:45

    Das N9 war fertig entwickelt, es ist auch in einigen Ländern auf den Markt gekommen. Warum nicht einfach dieses Gerät auch in den wichtigen Ländern auf den Markt bringen.
    Symbian verfügt bereits über einen nennenswerten Marktanteil. Die Symbian-Apps lassen sich leicht portieren, da Symbian und MeeGO über ein gemeinsames Entwicklerfrontent verfügen. Das ist allemal schlüssiger als auf ein fremdes Ökosystem zu setzen das nicht weit verbreitet ist, das weniger kann und für das es weniger Apps gibt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Universität Passau, Passau
  3. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Senatskanzlei, Hamburg
  4. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57