Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Entwicklerversion von OS…

Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: striker2009 16.02.12 - 15:40

    Wer jetzt noch nicht gemerkt hat, dass Apple die Betriebssysteme verschmelzen lässt und zukünftig nur noch Tragbares bauen wird (den iMac zähle ich mal dazu, denn er ist mit seiner kompakten Bauweise ebenfalls tragbar), der hebe die Hand :)

    Alles aus einem Guss und der Professionelle Bereich wird zum Waisenkind.

  2. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: ggggggggggg 16.02.12 - 15:42

    gibt es außer dem iMac eigentlich noch nicht-mobile Geräte von Apple?

    Mal abgesehen von Monitoren und Peripherie

  3. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: Geistesgegenwart 16.02.12 - 15:44

    Die Fülle an Nachrichten und Popups mit der Microsoft um sich wirft ("Dieser computer ist evntl gefährdet", "Wollen Sie das Programm wirklich ausführen?", "Sie sollten keine Änderungen in C:\Programme vornehmen - sind sie sicher?") lässt für mich den Schluss zu dass bei MS der professionelle Anwender ebenfalls schon lange nicht mehr bedient wird.

    Fakt ist: WIR Entwickler müssen weiterhin Entwickeln können - wenn ein OS, egal ob Windows oder Mac, dermaßen verstümmelt wird dass die Entwickler vergrault werden, hat es keine Zukunft.

  4. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: nomnomnom 16.02.12 - 15:52

    Mac Mini und Mac Pro?!

  5. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: linuxuser1 16.02.12 - 15:54

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt es außer dem iMac eigentlich noch nicht-mobile Geräte von Apple?
    >
    > Mal abgesehen von Monitoren und Peripherie


    Mac Mini
    Mac Mini Server
    Mac Pro

  6. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: nomnomnom 16.02.12 - 15:55

    Ich kann auf Win7 sehr gut entwickeln obwohl ich UAC eingeschaltet habe. In C:\Programme braucht man keine Schreibzugriffe. Wenn doch, dann hast du dein Programm falsch konzipiert.

  7. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: Semaphore 16.02.12 - 15:56

    Apple TV?
    Cinema Display?
    Mac Pro?

  8. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.02.12 - 15:57

    Der Mac Pro wird doch gar nicht mehr verkauft oder?

    Und der Mac Mini ist kleiner als so manches Notebook :-)

  9. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: linuxuser1 16.02.12 - 16:05

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mac Pro wird doch gar nicht mehr verkauft oder?
    >
    > Und der Mac Mini ist kleiner als so manches Notebook :-)


    http://store.apple.com/de/browse/home/shop_mac/family/mac_pro

  10. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.02.12 - 16:06

    Ach, dann hab ich das wohl mit dem Server verwechselt.

  11. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: slashwalker 16.02.12 - 16:08

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mac Pro wird doch gar nicht mehr verkauft oder?
    >
    Doch, du verwechselst das wohl mit dem XServe ;)

  12. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: ralf.wenzel 16.02.12 - 16:32

    striker2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer jetzt noch nicht gemerkt hat, dass Apple die Betriebssysteme
    > verschmelzen lässt

    Verschmelzen? iOS und MacOS haben dieselben Wurzeln, was willst du da noch verschmelzen???

  13. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: Peter Brülls 16.02.12 - 16:54

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > striker2009 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer jetzt noch nicht gemerkt hat, dass Apple die Betriebssysteme
    > > verschmelzen lässt
    >
    > Verschmelzen? iOS und MacOS haben dieselben Wurzeln, was willst du da noch
    > verschmelzen???

    Dieselben Wurzeln, aber nicht dieselben Frameworks. Keine Carbon-Altlasten bei iOS. Dafür ein eigenes CocoaTouch.

    Da ist schon einiges anzupassen.

  14. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: striker2009 16.02.12 - 17:43

    mac mini, apple tv ect SIND Tragbares. beide bestehen aus mobiler hardware.

    der mac pro, auch wenn es ihn noch zu kaufen gibt, wurde schon ewig nicht weiterentwickelt. Wir warten seit ca. 9 Monaten auf den neuen MacPro. Es wird immer so dargestellt, dass es ja ein neuer ist. Ist es aber nicht.

    Von daher haben wir die Vermutung, dass sich Apple von der professionellen Schiene verabschieden wird. Die einzige professionelle Schnittsoftware war Final Cut. Final Cut Pro X ist ein Witz. Adobe Programme auf einem Mac ebenso. Nachdem sie die CS4 für Apple mit 64Bit-Unterstützung komplett ausgelassen hatten, ist die CS5 auf dem Mac nicht wirklich das, was professionelle Anwender erwarten. Premiere ist kein professionelles Schnittprogramm. Encore kein professionelles Authoring.
    Es gibt also keinen Grund mehr, in diesem Bereich auf Apple zu setzen. Zumal Windows-Rechner mehr Leistung für weniger Geld bieten.

