1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft nutzt Open Source für…

Das sind ja ganz neue Töne....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das sind ja ganz neue Töne....

    Autor: Powersurge 19.09.05 - 12:18

    Bei Office nehmen sie den Aufwand und die Inkompatibilität doch bewußt und mit voller Absicht in Kauf....

  2. Re: Das sind ja ganz neue Töne....

    Autor: Serbitar 19.09.05 - 12:32

    Powersurge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei Office nehmen sie den Aufwand und die
    > Inkompatibilität doch bewußt und mit voller
    > Absicht in Kauf....


    Naja das mit Office stimmt nicht ganz, sie versuchen demnächst ihren eigenen "offenen" Standard zu verbreiten. Man muss es aus Sicht von MS sehen. Bei Clustering sind sie eben nicht ganz vorne mit dabei, es würde einfach zu schwierig für MS dort mit eigenen Lösungen Fuß zu fassen. Also wieso nicht etwas verwenden das man mehr oder minder für umsonst bekommt um es dann mit genug Marketing für sich selbst zu pushen?
    Nachdem man dann genug Kunden für seine Produkte in dem Bereich hat, kann man wieder den Standard nach eigenen Vorstellungen ändern.

  3. Re: Das sind ja ganz neue Töne....

    Autor: Fragrüdiger 19.09.05 - 12:33

    Ganz neu ist es auch nicht. Es ist schließlich nicht das erste Mal, dass Microsoft Open-Source-Komponenten übernimmt. Die prominentesten Beispiele dafür dürfen wohl der TCP/IP-Stack sowie der Standard-FTP-Client in Windows sein, die beide auf BSD-Quellen basieren.

  4. Re: Das sind ja ganz neue Töne....

    Autor: jojojij 19.09.05 - 12:38

    Powersurge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei Office nehmen sie den Aufwand und die
    > Inkompatibilität doch bewußt und mit voller
    > Absicht in Kauf....


    und spätestens seit den microsoft anti linux plakaten wissen wir doch das open source schlecht und linux was böses ist...

    ..wie waren da noch die ganzen sprüche von den M$-lern....

    ts ts ts...

  5. Re: Das sind ja ganz neue Töne....

    Autor: Hello_World 19.09.05 - 12:48

    jojojij schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und spätestens seit den microsoft anti linux
    > plakaten wissen wir doch das open source schlecht
    > und linux was böses ist...
    Nö, Open Source ist nicht schlecht. Ganz im Gegenteil, Open Source unter BSD-Lizenz ist 'ne prima Sache, da kann man sich nämlich so schön bedienen. Klar, GPL ist natürlich nicht so praktisch.

  6. Re: Das sind ja ganz neue Töne....

    Autor: Melanchtor 19.09.05 - 12:50

    Fragrüdiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ganz neu ist es auch nicht. Es ist schließlich
    > nicht das erste Mal, dass Microsoft
    > Open-Source-Komponenten übernimmt. Die
    > prominentesten Beispiele dafür dürfen wohl der
    > TCP/IP-Stack sowie der Standard-FTP-Client in
    > Windows sein, die beide auf BSD-Quellen basieren.

    ...was die BSD-Lizenz ja auch zulässt...

    Neu ist allerdings, dass sie es offiell machen.

  7. Re: Das sind ja ganz neue Töne....

    Autor: jojojij 19.09.05 - 13:03

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jojojij schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > und spätestens seit den microsoft anti
    > linux
    > plakaten wissen wir doch das open
    > source schlecht
    > und linux was böses ist...
    > Nö, Open Source ist nicht schlecht. Ganz im
    > Gegenteil, Open Source unter BSD-Lizenz ist 'ne
    > prima Sache, da kann man sich nämlich so schön
    > bedienen. Klar, GPL ist natürlich nicht so
    > praktisch.



    looool, wenn man meinen obigen Kommentar ließt, kriegt man zu Open Source folgenden hübschen grünen Link präsentiert:
    http://www.microsoft.com/germany/diefakten/default.mspx

  8. nicht neu - libjpeg, libpng, ...

    Autor: @ 19.09.05 - 13:49

    es gibt noch andere Beispiele, wo OSS-Referenzimplementierungen verwendet wurden

    Powersurge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei Office nehmen sie den Aufwand und die
    > Inkompatibilität doch bewußt und mit voller
    > Absicht in Kauf....


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hitschler International GmbH & Co. KG, Köln
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. ABB AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 33€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
  2. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  3. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. R2 von Nuro Autonomer Lieferwagen darf ohne Windschutzscheibe fahren
  2. DLR Testfeld für autonomes Fahren analysiert den Autoverkehr
  3. Snapdragon Ride Qualcomm entwickelt Plattform für autonomes Fahren