    Wenn Apple also nur noch Mobile Business betreibt, macht es auch Sinn, nur noch ein Betriebssystem für alle Geräte anzubieten. Sie machen ja auch alle das gleiche: runde, bunte Bubbleknöpfe auf glänzenden Touchscreens darstellen.

    Bezugnehmend auf meinen Post: Ohne in die Glaskugel zu blicken, kann man erkennen, wo Apple hin will. Das meinte ich ursprünglich.

  15. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: cbennet 16.02.12 - 18:50

    Also wenn ich die Leute hier wieder lese.
    Vorab erstmal ein paar Erläuterungen:
    Wenn ich einen PC mit gleichen Komponenten kaufe, wie sie in meinem Mac sind, ist der Preis fast gleich. Dass man den Mac bei anderen Händlern billiger bekommt als bei Apple, weil anderer Speicher oder andere Festplatten, sollte auch bekannt sein.
    Das der Mac wie der PC sehr wohl im Profisegment immer noch aktiv ist sollte auch bekannt sein:
    3D, Animation, Film, Musikproduktion, DJ, Design, Wissenschaft und und und.
    Zu den Maschinen: Mein Pro ist 4 Jahre alt. Es schlagen zwei Quad Serverprozessoren mit 3 GHZ. Also insgesamt 8 Herzen. 16 GB Ram (nur einmal aufgerüstet). Das Teil rennt wie Sau und hängt gängige PC's sowie iMacs ab. Dass es keine neuen Pro's gibt ist quatsch, denn außer Thunderbold wüsste ich nicht, was verbessert werden sollte. In den 4 Jahren haben meine Freunde ihre Rechner zweimal ausgetauscht und neue Hardware gekauft. Zusammen genommen waren sie mitlerweile um das 1,5 fache teuerer als meine Kiste und haben immer noch weniger Ram.
    Keine Abstürze, Keine Viren, Hardware läuft super (egal of externe Festplatten, Soundkarten oder sonstiges), keine speziellen Treiber für gängige Hardware.
    Ich habe auch einen PC, da ich Musiksoftware u.a. verwende, die es leider auf dem Mac nicht gibt. Ständig irgendwelche Inkompatibilität mit den Treibern und ähnliches treiben mich zum Wahnsinn. Einschalten geht. Das will ich als Profi.

    Was Final Cut angeht: äh hallo. Natürlich ist das immer noch ein Profiprogramm. Ja, es fehlen Funktionen der Vorgängerversion und es ist einiges anders, aber früher hatte man auch nur ein Klavier zum komponieren. Das was die Musikindustrie mit jedem Update in fast allen Programmen als Neuerung mitbringen, beginnt eben jetzt bei Video und Foto. Nur haben das einige Steinzeituser nicht mitbekommen, dass sich die Welt weiter dreht.
    Also, da wir in der Agentur auch Videoschnitt betreiben, kann ich nur sagen, wir produzieren großes Kino wie mit der Vorgängerversion auch und die letzten Updates haben wichtiges wiedergebracht.

    Zur CS-Suit: Die 5er ist so gut wie jede andere auch. Die Frage ist nur was man braucht. Die meisten neuen Funktionen braucht kaum einer, aber Adobe setzt einem ja das Messer an die Kehle. Bei Photoshop, Illustrator, Indesign, Flash und Dreamweaver sind es die gleichen Profitools wie immer, mit feinen Neuerungen. Nach wie vor für Profis aus Design und Print.

    Zu den Os: Hallo, nicht mitbekommen? Windows 8 wird Hand in Hand mit Windows 8 für Tablets arbeiten und dass Google an einem ChromOs arbeitet oder gearbeitet hat ist auch bekannt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ein Android für PC's gibt oder Netbooks gibt (gibt es ja eigentlich schon). Dass die Geräte, mit denen wir jeden Tag arbeiten zusammen wachsen ist normal aberrrr. Es wird kein Leistungsfähiges OS, egal ob Windows oder Mac Os oder Linux durch ein neues schwächeres abgelöst. Lediglich die Funktionen der kleinen Helfer ziehen in die neuen Betriebssysteme ein.

    Zu Apples Politik:
    Was macht einen Profiuser aus: Seine Arbeit. Er kauft sich die Hardware und Geräte, die für seine Arbeit wichtig sind. Läuft alles, wird eher selterner ein Update gefahren. Diese Gruppe finden in allen Betriebssystemen platz. Der Privatuser will spielen, Spass und surfen. Alles ist sowohl mit PC als auch mit Mac möglich. Wie man an mir sieht, habe ich einen Rechner gekauft, vor 4 Jahren und seit dem nicht mehr. Eine Mörderkiste für die halbe Ewigkeit. In den Agenturen braucht man aber kaum mehr diese Kisten. Den meisten reicht ein iMac oder Laptop. Dazu kommt noch, dass viele Privatmenschen nicht mehr zurück zu einem PC wollen, haben sie an einem Mac gearbeitet. Keine Ahnung ob es das OS ist oder die vielen einfachen Möglichkeiten, aber die Zahl der Privathaushalte mit einem Mac wachsen. Eine Gruppe, die Geld bringt. Also muss jedes neue Os sowohl für Profis als auch für die neue Zielgruppe Apples sein. Dass mehr Socialmedia eingebaut wird ist klar.

    Also ich kann nicht schlechtes an dem neuen OS erkennen, außer dass es mir Arbeit abnehmen wird und wie immer dafür sorgt, dass wenn ich in einer ausschließlichen Macumgebung arbeite alles perfekt harmonisch zusammenarbeitet. Vom iPhone zum iPad zum MacPro zum Apple-TV. Zeigt mir bitte irgendein OS oder Hersteller, bei dem ich alle, alle Geräte ohne große Fachkenntnis so abgleichen und kombinieren kann. Ein buch auf dem iPhone angefangen und an gleicher Stelle am iPad weiterlesen z. B. Adressabgleich über icloud, Kalender, Facetime, Nachrichten – alles funktioniert. Filme Streamen über Apple TV, iTunes-Match, es geht einfach. Jetzt habe ich windows und ein Android handy mit einer eigenen etwas umgemoddelten Androidversion und ein Tablet, das natürlich eine andere Androidversion hat, weil es von einem anderen Hersteller ist. Wo ist denn hier die Logik und wo arbeiten diese Geräte Hand in Hand zusammen.

    Also ich finde die Entwicklung von Apple positiv und bin gespannt, was morgen kommt.

  16. Verschmelzung? Dann wünsche ich mir Safari Erweiterungen in iOS

    Autor: ozelot012 16.02.12 - 18:57

    ... wie in Safari für OSX.

    -AdBlockPlus
    -Ghostery

    Würden die Seiten auch deutlich schneller laden!

    Proxyoption wäre auch nett....

  17. Re: Verschmelzung? Dann wünsche ich mir Safari Erweiterungen in iOS

    Autor: bugmenot 16.02.12 - 19:37

    ja und?
    solln se doch verschmelzen?

    ist doch auch toll. man hat überall die gleiche software und sie ist immer syncron, was will man mehr?

    Das wichtigste hierbei ist jedoch, und das scheinen viele hier nicht zu sehen:
    Apple bietet immernoch verschiedene Oberflächen oder Bedienkonzepte für das passende Gerät an.
    - Es gibt eine Oberfläche für den Desktop der sehr gut mit dem Trackpad funktioniert
    - Es gibt eine Oberfläche für Tablets die sehr gut mit Multitouch und mittlegroßen Displays klar kommt
    - Es gibt eine Oberfläche für Handys die sehr gut mit Multitoch und kleinen Displays klar kommt
    - Es gibt eine Oberfläche für TVs die sich sehr gut mit der Fernbedienung bedinenen lässt.

    ACHTUNG:
    Im Gegensatz zu Microsoft die jetzt zwar auch alles verschmelzen wollen, aber nicht angepasste Oberflächen bieten!

    Ich bin selber kein Applefreund und klar ist Apple schlecht und nicht offen und bla....aber die Software von Apple ist einfach die beste.
    (Und ich behaupte von mir, dass ich das beurteilen kann!)

  18. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: lolwut 16.02.12 - 20:19

    striker2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer jetzt noch nicht gemerkt hat, dass Apple die Betriebssysteme
    > verschmelzen lässt und zukünftig nur noch Tragbares bauen wird (den iMac
    > zähle ich mal dazu, denn er ist mit seiner kompakten Bauweise ebenfalls
    > tragbar), der hebe die Hand :)
    >
    > Alles aus einem Guss und der Professionelle Bereich wird zum Waisenkind.

    Wenn es wie bei 10.8 angedeutet aber die Richtung nimmt, dass iOS das OSX ergänzt, anstatt ersetzt, bin ich sehr beruhigt! So lange OSX dabei nicht kastriert wird, könnten sich daraus sogar völlig neue Möglichkeiten ergeben. Stell Dir eine Creative Suite am Mac mit dem iPad als Eingabegerät als Mausersatz vor.

  19. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: iMattView 16.02.12 - 21:05

    ich sage nur iOS X...
    irgendwann wird iOS OS X ersetzten.
    zumindest im endanwender bereich.

    ich stelle mir das so vor: Iphone zuhause an einen bildschirm mit tb-dock anschliessen, oberfläche von ios wechselt auf "os x like"

    allerdings muss sich ios bis dahin noch entwickeln, denn wie oben irgendwo ganz richtig erwähnt wurde: irgendwoher müssen die inhalte auch kommen, seien das bücher, musik oder auch programme. und ein zweites os zu unterhalten nur um das primäre mit inhalten zu füttern, halte ich für wenig praktikabel.

  20. Re: Smartphone OS & Desktop OS -> iOS

    Autor: Thaodan 16.02.12 - 21:35

    Euch ist schon kla das IOS nur ein ARM port von Mac OS X ist der an embed Hardware
    angepasst ist?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach
  2. über Hays AG, München
  3. Infokom GmbH, Karlsruhe
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-75%) 6,25€
  3. 3,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55